Welche PSI-Art lernen?

xxyzz

neugierig
Mitglied seit
26. August 2008
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Hallo

ich möchte nun eine Art der vielen PSIs lernen, doch welche wäre gut für mich? Psychokinese schaut gut aus, aber das Pyrokinese gefällt mir auch sehr gut.

Ich hab das mit dem PSI Ball mal ausprobiert, aber es scheint nicht zu klappen :(
Der Grund weshalb ich es lernen ist einfach nur dass ich neugierig bin und es können will. Ich probier eigentlich alles neue aus und schau wie weit ein Mensch über seine Grenzen gehen kann.

Ich bin ständig im Stress, kann daran liegen, kennt ihr vielleicht eine Beruhigungsmethode?

Und welche Arten von den ganzen Psi sachen gibt es? Pyrokinesis und Psychokinesis kenn ich. Telekineses mag ich nicht wirklich lernen.

Mfg
xxyzz als d.
 

Ragnara

Inventar
Mitglied seit
26. November 2005
Beiträge
1.024
Punkte für Reaktionen
0
Willkommen im Forum.

Erstmal: Es gibt gar nicht mal so viele echte Unterscheidungsmöglichkeiten. Psychokinese <b>ist</b> Telekinese, Pyrokinese <b>ist auch</b> Telekinese.

Echt unterscheiden sollte man vielleicht nur zwischen psi-kognitiv (also Sachen, die mit der eigenen Wahrnehmung zu tun haben, wie z.B. Telepathie oder Präkognition) und psi-kinetisch (Telekinese).

Psibälle sind auch eine Form von Telekinese, nur auf Energieebene.


Was die Entspannungsmethoden anbelangt (die nicht so ganz zum Thema passen): Such doch mal nach "progressive Muskelentspannung", "autogenes Training" oder "Meditation".
 

xxyzz

neugierig
Mitglied seit
26. August 2008
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Hallo ;)

also ich hab schon gehört,dass man sachen zu eis verwandeln kann oder feuer machen kann. ich weiß nur nicht womit ich anfangen soll.
Mein Lieblingsthema ist natürlich Feuer und Wind. Das wäre dann glaub ich Pyrokinesis und Psychokinesis, stimmt das?

Wie lerne ich genau Pyrokinesis und kann man damit auch zb ein Lagerfeuer machen wenn man kein Feuerzeug hat?

MfG
xxyzz

Bitte keine komplett Zitate von Beiträgen direkt über deinen! Danke! - Zwirni
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ragnara

Inventar
Mitglied seit
26. November 2005
Beiträge
1.024
Punkte für Reaktionen
0
Das wäre dann glaub ich Pyrokinesis und Psychokinesis, stimmt das?
Nur zur Sicherheit: Du hast gelesen, was ich geschrieben habe? Das ist alles dieselbe Fähigkeit.

Wie lerne ich genau Pyrokinesis und kann man damit auch zb ein Lagerfeuer machen wenn man kein Feuerzeug hat?
Direkt unter diesem Beitrag steht zufällig ein anderer Beitrag... er trägt den Titel "Pyrokinese". Ich verlinke ihn gleich mal hier, damit du das nicht suchen musst: http://www.wahrexakten.at/psi-training/3322-pyrokinese.html
Lustigerweise steht da sogar "die genaue Methode" dafür drin...
 

AJK

Inventar
Mitglied seit
12. Juni 2008
Beiträge
385
Punkte für Reaktionen
0
Hallo xxyzz,

also ich will dich ja nicht entmutigen, aber so wie es sich für mich anhört, schaut es danach aus, als würdest du das mal eben auf die Schnelle lernen wollen, weil es "cool" ist...
==>
Der Grund weshalb ich es lernen ist einfach nur dass ich neugierig bin und es können will.
Ist jetzt wirklich nicht die beste Motivation...

