Oumuamua - Ein Artefakt, hergestellt von Aliens?

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.690
Punkte für Reaktionen
286
Ort
Rainscastle
Vor einiger Zeit ist Oumuamua an der Erde vorbeigerauscht. Zuerst gab es den üblichen Trashtalk von Ufologen vs Wissenschaftlern und man kam dann zu dem Schluss es wäre wohl ein Asteroid.

Nachdem das Teil aber an der Erde vorbei war, hat es einen ungewöhnlichen Schub erhalten, der nun doch wieder Spekulationen nährt, die in Richtung Alien-Artefakt gehen.

Doof für uns: Nachdem es schon vorbeigeflogen ist, wird man nun nicht mehr hinterher kommen um es weiter zu untersuchen.


https://www.grenzwissenschaft-aktue...ch-ein-ausserirdisches-artefakt-sein20181031/
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.782
Punkte für Reaktionen
638
Ort
Wien
gut für die aliens, würde ich sagen, so haben sie eine ruhe vor uns :) ich bin der meinung, wir sind noch nicht reif dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Nehmen wir an, es ist tatsächlich ein Ufo.

Hätten die hiesigen Menschen das mittels Technologie nicht bemerkt, als er an uns vorbeiflog? Oder können die sich perfekt als Asteroid tarnen im Sinne von zeigen keine Wärme oder Strahlung, Funkwellen etc.?

Nehmen wir sie konnten sich tarnen, wieso dann nicht landen? Eine Missionstruppe auf der Suche nach Exoplaneten? Oder umbenanntes Flugobjekt also eine Sonde? Dann dürften wir in naher Zukunft mit einer Invasion rechnen.

Der einzige Grund warum ich dieses Himmelsobjekt so interessant finde, ist dessen Form.
Dass es tatsächlich ein Raumschiff ist, da habe ich noch meine Zweifel.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
trinity hat schon recht... zurzeit sollte besser keiner kommen.

wenn die "weltmächte" schon steil stehen, wenn ein paar ausländer in deren land kommmen, was glaubst ist da los wenn wirklich ein fremder hier landet...

unverständniss, verwirrung... wut. und denk mal drüber nach was das ausmacht, ob ein ufo jetzt in den USA oder in russland, oder vielleidcht in australien landet... stell dir mal die schlagzeilen vor.

in naher Zukunft mit einer Invasion rechnen.
keine panikmache bitte;-) das hätte auch eine überschrift in der zeitung sein können...
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ich schrieb ja danach, dass ich das anzweifle.

Nun, ich denke die Berichte darum, dass es sich um Alien-Artefakte handeln könnte, werden den Ruf nach Weltraumwaffen rechtfertigen...also steht Panikmache bereits in der Zeitung.

China geht ja mit Beispiel voran.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
"weltraumrüsten" is ja wohl die dämlichste geldverschwendung überhaupt bitte.. und was'n überhaupt? - laser? .. atomsprengköpfe..?

klar, hab ich ja schon oft gesagt: mensch hört "alien" = mensch hat angst. das hat man uns im letzen jahrhundert schön reingedrückt. naja mir nicht, zumindest. ich hoff du bist nicht auch so einer...
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Nein? Bin ich nicht.

Ich spreche ja nur von Fakten. Die Chinesen wollen bis 2022 eine Raumstation auf dem Mond.

Weltraumwaffen mit Aliens zu rechtfertigen hat Obama bereits getan.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.967
Punkte für Reaktionen
238
Wäre eh witzig, wenn es tatsächlich ein "Raumschiff" oder Müll eines fremden Planet war und es einfach unbeachtet vorbei flog. :obiggrin:
Vielleicht war es eine Touristenflug und die durften nur Fotos von der Erde machen, aber nicht aussteigen.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Eine Klassenfahrt.

Und uns hat man als Zoo präsentiert. "Sprechende Affen auf Planet XY des Sonnensystems XY im äusseren Spiralarm der Milchstrasse".
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
lol.. vermutlich, ja.

Die Chinesen wollen bis 2022 eine Raumstation auf dem Mond
ja, hab ich gestern auch gelesen.. auf der rückseite vom mond, las ich. aber was hat das mit waffen zu tun?

das obama sowas gesagt hätte weiß ich nicht, wird schon stimmen.
ich find das alles hirnverbrannt - sich für eine potentielle gefahr aus dem weltraum schützen. ich sag ja nix, wenn man irdisch gezündete raketen, oder aus dem orbit, zB von russland abwehren möchte usw... krieg, also. aber sich tatsächlich von außerirdischen invasoren zu schützen hoffen, ist idiotisch. und vor allem größenwahnsinnig.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ich meine sowas gelesen zu haben bezüglich Obama, finde den Bericht gerade aber nicht.

Hier bezüglich Obams und Weltraumwaffen:
https://www.google.com/amp/s/www.mo...d-Wende-in-der-Aussenpolitik.html?service=amp

Hier Obama bezüglich Aliens:
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/obama-bestaetigt-top-secret-status-ufos-aliens20151119/

In diesem Zusammenhang sei auch Projekt Blue Beam zu nennen:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Serge_Monast

Projekt Blue Beam finde ich aber ad absurdum im Zeitalter der Raumfahrt.

