• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Konflikt Israel/Palästina

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.230
Punkte für Reaktionen
293
Ort
Wien
hier können wir mal die ganzen news dazu sammeln ;)

derzeit sieht es so aus als seien sharon und der neue plo chef abbas auf schnupperkurs

sie haben beide einem gemeinsamen treffen zugestimmt...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,330060,00.html

ob das nur eine kurzzeitige verbesserung ist?
oder wird sharon auch am neuen chef schnell was zum aussetzen haben?
oder könnte man vielleicht endlich mal da weitermachen wo rabin aufgehört hat?
 

TheUnforgiven

suchend
Mitglied seit
3. Juli 2003
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen
Salvete?!


Ist dieser Barghuti nicht der, der im Knast in Israel hockt??
Ich weiß nicht ob ein EX-General auf Seiten Israels so wirklich für einen dauerhaften Frieden sorgen kann. Wo doch noch nichtmal ein Waffenstillstand mit Syrien herrscht.
Meiner Meinung nach, kann nur eine nachhaltige Friedenspolitik in dieser Gegend für Erfolg sorgen.
Davon abgesehn, hat es ja nicht einmal der Friedensnobelpreisträger! Arrafat geschafft. Die Splitterorganisation seiner PLO zur Aufgabe der Selbstmord-Attentate zu bewegen.....
Man kann nur hoffen..... :oconfused:
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.399
Punkte für Reaktionen
61
Ort
Wien
Es sieht nach leichter Entspannung aus... Nachdem der eher gemäßigte Abbas die Wahl gewonnen hat, hat ihm Scharon telefonisch zum Wahlsieg gratuliert. Das ist der erste Kontakt Israels zur palästinensischen Autonomiebehörde, nachdem sich Arafat ihrer Meinung nach nicht genug vom Terror distanziert hat.

Link: http://www.orf.at/ticker/169665.html?tmp=326
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.230
Punkte für Reaktionen
293
Ort
Wien
jetzt wo die hamas die wahlen in palästina gewonnen hat, wird sich der konflikt wohl noch mehr zuspitzen.
 

AmoRomA

suchend
Mitglied seit
4. März 2006
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Hallo celtiCMoon, Dir scheint das Thema Israel.. ups, Verzeiung, ich meinte: Das Topic Israel/Palästina ja sehr wichtig zu sein. Du postest und postest.. doch kaum einer antwortet Dir..


Nun, ich habe darüber etwas sinniert und dabei ist mir mein Schreiben an einige Mütter eingefallen, von dem ich Dir hier nun einen Teil wiedergeben werde. Nur so, der Sache wegen, damit Du nicht nur ins Leere schriebst, und um DAS BILD etwas zu vervollkommnen!

Also, ich schrieb am 14. November 2001:

Sehr geehrte Damen.

Schon einmal überlegt, was das Wort „Bildung“ überhaupt bedeutet, bzw. sagen will?

Ich sage es Euch: Ein „Bildnis“ schaffen! Der „Bild-hauer“ tut dies sogar dreidimensional. Auch der Maler schafft ein „Bild“.

Es hat etwas mit sehen zu tun! Nicht ausnahmslos mit dem Sehen durch unsere Augen, sondern wir können auch mit verschlossenen Augen und sogar blind Bilder sehen... in uns drin! Die Fantasie steht dafür ja Pate.

Beide tragen das Bild also zuerst „in sich drin“ und sorgen durch ihre Arbeit dafür, daß nun auch wir deren „inneres Bild“ sehen können. (Das ist übrigens genau die Art, mit der Götter Welten, also Realitäten schaffen). Erst durch die Entstehung einer Idee - eines inneren Bildes - kann ein Gott oder auch Mensch tätig werden und „erschaffen“. Deshalb ist die Magie auch unser Hauptproblem, weil schon beim Denken die Dinge entstehen!

Nun gibt es aber noch ein Bild: Das „Weltbild“! Auch dabei handelt es sich zuerst um eine nichtgreifbare, nichtstoffliche Sache, die ein jeder in sich trägt.

