Die Big Birds von Peru

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.295
Punkte Reaktionen
361
Ort
Stadt der Helden
Bei GoogleMaps kann man ja viel entdecken. Ein deutscher Internetsurfer hat jetzt in Peru scheinbar neue Figuren in der Landschaft entdeckt, ähnlich den berühmten Nazca-Linien nur um einiges größer. Aber lest selbst:

http://spaces.msn.com/members/viennatourer/

Also ich erkenne da nichts, nur der mittlere "Große Vogel" sieht mir eher wie ein in einen Umhang gehüllter Indianer aus
icon_confused.gif
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.998
Punkte Reaktionen
759
Ort
Wien
ja da kann ich dir nur beipflichten, für mich sieht es eher aus, als wäre da mal wasser gewesen und das hat halt spuren hinterlassen. wenn ich nichts über diese bilder wüsste, wäre mir rein gar nichts aufgefallen...
 

medium

suchend
Registriert
29. Dezember 2005
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Die Bilder sehen interessant aus, doch ist schwer zu erkennen, ob es sich auch tatsächlich um Nazca-Bilder handelt. Ich kann einfach nicht die üblichen scharfen Konturen bzw. Linien erkennen.

Hm...
 

medium

suchend
Registriert
29. Dezember 2005
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Unter den Bildern gibt es eines, das einen Raubvogel und eine Schlange andeuten lässt. Ich konnte in der Zwischenzeit in Erfahrung bringen, dass die Chavin-Kultur vor Jahrhunderten dort ansässig war. In ihrer Kunst verarbeitet sie Motive wie z.B. Raubvögel und Schlangen oder heilige Vögel (Engelwächter).

Hier Links von einigen Fotos -

http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/f028.jpg
http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/f528.jpg
http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/i701.jpg
http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/i702.jpg
http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/i703.jpg
http://chavin.perucultural.org.pe/iconos/i704.jpg
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Registriert
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Ausser dem Ort sehe ich da aber keinen parallelen zu den Aufnahmen von Goggle Earth.

Auf den Sattelitenaufnahmen kann ich zwar etwas erkennen aber das sieht mir aus als sei es natürlich bedingt(Korrosion,ausgetrocknetes Flussbett,oder irgendwie sowas!

Scheint mir nichts besonderes zu sein!
 

Patrol

erleuchtet
Registriert
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallo!
Kann auch nichts erkennen, was nicht natürlichen Ursprungs wäre!
Aber, selbst wenn, was ist so ungewöhnlich?
Die Indios haben den "Raubvogel" genau so verehrt, wie es unsere keltischen und germanischen Vorfahren taten!
Kann da nur mit "keltischem Insiderwissen" aushelfen! Der "Seeadler von Erne" war unseren Vorfahren heilig und verlieh ihnen Weitsicht!
Lieben Gruß
-P-
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop,endlich komme ich zum antworten(sorry,mailstress)
wollte nur anmerken das ihr euch nicht die Linien die vom Boden aus sichtbar sind vornehmen solltet sondern den Gesamteindruck einer Abbildung bzw. eines Monuments oder Reliefs.
Diesen Fehler machte man auch schon bei Machu Picchu.
thks auch für den Tip mit den Kulturen an medium -konnte bis jetzt nur bei alter Paracas Kultur mit meinen gefundenen Abbildungen Ähnlichkeiten(vogelkult)finden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop dear
habe ihn sowiso schon mit Rahmen eingefasst/es handelt sich um eine Darstellung eines Kopfes flankiert von Flussläufen und nicht um einen ganzen Kolibri mit 10x1km über die Cerros bei Palpa von Süd nach Nord
die Felsstrukturen treten bei Windumkehr zu mittag- durch erhöhte Luftfeuchtigkeit dunkel hervor/warum der Wind dort genauzu mittag seine Richtung um 180 grad ändert und vom Pacific feuchte Luft bringt weiss ich nicht ist aber Fact. siehe auch my website für mehr Fakten,Theorien aus Nazca, Machu Picchu etc
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Registriert
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Stimmt wenn man genau hinsieht kann man in dem Bergmassiv tatsächlich einen Kopf eines Vogels erkennen!

Hmm...ob das jetzt nur Zufall ist oder ob es wirklich etwas mit den Nazca-Linien zu tun hat darüber lässt sich ja streiten!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
Wenn die Nazca überhaupt etwas mit den Linien zu tun haben ausser das sie in der Nähe angesiedelt waren ,die Kultur die dieses Relief geschaffen hat vergleiche ich noch eher mit jener die den gigantischen Kopf des Kondor in Machu Picchu geschaffen hat(Ausmaße u Form)siehe my Post Nazca Linien /im anderen -x-Forum aber welche Kultur es war ist offen.

