• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Die USA in der Corona-Krise

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.627
Punkte für Reaktionen
83
Ort
Stadt der Helden
Ich beobachte schon seit Wochen mit größter Sorge die Entwicklungen in den USA. Trump ist einfach ein ***** der nichts auf die Reihe kriegt. Man erlebt dort das schlechteste Management was man überhaupt in Bezug auf den Virus erleben kann. Tausende sind bereits gestorben, die Zahlen stagnieren nicht mal, sie steigen. Und dann soll jetzt die Wirtschaft wieder anlaufen? OMG


Es gibt ein Video was den "Kampf der Meldungen" zwischen Trump und China super anschaulich dokumentiert:

Erschreckend auch die Reaktion von Teilen der Bevölkerung. Marschieren die bewaffnet vor lokale Parlamente und fordern ein Ende der Maßnahmen. Gerade dadurch dürfte sich das Virus mancherorts noch mehr verbreitet haben. Schaut man sich den Durchschnittsamerikaner der letzten Jahre an dürfte es eigentlich kaum wundern, aber das Ausmaß finde ich einfach erschreckend.

Die Arbeitslosigkeit ist heute auf einem Rekordstand angekommen, und aus meiner Sicht wird das erst der Anfang sein:

Mein angstvoller Tipp: das endet in einem Bürgerkrieg um die Ressourcen des Landes ..
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.708
Punkte für Reaktionen
146
Ort
Wien
wieso der nicht einfach 2.000 dollar oder sowas an jeden haushalt schickt... einfach nur, um die gemüter zu beruhigen.
gut, eine echte angst-psychose wird man mit geld auch nicht lindern können, was einige schon haben werden. schlimm das ganze...

trump sein "everything will be great" kauft ihm jetzt keiner mehr ab.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
44
Ort
Auenwald
Bürgerkrieg 2.0?
Bei denen is es doch genauso wie hier mit den ganzen Aluhüten, nur das die dort Waffen haben.
Wundern tuts mich da drüben net.
Wenn die ganzen Vollhonks hier ne Waffe hätten, hätten die schon längst rumgeballert.
In den USA kann man jetzt sehen was in einem Extremfall passiert, bzw passieren kann.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.708
Punkte für Reaktionen
146
Ort
Wien
fun fact:
die USA haben gleich viel geld (ca. 2 billionen dollar) ins militär gebuttert wie in den hilfsfond für die coronakrise.
dann meinte er gestern noch so, als er in texas zu besuch war, dass die USA die ganze welt beschützt... das viele länder das seltsamerweise gar nicht wollen (wie entsetzt er da geschaut hat), und das er, in seiner amtszeit noch, das ganze ändern werde. also truppen wieder abziehen.... ja dann mach das, und kümmer dich endlich um dein land du schei# trottl du.

mich zipft so ein gehabe an. deswegen hat amerika so einen ruf in der welt, obwohl es per se ein schönes land mit tollen leuten ist.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
44
Ort
Auenwald
Also fürn Truppenabzug hat der aber net mehr viel Zeit.
Einen schlechten Ruf hat glaub jede Weltmacht (auch ehemalige Mächte).
Kp was mit Trumpi los is, der weiss es halt selber net, das sehen ja auch seine eigenen Leute. Von dem her glaube ich net dass der nochmal gewählt wird.
Die Frage is auch wie wollen die denn wählen wenn das Virus im November immernoch krass im Umlauf ist, gibts dann ne Notverordnung das ein Jahr später gewählt wird?
Spätestens dann is da Bürgerkrieg 2.0 angesagt.....denen traue ich das zu.
Ich finde auch Donald Trumpi is schon immer ein lustiges Kerle gewesen nur hat er halt in den letzten paar Jahren auch das atomare Potenzial.
Ich glaube heute noch dass der niemals damit gerechnet hat dass er gewählt würde, das war glaub alles zum Spass auf eine Karte gesetzt und dann noch gewonnen🤷‍♂️
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.708
Punkte für Reaktionen
146
Ort
Wien
wenn nur online gewählt wird... kann man besser anfechten, weil china oder die pösen russen könnten ja manipuliert haben.

in den USA flammt grad die debatte rund um die "russland-affäre" wieder auf:

In der Russland-Affäre geht es um die mutmaßlichen russischen Einmischungen zugunsten Trumps in die US-Wahl von 2016 sowie den Verdacht, dass sich Mitarbeiter des Trump-Teams mit Moskau über diese Interventionen abgesprochen haben könnten.
wie manipuliert man eigentlich wahlen... zahlen-manipulation? das wär ja eigentlich noch das leichteste. oder meint man damit dirty-campaining..?

wenn man sich nicht mal mehr auf wahlergebnisse verlassen kann... dann wird das amerikanische volk halt die wahlergebnisse anfechten bzw. einfach nicht mehr akzeptieren... omg heftiges szeanrio eigentlich.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
44
Ort
Auenwald
Online wählen is sowieso ein Unding....ich halte davon gar nix. Is mir alles zu schwammig.

Russlandaffäre, schon wieder🙄
Selbst wenn alles stimmt, jetzt is eh zu spät der is ja schon vier Jahre im Amt.
Liegt ja auch an dem bescheuerten Wahlsystem da, voll kompliziert.

Wie schon erwähnt denke ich das Trumpi das Amt unterschätzt hat bzw gar net wollte.
Für die Medien halt ein gefundenes Fressen und dass schon vier Jahre.....wartet mal auf den Nächsten/ die Nächste, da wirds genau das gleiche sein.
Is doch wie hier in Europa, egal wer an der Macht is, man tut immer das falsche.....siehe Aluhüte
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.555
Punkte für Reaktionen
121
Eh ein Wahnsinn. In den sozialen Medien sieht man die bewaffneten sorgvollen Bürger. Gsd gibts da auch die Gegenmaßnahme, dass die Waffen gegen Dildos retuschiert werden.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.121
Punkte für Reaktionen
49
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Jetzt ist das Corona-Virus auch im Weißen Haus angekommen.

Zwei Regierungsmitarbeiter sollen positiv auf das Virus getestet worden sein, daraufhin wurde eine Maskenpflicht für das Weiße Haus ausgesprochen. Und oh Wunder: Mr. President himself hält sich nicht an die Maskenpflicht, O-Ton: "Er werde keine Maske tragen, weil er ja sowieso niemandem so nahe kommen würde, dass dies nötig wäre."
Unter anderem ist die Sprecherin von Vizepräsident Pence positiv getestet worden. Drei ranghohe Mitglieder einer von Pence geleiteten Corona-Arbeitsgruppe haben sich daraufhin vorsorglich in Quarantäne begeben, Mike Pence wird es ihnen nach eigenen Aussagen nicht gleichtun. :rolleyes:

Oh man, was meinen die beiden denn? Dass sie gleicher sind als andere? Dass sie sich selber nicht an die von ihnen aufgestellten Regeln halten müssen? So eine Gleichgültigkeit - das geht doch auf keine Kuhhaut mehr!! Ich wünsche ja keinem etwas schlechtes, aber hoffentlich trifft es die beiden so richtig knüppeldick!



Donald Trump verlässt Pressekonferenz nach unangenehmen Fragen.

Bei einem seiner Corona-Briefings ist es zu einem erneuten Showdown von Donald Trump gekommen. Eine chinesisstämmige Reporterin hat Donald Trump auf ein im Hintergrund aufgehängtes Plakat angesprochen und gefragt, ob er das Abschneiden bei den Corona-Tests als weltweiten Wettbewerb ansehe. Trump sagte, sie solle das China fragen und ignorierte weitere Nachfragen. Nachdem dann weitere Reporter diesbezüglich nachhaken wollten, verließ Trump ohne weiteren Kommentar das Briefing und ließ die Reporter stehen.

Dieser Mann geht gar nicht! Und so einer darf sich Präsident der USA nennen. Für mich handelt und reagiert er wie ein kleines Kind, dem sein Spielzeug weggenommen wird oder das seinen Willen nicht bekommt! Hoffentlich sehen die Amerikaner das auch und werden im November entsprechend wählen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.255
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Hoffentlich sehen die Amerikaner das auch und werden im November entsprechend wählen.
Können sie, aber es ist halt wieder mal viel komplizierter.