Erst durch die Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen, die ein Mensch im Laufe der Jahre sammelt, entsteht in ihm eine Vorstellung über die Welt in der er lebt - sein Weltbild eben. Und da greifen die Kindergärten und besonders die Schulen ein! Sie sorgen mit ihrer „Aus-Bildung“ für nichts anderes, als daß die kleinen Menschlein das ihnen von den Mächtigen zugedachte „Weltbild“ entwickeln.

Schon einmal daran gedacht, daß das aber ggf. das Falsche ist? Nein? Gut... ich gebe Euch eine kleine Nach-denk-hilfe:

Ganz aktuell befindet sich Amerika wieder einmal in „humaner Aktion“ gegen „die Achse des Bösen“... besonders gegen den Irak, Saddam Hussein und bald auch noch den Iran. Die „Guten“ Amerikaner gegen die „Bösen“ Menschenrechtsverletzer lautet die Devise und das, was wir glauben (sehen!) sollen.

Die bösen Deutschen gegen die armen Juden“ lautet die Devise, welche wir in unseren Schulen seit Jahrzehnten eingetrichtert bekamen. Von den Medien einmal ganz abgesehen. Soweit, daß selbst „Nachkriegs-Deutsche“ schon damit beginnen, ihre Mitschuld am Holocaust einzugestehen und für Wiedergutmachung und Ausgleichszahlungen eintreten! Unglaublich..


Doch die Wahrheit über die armen Israeliten sieht leider etwas anders aus, wofür ich euch nun einen Beweis liefere:

Der UN-Sicherheitsrat hatte „einstimmig“ beschlossen, das mögliche Massaker im Palästinenserlager Jenin zu untersuchen. Doch Sharon ließ die Kommission einfach nicht einreisen. Genauso wenig schert sich das Land seit dem Ende des Sechstagekrieges um die UNO-Resolution 242 von 1967, die Israel zum Rückzug aus den besetzten Gebieten aufforderte, und andere Entschließungen, die den Abbau jüdischer Siedlungen verlangen.

Konsequenzen? Keine! Mit welchem Recht wollen die USA demnächst wieder den Irak angreifen – angeblich, weil Saddam Hussein die UN-Waffeninspektoren nicht ins Land läßt? (Hahaha)

Trotz der offensichtlichen Völkerrechtsbeugung durch die Israelis (den Juden) fällt es den USA nicht ein, dagegen in „humaner Mission“ einzuschreiten und dadurch mir um so schwerer, an deren „Unabhängigkeit“ zu glauben! Wem gehört das Heilige Land? Wem ge-hört die USA?

Lernen oder lernten unsere Kinder oder wir darüber etwas in der Schule? Nein, denn das paßt schließlich nicht zu dem Weltbild, das „in uns“ über die USA, Israel und das Judentum „erzeugt“ wurde bzw. werden soll ...


Siehe dazu auch hier:

<span style="color:eek:range"> Link entfernt </span>

Einige meiner diesbezüglichen Filmaufnahmen (auf DVD zu haben- natürlich kostenlos!):


<span style="color:eek:range"> Link entfernt </span>


<span style="color:eek:range"> [Links entfernt - Merlin] </span>
 

C64

eingeweiht
Mitglied seit
13. Mai 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
meiner meinung nach istder israel/palästina konflik mit herschanden nationalen strukturen und der nationalen identität unseres systems (überall!) nicht zu lösen!

