Der Einsturz von WTC 7

corack

neugierig
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Anzumerken ist, dass Gebäude nicht aus eigener Kraft im freien Fall (wie vt schon richtig bemerkte) in sich zusammenfallen, auch wenn Strutkuren durch (zB: Brand und Erschütterungen zuvor) geschwächt worden wären, bräuchte man zusätzlich Energie um die verbleibenden Strukturen zu brechen, demolieren, etc. Wenn dies nicht der Fall wäre, würden die Reaktionskräfte (Dinge stoßen zurück, wenn sie auf Widerstand treffen, etc.) den Fall des Gebäudes erheblich verlängern, Fallgeschwindigkeit wäre nicht möglich und schon gar nicht mit dieser Beschleunigung und ohne Unterbrechung.
Dinge stossen nicht irgendetwas zurück. In der Mechanik und Statik gibt es zwar Reaktionskräfte. Das sind aber theoretische Hilfskräfte, die in das System eingeführt werden, um das Kräftegleichgewicht zu erreichen. Sprich Auflast drückt von oben auf das Fundament - Reaktionskraft/Auflagerkraft wirkt mit der gleichen Kraft dagegen.
Bei WTC 1 und 2 fanden die Einschläge etwa im oberen Drittel statt. Ein Turm hatte etwa ein Gesamtgewicht von 600.000t. Das macht dann sehr vereinfacht 200.000t für den Teil oberhalb des Einschlags. Diese Masse fällt ein komplettes Stockwerk nach unten. Das ist keine statische Last mehr sondern eine dynamische Last, die ein Vielfaches der Ruhelast besitzt. Wenn du springst, besitzt du beim Aufkommen auf den Boden auch ein höhere Gewichtskraft, die du mit einer Waage sogar ablesen kannst. Was für Profile sollen denn ein Drittel Hochhaus, das beschleunigt wird aufhalten?

Aber auch ohne Brandschutz sollte Stahl erst bei ca 1200-1300° anfangen zu schmelzen, ab ca 1000° fängt es an sich zu biegen, je nach Fertigungsverfahren.
Das ist kompletter Blödsinn. Stahl verliert seine Festigkeit schon bei viel geringeren Themparaturen. Bei 500° besitzt Stahl nur noch knapp 50% seiner Festigkeit. Bei 1000 Grad kann man Festigkeit nicht mehr reden, da biegt sich dann ein Stahlprofil allein durch sein Eigengewicht.

Es herrschten ca 800-900° vor, wobei bei einem Flash-Over auch Temperaturen von bis zu 1000° vorkommen können, für ca 9-10 Minuten. Das Gebäude brannte ca 7 Stunden, wobei es nicht wirklich ein Großbrand war eher ein Klein- bzw. Mittelbrand, und fällt danach perfekt in sich zusammen, es implodiert (wie bei einer gezielten statischen Sprengung).
Was ist denn eine statische Sprengung? Bei dem ganzen Begriffskauderwelsch bekommt man Kopfschmerzen.

Es wird Tage danach, sogar Wochen bis Monate danach, noch immer von geschmolzenen und glühenden Metall berichtet. Sonst wird nichts gefunden, kein Schrott, etc.
Wieder Blödsinn. tausende LKWs haben wochenlang den Schutt abtransportiert. Die Trümmer benutzen die ganzen Thruther ja gerade für ihre Beweise der "schrägen Schnitte" infolge "Thermitschneidladungen".

Befass dich doch erstmal mit Baustoffverhalten und Grundlagen der Statik und Mechnik bevor du Theorien über Einsturzszenarien aufstellst, die überhaupt keine technische Grundlage besitzen.
 

Neres

gesperrt
Mitglied seit
2. Oktober 2011
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wien
Ein wenig höflicherer Ton wäre angemessen, auch wenn Du nicht derselben Meinung bist wie ein anderer, kann man doch erwachsen miteinander umgehen, bevor man jemanden "Blödsinn", "Befass dich damit" usw. an den Kopf wirft.

Es gibt sicher Themen, wo auch Du nicht alles weißt, und willst sicherlich auch nicht, das Dir jemand an den Kopf wirft, du sollst erstmal ein wenig Hintergrundwissen sammeln, sonst braucht man nichts tippen. Dann wäre das Forum allerdings sehr leer.

Außerdem klingst Du wie ein kürzlich gesperrter, der auch anderen immer sagte, man solle keinen Unsinn reden, in derselben Tonart.

Also, ein wenig kürzer treten mit den Aussagen, man kann ja höflich bleiben.
 

corack

neugierig
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Es gibt sicher Themen, wo auch Du nicht alles weißt
Natürlich gibt es die. Da stelle ich aber keine Behauptungen auf, wenn ich es nicht weiss.

Außerdem klingst Du wie ein kürzlich gesperrter, der auch anderen immer sagte, man solle keinen Unsinn reden, in derselben Tonart.
Sinn dieser Aussage?

Also, ein wenig kürzer treten mit den Aussagen, man kann ja höflich bleiben.
Ich war höflich. Aber wenn Höflichkeit bedeutet nicht sagen zu dürfen, dass irgendetwas Blödsinn ist, wenn es der Fall ist, dann hast du eine etwas merkwürdige Definition von Höflichkeit
 

Fred

Inventar
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
916
Punkte für Reaktionen
2
Ich war höflich.
Das ist Blödsinn.


Dinge stossen nicht irgendetwas zurück.
Versuchst du eigentlich den Sinn der Worte zu verstehen, oder geht es nur um Wortklauberei?

Bei WTC 1 und 2 ...
Ist hier nicht das Thema.


Stahl verliert seine Festigkeit schon bei viel geringeren Themparaturen.
Darum ging es aber wohl nicht. Da steht "Fertigungsverfahren".
Also ist vermutlich die Arbeitstemperatur bei der Warmumformung beim Schmieden von Stahl gemeint.


Bei dem ganzen Begriffskauderwelsch bekommt man Kopfschmerzen.
Aber nur wenn man das so möchte.


Befass dich doch erstmal mit Baustoffverhalten und Grundlagen der Statik und Mechnik....
Befass dich mal mit Sinn und Zweck solch einer Diskussion.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.361
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Aldenhoven
So, und jetzt sind wir wieder alle nett zueinander und kommen zurück zum Thema. Mein abschließender Kommentar zum Umgangston: man kann seine Meinung auch kundtun, ohne andere anzugreifen.


via Tapatalk​
 

corack

neugierig
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Versuchst du eigentlich den Sinn der Worte zu verstehen, oder geht es nur um Wortklauberei?
Wortklauberei bei mechanischen Vorgängen? Lustige Anmerkung

Ist hier nicht das Thema.
Es wurde nicht von WTC7 geredet sondern von allgemeinem Verhalten von Gebäuden. Und dazu habe ich mich geäussert.

Darum ging es aber wohl nicht. Da steht "Fertigungsverfahren".
Also ist vermutlich die Arbeitstemperatur bei der Warmumformung beim Schmieden von Stahl gemeint.
Es ging um den Festigkeitsverlust von Stahl bei Hitze

Befass dich mal mit Sinn und Zweck solch einer Diskussion.
Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass man das Thema mit Bezug zu technischen Gesetzmässigkeiten diskutieren will. ABer du kannst mir da vielleicht weiterhelfen, was der wahre Zweck solch einer Diskussion ist ;)
 
Oben