• *****
    Achtung Derzeit ist die Registrierfunktion deaktiviert. Wer einen Account möchte: Mail an wahrexakten @ gmx.net mit Nickwunsch. Geduld, es kann etwas dauern, bis Ihr eine Antwort bekommt.
    Wir danken für Euer Verständnis!
    *****

Hungersnot

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.941
Punkte Reaktionen
928
Ort
Stadt der Helden
Ich bin mir nicht sicher, wo das Thema am ehesten hingehört. Es betrifft die Wirtschaft, wirkt sich aber intensiv auf den Menschen aus und wird neben der Politik auch durch den Klimawandel verursacht: wir steuern 2022 auf eine Hungersnot zu wie wir sie noch nicht kannten. Das ist zumindest die Prognose mehrerer Wissenschaftler wie auch Politiker.

Hintergründe:
Der Ukraine-Russland-Krieg sorgt dafür, dass aus beiden Ländern weniger Getreide an andere Staaten geliefert werden. Das macht rund 30 Prozent der weltweiten Getreide-Exporte aus. Bedingt durch die aktuelle Situation vor Ort verlassen seit Wochen Millionen Tonnen nicht mehr das Land - und fehlt dadurch in anderen Ländern.

Indien ist der zweitgrößte Getreideproduzent der Welt und exportiert auch entsprechend vieles. Auf Grund von extremen Hitzewellen in den letzten Woche gab es jedoch erhebliche Ernteausfälle. Die indische Regierung erhebt daher ein Exportverbot auf Getreide bis auf weiteres.

Die Folgen:
Weltweit fehlen bereits jetzt Millionen Tonnen an Getreide. Das kann man nicht einfach so durch etwas anderes ersetzen. Klar gibt es hier und da eine Überproduktion, die macht aber die Ausfälle nicht wett. Menschen in vielen Ländern werden dadurch mehr Hunger leiden als wir es bisher kannten.

Auch hierzulande wird man das zu spüren bekommen. Bereits jetzt steigen die Preise für viele Lebensmittel erheblich. Auch Brötchen wird es demnächst nicht mehr für "einige Cent" geben können.


Übrigens: manch einer vergleicht die Situation mit dem Holodomor - der Hungersnot in der heutigen Ukraine in den 1930er Jahren.

Lösungsmöglichkeiten? Sehe ich eigentlich derzeit nur in Form eines sofortigen Friedens im Ukraine-Russland-Krieg. Ist jedoch illusorisch. Perspektivisch gibt es natürlich vieles, das hilft nur den Menschen im Jetzt und Hier nicht.
 
Zurück
Oben