Klartraum-Newsletter

M

Moonlight

Gast
===============================================
1. Ergebnisse des Online-Experiments: Üben im Klartraum
2. Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
===============================================



1. Ergebnisse des Online-Experiments: Üben im Klartraum
===============================================
Die Idee ist verlockend: Man legt sich ins Bett, schläft, träumt und wacht am nächsten Morgen auf und kann plötzlich z.B. schneller laufen, eleganter tanzen oder besser Ski fahren. Ist das Trainieren im Schlaf nur ein Traum? In dem vergangenen Online-Experiment: Üben im Klartraum haben wir uns mit dieser Frage auseinandergesetzt und einige interessante Ergebnisse erhalten.

Lesen Sie über die Ergebnisse des Klartraumexperiments unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=255393&k=110062



2. Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum
===============================================
"Erinnerung im Klartraum. Begriffe lesen, merken und sich im Klartraum daran erinnern!" ist der Titel des neuen Online-Experiments. In dieser Studie wollen wir uns mit den folgenden Fragen auseinandersetzen: Wie gut ist die Erinnerung an das Wachleben in einem Klartraum? Wenn man sich bestimmte Wörter vor dem Schlafengehen merkt, kann man sich an diese Wörter im Klartraum erinnern?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, stellen wir allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine einfache Aufgabe: Merken Sie sich vor dem Schlafengehen vorgegebene Begriffe und versuchen Sie sich an diese im Klartraum zu erinnern. Nach dem Erwachen notieren Sie bitte Ihre erinnerten Begriffe.

Wie Sie dies tun, lesen Sie in den Anweisungen unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=255394&k=110062




3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
===============================================
Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de[/url].


http://62.159.107.115/j.cfm?i=255395&k=110062


IMPRESSUM:

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie den Newsletter auf http://www.klartraum.de abonniert oder an einem Experiment zum Klartraum bzw. einer Online-Befragung teilgenommen haben. Falls Sie den Klartraum.de-Newsletter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen im Newsletter.

Der Klartraum.de-Newsletter hat momentan 931 Leserinnen und Leser.
 
M

Moonlight

Gast
===============================================
1. Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum (neue Wortliste!)
2. Wen man im Traum weiß, dass man träumt...
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
===============================================


1. Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum (neue Wortliste!)
===============================================
"Erinnerung im Klartraum. Begriffe lesen, merken und sich im Klartraum daran erinnern!" ist der Titel des laufenden Online-Experiments. In diesem Experiment soll mehr über die Erinnerung im Klartraum in Erfahrung gebracht werden. Dazu stellen wir allen Klarträumerinnen und Klarträumern folgende Aufgabe: Merken Sie sich vor dem Schlafengehen vorgegebene Begriffe und versuchen Sie sich an diese im Klartraum zu erinnern. Nach dem Erwachen notieren Sie bitte Ihre erinnerten Begriffe.

Lesen Sie einen Klartraumbericht in dem der Träumer erfolgreich die Begriffe erinnern konnte: "Ich bin erfreut, weil ich merke, wie ich meinen Körper lösen kann und löse ihn auf der Stelle. Ich kenne das Gefühl schon, drum weiß ich, dass ich träume. Ich habe keine Sicht, spüre nur meinen feinstofflichen Körper. Ich erinnere mich sofort an das Experiment und versuche mich an die Worte zu erinnern: ´irgendwas mit F` komme nicht drauf, drum mache ich weiter: ´Beispiel, Luft, Erklaerung, Erinnerung. Wie war die richtige Reihenfolge?` frage ich mich, mache aber weiter: Illusion, Uhr. ´Die Uhr kam vor der Illusion` merke ich. Ich träume nun klar weiter und wache später auf...". [Anmerkung: das sind die alten Begriffe, in dem Experiment dieser Ausgabe gibt es neue Begriffe, siehe Anweisungen.]

Es haben bereits 8 Klartrauminteressierte an dem Experiment teilgenommen. Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, brauchen wir jedoch noch dringend weitere Klarträumer/innen, die sich an dem Wortlistenexperiment versuchen! Wir haben deshalb die Anweisungen noch einmal vereinfacht und neue Begriffe für die Wortliste verwendet, so dass die Klarträumer/innen, die schon teilgenommen haben, nocheinmal mitmachen können. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Als kleiner Anreiz wird unter allen Teilnehmer/innen ein Exemplar von Stephen Laberges Buch "Exploring the world of lucid dreaming" verlost.


