Aus den Tiefen des Meeres ...

Mystice

VIP
Mitglied seit
21. Oktober 2002
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Finland
Volkszählung am Meeresgrund: 500 neue Arten entdeckt

Mit einem internationalen Projekt wollen die Meeresbiologen bis zu
m Jahr 2010 Licht in das Unterwasserdunkel bringen


Washington - Die irdischen Ozeane sind weniger erforscht als so mancher Himmelskörper wie Mars oder Mond. Und das, obwohl 70 Prozent der Erdoberfläche von den Weltmeeren bedeckt sind. Mit einem internationalen Projekt wollen die Meeresbiologen bis zum Jahr 2010 wenigstens etwas Licht in das Unterwasserdunkel bringen. Der "Zensus des marinen Lebens" ist eine rund 900 Millionen Euro teure Volkszählung, an der sich über 300 Wissenschaftler aus 53 Ländern beteiligen. In Washington wurde jetzt drei Jahre nach Projektstart Zwischenbilanz gezogen. Derzeit kennt die Wissenschaft rund 210 000 marine Lebensformen, doch Experten schätzen die Artenvielfalt rund zehn Mal höher. Bereits jetzt haben die Meeresforscher über 500 neue Fischarten entdeckt, darunter einen neuen Drachenkopf aus den Gewässern um Australien. Doch die Meeresbiologen wollen vor allem das Zusammenleben der marinen Fauna besser kennen lernen. Echolote und Sonare, bemannte und unbemannte U-Boote und Sensorstationen am Meeresgrund sollen die Biotope unter Wasser erkunden. "Dabei geht es nicht nur um einen Schnappschuss dessen, was gerade passiert, wenn wir da sind, sondern erstmalig um eine Langzeitbeobachtung im tiefen Wasser", erklärt Olaf Rune Godö vom norwegischen Meeresforschungsinstitut, der im Zensus-Lenkungsausschuss sitzt. Die großen Forschungsfahrten starten erst noch - danach lässt sich vielleicht etwas besser verstehen, was unter Wasser vor sich geht und durch die großen Fischfangflotten zerstört oder bedroht wird.

Artikel erschienen am 25. Okt 2003

Weitere Informationen im Web:
http://www.coml.org kro

Was werden wir noch finden in den Tiefen des Meeres?
 

The Killer

eingeweiht
Mitglied seit
17. April 2003
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Ort
drecksloch aachen
Ich finde, man sollte die ganzen noch unentdeckten tierarten in der tiefsee in ruhe lassen, bevor wir mit unseren u-booten ihren lebensrsaum entpfindlich stören. der mensch hat schon genug lebensräume verseucht und zerstört, da sollte man der natur wenigstens etwas noch lassen.
 

Vampirgirl85

eingeweiht
Mitglied seit
12. Februar 2003
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Der Meinung von "The Killer" kann ich nur zustimmen. Die Menschen sollten wenigstens einen Teil der Erde in Frieden lassen.

Aber alle Tiere können sie eh nicht entdecken. Die Tiefsee ist teilweise zu tief, um das Menschen mit irgendwelchen Geräten dort hingelangen können. So weit sind sie Gott sei Dank noch nicht.
 

Garrett

eingeweiht
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Graz
Der Mensch wird niemals aufhören, Unbekanntes zu erforschen und das kann ich nur befürworten. Natürlich bin ich gegen die Zerstörung von Lebensräumen, allerdings wird dies mit dem Einsatz von U-Booten und Ähnlichem kaum passieren. Ich bin voll für die Erforschung der unbekannten Tiefen.
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Die Menschheit war bereits am tiefsten Grund des Meeres: 1960 erreichte Jacques Piccard im Bathyscaph Trieste den 10.917 m tiefen Grund des Marianengraben vor Guam.

Link: http://www.bathyscaphtrieste.com/
 

Ignazius

erleuchtet
Mitglied seit
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
a) haben wir die ganze Welt gescannt? Können wir wissen ob es nicht vielleicht auch noch anderswo noch weiter/tiefer geht?
b) Stellt euch mal ein 100 X 100 X 100 Meter Aquarium vor.
Jetzt gibt es irgendwo einen Punkt, mit einem Radius von 5 Zentimetern, an dem es am tiefsten im Aquarium ist. Einpaar Forschern erforschen diese tiefste Stelle. Nun, was ist mit dem Rest?

Ich denke, solange man nicht wirklich überall war, kann man nur Vermutungen anstellen. Ich bin auch dafür alles zu erforschen.
Und das wir (Menschen) die Umwelt unter Wasser zerstören, wenn wir mit dem U-Boot da rumheizen, kann sein, aber irgendwie glaub ich nicht wirklich, dass es soooo tragisch sein wird.