Außerdem scheint es mir so, als hättest du dich nicht einmal richtig über die ganzen Kinesen erkundigt... Stattdessen pickst du dir einfach eine raus, die dir ganz gut gefällt und die du (wie schon oben gesagt) auf die Schnelle erlernen willst!

ich möchte nun eine Art der vielen PSIs lernen, doch welche wäre gut für mich?
Mach dich doch einfach mal Schlau... Les ein zwei Bücher dazu, erkundige dich dazu richtig im I-Net und hier im Forum...
Und dann frag dich mal wirklich, was du davon lernen möchtest und vor allen Dingen: Warum du das lernen möchtest!
Neugierde alleine, ist ne ziemlich heikle Sache bei solchen Geschichten!
Und welche Psi-Fähigkeit für dich gut ist, wirst du nur selbst rausfinden können!

Ich bin ständig im Stress, kann daran liegen, kennt ihr vielleicht eine Beruhigungsmethode?
Ragnara hat dir schon gute Methoden vorgeschlagen. Doch lass dir eins gesagt werden: Sowas lernst du auch nicht von heut auf morgen. Und wenn du es eben wie gesagt nur aus Neugierde machst, wirst du ziemlich schnell die Lust dran verlieren, weil du auch nicht von heut auf morgen gute Ergebnisse erzielen wirst.
Vom autogenen Training rate ich dir jedoch von vorn herein ab. Um das so zu lernen, dass du es gut bis sehr gut beherrschst, können je nach Person mal ganz schnell ein bis zwei Jahre ins Land ziehen...
Selbsthypnose ist auch nicht schlecht... Aber da kannst du auch so ungefähr zwei bis drei Monate rechnen, bis du brauchbare Ergebnisse erzielst...
Wenn du aber dann eine dieser beiden Methoden erlernt hast, hast du auch ein mächtiges Werkzeug an der Hand....
Am ehesten würde ich dir auch zur Meditation raten.. Doch denke ich, dass es dir schnell langweilig sein wird damit...

ps.: Achso, noch was: Was autogenes Training und Selbsthypnose und die nötigen Übungszeiten anbelangt: Wir reden hier von täglichen und konsequent ausgeführten Übungen! Also nix, was man mal eben so übt, wenn man mal ne freie Stunde hat!

Wenn du aber ernsthaft an irgendwelchen Psi-Fähigkeiten interessiert bist, wirst du aber nicht um eine dieser obengenannten Methoden herumkommen!
==> Sonst keine brauchbaren Resultate! (Außerdem schreibst du ja selbst, dass du ständig unter "Strom" stehst, und es noch nicht einmal mit dem Psi-Ball funktioniert hat...)

Wie gesagt, manche haben Talent für sowas und erzielen gleich von vornherein brauchbare Ergebnisse... alle anderen müssen das erlernen...
Und da ist es wirklich gut, sich mal über die Gründe Gedanken zu machen! Sonst wirst du schnell enttäuscht sein!

zB.
Ich hab das mit dem PSI Ball mal ausprobiert, aber es scheint nicht zu klappen
Warum nicht? Hast du es nur halbherzig ausprobiert? Oder hast du wirklich konsequent damit einige Tage Zeit verbracht?
Nur am Rande: Eine Fremdsprache lernst du auch nicht nach einem Tag...

Aber genau das ist der Punkt: Du bist neugierig und willst was neues, "cooles" ausprobieren... Kenn ich allzu gut... Ist halt die Art des Menschens...
Aber da hat es bei dir scheinbar nicht auf Anhieb funktioniert, und schon hast du die Lust dran verloren, und möchtest dich an Pyrokinese etc. versuchen... Was vom Schwierigkeitsgrad eigentlich überhaupt nicht vergleichbar ist!
(Psi-Ball ist Pflicht = Pyrokinese ist Kür) Wenn du verstehst was ich meine....