Wie Sie am Online-Experiment teilnehmen können, lesen Sie in den Anweisungen unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=261814&k=110062


2. Wen man im Traum weiß, dass man träumt...
===============================================
(von Daniel Erlacher und Michael Schredl) "Ich bin im Schlaflabor und schaue in eine Schublade. Ich erinnere mich daran, dass ich etwas Bestimmtes suchen wollte, und nehme einen Zettel in die Hand. Ich blicke nach rechts und sehe N., der mich anlacht. Neben ihm sitzt S., der ebenfalls lächelt. Das Grinsen der Beiden lässt mich irgendwie vermuten, dass ich träume. Ich schaue zurück auf meine Hand und statt des Zettels halte ich jetzt zwei Scheiben Salami in der Hand. Ich werde aufgeregt, da ich jetzt weiß, dass ich träume. Ich mache eine Links-Rechts-Links-Rechts-Augenbewegung (LRLR) und erinnere mich an die Aufgabe, die ich im Traum machen soll. Dazu setze ich mich auf den Boden und gebe ein weiteres LRLR und beginne die rechte Hand viermal zu öffnen und zu schließen. Ich mache ein weiteres LRLR und öffne und schließe nun viermal die linke Hand. Ich merke, dass ich aufwache, und gebe ein letztes Mal eine LRLR, bevor ich wach werde."

D., Versuchsteilnehmer in einer Studie über Klarträume, wacht nach diesem Traum in einem Schlaflabor auf, an seinem Kopf befinden sich Elektroden, die während des ganzen Geschehens seine Hirnwellen aufgezeichnet haben...

Lesen Sie weiter unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=261815&k=110062


3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
===============================================
Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben.

Falls Sie Interesse haben, dann finden Sie mehr Informationen unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=261816&k=110062
 
M

Moonlight

Gast
Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich Willkommen zum fünften Newsletter der Internetseite klartraum.de. Das Online-Experiment: "Erinnerung im Klartraum" wurde im April abgeschlossen und wir wollen Ihnen die Ergebnisse nicht länger vorenthalten. Insgesamt haben 12 Klarträumerinnen und Klarträumer an der Studie teilgenommen und ihre Ergebnisse per Formular an uns zurückgesendet. An dieser Stelle schon einmal ein recht herzliches Dankeschön!

Natürlich gibt es auch in dieser Ausgabe ein neues Online-Experiment, in dem es um ein häufig diskutiertes Phänomen geht: Kann man in Klarträumen lesen? Grundsätzlich sollte nichts dagegen sprechen, im Klartraum etwas Geschriebenes zu lesen, allerdings finden sich in der Klartraumliteratur immer wieder Berichte darüber, dass es Klarträumenden im Traum nur schwer möglich ist zu lesen und wenn es gelingt, dass sich das Geschriebene beim erneuten Lesen verändert. Mehr zu dem neuen Online-Experiment finden Sie in diesem Newsletter. Auch dieses Mal wird unter allen Teilnehmenden ein Exemplar von Stephen LaBerges Buch "Exploring the World of Lucid Dreaming" verlost.

Der Newsletter wird an ungefähr 1.000 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des Klartraum.de-Newsletters!

Ihr Daniel Erlacher


1. Ergebnisse des Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum
2. Das neue Online-Experiment: Lesen im Klartraum
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
===============================================


<span style="color:red"> 1. Ergebnisse des Online-Experiment: Erinnerung im Klartraum </span>
===============================================
von Daniel Erlacher und Michael Schredl

Die Erinnerung an das Wachleben ist für einige Klartraumforscher (Tart, 1979; Tholey, 1997), ein wesentliches Merkmal, um von einem "tatsächlichen" Klartraum zu sprechen. Die bloße Erkenntnis, dass man weiß, dass man träumt, scheint dagegen für diese Autoren nicht auszureichen, um von einem Klartraum zu sprechen. Tart (1985) schlägt für die zuletzt genannte Art von Träumen den Begriff "dreaming-awareness dreams" vor. Green und McCreery (1998) äußern dagegen methodische bedenken, da sie meinen, dass es damit kein einfaches Bestimmungsmerkmal für Klarträume mehr gebe - ein Argument, dass man nicht unterschätzen sollte, da das Erleben eines luziden Traums objektiven Methoden nicht zugänglich ist.