Natürliche Auslese hehe :oD ,
ne im ernst mal, Alle (Fast alle) Lebewesen sind doch anpassungsfähig =D


sry, falls ich grad zuviel müll geschrieben habe


MfGreetz
Iggy van de Baum
 

Mr. Perfect

neugierig
Mitglied seit
16. Juni 2004
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW
Äh, ja hat man. Man hat die Meeresoberfläche mit Satelliten abgetastet. Der Marianengraben ist die tiefste Stelle.
 

Ickis

Inventar
Mitglied seit
18. Mai 2003
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
5
Ort
c:\
Entschuldige, wenn man die Meeresoberfläche abtasten würde, wäre es überall mehr oder weniger gleichhoch (NN). Auch können Satelitten nicht unter Felsvorsprünge oder unterirdische Höhlen gucken. Warten wir´s ab...
 

Ignazius

erleuchtet
Mitglied seit
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
Das meine ich doch, so unterirdische Höhlen etc.
Die Menschheit denkt sie weiß alles, vielleicht ist es so, vielleicht auch nicht. ^^
 

Ariophis

eingeweiht
Mitglied seit
8. Januar 2004
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
0
naja dann ist der marianengraben eben der tiefste ohne hindernisse messbare punkt
 

Ignazius

erleuchtet
Mitglied seit
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
ok, genug mit der Haarspalterei ^^
ich denke, solange die Menschen nicht mit ihren U-Booten durch alle Meere und Gewässer gefahren sind, solange bleiben uns vielleicht noch einpaar Überraschungen
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Also den tiefsten Punkt kennen wir, ja, das wurde schon vermessen. Man weiß eigentlich ganz gut, wie tief das Meer an welcher Stelle ist...

Erforscht wurde es aber bei weitem noch nicht, es könnten in der Tiefsee durchaus noch einige unbekannte Lebensformen vorkommen.
 

kitty

eingeweiht
Mitglied seit
14. Dezember 2003
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Es gibt sicher noch unentdeckt Tierarten und ich glaube sicher auch dort wo man glaubt dass alles schon entdeckt wurde...
Den FAKT in meinen Augen ist, dass Tiere genauso experimentierfreudig sind wie wir Menschen und sich sicher auch mit anderen Lebewesen paaren, weil sie eben auch neugierig sind....
Und wir Menschen werden sicherlich weiter entdecken wollen, doch glaube ich nicht dass wir alle Lebewesen entdecken, denn Mutter Natur weiß dass sicher zu verhindern und das wird sich glaube ich auch tun...
Siehe zum Beispiel den Marianengraben. Der ist so tief, dass wir Menschen uns schon größte Mühe geben darunter zu kommen...
Aber ich glaube nicht dass dieser Graben der Tiesfste ist....
Ich glaube es geht dort sogar noch tiefer hinunter als wir Menschen glauben...
Und es gibt auch sicher noch unentdeckte *Meereswinkel* auf der Erde, wie zum Beispiel das Meer unter dem Eis, ich glaube kaum dass die Eisschicht am Nordpol zum Beispiel so dick ist, dass sie bis auf den Grund hin reicht...
Und dort leben wahrscheinlich auch noch Fische und Kleinstlebewesen...

MFG :f23: Kitty
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Durch Satellitenvermessung ist es so gut wie sicher, daß der Marianengraben der tiefste ist. Auch seine Tiefe darf als gegeben angenommen werden, immerhin hat die Trieste das ja auch vor Ort überprüft...

Die Eisschicht unter dem Nordpol reicht wirklich nicht bis zum Grund, es sind bereits Atom-U-Boote darunter durchgetaucht. Krill lebt sicher dort (Kleinstlebewesen), zum Fischbestand kann ich nichts sagen... (bin kein Meeresbiologie-Experte)
 

Garrett

eingeweiht
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Graz
@Kitty

Lebewesen können sich nicht mit anderen erfolgreich Arten paaren. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass es noch unentdeckte Tierarten in den Tiefen des Meeres gibt.
 

MilaneWerewolf

suchend
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
nur so die forscher wollen so ein.. erhm.. Mosasaurus (das fiech war damals das ende der nahrungskette ) gefunden haben. Unten im Marianengraben...
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Die Tiefen des Meeres erforscht? Alle? Na, da habe ich, glaube ich einige meldungen verpennt! Denke, die tiefen des Meeres sind noch für einige Überaschungen gut!!!
 

MilaneWerewolf

suchend
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
@ moonlight.. das viech soll die kamera gefressen haben.. und die forscher meinen nciht das es ein hai oder was ähnliches war...
 
Oben