Obake - Japans Geister

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.627
Punkte für Reaktionen
524
Ort
Wien
Wollt das eigentlich schon länger eröffnen.
Habe ja die Filme gesehen wie Chichiro oder Mononoke etc... aber auch The Grudge ...
Mir ist schnell klar geworden, dass Japaner offenbar eine ganz andere Einstellung zu ihren Geistern haben.

Während sie in unseren Breiten zwar auch in Sagen oder Überlieferungen auftauchen, reichen sie heute gerade mal noch dazu, um kleine Kinder zu erschrecken oder Horrorfilme darüber zu drehen.

In Japan, so scheint mir, ist das alles etwas anders gelagert. Dort verehrt man sie, und sie scheinen normaler Bestandteil des Alltags zu sein. Und während man hier die Existenz von Geistern größtenteils belächelt, würde das in Japan wohl seltener jemand wagen. Dort sind sie so natürlich wie die 4 Elemente.

Jedenfalls wollte ich mehr dazu im Netz finden. Einiges findet man auch, aber leider (für mich) meist auf englisch.

Hier aber wenigstens eine deutsche Wiki Seite dazu, nachdem ich rausgefunden habe, dass die Japaner zu ihren Geistern Obake sagen^^

http://de.wikipedia.org/wiki/Obake

Obake (jap. お化け), auch Obakemono (お化け物), sind die traditionellen Geister, Kobolde und Monster aus der japanischen Mythologie. Der Begriff umfasst Yōkai (Monster und Kobolde) und Yūrei (Geister von Verstorbenen). Der Begriff „Obake“ leitet sich von dem japanischen Verb bakeru (sich verwandeln) ab. Obake sind demnach übernatürliche Wesen, die irgendeiner Form von Wandlung unterzogen wurden, von der natürlichen zur übernatürlichen Welt.

Obake reichen von Tieren, die ihre Form verändern können (z. B. Kitsune, Tanuki oder Mujina) über mythologischen Wesen bis hin zu unbelebten Objekten, die lebendig wurden (Tsukumogami). Bekannte Vertreter der Obake sind:

:oarrow: Kappa, im Wasser lebende froschähnliche Wesen, die Menschen und Tiere ertränken,
:oarrow: Tengu, langnasige Bergkobolde, die in den Kampfkünsten bewandert sind und Flügel und manchmal auch einen Vogelschnabel besitzen,
:oarrow: Karakasa, lebendig gewordene Regenschirme, und
:oarrow: Kitsune, Füchse, die Meister der Verwandlung sind.
Dort sind noch zwei Links. Einer zu einer Obake Datenbank:
http://www.obakemono.com/ die derzeit aber offline zu sein scheint.
Und dann noch ein Link zu einer englischen Obake Seite:
http://www.mangajin.com/mangajin/samplemj/ghosts/ghosts.htm

Hier gibts auch noch ne Auflistung einiger Geister:
http://theshadowlands.net/ghost/japanese.html

Wenn jemand noch schönere Seiten zu Japans Geistern findet, bitte posten!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Maengis

gesperrt
Mitglied seit
3. Februar 2007
Beiträge
333
Punkte für Reaktionen
0
Ort
nahe Köln
Die Japaner waren schon immer vortgeschrittener mit Beschwörung von Geistern und dergleichen .
Das zeigen eben nicht nur die vileen Phantasie Animes und Mangas sondern auch die Mythologie .

Was zu den Obake ( Geistern ) - die kommen selber nicht aus Japan sondern aus einem Portal das im Gebiet Japan-Asien liegt , ( vllt eines der " Eden " ) .

Die " EDEN " sind große Dimensionsportale die sich nur selten und unkontroliert öffnen . ........
 
Oben