Lesen Sie weiter unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=266920&k=110062


<span style="color:red"> 2. Das neue Online-Experiment: Lesen im Klartraum </span>
===============================================
"Lesen im Klartraum: Im Klartraum einen Text lesen, wegschauen und erneut lesen" ist der Titel des neuen Online-Experiments. In dieser Studie wollen wir uns mit den folgenden Fragen auseinandersetzen: Wie gut kann man im Klartraum lesen? Verändert sich ein Text beim zweiten Lesen im Klartraum?

Um eine Antwort auf diese Fragen zu finden, stellen wir allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine einfache Aufgabe: Lesen Sie im Klartraum einen kurzen Text, schauen sie weg und versuchen Sie den Text erneut zu lesen. Hat er sich verändert? Ist er gleich geblieben? Notieren Sie Ihre Beobachtungen nach dem Erwachen.

Wie Sie dies tun, lesen Sie in den Anweisungen unter:
http://62.159.107.115/j.cfm?i=266921&k=110062




<span style="color:red"> 3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht! </span>
===============================================
Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de[/url].


http://62.159.107.115/j.cfm?i=266922&k=110062
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
Klartraum.de-Newsletter 06 - Dezember 2005

Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich Willkommen zum sechsten Newsletter der Internetseite klartraum.de. Nach einer längeren Pause gibt es heute einen kurzen Newsletter in dem wir zwei Ankündigungen machen wollen: Zunächst gibt es heute Abend (14.12.2005) einen interessanten Beitrag über Träume in der Sendung "Abenteuer Wissen" im ZDF. Dann möchten wir auf die Arbeit "Motorisches Lernen im luziden Traum" aufmerksam machen, die auf dem Bibliotheksserver der Universität Heidelberg kostenfrei heruntergeladen werden kann.

Wegen der Ergebnisse des Online-Experiments zum "Lesen im Klartraum" müssen wir Sie leider noch etwas vertrösten. Insgesamt haben 18 Klarträumer an dem Experiment teilgenommen, allerdings werden wir die komplette Auswertung erst im Januar zusammen mit dem neuen Online-Experiment präsentieren.

Der Newsletter wird an ungefähr 1.000 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des Klartraum.de-Newsletters!

Ihr Daniel Erlacher

========================================
Inhalt:

1. ZDF - Abenteuer Wissen, Mittwoch, 14.12.2005, 22:15-22:45 Uhr
2. "Motorisches Lernen im luziden Traum"
3. Impressum
========================================

1. ZDF - Abenteuer Wissen, Mittwoch, 14.12.2005, 22:15-22:45 Uhr

Heute Abend erscheint in "Abenteuer Wissen" mit Wolf von Lojewski (Wissensmagazin) ein interessanter Beitrag über Träume: "Es gibt Menschen, die freuen sich auf den Schlaf, und es gibt Menschen, die gehen mit unbehaglichen Erwartungen ins Bett. Die einen träumen - nicht immer, aber doch oft - von schöneren Begegnungen und Erlebnissen, als sie ihnen der Alltag beschert. Andere finden sich im Schlaf eher bedrückenden, quälenden Situationen ausgesetzt."

Mehr Informationen finden Sie unter:

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1020545,00.html

--------------------------------------------------------

2. "Motorisches Lernen im luziden Traum"

Seit November steht die Doktorarbeit „Motorisches Lernen im luziden Traum: Phänomenologische und experimentelle Betrachtungen" von Daniel Erlacher kostenfrei auf dem Bibliotheksserver der Universität Heidelberg zur Verfügung. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

"In diesem Projekt 'Motorisches Lernen im luziden Traum: Phänomenologische und experimentelle Betrachtungen' sollen motorische Lernprozesse untersucht werden, die durch ein Training innerhalb luzider Träume angeregt wurden, also in Träumen, in denen sich der Träumende seines Zustands bewusst ist und damit Einfluss auf das Traumgeschehen nehmen kann. Das luzide Träumen ist grundsätzlich ein Phänomen des Schlafs, d.h., dass das Training im luziden Traum während des Schlafs stattfindet. Dies klingt zunächst paradox: Denn wer schläft, der bewegt sich nicht und wer sich nicht bewegt, der kann keine Bewegungen lernen. Das ist nur teilweise wahr. Es bedarf einer differenzierteren Betrachtung der Thematik: Sicherlich kann jeder Leser aus eigener Erfahrung berichten, dass man in den eigenen Träumen sehr wohl das Erleben eines frei beweglichen Körpers hat. Der Körper, der im Traum erlebt wird, ist jedoch nicht mit dem schlafenden Körper zu verwechseln, denn dieser liegt - wie noch wird gezeigt - unbewegt im Bett. Diese 'Verdopplung' des Körpers (und der Umwelt) führt im Allgemeinen zu einer tiefgreifenden Verwirrung und bietet reichlich Nährstoff für philosophische Debatten... "

