Fentanyl Epidemie in den USA

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
hart... vor allem hatte ich das gar nicht auf dem schirm, bis ich heute rein zufällig dieses video hier gesehen hab:


also dieses fentanyl ist stärker als heroin... rein synthetisch... macht sofort abhängig... ist für 10$ erhältlich... u.a. im darknet, am schwarzmarkt, illegal aus china...

hier, aus der beschreibung:
"A synthetic drug is killing more people than gun crime, homicide and car accidents combined. One hundred times stronger than heroin, the opioid fentanyl is cheap, potent and can be sent through the post. These market forces have seen it replacing heroin and causing unprecedented death, destruction and misery. The death toll has disproportionately affected the homeless and already marginalized. Now, due to its strength and low cost, the drug is also starting to be mixed into party drugs, such as cocaine and cannabis - with fatal results. The documentary travels to Vancouver, the epicenter of the fentanyl epidemic to meet with health care workers, activists, fentanyl dealers and addicts. It shows some of the radical initiatives fighting the abuse of this drug, and asks what the world could face if the fentanyl epidemic spreads outside of North America."

ein hiphop-typ, der normalerweise nix damit zu tun hat (zitat: "liquor & weed is all we need", also alk und gras ist alles was wir brauchen), vielleicht auch nicht die beste aussage, aber, er meint, er hat 1x ein bisserl fentanyl von einer alufolie eingeatmet... 1 zug nur... und er wär fast draufgegangen.

aber mir als passioniertem kiffer (und ich hasse das wort kiffer) läuft's da auch kalt den rücken runter... wenn es je einen personifizierten teufel gab, dann ist es dieses zeug. mann... da tut mir jeder einzelne leid. was für ein elend. vor allem, weil die interviewten abhängigen gute, höfliche menschen sind, die zB durch einen unfall in die abhängigkeit geschlittert sind.
 
Oben