Viennatourer zeigte letztens, dass die Chinesen auch Weltraumwaffen in Sicht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jarven

neugierig
Mitglied seit
3. Februar 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Lacerta hat ja 1999 bereits von Raumschiffen in Zigarrenform berichtet und so eines wurde jetzt erst 2017 in unserem Sonnensystem entdeckt. Da es derzeit in aller Munde ist und es dazu viele aktuelle Videos gibt, bin ich darauf gekommen. Unsere Vorstellungen von Raumschiffen können in verschiedenen Formen und Größen sein, aber wer kommt auf eine Form in Zigarrenform, was schon sehr außergewöhnlich ist und das nicht einmal wie ein Raumschiff erkennbar ist, es ist genau wie sie berichtet hat, doch 1999 wusste man noch nichts von der Existenz. Und tatsächlich wird gerade so etwas nach vielen Jahren in unserem Sonnensystem entdeckt. Die Rede ist von Oumuamua, denn viele Wissenschaftler und Professoren gehen auf Grund verschiedener Ereignisse und Verhaltensweisen die nicht natürlich vorkommen können von einer fremden Technologie aus und sind sogar davon überzeugt. Alles irgendwie ein merkwürdiger Zufall.
 

Jarven

neugierig
Mitglied seit
3. Februar 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Das Teil befindet sich natürlich außerhalb unseres Sonnensystems, aus dem es plötzlich im freien Raum mit hoher Geschwindigkeit ohne Swing by/ Vorbeischwungmanöver verschwunden ist. Es kann nur berechnet werden wo es jetzt sein müsste. Ob es ein Raumschiff oder wie angenommen nur eine Sonde ist kann ich nicht beantworten, da kann man nur Vermutungen anstellen. Doch die Aussage über zigarrenförmige Raumschiffe ist ja dennoch nicht ausgeschlossen, wenn dies vllt die Bauweise ist, könnten auch größere Schiffe so ähnlich aussehen, auch wenn dies evtl doch nur eine Sonde sein sollte.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.034
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
naja es hat sogar so ein harvard astrophysiker ein buch darüber geschrieben.. bzw. er ist der meinung, dass es künstlich hergestellt wurde, und kein asteroid-brocken oder natürlich entstanden, wie andere meinen...

aber das ist glaube ich der falsche thread.
 

Jarven

neugierig
Mitglied seit
3. Februar 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Von dem Professor habe ich auch geschrieben. Doch ich denke, es ist schon der richtige Thread, weil Lacerta von solchen Schiffen berichtet hat.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.886
Punkte für Reaktionen
203
Das Teil befindet sich natürlich außerhalb unseres Sonnensystems
Da es keinen Grund gibt anzunehmen, dass Oumuamua nach der letzten Sichtung unerwartet stark beschleunigt hat wird er sich noch immer innerhalb der Heliosphäre und damit umgangssprachlich innerhalb unseres Sonnensystems befinden, und das noch für einige Jahre.


Doch ich denke, es ist schon der richtige Thread, weil Lacerta von solchen Schiffen berichtet hat.
"Solchen Schiffen"? Dazu bräuchte es erstmal einen Nachweis, dass Oumuamua überhaupt ein künstliches Objekt ist. Wenn es nur um die Form geht, Berichte von zigarrenförmigen Objekten am Himmel sind nun nicht neu. Im Gegenteil sogar, bereits Ende des neunzehnten Jahrhunderts gab es eine große Sichtungswelle, seitdem wurde von dieser Form immer wieder berichtet, als reale Sichtung genau wie in der Science Fiction. Insofern bin ich bei @Gorgo , das hier ist eher der falsche Ort.
 

Jarven

neugierig
Mitglied seit
3. Februar 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Aber ein natürliches Objekt beschleunigt nicht einfach so ohne ersichtlichen Grund und das ist eben nicht erklärbar wenn es natürlichen Ursprungs wäre. Es geht um die Form wenn es nicht natürlich ist.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.886
Punkte für Reaktionen
203
Natürlich kann ein Objekt ohne ersichtlichen Grund beschleunigen, umso wahrscheinlicher ist das, je weniger der Beobachter sieht. Und wir haben von Oumuamua sehr wenig gesehen. Erklärungsmodelle für die minimale Beschleunigung gibt es durchaus, mangels weiterer Informationen (bspw. Helligkeitsverläufe über einen längeren Zeitraum) können diese aber nicht abschließend bestätigt oder auch nur näher geprüft werden.
Und was Form und Größe angeht, die steht letztlich auch nicht fest. Die Angaben sind nur Mutmaßungen, und Breite an Schätzungen zeigt bereits, wie unsicher diese Informationen wirklich sind.
Wer weiß, vielleicht ist es gar nicht Zigarrenförmig, sondern ähnelt eher einer fliegenden Untertasse ;)
 
Oben