Da es für die Präsidentenwahl sowieso nicht relevant ist ob jemand mehr Stimmen aus dem Volk hat (Hillary hatte in der letzten Wahl knapp 3 Mio mehr an Stimmen als Trump anm.) kommt es halt wieder auf die Wahlmänner an, da der Präsident durch das Electoral_College gewählt wird.
Die Wahlberechtigten Bürger können nur die Wahlmänner für ihren Bundesstaat, in dem sie wohnen, oder für den Bundesdistrikt, so sie ihren Wohnsitz in Washington D.C. haben; wählen.
Wird halt wieder daran hängen bleiben welche Bundesstaaten mit den meisten Wahlmännern bzw. welche "Swing States"
die Kandidaten für sich vereinnahmen können.
Sollte kein Kandidat die absolute Mehrheit der Wahlmänner erreichen, wird der Präsident durch das Repräsentantenhaus gewählt,dort hätten die Demokraten zwar einen Überhang an Sitzen(232/198) gegenüber den Reps, aber es zählt halt pro Staat nur eine Stimme,wobei der District of Columbia(Washington D.C.) dadurch wegfällt,da er im Repräsentantenhaus -nicht-vertreten ist.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.255
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
😈 Wie kann es sein,dass die USA so plötzlich in die Coronakrise schlittern ?

Wo sie doch noch 2019 lt. dem Global_Health_Security-Index ,mit einem Wert 83,5 von 100 ,beim Vorbereitungsstands zum Umgang mit Epidemien und Pandemien......
in der Kategorie „am besten vorbereitet"
.....auf Platz 1 gestuft wurden und die Entwicklung des Index; finanziert von Bill & Melinda Gates Stiftung/ Robertson Stiftung;
durch 21 Experten aus 13 Ländern erstellt wurde.
Die Untersuchung wurde übrigens vom Center for Health Security der Johns-Hopkins-Universität, der Nuclear Threat Initiative (NTI) und der Economist Intelligence Unit (EIU) durchgeführt.

Ist jetzt der Trump so ein Schlaumeier,dass er die -alle- hinters Licht geführt hat,oder sind die alle doch nicht so -unabhängig- in ihren
Prüfungen und Ergebnissen,wie sie es uns gerne verkaufen wollen ?
Fragen über Fragen........
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.485
Punkte für Reaktionen
118
Warum so polemische Fragen? Die Antworten werden doch auf der von dir verlinkten Seite zum Teil schon selbst gegeben:
"Sie zeigt, dass „kein Land der Welt vollständig auf Epidemien und Pandemien vorbereitet ist, und dass jedes Land wichtige Lücken adressieren muss“." und "Der Index stützt sich ausschließlich auf open-source-Informationen." Letzteres deutet auf eine schlechte Datenbasis hin, die augenscheinlich zu argen Verfälschungen geführt hat. Zudem wurden wohl einige Punkte in ihrer Relevanz falsch eingeschätzt, soweit ich das beurteilen kann.

Wenn es dich noch tiefergehend interessiert, wühle dich doch einfach durch die veröffentlichten Daten (davon gibt es eine Menge): https://www.ghsindex.org/report-model/
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.708
Punkte für Reaktionen
146
Ort
Wien
"Operation Warp Speed".... alter, ich glaub's ja nicht, was ich da grad wieder höre, vom don.

damit meint er einfach nur: wir werden schneller und besser und großartiger als alle anderen an einen impfstoff kommen, und das sogar noch vor ende 2020.

o-ton trump:
"There has never been a vaccine project anywhere in history like this."

beste frage eines reporters:
"What makes you think this will work?"

eben. es gibt halt keine highspeed forschung. selbst wenn trump meint, dass seit jänner dran gearbeitet wird, sind das auch nur 4 monate... er belügt und beschwichtigt weiterhin und deswegen wird's ihn bald aufpracken.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.255
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Warum so polemische Fragen?
Warum nicht,zu ironisch?

Schließlich ist es vom (eingeschätzten) 1. Platz als.....
...... bestens vorbereitet
.....hin, zum nicht ganz so ruhmreichen tatsächlichen dzt. 1. Platz bei (in Summe) Infektionen und Todesfällen doch ein gewaltiger Sprung.

