• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Grüne Kinder ohne Heimat

The Killer

eingeweiht
Mitglied seit
17. April 2003
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Ort
drecksloch aachen
Ich hab nen Bericht darüber gefunden mit ein paar Erklärungen. (Da der erste Teil mit eurer Geschichte soweit übereinstimmt, lasse ich ihn raus):


Die grünen Kinder von Woolpit

...
Es gab viele Versuche, diese seltsame Geschichte zu erklären. Einige Forscher haben sie einfach als nettes Märchen abgetan, da die Kinder grüne Haut (die Farbe der Elfen) hatten und nur grüne Bohnen aßen ( laut der keltischen Mythologie die Speise der Toten). Andere suchten eine Verbindung zu Englands traditionellem grünen Mann oder Jack-in-the-Green- einem blätterbedeckten, pbernatürlichem Wesen, das Fruchtbarkeit und den Frühlingsbeginn symbolisiert. Es wurde auch vermutet, das die Kinder aus einer mysteriösen Welt stammten, die unter der Erdoberfläche besteht und in der es keine Sonne gibt (=> Agharti) , oder aus einer parallelen Dimension, aus der sie zufällig in unsere kamen.

In unserer Zeit kam noch eine bedeutend nüchternere Erklärung hinzu: In den 80er Jahren besuchte der Forscher Paul Harris Woolpit und erfuhr, daß die Bewohner annehmen, die Geschichte gehe auf eine Legende von einem Grafen zurück, der im Mittelalter in Norfolk herrschte und der Vormund von zwei kleinen Kindern war. Er versuchte ohne Erfolg, die Kinder mit Arsen zu vergiften und setzte sie schliesslichim Wayland Wood im Gebiet zwischen Nrfolk und Suffolk aus. Hier würden sie sicher sterben, und er könnte das Anwesen übernehmen, das sie bei Erreichen der Volljährigkeit erhalten sollten. Laut den Bewohnern von Woolpit wurden daraus warscheinlich die grünen Kinder, die man später krank und verwirrt, jedoch lebend fand.
Das erstaunliche bei dieser Erklärung ist, dass die Haut durch Arsenvergiftung grün werden kann. Dasselbe Phänomen kann auch bei Blutarmut auftreten, die durch Unterernährung entsteht, woran die Kinder wahrscvheinlich litten. Dies würde auch erklären, warum die Haut des Mädchens normale Farbe annahm, sobald sie ordentlich ernährt wurde.
Harris glaubte, das es auch für den Rest der Geschichte eine vernünftige Erklärung gibt. Es gibt einige Kilometer nordwestlich von Woolpit einen Ort namens Fornham St. Martin, was die Herkunft von Martinsland erklären könnte. Im weiter nördlich gelegenen Thetford Forrest, der extrem dunkel ist, befinden sich auch viele neolithische Feuersteinminen mit Gängen. Vielleicht gingen die Kinder durch eine, die nach Woolpit führte.
Weiters reisten die Menschen im 12.jahrhundert nicht weit, so daß ihnen der Dialekt der Kinder, die aus einem anderen Ort kamen, wirklich seltsam vorgekommen sein mag.
-------------------------------------------------------------------------------------
Quelle: Karl P.N. Shuker; Weltatlas der rätselhaften Phänomene
 
Oben