Lesen Sie weiter unter:

http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/5896

--------------------------------------------------------

3. Impressum

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie den Newsletter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben. Falls Sie den klartraum.de-Newsletter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen im Newsletter.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de[/url]
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2005 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
[K]-Letter Nr. 07 - Februar 2005

Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich Willkommen zum siebten [K]-Letter der Internetseite klartraum.de. Das Online-Experiment "Lesen im Klartraum" wurde im September 2005 abgeschlossen und wir wollen Ihnen endlich die Ergebnisse vorstellen. Insgesamt haben 17 Klarträumerinnen und Klarträumer an der Studie teilgenommen und ihre Ergebnisse per Internetformular an uns zurückgesendet. An dieser Stelle schon einmal ein recht herzliches Dankeschön!

Natürlich gibt es auch in dieser Ausgabe ein neues Online-Experiment, in dem es um die Anwendung von Klarträumen geht. Mehr Informationen zu dem Online-Fragebogen finden Sie in diesem Newsletter. Auch dieses Mal wird unter allen Teilnehmenden ein Exemplar von Stephen LaBerges Buch "Exploring the World of Lucid Dreaming" verlost.

Der [K]-Letter wird an 1.242 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des [K]-Letters!

Ihr Daniel Erlacher

========================================
Inhalt:

1. Ergebnisse des Online-Experiments: Lesen im Klartraum
2. Online-Umfrage: Die Anwendung von Klarträumen
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht
4. Impressum
========================================

1. Ergebnisse des Online-Experiments: Lesen im Klartraum

Viele Klarträumer berichten, dass das Lesen im Klartraum sich anders darstellt als im Wachen. Fox (1962) schreibt beispielsweise, dass das Lesen im Klartraum für ihn sehr schwierig ist. Der Text sieht für ihn im Klartraum zunächst sehr deutlich aus, wenn er jedoch versucht den Text zu lesen, dann verschwimmen die Buchstaben, laufen zusammen oder lösen sich auf.

Um mehr über das Lesen im Klartraum zu erfahren, haben wir in der letzten Ausgabe von "Online-Experiment: Klartraum" allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine einfache Aufgabe gestellt: Lesen Sie einen Text im Traum.

Weiter zu den Ergebnissen:
http://www.klartraum.de/website.php?id=/newsletter/aktueller_newsletter.htm

--------------------------------------------------------
2. Online-Umfrage: Die Anwendung von Klarträumen

In einem Klartraum weiß der Träumende während des Traums, dass er träumt. Mit dieser Erkenntnis ist es dem Träumenden möglich, im Traum sein Handeln selbst zu bestimmen. Doch was machen Klaträumerinnen und Klarträumer in ihren Träumen? Und kann man seine Klarträume nutzen, um gezielt bestimmte Ziele zu erreichen? In unserem ersten Online-Fragebogen hatten wir nachgefragt, welche Aktivitäten die befragten Klarträumenden sich für ihre Träume vornehmen. Mit dem neuen Online-Fragebogen würden wir von Euch gerne erfahren, ob Ihr Eure Klarträume bereits gezielt für eine bestimmte Anwendung eingesetzt habt.

Unter allen Teilnehmenden wird ein Exemplar von Stephen LaBerges Buch "Exploring the World of Lucid Dreaming" verlost

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de

--------------------------------------------------------
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht

Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de[/url].

--------------------------------------------------------
4. Impressum

Sie erhalten diesen [K]-Letter, weil Sie den [K]-Letter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben. Falls Sie den [K]-Letter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen am Ende des [K]-Letters.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de[/url]
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2005 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 
M

Moonlight

Gast
[K]-Letter Nr. 08 - Dezember 2006

Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich Willkommen zum achten [K]-Letter der Internetseite klartraum.de. Der Online-Fragebogen "Anwendung von Klarträumen" wurde im August 2006 abgeschlossen und wir wollen Ihnen endlich die Ergebnisse vorstellen. Insgesamt haben 124 Klarträumerinnen und Klarträumer an der Studie teilgenommen und den Online-Fragebogen zum Thema "Anwendung von Klarträumen" ausgefüllt. An dieser Stelle schon einmal ein recht herzliches Dankeschön!

