Der Megalodon

Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Wie ich über die Suchfunktion feststellen musste, gibt es noch kein Topic über den Megalodon. Armer Megalodon :oD . Ein paar Leute kennen ihn bestimmt schon, der Megalodon war ein gigantischer Hai, der ausgestorben sein soll. Hier ein paar Modelle und Größenvergleiche von ihm:

http://www.unexplained-mysteries.com/gallery/thumbnails.php?album=15&page=20

Einfach eins der unteren Bilder anklicken.

Aber hier hab ich etwas merkwürdiges Gefunden:

http://www.einsamer-schuetze.com/graphics/fakegalerie/details.php?image_id=41

Vielleicht ist es niemandem aufgefallen, aber der Megalodon soll ja vor ungefähr 10.000 Jahren ausgestorben sein, wenn ich richtig liege. Aber ein selbst ein Zahn löst sich doch in dieser Zeit auf, oder? :gruebel:

<span style="color:eek:range"> [Link aktualisiert - Der prüfende Forscher] </span>
 

Viti1961

Inventar
Mitglied seit
31. März 2005
Beiträge
450
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
Ich hab jetzt mal versucht, über Google rauszubekommen, wie lange so ein Zahn hält, aber dabei habe ich mich wohl zu blond angestellt *g*.

Ich hatte auf meinem PC mal ein Spiel, da musste ich in die Vergangenheit reisen mit einer Zeitkapsel, und dann die alten Dinosaurier fotografieren. Da war auch der Megalodon dabei. Ich kann mich erinnern, dass ich mich in meiner Kapsel immer unwohl gefühlt habe, weil der mich jedesmal angegriffen hat. Selbst auf dem PC kam der schon riesig rüber. Möchte gar nicht so genau wissen, wie groß er wäre, wenn er vor mir im Wasser schwimmen würde *bibber*

Ich weiß nicht, ob Zähne wirklich verfallen.
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Das hängt von der Lagerung ab... Saurierzähne haben sich ja auch erhalten, aber eben nur unter günstigen Umständen.
 

Ariadne

erleuchtet
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Nach 10000 Jahren sollte so ein Zahn aber schon fossiliert sein - so wie alles organische.
Vielleicht sieht man es nur nicht? - ein Zahn oder ein Knochen, kann durchaus auch "normal" aussehen, trotzdem er versteinert ist.
Allzuviele Infos gibt der link leider nicht her.
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Zahn zumindest sehr lange Zeit im Meer gelegen hat, und vielleicht erst später wie viele Meeresfossilien an Land kam, als das Meer verschwand, oder er lag bis zu seiner Entdeckung unter Wasser. Das dürfte eigentlich die Verwesung vorangetrieben haben. Selbst wenn er vielleicht bei seiner Größe nicht ganz verwest wäre, so müsste doch zumindest seine Oberfläche schon starke Verwesungsspuren zeigen, aber ich kenne mich nicht so aus mit den Verwesungeigenschaften von Zähnen.

@ Ariadne, ich denke aber schon, dass dieser Zahn Wissenschaftlich untersucht wurde, was eindeutig festlegen würde, ob der Zahn Fossil ist oder nicht. Und ich habe schon öfters Fossilien gesehen, und diese sahen im Grunde alle aus wie Beton, aber dieser Zahn, hat eine richtige Gelbfärbung auf der Oberseite, die es bei Fossilen nicht geben düfte.
 

Ariadne

erleuchtet
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
@der prüfende Forscher

Ich hab auch schon Knochen in der Hand gehabt, die zwar die Farbe von Knochen hatten, aber eindeutig fossiliert waren.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß so ein Zahn sich über tausende von Jahren gehalten haben soll ohne zu versteinern...es gibt Fälle in denen sich organisches über Jahrhunderte und Jahrtausende erhält (Mumifizierungen, Moorleichen),
aber dieser Zahn...welche Bedingungen wären dafür nötig?
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Für Mumifizierung braucht man glaub ich im einfachsten Fall nur jede Menge Trockenheit, die jede Flüssigkeit entzieht, aber weder war Trockenheit um den Zahn herum vorhanden, noch dürfte in ihm so viel Flüssigkeit vorhanden sein, durch deren Entzug die Verwesung verlangsamt werden würde. Merkwürdig, wieso er trotzdem nicht fossiliert ist. Ich habe einfach mal ein parr Leute gefragt, die so etwas vielleicht wissen könnten, diese haben gesagt sie glauben das ein Zahn sich unter Wasser über 10.000 Jahre halten kann. Allerdings waren sie sich dabei absolut nicht sicher.
Mir fällt nur niemand mehr ein, der sich mit Verwesung auskennt.
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallöchen!
Man braucht dazu eigendlich nur, fehlenden Sauerstoff! ;o)