Also bleib bei einer Sache.. Überleg dir was du warum wirklich möchtest... Und dann übe konsequent an der Sache bis es klappt! Lass dich nicht entmutigen und springe nicht von einer Kinese zur nächsten... Das frustet dann noch mehr, wenn nix klappt!

Vielleicht erkundigst du dich auch mal fürs erste nur über Remote-Viewing! In solcherlei Hinsicht bin ich nämlich auch nicht mit Talent gesegnet! Musste mir also alles was ich wollte, in harter Arbeit selbst aneignen...
Mit Remote Viewing habe ich aber von Anfang an, sehr gute Ergebnisse erzielt... Das ist dann natürlich sehr motivierend und spornt an, weiter zu machen.... Das habe ich eben auch schon von vielen gehört, die ebenfalls keine Talente im Psi Bereich hatten... Den schnellsten Erfolg erzielten sie mit RV.


LG AJK
 

xxyzz

neugierig
Mitglied seit
26. August 2008
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Hallo AJK!

da hast du recht, dass ich es ja nur lernen will, weil es "cool" ist :oeek:

Ich hab wie ich kleiner war, schon ein zwei sachen gemacht, die ich noch immer ständig mach, wenn ich entweder angst fühle oder sauer bin. eins wäre gedanken lesen, auch wenns mir jetzt keiner glaubt ... ein freund von mir und ich haben das schon seit unserer kindheit. das andere war mal was mitm sand. ich hab so einen sand kasten gehabt im zimmer und ich hab sand irgendwie bewegen können, schwer zu erklären und verstehen, aber ist ja egal. wollte nur mal sagen dass ich nciht ganz ohne erfahrung bin.

Ich meditiere ständig, aber was ich nicht wirklich verstehe ist es,dass ich die energie(welche energie? ich spür nichts, kanns mir auch wenig vorstellen) irgendwie bewegen will oder energie bekommen will. Habs schon im forum gelesen, aber wie kann ich mir vorstellen,dass die energie von meinen füßen bis in die hand oder in den kopf geht?


MfG
xxyzz
 

Synthis

erleuchtet
Mitglied seit
17. November 2005
Beiträge
380
Punkte für Reaktionen
3
Ort
NRW
...Ich meditiere ständig, aber was ich nicht wirklich verstehe ist es,dass ich die energie(welche energie? ich spür nichts, kanns mir auch wenig vorstellen) irgendwie bewegen will oder energie bekommen will. Habs schon im forum gelesen, aber wie kann ich mir vorstellen,dass die energie von meinen füßen bis in die hand oder in den kopf geht?...
Dann meditierst du nur halbherzig vor dich hin, in der Hoffnung das etwas passieren SOLL. ... Ich hatte am Anfang auch das Problem die Dinge, die ich lernen wollte aus dem Bereich, zu schnell anging. Bis zu dem Abend als ich in mein Bett ging und ich es nochmal versuchte, diesmal aber mit den Gedanken durch den Körper zu gehen. Und siehe da, es funktionierte. Bei mir gehts sofort los, wenn ich im Bett liege und mich auf meine Handinnenfläche konzentriere, das kribbelt nach einer Zeit dermaßen das ich abundzu Schmerz empfinde (Ehr so eine Art zu starker Druck auf die Hand).
Fängst bei den Füßen an, konzentriere dich auf deine Zehen, spüre sie und danach den Fuß, danach das Bein usw. ect pp.

Psi-Ball hatte bei mir regelrecht einen Senkrechtstarter , erster Versuch, sofort Erfolg. Inzwischen brauch ich mich auch nicht mehr wirklich konzentrieren, um das selbe Gefühl wie in tiefer Konzentration zu erlangen.
Um dir das Gefühl zu vermitteln, ... würde ich ehr sagen, halt deine Hand mal über Wasserdampf und spüre ihn in deiner Hand. Es ist zu 80 % das selbe Gefühl in den Händen ( Bei mir jedenfalls ). Die beste Möglichkeit um Irreführungen auszuschließen ist eine 2. Person die ihre Hand zwischen deinen hält und sobald etwas ungewöhnliches gespürt wird bescheit gibt.
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Mach dir nicht so viele Gedanken was für eine genaue Art du üben bzw. erlernen und ausführen willst, mach mal von allem bisschen was, dann wirst du schon wissen was genau du machen willst.