Da die Ergebnisse sehr viel Aufschluss über die zahlreichen Möglichkeiten der Anwendung von Klarträumen ergaben, wollen wir auch weiterhin Klarträumerinnen und Klarträumer auffordern den Online-Fragebogen "Anwendung von Klarträumen" auszufüllen. Inzwischen liegt er in drei Sprachen vor (deutsch, englisch und niederländisch).

Natürlich gibt es aber auch einen neuen Online-Fragebogen, in dem es um Fieberträume geht. Mit diesem Online-Fragebogen unterstützen Sie eine Untersuchung, die momentan an der Universität Mannheim von drei engagierten Psychologie-Studentinnen durchgeführt wird. Der Fragebogen soll untersuchen, welchen Einfluss Fieber auf das Traumerleben hat und wie Fieberträume mit Klarträumen zusammenhängen. Mehr Informationen zu dem Online-Fragebogen finden Sie in diesem Newsletter.

Der [K]-Letter wird an 1.534 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des [K]-Letters!

Ihr Daniel Erlacher

========================================
Inhalt:

1. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Anwendung von Klarträumen
2. Weiterhin online: Anwendung von Klarträumen
3. Neuer Online-Fragebogen: Fieberträume
4. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
5. Impressum
========================================

<span style="color:red"> 2. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Anwendung von Klarträumen </span>

Mit dem Online-Fragebogen "Anwendung von Klarträumen" wollten wir erfahren, ob Klarträumerinnen und Klarträumer ganz gezielt ihre Klarträume für eine bestimmte Anwendung einsetzen. Um die Anwendungen bereits im vorhinein etwas zu strukturieren, haben wir einige Kategorien vorgegeben, wie Bewältigung von Alb- bzw. Angstträumen, Trainieren von sportlichen Techniken, etc. Zusätzlich gab es jedoch die Möglichkeit, eigene Anwendungen zu benennen.

Weiter zu den Ergebnissen:
http://klartraum.de/website.php?id=/newsletter/k-letter_08.htm

--------------------------------------------------------

<span style="color:red"> 2. Weiterhin online: Anwendung von Klarträumen </span>

Mit dem Online-Fragebogen würden wir gerne weiterhin von Ihnen erfahren, ob Sie Ihre Klarträume gezielt für eine bestimmte Anwendung eingesetzt haben. Alle Arten von Anwendungen sollen völlig wertfrei gesehen werden. Innerhalb des Fragebogens geben wir jedoch zunächst einige Kategorien vor, wie Bewältigung von Alb- bzw. Angstträumen, Trainieren von sportlichen Techniken, etc. Und zusätzlich geben wir die Möglichkeit, eigene Anwendungen zu benennen.

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de

--------------------------------------------------------

<span style="color:red"> 3. Neuer Online-Fragebogen: Fieberträume </span>

Jeder kennt die bizarren Träume, die man erlebt, wenn man Fieber hat. Sehr häufig wird auch davon berichtet, dass man sich in Fieberträumen bewusst ist, dass man träumt. Befragungen gab es jedoch in diese Richtung bislang jedoch kaum. Der neue Online-Fragebogen will hier ansetzen und gezielt Informationen über das Traumerleben während Fieber erfragen.

Der Fragebogen wurde von drei Psychologie-Studentinnen an der Universität Mannheim im Rahmen eines Experimentalpraktikums entwickelt. Generell soll mit dieser Studie der Einfluss von Fieber auf Träume untersucht werden. Die Details für das Ausfüllen des Online-Fragebogens finden Sie hinter dem unten angegeben Link. Für die Analyse ist es wichtig, dass Sie sich noch an einen Traum grob erinnern können, den Sie während einer Fieberzeit hatten. Das Fieber kann auch schon eine Weile zurück liegen. Natürlich werden Ihre Daten ausschließlich zur Analyse von Fieberträumen herangezogen und anonym behandelt.

O. Küster, A. Spohn und A. Victor freuen sich, dass Sie Interesse an ihrer Studie zeigen und bedanken sich bereits jetzt für Ihre Teilnahme!

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de

--------------------------------------------------------
<span style="color:red"> 4. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht </span>

Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de[/url].