zitat:
"„Die bösen Deutschen gegen die armen Juden“ lautet die Devise, welche wir in unseren Schulen seit Jahrzehnten eingetrichtert bekamen. Von den Medien einmal ganz abgesehen. Soweit, daß selbst „Nachkriegs-Deutsche“ schon damit beginnen, ihre Mitschuld am Holocaust einzugestehen und für Wiedergutmachung und Ausgleichszahlungen eintreten! Unglaublich.."
also erstmal ist der antisemitismus in deutschland und der restlichen welt immernoch starke verbreitet und dann bekomme ich immer wieder von leuten gesagt das sie es nervt über den holocaust zu lesen oder was erzählt zu beckommen das finde ich ist eine sehr negative entwicklung....
wiedergutmachung und ausgleichszahlung aber bitte wo den durch denkmäler über die alle mekern weil sie zu teuer sind und dann gleichzeitig antisemitische geschehen wie jüdische friedhofsschändung all zu gerne unter den tepisch gekert werden und was die entschädigung der opfer betrift hat sich die brd sehr lange geweigert und viele firmen weigern sich immer noch und es gibt auch stimmen in der politik die dies zahlungen immernoch kritisiren aber gleichzeitig forderungen stellen das die deutschen vertiebenen entschädigt werden....
und dann dieses gelaber wem gehört die usa meinst du etwa den juden?
das ist doch das älteste antisemitische klische(ja es ist unter verschwörungstheoretikern sehr beliebt und es ist auch sinlos meine meinung hir zu posten aber ich mache es)
in unserem system muß jeder sehen wo er bleibt und das es einige menschen zu viel reichtum bringen hat nichts mit einer weltverschwörung zu tuen schongarnicht religöser oder etnischer gruppen verschwörung!

es gibt keine staaten die nicht irgendwelsche gesetze beugen somit gibt es keine guten staaten oder bestimmte böse

krige werden im intresse der herrschenden klasse geführt aus gründen wie profit oder rassismus da wir den menschen in diesen ländern die ziwilisirte demokratie bringen müßen das es nichts bring glaubt mir wohl jeder aber es hat nichts damit zu tuen das die usa oder israel alles kotroliren wollen was ja auch nicht funktionirt mensch siehe afganistan oder irak!

zitat:
"Lernen oder lernten unsere Kinder oder wir darüber etwas in der Schule? Nein, denn das paßt schließlich nicht zu dem Weltbild, das „in uns“ über die USA, Israel und das Judentum „erzeugt“ wurde bzw. werden soll ... "
und was ist das richtige bild?

der text soll nicht beleidigend sein nicht das sich, wie in anderen foren, jemand angegriffen fühlt ich diskutire nur mit! auch wenn nicht wirklich viel zu eigentlichen tehma da ich auf meinen vorgänger eingegangen bin
 

AmoRomA

suchend
Mitglied seit
4. März 2006
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Ich fühle mich nicht beleidigt.. schon gut, und ich hege auch gar keinen Greuel gegen Dich oder sonst wen.

Doch eines fiel mir auch an Deiner Antwort auf: "Nur ja nix davon erwähnen, womit man in Schwierigkeiten kommen könnte. Einfach darüber hinweg sehen." So oder ähnlich denken wohl viele derjenigen, welche eine AUSSAGE einfach übergehen und so tun, als sei sie nie gemacht worden. Man pickt sich halt immer nur das raus, was man "gegen" etwas nutzen kann - gelt..?

:owink:
Also, nochmals: Was ist nun mit der UNO-Resolution 242 von 1967..? Ist das ein FAKE..?

Und falls nicht: Kannst Du dir vorstellen, daß irgend ein anderes Land auf diesem Planeten - bspw. Deutschland - sich so viele Jahre lang (nun schon 39!) gegen solch eine Entscheidung hinweg setzen könnte, OHNE daß es Konsequenzen hätte..?

Ich nicht.. :oconfused:

Ach, und was sagte diesbezüglich GILAD ATZMON noch so schön..? Hast Du es Dir angesehen..?

Und hier - schaue einmal da:
<span style="color:eek:range"> Link entfernt </span>

Auch das ist MITGRUND dafür, daß dort in "EX-Palästina" so viele Menschen sterben.. glaube ich zumindest.


<span style="color:eek:range"> [Links entfernt - Merlin] </span>
 

BrainlessButHappy

erleuchtet
Mitglied seit
5. Februar 2006
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Frankfurt am Main
242 ist ein schönes Beispiel für die Ungerechtigkeiten in der Welt.

