Zombie Invasion in der Ukraine

karlbruckmann

neugierig
Mitglied seit
6. Juni 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Die wunderbare Wiederbelebung von Arkadij Babtschenko zog nach sich viele Fragen, die die Tätigkeit der ukrainischen Geheimdienste betreffen. Es entstanden sogar mehrere Verschwörungstheorien.
Einige erinnerten sich an den Mord vom ehemaligen russischen Abgeordneten Woronenkow im Jahre 2017, weil die Umstände seiner Erschießung auf den Gedanken über die Vortäuschung brachten. Es scheint also wahr zu sein. Urteilen Sie selbst!
Die Geschichte wurde vom Freund Woronenkows, Ihor, erzählt. Sie haben an der Moskauer Militäruniversität zusammen studiert. In den 90er Jahren ist Denis Woronenkow aus dem Dienst geschieden und war geschäftlich tätig. Obwohl sich die Wege der Freude trennten, besuchten sie manchmal die Ehemaligentreffen.
Als Woronenkow in die Politik ging, trafen sich die Freunde nicht mehr. Sie telefonierten miteinander selten, bis die tragische Nachricht über den Tod von Denis in Kiew im März 2017 kam.
Aber im April 2018 begegnete Ihor zufällig in Lwiw mit Denis. Der war zuerst erschrocken und dann freute sich über das Treffen mit dem alten Freund. Aber Denis sagte gleich, er habe jetzt einen anderen Vornamen und Nachnamen. Er sah jünger aus und ließ einen Schnurrbart wachsen. Das Gespräch war nicht lange, denn Ihor musste zum Business-Lunch mit seinen Geschäftspartnern. Er wollte Woronenkow seine Handy-Nummer geben, aber der hat sie nicht angenommen und sagte, er werde ihn nicht anrufen.
"Erzähle niemandem über unsere Begegnung. Man lacht dich aus oder nennt verrrückt", sagte der ehemalige Denis ihm zum Abschied. "Außerdem ist es gefährlich für dich..."

Bild entfernt. Bitte Urheberrecht beachten. Danke, !Xabbu
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

M0rph3us

eingeweiht
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Melle, Niedersachsen
Ich verstehe den Zusammenhang zur Zombie-Invasion nicht...
Beim Journalisten Babtschenko war es eine Inszenierung um einen Anschlag auf die eigene Person zu verhindern (meine Quelle) ...
Im zweiten von dir geschilderten Fall wäre es das gleiche nur aus einem anderen Motiv oder Zeugenschutzprogramm oder was anderes.

Was sollen diese beiden Sachen mit Zombies zu tun haben? Zusätzlich sind das meiner Meinung nach auch etwas wenig Informationen um mir ein Urteil bilden zu können.
Da wäre vielleicht eine Quellenangabe ganz hilfreich ;)

Gruß
M0rph3us
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Es ist doch klar was mit Zombies gemeint ist...das totgeglaubte Menschen doch nicht tot sind.

Finstere Poesie.
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Der eine oder andere 911 Täter ist ja scheinbar auch noch putzmunter. [emoji48]

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Barack Obama ist eigentlich Osama Bin Laden. Dafür spricht der Name und die Nase.

True Story.
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
[emoji89] Genau, warum hat er seine Geburtsurkunde nicht zeigen wollen, der Hussein. Lol.

nothing is real john lennon
 

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.599
Punkte für Reaktionen
19
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Also, soviel ich weiß, ist der Begriff »Zombie« fest mit dem Voodoo verknüpft.
Zombies sind, durch irgendwelche Drogen, gefügig gemachte Personen, welche über keinen eigenen Willen mehr verfügen und Handlungen ausführen, welche sie bei klarem Verstand nie gemacht hätten.

Voodoo hat seinen Ursprung in Afrika, und ist über die Sklaventransporte auch in die Karibik und die neue Welt gekommen.
Voodoo ist auch durch die sogenannten »Voodoopuppen« bekannter geworden, durch welche man angeblich fremden Personen über die Entfernung schaden können soll.
Naja, wieviel Wahrheit oder Phantasie da dahinter steckt, kann ich nicht beurteilen.
Dazu hab ich mich noch zu wenig damit beschäftigt.
Und ausprobieren will ich es auch nicht unbedingt.
 
Oben