TR-3B - unglaubliches Geheimflugzeug?

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
2
Ort
Arrakis
@astun: Dir ist der eigentliche Sinn dessen, was ich vermitteln wollte entgangen, also formuliere ich es noch einmal deutlicher:
1. nach physikalischen Maßstäben sind Schaubergers Theorien nicht haltbar, sie sind nicht reproduzierbar und definitiv nicht belegt...Schaubergers Thesen sind zum Großteil der Pseudo- bzw. Parawissenschaft zuzuordnen

2. um Schaubergers Leben gibt es eine umfangreiche Legendenbildung, die von einem bestimmten Milieu gerne als Fakt dargestellt werden

3. die braunesoterische Szene behauptet gern, dass die angeblichen Reichsflugscheiben (insbesondere die Antriebstechnik) auf Schaubergers Theorien beruhen

4. Schauberger vertrat Theorien, die entweder wissenschaftlich widerlegt sind (z.B. Äthertheorie) oder von denen nach wissenschaftlichen Maßstäben davon ausgegangen werden kann, dass sie eben nicht der physikalischen oder biologischen Realität entsprechen (z.B. Freie Energie, Perpetua Mobiles, Wasserbelebung bzw. -energetisierung)

Ich habe Schauberger nicht als Nazi-Wissenschaftler bezeichnet (dazu müsste ich ihn erstmal als Wissenschaftler anerkennen)...auch finde ich es voreingenommen, jemanden, der vom wissenschaftlichen Standpunkt her, eher kritisch zu sehen ist, durchweg positiv darzustellen und zu verschweigen, dass eben seine Arbeit nicht den gängigen wissenschaftlichen Standards genügt (warum werden denn heutzutage keine Repulsinen benutzt oder Perpetua Mobiles gebaut? Wegen der Energielobby? Sorry aber ein funktionierendes Perpetuum Mobile könnte nicht geheim gehalten werden - zumal Schauberger von sehr vielen Anhängern irrationaler, parawissenschaftlicher Glaubenssysteme immer wieder durchgekaut wird und definitiv nicht geheim ist)...was Deine Theorien zu Schaubergers Leben und der Übernahme seiner "Forschung" durch die USA betrifft möchte ich eben darauf hinweisen, dass Schaubergers Thesen eben nicht reproduzierbar sind und daher auch kein technologischer Nutzen daraus zu ziehen ist

Dein Antiamerkanismus in allen Ehren (und was das betrifft gibt es dafür auch was eindeutig belegte historische Gegebenheiten betrifft genügend Grund dafür), doch solltest Du bei Schauberger wirklich kritisch sein, da es bei seiner Biographie genügend Mythen- und Legendenbildung gibt (siehe z.B. die Vereine, die in dem von mir verlinkten Psiram-Artikel erwähnt werden)

https://www.psiram.com/ge/index.php/Viktor_Schauberger

Diskordische Grüße!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Msact

neugierig
Registriert
30. Dezember 2015
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Tag. Ich bin neu hier.
Ich habe mal eine frage zum TR 3B.
Wurde das Fluggerät nicht auch genutzt um Captain Kaye zur Mars Basis zu fliegen?

Ich habe vor kurzem eine Doku gesehen wo darüber berichtet wurde das die Amis Jugendliche entführen um sie als eine Art Space Soldier auszubilden. Der entführte beschrieb das Flugobjekt. Das sah so aus wie das TR 3B.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
 

Noir

eingeweiht
Registriert
31. Dezember 2014
Beiträge
188
Punkte Reaktionen
0
Ort
Westerwald Kreis AK
Aurora ist blos ein Mythos.
Die Repulsine war ein Gerät zum säubern von Jets ,es drehte sich und verschöss Wasser.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
2
Ort
Arrakis
@Msact: Captain Kaye zur Marsbasis? Space Soldiers?
Gibt es für diese Aussagen irgendwelche belastbaren Beweise?