Aber es geht hier nicht um Linien wie in Nazca es geht hier um Reliefs und Darstellungen die alles bisherige an altenKulturen in den Hintergrund treten lässt was die gigantischen Abmessungen ihrer Werke betrifft.

Siehe Tucan bei Marcona mit :oarrow: 50.000m länge eingebettet in die Terra Blanca /Aufnahme aus ca :oexclaim: 65km höhe(mit Gammakorrektur hevorgehoben) wo sogar die geologie farblich harmoniert
x1pd4-FnBJ-KmhloOms_OtwVlbgUWlqFcsgbiLTnYRhShYAq6eYk6o2K7xkkEsqCcMIgktwoxOfJIX5rSU0SBFya8tphYxJleRKFZIOV_GXmD_-voSeVUJPdjeYm0C60E3E




<span style="color:eek:range"> [Postings zusammengefasst - THX] </span>
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Registriert
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Irgendwie kann Ich darauf nichts erkennen.
Ausser oben Rechts so ein Felsgebilde was an die vorherige Aufnahme errinert!

Meinst du das?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop dear
bei den Aufnahmen sind nur die Gesteinsstrukturen hervorgehoben /keinerlei farbliche Veränderungen vorgenommen worden
Die shots sind aus 30-60km Höhe und nur ein kleiner Teil gigantischen
Strukturen an der peruanischen Küste
 

_THX_

innerer Zirkel
Registriert
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
Also jetzt mal ganz ehrlich: Genau so sehen Landschaften eben aus diesen Höhen aus! Mit etwas Fantasie kannst du in jeglichen Aufnahmen aus solchen Höhen irgendwelche Struckturen und Formen erkennen! Das ist völlig natürlich - die Formen sind nun einmal die Zeugen der stetigen Entwicklung und Formung unserer Erde. Du willst doch nicht ernsthaft anhand dieser völlig natürlich erscheinenden Bilder behaupten die Gebirge und Flüsse würden KÜNSTLICH erschaffene Muster ergeben? Ich will nicht sagen, dass du unbedingt falsch liegst - obwohl du bis jetzt noch keine eindeutigen Argumente dargelegt hast - doch ich finde es erstaunlich, wie oft du hier das Wort "Fakten" (oder "facts") gebrauchst!

PS: Die Bilder sind echt schön und vor Allem die letzten zeigen, wie toll die Natur unsere Fantasie anregen kann. Das ist schon ein Wunder! Künstliche Figuren sehe ich darin nicht. Auch in den Wolken kann man solche Bilder finden...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
unter facts meine ich nur das optische vorhanden sein/und ob sie bewusst in existente Landschaftsstrukturen eingearbeitet sind oder eingeplant wurden lass ich offen aber eher anzunehmen ist das sich alte kulturen eher an Landschaftsformen orientierten durch mehr Achtung der Natur(Nahrung u Wasser) als heutige Zivilisationen und daher diese besonders verehrt wurden (Quellen,Seen,Flüsse)wo sich auch die meisten der Kreuzungspunkte der Big Birds befinden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
ähnliche abbildungen habe ich bis jetzt nur bei der Paracas Kultur finden können(vogelabbildungen mit dreieckiger Grundform) aber wenn man davon ausgeht das vor ca 20.000 jahren Südamerika besiedelt wurde
-heutige annahme- und aus welcher Richtung(bin eher bei polynesischer Theorie)ist fraglich/ EvD Theorie schliesse ich aus -ein Volk das mit Raumschiffen kommt baut keine Vogelmonumente -

Da aber die Big Birds an der Küste so ziemlich an der Wasserlinie enden
lässt sich der Zeitrahmen sicher enger einfassen wenn man den Zeitraum der Küstenabtragung berechnen kann was auch schwierig ist weil sich die Pazifikplatte meines Wissens unter die Nazcaplatte schiebt und daher die Peruanische Küste angehoben wird .

<span style="color:eek:range"> [Postings zusammengefasst - THX] </span>
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Registriert
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Aber irgendwie muss Ich trotzdem behaupten das Ich auf deinen letzten Bildern rein überhaupt gar nichts erkennen kann ausser stinknormale Landschaftsaufnahmen,auch wenn sie sehr schön Aussehen!

Was soll daran nun besonders sein,da ist doch weder ein Big Bird noch irgendwas anderes was unnatürlich erscheinen könnte.
Oder schaue Ich einfach nicht genau genug?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop dear
sorry kann leider kein 3D Bild posten um dich dem Thema näherzubringen
bleibt nur als alternative selber vor Ort(Palpa) nachzusehen oder an den Fotos der sog. Nazca-Linien weiter rumrätseln
icon_smile.gif
 
Oben