Was steckt hinter CBD?

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
also den korb, den er da herzeigt... xD ja, lehn ich auch ab. alles extrem teuer und eh nur für die besserverdienenden bobos, die noch nie in ihrem leben einen ofen durchgezogen habenv8-) oder höchstens mal zu studienzeiten etwas mitgepafft...

ich bin großer cannabis-fan... so what. THC oder CBD. und mir geht es nicht um hanf gesichtswasser oder so ein blödsinn sondern nur um die schönheit und den geschmack der buds, die blüten. das ist im grunde alles, was mich interessiert. die kann ich in der pfeiffe rauchen, mit tabak, oder im vaporizer, ohne tabak, mit temperatur einstellung... und ich kann sagen, mir geht's gut. hab keine großen schäden davongetragen. also weder psychisch noch körperlich. kann mich auch irren:)

aber heute wird alles gehyped... CBD... und die allgemeinbevölkerung hat immer noch ein verzerrtes bild davon. denkt immer noch nur an bewusstlose kiffer, die hilflos in der gosse herumhängen. oder so ein quatsch wie einstiegsdroge... ja wofür denn? speed, amphetamine...? xD blödsinn! das ist alles chemie. cannabis-fans, mögen in der regel keine chemie. das sind zwei völlig unterschiedliche subkulturen. das eine rein pflanzlich, das andere chemisch. das macht auch im hirn den unterschied.
aber ich merk schon ich labere...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
Ja ist ja alles Humbug und wirklich nur ein Hype.
Die einen glauben halt es hilft gegen alles damit es ihnen gut geht und die anderen wollen sich halt zukiffen damit es ihnen gut geht.

Ist halt ein eine Drogensucht.

Eh eine gute Marktlücke, bekifft sein ohne gekifft zu haben.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
naja das du jetzt wieder abwertend daher redest, ist eh klar... ich sag auch nicht zu jedem, der halt sein bier trinkt, der "alki"...

contenance... lol.

jeder flüchtet so ein bisschen der realität... was glaubst'n, was die beliebte volksdroge alk bewirkt? oder zigaretten... marijuana rangiert übrigens hinter den beiden, wenn es um gesundheitsgefährdung geht.

mal sehen, cannabis, eine pflanze, wird verteufelt... die zigarettenpackungen sind mit bildern und warntexten zugeknallt... aber auf einer puren schnaps flasche ist nix drauf, oder was?

das ist so eine schei# verarsche. deswegen schei#t man eben manchmal auf diese realität. sei's jetzt durch "drogen", der andere macht extremsport... und der andere sauft sich eben nieder.

die, die alles nüchtern überstehen, sind eh zu beneiden.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
Ja Nikotin ist zwar ein Suchtmittel, aber im Gegensatz Canabis und Alkohol ist es nicht Bewusstseinsverändernd.

Dem Gehirn schaden alle 3.
Das muss einem schon der reine Menschenverstand sagen.
Ich mein, jeder merkt was Alkohol mit einem macht. Und jeder merkt, der kifft was es mit dem Gehirn macht.
Da braucht man nichts schönreden.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
bewusstseinsverändernd würde dir mal ganz gut tun...;-)

kann ja ganz interessant sein... oder wie stellst du dir das vor, wie sich das bewusstsein "verändert"... gegenüber was zB? das ist ja ein breitgefächerter begriff, der jetzt weder gut noch schlecht einzustufen ist.

wir reden am ende über die wahrnehmung von gewissen realitäten.

außerdem ist das falsch:
alkohol u. cannabis wirken völlig anders.
besser informieren du dich musst...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
oder wie stellst du dir das vor, wie sich das bewusstsein "verändert"... gegenüber was zB?
Muss man sich ja nicht vorstellen, man merkts ja eh.
Und medizinisch weiß mans auch.

bewusstseinsverändernd würde dir mal ganz gut tun...
Weil?