Vielleicht war 242 schon der Auslöser für 9/11?

Die Probleme der Region wurden ja nie gelöst, sondern durch immer neue Eskalation immer weiter voran getrieben.

Ich versuche in meiner Denkweise immer zwischen "den Juden" und "den Israelis" zu trennen.

Das ist vielleicht eine etwas absonderliche Trennung, denn de facto stehen ja beide Begriffe für die Realität des heutigen Staates Israel.

Doch wenn ich mich heute gegen die Aktionen des Staates Israel aufrege, empfinde ich in keinster Weise antijüdische Ressentiments.

Ich bin Deutscher, Angehöriger eines Landes, dass mit einem enormen Schuldbewusstsein heranwuchs.
Und ich bin mir der Tatsache durchaus bewusst, dass es keine Berechtigung für irgendeine Form von Rassismus oder Antisemitismus gibt, doch im gleichen Atemzug muss mir auch gestattet sein, mich über die antidemokratischen Seiten der Türkei aufzuregen oder eben über die "rechtsextreme Gewalt" (und nichts anderes ist dies...) im heutigen Israel durch Israelis gegen Palästinenser.

Klar, dies rechtfertigt keineswegs Gewaltakte durch arabische und / oder palästinensische Terrororganisationen, doch gerade Israel als militärisch dominierende Macht in der Region hat nicht nur Rechte (wie auch das Recht auf Selbstverteidigung), sondern gerade aufgrund dieser Dominanz auch Pflichten gegenüber den Nachbarn. Völlig unabhängig von deren Nationalität oder Religion.

Und ein erster Schritt zur Pflichterfüllung als "Schutzmacht des nahen Ostens" sollte es sein, die UNO-Resolution 242 endlich umzusetzen.

Aber so wie die USA einfach ihre milliardenhohen Mitgliedsbeiträge bei der UNO nicht zahlen, weil es ihnen so passt, ignoriert der Staat Israel das Völkerrecht und die angebliche Autorität der UNO und deren Resolutionen, wenn es ihnen einfach so genehm ist.

Die Macht haben eben noch immer die Gewehre! - Oder etwas aktualisiert ausgedrückt "die Anzahl der F 15-Kampfjets und Atom-U-Boote"!
 

C64

eingeweiht
Mitglied seit
13. Mai 2006
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
UNO-Resolution 242 von 1967... ich weiß das es stimmt aber ob ein anderes land sich gegen so eine entscheidung hiwegsetzen könnte/würde ich denke schon ich habe nur keine ahnung wie es in den gebieten in afrika ist die auch von "fremden"bationen besetzt werd....nur glaube ich einfach nicht dran das "juden" und ein land oder 2 (usa israel) eine solche macht haben das sie die welt konreoliren wie es unter verschwörungstheoretikern immer so schön heißt ich glaube das hat nichts mit nationalität oder religion zu tuen... es ist ein sehr alter irrglaube und da europa zur zeit sehr stark im wirtschaftliche kriege zur usa steht ist es mal wieder in aller munde....es gibt immer länder die irgend wen beherschen oder unterdrücken in mittel und süd amerika sterben eine menge menschen und niemand macht was und es ist nicht die usa es sind konzerne und die werden nicht alle von juden geleitet auch wenn es macht nichts es gibt menschen die haben geld und länder die sie sehr große macht haben das hat aber nicht mit einer jüdischen weltverschwörung zu tuen schon alleine wenn man van helsing liest fällt einem auf das er sich nicht wirklich informirt hat...
das ist alles difus was ich hir schreibe aber es hat eh keinen sin bei dem thema du hast deine meinug ich meine und das wars zumindest bei mir ich las mich nicht auf diese alte antisemitische propaganda ein!
ich habe jüdische verwante ja sie sind reich aber meine absolute rechte verwandschaft ist noch reicher und hat mehr einfluß (aber er schwindet)
es liegt echt nicht an den "juden"
 

BrainlessButHappy

erleuchtet
Mitglied seit
5. Februar 2006
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Frankfurt am Main
Ein typisch "deutsches" Problem ist es ja eben, nicht trennen zu können zwischen Judenfeindlichkeit und Israel-Kritik.