Fangen wir mal dort an, wo du schon mal warst:
Psi-Ball

Ich hab das mit dem PSI Ball mal ausprobiert, aber es scheint nicht zu klappen
Was ist daran schlecht, dass es nicht geklappt hat?
Nur weil es bei anderen auf Anhieb funktionierte, muss das nicht bei dir der Fall sein, und dass du "mal" ausprobiert hast, ... nun, das sagt schon einiges!
Setz dich dahinter, und mach, aber nur wenn du es wirklich machen willst, und falls du besonders diese Dinge lernen willst aus "coolness", nun wie soll ich es dir bloß sagen, du wirst alles andere als cool werden, wenn du es mal kannst!

Übe weiter an Psi-Bällen, aber "nur" wenn du wirklich willst und in der geeigneten Verfassung befindest (natürlich kann das auch durch Vorbereitung oder Meditation beschleunigt bzw. eingeführt werden).
2 Wochen sollten genügen, übe nicht jeden Tag und jede Stunde.
Ganz egal wie das Ergebnis aussieht, du wirst einen Fortschritt erlangt haben, dass muss nicht heissen, dass du dann blitzende und riesige Psi-Bälle durch die Lüfte jagen kannst, es kann auch sein dass du nicht mal einen stabilen zusammen bringst, Fortschritt heißt Ergebnis sein.
Dann wende dich einer anderen Übung/Training/ whatever zu.

... aber nur, wenn du es wirklich willst

UND

du solltest aufhören solche Dinge zu machen um "cool" zu sein, wir alle hier sind "coole" Leute, aber nicht auf Grund von diesen genannten "coolen" Dingen, die wir machen.
.n.
 

Linkle

neugierig
Mitglied seit
19. März 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Hi Leute!

Bin neu hier und hab das mal grob überflogen. Schön, dass es hier auch Kineseninterressierte gibt.

Ich selbst meditiere täglich vor dem Schlafen gehen. Leider funktioniert das manchmal nicht so, weil mir dann irgendwas, was mich am Tag beschäftigt durch den Kopf geht. Ich bin auf Aerokinese und als Unterklasse Atmokinese spezialisiert, merke aber wie meine Energie auch teilweise einfach auf andere Kinesen "überspringt"(Damit meine ich keine direkte Verwandschaft der Aerokinese). Diese kann ich dann zwar nicht so stark ausführen, aber immerhin schwach. Wenn ich (!) erfolgreich meditiere spüre ich die Energie, die durch meinen Körper fließt und konzentriere mich bewusst darauf. Eine Kinese ist nichts, was man einfach so über Nacht lernen kann. Ich habe (wie auch immer/ ich schätze ein wenig kindliche Phantasie) als Kind unbewusst damit angefangen. Ich weiß noch, dass es sich für mich sehr chaotisch angefühlt hat, da ich als kleines Kind nichts von dieser Energie verstanden habe. Außerdem hab ich die Vermutung, dass hochsensible Menschen zum erlernen von Kinesen neigen, da diese die Energien besser spüren können. (Vermutung!) Ich bin selbst hochsensibel und habe über Plattformen ebenfalls Kinetiker (kann man das so nennen?) kennen gelernt. Diese gaben an nichts von Hochsensibilität zu wissen, also habe ich sie diesen Test machen lassen. Sie fielen alle positiv aus. Natürlich lässt sich dieses Experiment (wie fast alle Experimente) in seiner Ausführungsweise anzweifeln, allerdings sehe ich das Ergebnis zumindest als halbherzige Unterstützung meiner Theorie an.

