• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Fake News/Krieg der Geheimdienste

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
ich mach dazu mal einen unterthread auf...

der deutsche nachrichtendienst weiß angeblich über ein telefonat vom 21. jänner zwischen chinas präsident xi jinping und dem chef der WHO ghebreyesus bescheid, indem der chinesische präsident den chef der WHO darum bittet, die information über die mensch-zu-mensch übertragung des virus zurückzuhalten.

hier, steht sogar in den "Taiwan News"...

wenn ja, wieso? wieso hat china gedacht, sie würden damit nur irgendwie durchkommen... oder das virus schleicht sich einfach und nix is passiert.. echt, was hat man sich nur dabei gedacht..

hier im forum wurde ja schon über die china-hörigkeit der WHO gesprochen...


außerdem:
ich hab ja vorige woche über die internat. geheimdienstorganisation "Five Eyes" berichtet, die zusammen zum schluss gekommen sind, dass das virus doch aus einem labor in wuhan stamme.

inzwischen wird der bericht angezweifelt. von australischer seite (sieht nach US-propaganda aus), und auch der BND meint, dass dieses "paper" nicht gemeinsam erstellt wurde, sondern eher von den amis alleine.

hier, in der FAZ wird das alles schön zusammengefasst.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.490
Punkte für Reaktionen
352
Ort
wien
der deutsche nachrichtendienst weiß angeblich über ein telefonat vom 21. jänner zwischen chinas präsident xi jinping und dem chef der WHO ghebreyesus bescheid, indem der chinesische präsident den chef der WHO darum bittet, die information über die mensch-zu-mensch übertragung des virus zurückzuhalten.
Bei "geheimen Informationen" die in Zeitungen auftauchen,sollte man skeptisch sein,vor allem da schon -einen Tag- vor dem angeblichen Telefonat
die chin.Nachrichtenagentur Xinhua folgende Aussendung über ihren Ticker schickte......
20 Januar 2020 // Zhong Nanshan von Chinas nationaler Gesundheitskommission -bestätigt- erstmals eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung des Virus.
Für zwei Fälle in der Provinz Guangdong sei eine Übertragung von Mensch zu Mensch nachgewiesen -quelle-
Einfach mal googeln unter// 20 Januar 2020, China bestätigt Mensch zu Mensch Ansteckung

Wird wohl auch der Xi wissen,wenn mal eine Meldung schon über die Agenturen rausgegangen ist, dass es da mit zurückhalten nix mehr ist.
Dass die Taiwan-News diesen Artikel brachte, betrachte ich mal unter der Konfliktsituation -Volksrepublik China vs Republik China (Taiwan),
und dass der deutsche SPON auch darauf ansprang.....;-) na ja, der Spiegel halt
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
fair enough.

also dann wollen's alle china fertigmachen... soll ich wohl glauben. heheh... fake fake-news, also.

gut, dann nehmen wir den 20. jänner 2020 als enthüllungsdatum. chronologie ist hier.

aber das ganze begann ja schon viel früher:
1. coronafall in china am 17. november 2019 (bestätigt?). andere quellen gehen vom 1. dezember aus.

1st known case of coronavirus traced back to November in China

oder hier:

Chronlogie November-Dezember 2019


fazit:
20. jänner 2020... kommt mir trotz allem etwas spät vor. viel zu spät, wenn man am 1. jänner 2020 schon 266 infizierte gezählt hat und davon ausgehen kann, dass da wohl etwas auf den mensch überspringt...
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
ja, und wer denkt, in punkto impfstoff-entwicklung gäbe es keine herumspioniererei, sicher von allen seiten, der irrt auch...

hier, china wurde in der vergangenheit schon verdächtigt, zB in brüssel biologische kriegsführungs- und impfstoff experten ausspioniert zu haben:

China suspected of bio-espionage in "heart of EU"

hat aber seine gründe: china ist aufgrund der hohen bevökerungszahl anfällig für epidemien. ja, sicher, aber da fragt man sich, was so eine herumspioniererei eigentlich soll, man könnte sich ja einfach austauschen.. jeder kocht sein eigenes süppchen, soi ist das halt auf der welt.

und was soll das eigentlich mit biowaffen, fragt man sich, da diese ja seit 1975 von der "Biological Weapons Convention" verboten sind...

aber recherche darf und soll man ja machen. aus guten gründen, s. aktuelle pandemie.

trotzdem, mit dem, was kam, hat wohl niemand gerechnet. trump hätte es gestern fast vom hocker gehauen, als er erzählt hat, wie "genius" dieser virus ist... sehr "advanced"... ja da freut er sich, der donald.
 
Oben