Das Immunsystem der Seele

Eileen

Lolita
Registriert
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
16
Unsere Psyche greift in konfliktsituationen oftmals zu wenig sinnvollen abwehrstrategien um den schmerz aushalten zu können.Trotzdem gibt es im Arsenal des seelischen widerstandes auch reife mechanismen, die der beweis für eine anpassungsfähige und um seelische gesundheit bemühte psyche sind.

es gibt probleme, die lassen sich nicht rationial und nicht sofort lösen, die einen überwältigen und allmählich verrückt machen können - wenn nicht die psyche über ein immunsystem verfügen würde, das sie vor solchen bedrohungen schützt. genau so wie der körper sich ständig gegen viren und bazillen wehrt, so verteidigt auch die psyche die seelische gesundheit automatisch mit verschiedenen schutzmechanismen.
george vaillant hat die wichtigsten abwehrmechanismen der psyche in vier gruppen eingeteilt:


- die psychotischen abwehrmechanismen stellen die einfachste lösung eines seelischen konfliktes dar - die realität wird verleugnet oder abgeändert. die ganze seelische energie wird auf die selbsttäuschung gerichtet. diese abwehrmechanismen sind so etwas wie ein notprogramm der psyche, um das Ich vor einem plötzlich hereinbrechenden chaos der gefühle und des schmerzes zu schützen.

- die unreifen abwehrmechanismen sind deutlich raffinierter als die erste gruppe. diese "seelentricks" werden vorwiegend dann eingesetzt, wenn langanhaltende und scheinbar unlösbare konflikte auftauchen. die unreifen abwehrmechanismen erscheinen außenstehenden oft als seltsame, bizarre verhaltensweisen. wenn sie das seelenleben eines menschen zu dominieren beginnen, werden sie oft zu persönlichkeitseigenschaften mit paranoidem oder schizoidem einschlag. komplexe und "verbotene" wünsche werden auf andere projiziert. aus selbstanklage wird vorurteil, und die unsicherheit über die eigenen gefühle kann kontrolliert werden, indem sie auf andere verlagert werden.
auch der oftmalige rückzug in fantasiewelten ist einer der unreifen abwehrmechanismen, denn "dort" lassen sich risikolos alle wünsche verwirklichen. jeder hat wilde tagträume, doch normalerweise wissen wir, dass es nur träume sind.
ebenfalls zu den unreifen mechanismen gehört die passive aggression, die in verschiedenen arten der selbstbestrafung erscheint.

- die techniken der neurotischen abwehrmechanismen zielen weniger auf alles-oder-nichts-lösungen, sondern auf erträgliche kompromisse zwischen erwartungen und anforderungen der außenwelt und den inneren zwängen. deshalb erscheinen die neurotischen abwehrmechanismen auch weniger bizarr oder krankhaft. neurotiker fliehen nicht vor der realität, sie versuchen vielmehr ihre inneren ideen und gefühle so zu arrangieren, dass sie das alltagsleben nicht allzu sehr behindern. dazu gehört beispielsweise die verschiebung: ein unakzeptabler triebwunsch wird auf ein objekt verschoben, das relativ harmlos erscheint. auch das rationalisieren ist der versuch, bedrohliche gefühle auf akzeptable weise in den griff zu bekommen. sie werden von den dazugehörenden gedanken abgespalten, ihr objekt lässt sich dann sozusagen versachlichen. menschen, die diese form der abwehr praktizieren, wirken deshalb auf außenstehende oft kalt oder zwanghaft.

- die reifen abwehrmechanismen zeichnen sich dadurch aus, dass sie aktiv und kreativ neue lösungswege suchen. george vaillant beschreibt den prozess der ich-entwicklung so: "der mench wird als bruchstückwesen geboren, er lebt, weil er sich repariert - und die weisheit seines ich versorgt ihn dabei mit leim". anders ausgedrückt: der mensch lernt, aus niederlagen siege zu machen, über sich selbst zu lachen, haltung zu bewahren, sich um andere kümmern, auch wenn es ihm selbst nicht gut geht, und sein leben realistisch planen.

bei den primitiveren formen der abwehr (also psychotische, neurotische und unreife abwehr) geht es immer darum, einen teil der inneren oder äußeren realität auszusperren oder zumindest erheblich zu entstellen. die reifen abwehrmechanismen gleichen eher einem alchemistischen prozess: aus den schmerzhaften und unangenehmen erfahrungen des lebens werden die erfolgreichen, kreativen und sozial akzeptablen strategien gewonnen, um mit den chaotischen und bedrohlichen tatsachen des lebens fertigzuwerden.

na kommt euch bei diesen ganzen abwehrmechanismen irgendetwas bekannt vor? hat euer psychisches immunsystem solche mechanismen schon mal angewandt?


(habe die zusammenfassung über das thema selbst erstellt, die infos hab ich aus der zeitschrift "psychologie heute" :owink:)
 
Zuletzt bearbeitet:

theCat

eingeweiht
Registriert
25. November 2011
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
0
Ort
Franken
Wow, sehr interessant. Ohja, wenn ich mal drueber nachdenke, kommt mir da so einiges bekannt vor......heisst das ich habe ein gutes Immunsystem?:owink:

Lg theCat
 

Eileen

Lolita
Registriert
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
16
ich denke je mehr reife abwehrmechanismen deine psyche benutzt umso ausgeprägter ist das psychische immunsystem.
immerhin sind beispielsweise die psychotischen abwehrmechanismen von kind an schon abrufbar, was zeigt, dass je reifer und "erwachsener" wir sind, desto besser ist unser immunsystem. nicht umsonst zählen das verleugnen und abändern der situation zu den primitiven abwehrmechanismen.
also je reifer deiner abwehrmechanismen, desto besser ist dein psychisches immunsystem.
 
Oben