Um auf die Energie einzugehen. Ich denke, dass sich da eine Verbindung zu den Chakren herstellen lässt, die als Energiequelle dienen. Btw.: Was haltet ihr von Mineralogie? Lässt sich die Energie durch Edelsteine/ Halbedelsteine unterstützen?

Ich selbst bin oft auf der Seite XTerrica.com und informiere mich dort. Allerdings mache ich mir natürlich auch immer meine eigenen Gedanken und verlasse mich nicht nur auf diese eine Seite. Ich hinterfrage viel und mache mir meine eigenen Theorien und Gedanken.(Wahrscheinlich bin ich deswegen hier) Ich schließe auch fast "unmögliches" nicht aus und ziehe vieles in Betracht.

Um eine Kinese zu lernen (schätze ich) muss man an sie glauben und dann funktioniert das auch. Man darf zunächst keine Beweise fordern. Erst wenn die Gedanken "rein" sind wird das mit der Kontrolle auch klappen. Etwas Ähnlichkeit wie mit einem Menschen fällt mir gerade auf... Wenn man an den Menschen glaubt, wird er eher etwas bestimmtes erreichen, als wenn man nicht an ihn glaubt. Ich habe diese Wahrheit für mich gefunden. Aber der Glaube an die Kinese an sich reicht natürlich nicht aus. Dafür gibt es immer noch die Übungen, die man zu einer besseren Kontrolle seiner eigenen Energie anwenden kann. Das menschliche Gehirn ist überaus faszinierend.

Das, was ich hier schreibe kann ich nicht beweisen, aber ich frage solange, bis ich welche (oder mehr) finde. Und wenn ich keine allgemeingültigen Beweise finden kann, dann suche ich zumindest welche, bei denen ich sagen kann, dass sie für mich persönlich gültig sind, auch wenn andere diesen "Beweis" nicht als solchen ansehen wollen.

Ich habe noch lange nicht die Meisterstufe der Aerokinese erlernt, aber es ist, auf Grund der geringen Zahl von Kinetikern, ja auch sehr sehr schwer Meister von überhaupt irgendeiner Kinese zu finden.

Hach ich bin froh ein neues Mitglied dieser Plattform zu sein und freue mich natürlich auch auf Konversationen mit anderen Mitgliedern. :olol: :eek:cool

LG Linkle
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.811
Punkte für Reaktionen
52
@linkle

Das hört sich ja sehr interessant an.
Hab es aber noch nicht ganz verstanden, was Aero- und Atmokinesologie bedeutet in der Praxis. :obiggrin:
 

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.574
Punkte für Reaktionen
15
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@xyzz

Eine sehr effektive Beruhigungsmethode ist Meditation.
Ich habe Qi Gong erlernt, und da hat man nicht nur Entspannung damit erreicht, sondern auch, aus dieser Bewegungsmeditation heraus, neue Energien geschöpft.
Ich habe auch schon einen Beitrag in den Psi-Ball-Thread geschrieben.
Der Anfang der Qi Gong Bewegungsmeditation hat etwas mit der Formung eines Psi-Balls zu tun.
Du kannst dort meine Erfahrungen damit nachlesen!
 

Linkle

neugierig
Mitglied seit
19. März 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Aerokinese gehört zu den 4 Hauptkinesen:
Pyrokinese(Feuer),Aquakinese(Wasser), Geokinese(Erde) und Aerokinese (Luft).
Diese Hauptkinesen besitzen Unterklassen, also man könnte sagen Spezialisierungen. Atmokinese beeinflusst das Wetter, Aerokinese als Hauptkinese "nur" den Wind. Eine andere Unterklasse der Aerokinese ist u.a. die Audiokinese (Schall).

Ich hoffe das ist gut verständlich ^^.

LG Linkle
 
Oben