• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

(Hyper)Inflation nach der Krise?

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
wär gut zu wissen, wie es generell mit dem geld nach der krise weitergeht.

was ist überhaupt eine hyperinflation:
Vereinfacht ausgedrückt ist eine Hyperinflation eine unkontrollierbare Inflation mit extrem hoher monatlicher Rate. Meist dauern Hyperinflationen nur eine kurze Zeit und enden in einer Währungsreform.

währungsreform...

dirk "mr. dax" müller prophezeit überhaupt nix gutes:

Dirk Müller: So schlimm wird es noch

der größte absahner der krise ist ja wohl amazon... ich hab überhaupt noch nie was bei amazon bestellt. was hat amazon, was ich nicht auch so, zB beim saturn kaufen könnte... aber, rein theoretisch, könnte man nur mehr noch dort bestellen, wenn die shops in der stadt zu hätten... aber dann würden ja eh alle notgedrungen auf online umsteigen müssen...
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
die konkurrenz ist weg (KMUs)... die riesen wie amazon werden noch stärker... so schaut's aus.

solche konzerne können sich absichern durch "futures"(?) - wenn die kurse fallen, kriegt man das geld, damit man die billigen aktien wieder kaufen kann, und wieder absichern kann...
otto-normal-anleger hat sowas nicht.


warum ist es jetzt so arg?
heute haben wir einen angebotsschock (geschäfte sind zu)
nachfrageschock (leute kaufen nix)
UND eine pandemie.

diese kombination hat es nicht mal 1929 (weltwirtschaftskrise) gegeben.. "wir sind in der größten krise der menschheitsgeschichte", so müller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
alles, was die regierung uns jetzt grad verspricht - 38mrd. rettungspaket - hängt im grunde von einer sache ab:

"die banken müssen mitspielen..." meint kogler grad bei der PK.

jedenfalls kann man jetzt schon bei der AK online ein formular ausfüllen und ab nächster woche soll es überweisungen geben.

z.B. bis zu 2.000 EUR pro monat für EPUs. (für 3 monate)

ETA:
diese insgesamt 6.000 EUR braucht niemand zurückzahlen, ist also kein kredit, so die wirtschaftsministerin.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.845
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Wien
lol, genau... ich beantrag auch... da is dann alles drin - neue kamera, playstation 5.. geil-o.. und eine jahreskarte für öffis u. puff!

nein.. gemeint sind natürlich ein-personen-unternehmen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.571
Punkte für Reaktionen
133
Genau wie bei der medizinischen Einschätzung gibt es auch bei der wirtschaftlichen keinen Konsens hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung, was nur bedeutet, dass man im Nebel stochert. Wie sollte man bei der beschränkten Datenlage (wir wissen aktuell nicht einmal, wie lang die Beschränkungen noch notwendig sind) auch eine sinnvolle Prognose abgeben? Insofern würde ich gerade irgendwelchen Extremvorhersagen wenig Aufmerksamkeit schenken, da versuchen nur manche ihren Profit aus der Krise zu schlagen.
 
Oben