Das Klingt eigentlich eher nach Science-Fiction, als nach Zeitgeschichte...schon alleine die Material- und Transportkosten, um eine Marsbasis zu errichten, wären den Nutzen nicht wert

Diskordische Grüße!!!
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
2
Ort
Arrakis
Ok also keine belastbare Quelle sondern eher pseudorealistische Fiktion

Sorry aber so etwas kann man keinen Glauben schenken

Diskordische Grüße!!!
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.164
Punkte Reaktionen
508
Ort
Drei-Länder-Eck
Dieses Szenario wäre denkbar. Ich glaube aber nicht, dass unsere Technologie so weit fortgeschritten ist um dies zu realisieren. Außerdem: warum sollte man Trillionen von USD investieren um eine Zuflucht zu bauen anstatt dieses Geld darin zu investieren, unseren Planeten zu schützen?
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
2
Ort
Arrakis
Ja, so sehe ich das eben auch...zumal man nicht mal eben so zum Mars reist und der Mars eben keine so sichere Zuflucht ist (geringeres Magnetfeld, kosmische Strahlung usw.)

Diskordische Grüße!!!
 

Tobias Claren

neugierig
Registriert
25. Februar 2016
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
@ Turael

"fakt ist diese reihen gibt und es gibt genug fotos videos und augenzeugen die sehr vertrausenswürdig sind und ich glaube wir alle stimmen drüber ein das es eher menschliche flugzeuge in diesem fall sind als ufos"


Wie soll Ich das verstehen?
Sind wir uns einig dass es keine Alienbesuche gibt?
Darüber sind wir uns sicher nicht einig.
Sind wir uns Einig, dass die UFO-Welle in Belgien eine Show der USA war? Darüber sind wir uns auch nicht einig.
Ja, nicht mal dass das wohl berühmteste UFO-Foto ein US-Geheimflugzeug zeigt.
Es wäre gar nicht doof ein Alien-UFO auch optisch zu kopieren, und wenn man dann irgendwann mal die Technik öffentlich macht (wie auch früher schon mit Geheimflugzeugen) sagt man "Überaaaaschung", was ihr früher gesehen habt, das waren auch wir...

Was aber z.B. Westall High School 1966 angeht, das war sicher kein Geheimflugzeug.
Erstens war das 1966, und zweitens landete die "Untertasse" Geräuschlos auf einer Wiese vor einem Hockeyfeld vor einer Schule.
Technik die es 1966 wohl nicht irdisch gab, und zweitens, warum sollten "die" das machen?
Die Aliens hingegen haben einen guten Grund, die Reaktionen darauf zui beobachten. Im gleichen Jahr, oder evtl. wahr es 1967, da fand eine "Flugshow" vor der Grundschule von Nord Miami Dade statt. Andere Fluggeräte plus zwei Drohnen die wilde Manöver vor den Schülern hinter dem Zaun veranstalteten.
Und bei Phoenix 1997 hörten die Familie Johnson im Vorgarten unter dem laut Trick/Tripp Johnson "1-2 Meilen großen Objekt" (er ist Linienpilot) eine Stimme im Kopf die sagte "keine Angst, das ist nur eine Demonstration.

Wenn man akzeptiert dass die Gehekmflugzeuge des US-Militär auf außeriridischer Technologie basieren, dann muss man auch akzeptieren dass die Aliens hier immer noch aktiv sein können...



Der Schreiber ist zwar hier nicht mehr aktiv, aber ein Drachen ohne Leine trudelt zu boden und fliegt nicht alleine weiter.
Wenn das Foto kein "Kunstwerk" ist, dann ist es nicht schlecht.