Aber das CBD Öl, ja auch ich hab schon öfters von Leuten gehört es hilft, beruhigt, dies und das, aber die Keute die mir das sagten, waren jetzt nicht wesentlich gesünder.

Ich mein ein Freund sagt er nimmt es schon lange und ist damit ruhiger und rastet nicht so schnell aus.
Schläft besser, AUẞER er schläft nicht gut.... 🙄

Das ganze Hanfzeug ist jetzt halt voll begehrt weils verboten war und jetzt nicht mehr ganz... eben eh ein Hype wie Böhmermann sagt.
Würd schon fast soweit gehen und sagen, das es halt ich bin cool du nicht Thematik ist, wie in der Schule.😅
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
waren jetzt nicht wesentlich gesünder.
das kannst du ja gar nicht so beurteilen.
du sagst eh:

Ich mein ein Freund sagt er nimmt es schon lange und ist damit ruhiger und rastet nicht so schnell aus.
Schläft besser, AUẞER er schläft nicht gut....
ja, das klingt ja gut...
wie gesagt, jeder von uns hat dieses system im körper. auch du.

lass jedem das seine sein... niemand schadet dir damit.
ich find's jedenfalls angenehmer, wenn leute beim fortgehen etwas "eingenebelt" auf mich zukommen, anstatt angesoffen...

Muss man sich ja nicht vorstellen, man merkts ja eh.
Und medizinisch weiß mans auch.

nein ich meine "bewusstseinserweiternd" ist kein negativ behafteter begriff. denk mal über den begriff nach... oder warum meinst du, wird sogar in der medizin sowas wie LSD eingesetzt, bei patienten, die halt eine extrem andere wahrnehmung haben...

Das ganze Hanfzeug ist jetzt halt voll begehrt weils verboten war und jetzt nicht mehr ganz... eben eh ein Hype wie Böhmermann sagt.
ja da stimmen wir eh überein...
der hype. was CBD angeht... THC-haltige blüten sind ja weiterhin verboten.

du darfst ja im prinzip auch pflanzen zu hause haben... also hanfpflanzen. nur, sobald sie dann, nach 2 monaten, blüten haben (wo das THC drin ist), ist es schon wieder illegal...

also die gesetze sind da auch etwas vernebelt...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
das kannst du ja gar nicht so beurteilen.
Naja 3 haben mir gesagt sie nehmen das Öl für das und das, trotzdem werden sie krank und landen dann trotzdem beim Doc und Meds.
So hab ich das gemeint.
der medizin sowas wie LSD eingesetzt, bei patienten, die halt eine extrem andere wahrnehmung haben...
Ja bei Angstörungen und Depression, das sind aber KEINE anderen Wahrnehmung, das sind psychische Erkrankungen und da wirds auch nur im härte Fall genommen, weil sonst nichts hilft.


nein ich meine "bewusstseinserweiternd" ist kein negativ behafteter begriff.
Kann man auch ohne Rauschmittel haben.
Das ist immer nur die Ausrede, warum man es braucht und das es etwas postivies bring wie Bewusstseinerweiterung.
Schafft man sie nicht ohne diese Dinge ists eh nur Fake.
Man glaubt ja auch nicht, das man ohne Auto zb es schafft sich mit 180km fortzubewegen.😅
In etwa sehe ich das so.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
mit CBD-öl hab ich keine erfahrung...

landen dann trotzdem beim Doc und Meds.
das ist ja auch kein medikament in dem sinne, wie du es dir vorstellst...
das nimmt man zusätzlich, wenn überhaupt.

das sind aber KEINE anderen Wahrnehmung
jetzt wird's komplex... und so kann man das auch nicht sagen.

ich meine... was ist "die wahrnehmung"...? natürlich nimmt ein schizophrener die realität anders wahr, als du oder ich.