Da sind wir eben durch unsere Geschichte so verdorben, dass der Unterschied für uns dort immer verschwimmt.

Was die geschichtlichen Fakten angeht, so gab es durchaus immer diese seltsame Koalition zwischen den USA und Israel. Und vielleicht ist diese Koalition ja wirklich auf einen starken Einfluss jüdischer US-Politiker und Wirtschaftsmagnaten zurück zu führen?!
Die USA war eben immer ein Einwanderungsland, da können sich solche Konstellationen nunmal ergeben.
Daraus gleich eine riesige Konspiration zu entwickeln, wie es Jan van Helsing tut, finde auch ich etwas überzogen.

Dass Israel immer auch seine eigenen Landesgrenzen und sogar seine Existenzberechtigung gegen die feindlichen arabischen Nationen rundherum schützen musste, ist sicher auch unstrittig und man kann ihnen daher kaum verübeln, auch "mal" <hüstel> präventiv zu betreiben.

Afrika ist sicher ein Thema für sich.
Ein unendliches Thema voller Ungerechtigkeiten und Ausbeutung.

Aber darf man ein Unrecht dadurch relativieren, indem man es mit einem (oder vielen) anderen Unrecht(en) vergleicht?
 

AmoRomA

suchend
Mitglied seit
4. März 2006
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
BrainlessButHappy schrieb am 14.05.2006 19:55
242 ist ein schönes Beispiel für die Ungerechtigkeiten in der Welt.

Vielleicht war 242 schon der Auslöser für 9/11?
...

Ich versuche in meiner Denkweise immer zwischen "den Juden" und "den Israelis" zu trennen.
...

Doch wenn ich mich heute gegen die Aktionen des Staates Israel aufrege, empfinde ich in keinster Weise antijüdische Ressentiments.

Ich bin Deutscher, Angehöriger eines Landes, dass mit einem enormen Schuldbewusstsein heranwuchs.
Und ich bin mir der Tatsache durchaus bewusst, dass es keine Berechtigung für irgendeine Form von Rassismus oder Antisemitismus gibt, doch im gleichen Atemzug muss mir auch gestattet sein, mich über die antidemokratischen Seiten der Türkei aufzuregen oder eben über die "rechtsextreme Gewalt" (und nichts anderes ist dies...) im heutigen Israel durch Israelis gegen Palästinenser.
...

Und ein erster Schritt zur Pflichterfüllung als "Schutzmacht des nahen Ostens" sollte es sein, die UNO-Resolution 242 endlich umzusetzen.

...
Dem habe ich absolut nichts mehr hinzuzufügen, außer: Danke!

Danke für diese äußerst zutreffenden FORMULIERUNGEN, welche ich SO nicht gefunden habe, leider. Doch genau so ist es. Das JUDENTUM ist ja letztendlich NUR EINE RELIGION - eine GLAUBENS-Richtung eben. Der kann auch ein NICHT-Israeli beitreten..!

Und da gebe ich BrainlessButHappy unumwunden Recht: Mensch ist Mensch!

Diese auch meine Überzeugung ist jedoch in meinem zu Emotionsgeladenen Text leider nicht so deutlich geworden.

Meine Anklage - wenn's denn eine war - richtete sich also auch NUR gegen diejenigen, welche sich das arme Volk ISRAEL nur dafür hernehmen, um "in diesem versteckt" fast UNANTASTBAR (siehe Antisemitismus) OHNE ANKLÄGER ihre Verbrechen zu treiben.

Wollte ich nur noch mal klar stellen, damit "man" mich nicht auch noch in die RECHTE Ecke schiebt. Letztendlich bin ich aber PHILANTROP - weder Rechts noch Links, weder Schwarz oder Rot - und will nur HINTERGRÜNDE und Fakten auf-decken..! Sonst nix..!
 
Oben