Was die Diskussion um Schauberger angeht, 5 Tage nach der Rückkehr zu sterben ist ja schon seltsam...
Wenn die Story stimmt, wäre eine Angst dass er trotz der Erklärung alles bekannt macht berechtigt.
Ich würde heute einfach alles online veröffentlichen...
Da wäre doch mal dies hier interessant:
http://www.vtf.de/p80_2.shtml
Statt irgendwelcher "Weisheiten" sollte man mal konkretes von konkreten TOTEN Personen erfragen.
Das meine Ich ernst, das Experiment 1971 war real und erfolgreich. Nach wissenschaftlichen Maßstäben gibt es daran keine Zweifel.
Die US-Regierung kann ja vieles versuchen geheim zu halten, aber tote Menschen einschüchtern, das dürfte wohl nicht funktionieren...
Man braucht ja keine detaillierten Pläne ("Fax aus dem Jenseits" ;-] ), schon Hinweise in eine Richtung, Formen, Materialien etc. könnten jemand in eine bestimmte Richtung forschen lassen.
Nehmen wir an, die Geschichte ist wahr, dann hätte ein Mensch mit dem Mitteln von vor zig Jahren so etwas geschafft.
Die Mittel sollte heute jeder im Internet zusammen bestellen können...


@ Wissender

Für eine "Reproduktion" von angeblicher Technik von Schauberger bräuchte man original-Pläne. Sonst ist es nur Spekulation. Sogar die Nichtreproduzierbarkeit.

Was "nutzen" und "Materialkosten" angeht denken die USA weiter in die Zukunft.
Hier hat man auch gesagt der Transrapid lohnt sich nicht, und die Chinesen haben ihn einfach gekauft und eine Trasse gebaut.
Und jetzt wollen die einfach eine Vakkum-Hochgeaschwindigkeitsbahn ("Hyper-Loop") mit 4000-5000kmh bauen... Finanziert von der Raumfahrtagentur (was auch immer das mit Raumfahrt zu tun hat).



@ Msact

Die Story der Entführung von Jugendlichen zur Ausbildung von "Raumsoldaten" ist ja schon unglaublich genug, aber aus einem Grunde glaube Ich bei der Story von diesem einen Typen eher daran dass der geträumt hat.
Das ist die Geschichte "Die Chroniken von Narnia".
Er wird als Jugendlicher entführt, und über ein Jahrzent oder länger ausgebildet, und kehrt in der gleichen Nacht ohne gealtert zu sein zurück?!? Er soll also dort gealtert sein, aber als er wieder zurück kehrte war er wieder jung...
Das ist "die Chroniken von Narnia".
Ob der das Buch am Abend zuvor las ;-) ?!?




@ !Xabbu

"Unseren Planeten zu schützen" (Umweltgedöns) ist nicht die Aufgabe des DoD.
Genau so kann sich Hanbs und Wurst bescheren dass eine Statue z.B. 120.000 Euro gekostet hat, aber wenn das von Privatpersonen bezahlt wurde ist das deren Entscheidung.
NEIN, die hätten das nicht für Gedöns wie "Krebskranke Kinder" ausgeben sollen...
Wenn Ich Miliardär wäre, würde Ich für das "spenden", an dem Ich selbst Interesse hätte. Es wären auch keine "Spenden", das Geld ginge an die NGOs etc., die Ich dafür gegründet hätte.
Wie viele IQ-Eugenik-NGOs gibt es schon, als dass man an die spenden könnte. Also gründet man eine. Stellt Armen und Geringverdienern kostenlos Befruchtete Eizellen die z.B. mit höchster Wahrscheinlichkeit ein IQ140-Kind ergeben (bei zwei IQ180-Spendern) "zur Verfügung". Setzt es der Frau idealerweise gleich ein...
Dt. Frauen im Ausland, weil hier verboten.
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
12
Ort
Terrania City

Skaman

Inventar
Registriert
14. April 2014
Beiträge
774
Punkte Reaktionen
23
Ort
Dessau-Roßlau
@ T'Lu R'Galay: Genau das wollte ich auch posten! ��
@ Tobias Claren: Das mit den EVP's zwecks Befragen der Toten, zu oben genannten Thema, ist zwar interessant, bringt aber nix!
Weil man nicht auf alles Antworten aus dem "Jenseits" bekommt.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.293
Punkte Reaktionen
665
Ort
Stadt der Helden
Ob der gerade vorgestellte B-21 irgendetwas mit TR-3B zu tun hat .. mmmh
 
Oben