Kann man auch ohne Rauschmittel haben.
Das ist immer nur die Ausrede, warum man es braucht und das es etwas postivies bring wie Bewusstseinerweiterung.
Schafft man sie nicht ohne diese Dinge ists eh nur Fake.
Man glaubt ja auch nicht, das man ohne Auto zb es schafft sich mit 180km fortzubewegen.😅
In etwa sehe ich das so.
stimmt nicht:
du wirst nämlich den zustand, den du zB mit LSD oder peyote/meskalin erreichst, so nicht erreichen. das verstehst du schon, oder?

ich sehe das halt generell ganz anders. hab auch andere erfahrungen gemacht, als du, schätz ich mal.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
wirst nämlich den zustand, den du zB mit LSD oder peyote/meskalin erreichst, so nicht erreichen. das verstehst du schon, oder?
Naja wer weiß. Hadt ja selbst gesagt jeder hat eine andere Wahrnehmung.
jetzt wird's komplex... und so kann man das auch nicht sagen.
Sicher psychische Erkrankungen werden diagnostiziert.

Aber jeder der Rauschmittel nimmt, verteidigt sie.
Das liegt in der Psyche des Menschen.
Deshalb sind solche Ansichten nicht Objektiv genug.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
Naja wer weiß. Hadt ja selbst gesagt jeder hat eine andere Wahrnehmung.

du hast echt ein talent, komplett am thema vorbeizureden... ein mensch, der dort sitzt und kein LSD nimmt macht also deiner ansicht nach dieselben erfahrungen wie der, der LSD nimmt... oder was?

Aber jeder der Rauschmittel nimmt, verteidigt sie.

was, echt jeder?
komm mal wieder runter von deinem "alle anderen, die dieses oder jenes machen... sind so oder so..."

das weißt du nicht. anhand dessen, was du schreibst, hast du 0 ahnung von drogen, fällt mir grad auf...xD
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
nein nicht negativ. aber du urteilst sehr schnell und definitiv über menschen bzw. deren entscheidungen und das macht mich schon a bisserl haß. dir fällt das ja gar nicht auf.

nicht jeder, der mal ein bisschen LSD probiert, ist gleich ein drogensüchtiger. ich rauch gern mal cannabis und werd mir sicher nicht sagen lassen, ich wär ein "kiffer". das ist so ein negativer begriff, der mir einfach auf den geist geht.

Man jann sicher auch bewusstseinserweiternde Erfahrungen ohne Drogen machen
nein.
deswegen heißt es ja auch... bewusstseinserweiternde drogen... LSD, acid, pilze etc.

warum meinst du, wird LSD bei bestimmten patienten verabreicht... unter ärztlicher aufsicht... weil du recht hast, und es ohne auch gehen würde...? blödsinn.

was du meinst, ist vielleicht ein yogi, der durch meditation sich in eine art trance hinein meditieren kann... ja, schon klar. aber das ist ja wieder was anderes. deswegen meinte ich ja, bewusstsein & wahrnehmung ist ein komplexes thema.

da kann man gleich auf träume auch kommen... wieso empfinde ich im traum zB eine berührung exakt so, als ob mich im wachzustand wer berühren würde...? is ja auch interessant. oder bestimmte emotionen, die man beim träumen wahrnimmt...

zwischen dem (nüchternen) wachzustand... dem träumen... und solchen substanzen... liegt also noch viel dazwischen. so sehe ich das halt.

frage am rande:
hast du jemals "Fear and Loathing in Las Vegas" gesehen? mit johnny depp.. und wenn ja: findest du ihn lustig?
xD
gibt ja nur 2 arten von menschen, sogesehen...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
Hatte heute ein Seminar über Suchtmittel.
Mal ganz kurz angeschnitten....

Ja, Jugendliche konsumieren weniger Alkohol, das ist gut.
Anderseits greifen immer mehr zu harten Drogen. Das ist natürlich schlecht.