Aber, zum Meg!
Sollte dieses Tier überlebt haben, ist es, mit unseren heutigen Mitteln, unmöglich, länger in seinem Revier rumzustöbern!
Wenn es überlebt haben sollte, dann nur in der Tiefsee und dann auch nur in Tiefen, die sich, im Moment, noch unserer Reichweite entziehen!
Sollte es das Megalodon noch geben, sollte es in diesen Tiefen leben, wird es wohl kaum unbeschadet den mangelnden Druck an der Oberfläche überstehen! (Fürchte, aus diesem Grund gibt es auch keine Lebendfänge des,ominösen, Riesenkraken!)
Lieben Gruß
-P-
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Riesenkalmare sind in der Lage an der Wasseroberfläche zu überleben, sie starben erst bei den Fangversuchen und ich glaube es gab sogar einmal einen lebend gefangenen. Aber zurück zum Megalodon, wenn er von Wahlen als Nahrung lebt sind Pottwahle die einzigen, die mir einfallen die in größere Tiefen tauchen (bis 1000m). Müsste das aber nicht stärkere Einwirkungen auf die Pottwahlanzahlen in Gebiten in denen Megalodon noch leben würde geben? Und wenn er nur in warmem Wasser leben kann, dann dürfte es in 1000m Tiefe zu kalt für seine Überlebendsbedingungen sein, außer wenn er sich auch so an die Tiefsee angepasst hat.
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
@twilight, schau dir mal die gesamte Kategorie Kryptozoologie an, dort sind viele Bilder, welche nachweislich nicht gefaked sind, ich glaube der Name wurde nur spaßeshalber so gewählt.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Habe ein Photo gefunden was mich sehr erstaunt hat!
Schaut es euch einfach an und erklärt mir bitte was das sein könnte wenn nicht ein Überbleibsel aus längst vergangenen Tagen?? :oeek:

Leider habe Ich nur das Bild gefunden und keinen dazugehörigen Text!
Auch eine weitere Suche hat nichts ergeben.

 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
was das ist?
na typisch japaner, fangen einen megalodon, schneiden ihm die flossen ab und werfen den rest wieder ins meer


nee, quatsch, ich denk das könnte gut auch einen montage sein.
wenn jemand so einen riesenhai aus dem wasser zieht, das ginge doch durch die presse? nochdazu, wenn ihn so viele sehen und fotos da sind.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Sieht mir fast aus wie ein Weißer Hai wenn man genau hinschau!


Aber so große Weiße Haie sind mir net bekannt,wäre wohl auch eine Sensation.
Ich habe auch keine weiteren Bilder gefunden die mehr Aufschluss geben könnten was es ist und wie große es nun wirklich sein könnte!

Vielleicht ist es wirklich nur ein Fake,aber da frage Ich mich wie man das machen könnte?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
naja, mit photoshop und co ist sowas eine leichte übung.
der hai is ja nur im vordergrund, einfach ausschneiden, reinsetzen und bissl retuschieren. sollte kein problem sein.
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Denke auch, dass das Bild ein Fake ist, selbst wenn diese Walfänger nicht wüssten, dass das ein Megalodon ist wären sie an die Presse gegangen, stellt euch vor ihr würdet keinen Megalodon kennen und dann plötzlich einen 15 Meter Hai aus dem Wasser ziehen. Und ein weißer Hai kann es auch nicht sein, da die größten weißen Haie gerade einmal 4 Meter groß werden und ihre Mäuler auch nicht groß genug sind einen Menschen einfach so zu verschlucken.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Das wollte Ich ja mit meiner Aussage sagen!

Vielleicht hat dort jemand ein Photo von einem Weissen Hai und eines aus einem hafen von japan oder woanders genommen den Hai ausgeschnitten und passend in das Photo von dem Hafen eingefügt und nun sieht der eigentlich auf dem Originalphoto normalgroße Weiße Hai aus wie ein riesiges Ungeheuer der Meere!

Kann man doch so machen oder?
 
Oben