Ob nun die USA nur schlecht- reagiert haben,der beschränkte Zugang zum Gesundheitssystem,dafür verantwortlich ist,bzw. mögliche andere Faktoren einspielten, oder die Experten sich in ihrer Beurteilung auf Daten stützten (die übrigens für Erstellung des Index doch gut genug waren, um USA als great again einzustufen), die so falsch oder ev. nicht vollständig waren, sollen die Fachleute nun unter sich ausmachen.
Da bin ich denen gar nicht neidig,man muss auch mal gönnen können/ironie-off

Selbst wenn der Trump,der ja auch in einer PK im Februar mit diesem Index herumwedelte und auf dessen Aussagewert, die USA als
- bestens vorbereitet- einschätzte nun eine Breitseite gegen die Experten feuern würde,hätte er dafür sogar mein Verständnis.
Jedenfalls reichten die Unterlagen 2019 anscheinend aus, um die USA im Index auf Platz 1 zu hieven,während zb. Deutschland(14),Österreich(26)
im Index hintangereiht waren und nun trotzdem merklich besser dastehen,wenn auch nicht auf dieser;wie auch immer zustande gekommenen Liste.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.485
Punkte für Reaktionen
118
Zweifelhafte Ironie, Polemik, und hinterher sind wieder die anderen Schuld dran. Und Gates, ganz wichtig.

Du hättest Verständnis dafür wenn ein Präsident, der nachweislich nicht auf Experten hört, gegen die Experten eine "Breitseite" feuern würde, weil deren Prognosen nicht eintreffen? Klar, warum sollte man auch die Anleitung lesen wenn man im Zweifel hinterher den Hersteller verklagen kann - wusste gar nicht, dass du -so- amerikanisch bist.

Warum die USA trotz Platz 1 so hart getroffen wurden/werden, müssen die Experten klären. Vielleicht liegt es wirklich an der schlechten Datenbasis, vielleicht an einer falschen Priorisierung, vielleicht an einer eigenen Agenda, vielleicht waren es auch einfach schlechte Wissenschaftler, vielleicht gab es auch keine passende Formel um Trump zu berücksichtigen. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, die Daten wurden veröffentlicht und lassen eine Bewertung. Aber "wie auch immer" ist halt einfacher, wäre ja auch schlimm wenn die kruden Spekulationen zum Opfer tatsächlicher Fakten werden würden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.255
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien
Du hättest Verständnis dafür wenn ein Präsident, der nachweislich nicht auf Experten hört, gegen die Experten eine "Breitseite" feuern würde,
Ja schon,aus Trumps Sicht jedenfalls.
Wird er doch eher die Experten verteufeln,als sich selbst den schwarzen Peter zuzuschieben.
Verständnis zu haben bedeutet ja nicht, dass es meine Zustimmung findet und -amerikanisch- insoweit ja,dass ich das Land in seinen unterschiedlichen landschaftlichen Ausprägungen mag und dort auch viele nette und interessante Menschen kennenlernte,
was aber wiederum keine Affinität zu einigen absurden US-Gesetzen oder gar Präsidenten und/oder deren Politik bedeutet.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.485
Punkte für Reaktionen
118
Aus Trumps Sicht wäre es nachvollziehbar, Verständnis hätte ich dafür allerdings trotzdem keines. Aber mir geht es nicht um Worte, wollte nur wissen wie du es meinst.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.121
Punkte für Reaktionen
49
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Nachdem Präsident Trump bereits vorläufig die Zahlungen an die WHO eingestellt hatte, weil er mit den Maßnahmen bezüglich der Corona-Pandemie nicht einverstanden war, so hat er jetzt die Zusammenarbeit mit der WHO aufgekündigt und entsprechende Zahlungen endgültig eingestellt. Das zurückgehaltene Geld wolle er lieber an andere globale Gesundheitsorganisationen geben, die dies seiner Meinung nach eher verdienen. Hier geht`s zum ausführlichen Bericht.

Trump unterstellt der WHO, dass sie falsch reagiert haben, dass sie unter der Kontrolle von Peking (China) ständen, quasi wegen falscher Handlungen/Anweisungen Schuld daran wären, dass in den USA mehr als 100 000 Personen an dem Virus verstorben sind. Kann bitte jemand diesem Herrn mal die rosarote Brille abnehmen? Der Mann ist sowas von selbstherrlich, das geht gar nicht. Aber es wird ja schon vermutet, dass Mr. President mit diesen Anschuldigen nur von seinen eigenen Fehlern ablenken will.
 
Oben