Canabis wird immer mehr verharmlost. Es entwickelt sich in Richtung Gesellschaftsdroge Alkohol. Sehr schlecht, weil es alles andere als harmlos ist.

Die Legalisierungen sind oft (und klingt auch logisch), gar nicht deshalb so beliebt, weil Canabis einfach unbedenklich ist, sondern weil es schlicht und einfach dem Staat Geld einbringt und ein kontrollierter Konsum, überprüfbar ist und auch Geld einbringt.

Witzig, in der heutigen Zeit wo immer von Manipulation und Übersteuerung gesprochen wird, traut man dem Staat zu, dass er Canabis aus guten Beweggründen legalisieren will, aber das er dasurch einfach viel Kohle verdient, das hat kaum jemand am Schirm.

Was noch ganz wichtig ist und vorallem auch bei CBD, die Annahme es kommt aus der Natur, also kann es nicht so schädlich sein ist einfach eine falsche Annahme.
 
Zuletzt bearbeitet:

JonasO

neugierig
Registriert
23. Mai 2022
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wie einige schon vor mir erklärt haben ist CBD nicht psychoaktiv, von daher ungefährlich und kann nicht überdosiert werden.

BEste Grüße in die Runde


Werbung entfernt (!Xabbu)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.297
Punkte Reaktionen
14
weil es schlicht und einfach dem Staat Geld einbringt und ein kontrollierter Konsum, überprüfbar ist und auch Geld einbringt.
oder eben nicht. Diesen Trend bin ich bereits seit Jahren aufgesessen. Scheinbar bringt es (in Relation zu herkömmlichen Drogen) eher weniger ein. Wertfrei gesehen, kann da was nciht ganz stimmen, oder?

Aber was will man sagen, wenn der Konsum erlaubt, der Besitzt hingegen nicht, ist.
Beste Grüße zurück JonasO. Endlich wieder Ferien :D Und die Sonne strahlt so schön.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
Scheinbar bringt es (in Relation zu herkömmlichen Drogen) eher weniger ein. Wertfrei gesehen, kann da was nciht ganz stimmen, oder?
Aber jeder Cent zählt.😅

Zb bei Zigaretten. Dadurch das sie teurer sind, rauchen tatsächlich weniger, weil nicht mehr leistbar. Vorallem bei der Jugend.
Aber dadurch das die Steuern auf die Zigaretten steigen, verdient der Staat mehr, obwohl weniger rauchen. 🤷🏻‍♂️
Einfach durch die Steueranhebung.

Die Jugendlichen weichen jetzt halt auf diese Snus zb aus. Die sind billiger als Tabak in Zigarettenform.

Aber das CBD ist halt ein riesen Markt. Lukrativer Markt. 😅
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.303
Punkte Reaktionen
132
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Das CBD ist nicht psychoaktiv, aber es kann Schmerzen bekämpfen.
Das THC ist die psychoaktive Substanz, welche in der Vergangenheit zur Verteufelung von Hanf geführt hat.
Mittlerweile gibt es auch Hanf mit ausgesprochen niedrigem THC-Gehalt.
Aufgrund seiner positiven Effekte wird CBD immer beliebter und findet sich in einer immer breiteren Produktpalette wieder.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.584
Punkte Reaktionen
393
Ja aber für ein 15 % soll man mindestens 100 Euro zahlen, alles was billiger ist, soll angeich nicht gut sein.

Da stell ich mir die NutzenKostenFrage.
15%es um 110 Euro für zb Schmerzlinderung?
Erscheint das richtig?

In der Medizin wird hochdosiertes CBD (oder auch Vitamin C zb) zur Behandlung schon eingesetzt.
Was natürlich verschrieben wird!

Aber ob die Öle mit CBD da nicht eher in Richtung Placebo geht?
Weil wie gehabt, hochdosiert wirds eingesetzt, hochdosiert darfs aber nicht frei verkauft werden.
 
Oben