--------------------------------------------------------
5. Impressum

Sie erhalten diesen [K]-Letter, weil Sie den [K]-Letter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de[/url]
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2006 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
Herzlich Willkommen zum zehnten [K]-Letter der Internetseite klartraum.de. Nach nur einem Newsletter im vergangenen Jahr wird es in diesem Jahr wieder regelmäßiger den [K]-Letter geben. Der Grund hierfür ist einfach, es gibt tatkräftige Unterstützung von Steffen Schmidt, einem klartrauminteressierten Studenten aus Karlsruhe. Das ist auch gut so, liegen inzwischen doch für drei Fragebögen die Daten zum Auswerten vor: Anwendung von Klarträumen, Fieberträume sowie Klarträumen, Einstellungen und Achtsamkeit.

In diesem Newsletter wollen wir zunächst die Ergebnisse des Fragebogens über die Anwendung von Klarträumen vorstellen. Der Online-Fragebogen wurde im August 2007 abgeschlossen und insgesamt gibt es 301 auswertbare Fragebögen. An dieser Stelle schon einmal ein recht herzliches Dankeschön an alle die mitgemacht haben!

Natürlich gibt es aber auch ein neues Online-Experiment, in dem es um Kopfrechnen gehen soll. Die Aufgabe in diesem Experiment besteht darin, die Rechenleistungen von Traumpersonen zu erfassen. Dazu sollen Sie einem Traumcharakter im Klartraum bitten verschiedene Rechenaufgaben zu lösen, während Sie sich die Ergebnisse merken und nach dem Aufwachen notieren. Mehr Informationen zu dem Online-Experiment finden Sie in diesem Newsletter.

Der [K]-Letter wird an 1781 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des [K]-Letters!

Ihr Daniel Erlacher

========================================
Inhalt:

1. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Anwendung von Klarträumen
2. Neues Online-Experiment: Sind Traumcharaktere gute Kopfrechner?
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
4. Impressum
========================================

1. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Anwendung von Klarträumen

Mit dem Online-Fragebogen "Anwendung von Klarträumen" wollten wir erfahren, ob Klarträumerinnen und Klarträumer ganz gezielt ihre Klarträume für eine bestimmte Anwendung einsetzen. Um die Anwendungen bereits im vorhinein etwas zu strukturieren, haben wir einige Kategorien vorgegeben, wie Bewältigung von Alb- bzw. Angstträumen, Trainieren von sportlichen Techniken, etc. Zusätzlich gab es jedoch die Möglichkeit, eigene Anwendungen zu benennen.

Weiter zu den Ergebnissen:
http://klartraum.de/website.php?id=/newsletter/k-letter_10.htm

--------------------------------------------------------
2. Neues Online-Experiment: Sind Traumcharaktere gute Kopfrechner?

Wir wollen uns in dieser Ausgabe des "Online-Experiment: Klartraum" der Interaktion mit Traumcharakteren widmen, ihnen Fragen stellen und herausfinden, was sie mit Menschen in der Realität gemeinsam haben. Wie intelligent sind sie? Können sie einfache mathematische Probleme lösen? Sind sie auch in der Lage komplizierte Rechenaufgaben zu lösen?

Die Aufgabe in diesem Online-Experiment besteht also darin, die Rechenleistungen von Traumpersonen zu erfassen. Dazu sollen Sie einem Traumcharakter zunächst zwei vorgegebene Rechenaufgaben stellen und - falls es zu einer erfolgreichen Beantwortung kommt - anschließend weitere Aufgaben mit gesteigertem Schwierigkeitsgrad vorgeben. Die genaue Vorgehensweise erfahren Sie in den Anweisungen zum Experiment.

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de/cms/website.php

--------------------------------------------------------
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht

Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de.

--------------------------------------------------------
4. Impressum

Sie erhalten diesen [K]-Letter, weil Sie den [K]-Letter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben. Falls Sie den [K]-Letter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen am Ende des [K]-Letters.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2008 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
[K]-Letter Nr. 11 - Juli 2008

Herzlich Willkommen zum elften [K]-Letter der Internetseite klartraum.de. In dieser Ausgabe stellen wir ihnen die Ergebnisse unseres Traumcharakter-Experiments vor. In den vergangenen Wochen ereilten uns etliche interessante Traumberichte von engagierten Klarträumern und Klarträumerinnen, die sich an unserem Kopfrechnen-Experiment beteiligt haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle TeilnehmerInnen.

Um die mathematischen Fähigkeiten von Traumcharakteren zu untersuchen, galt es, verschiedenen Traumbekanntschaften einfache Rechenaufgaben zu stellen. Eine Pilotstudie von Paul Tholey zeigte, dass Traumcharaktere keine guten Rechenkünstler sind, bzw. es nicht sein wollen. Wie die Traumcharakterer unserer Klarträumer/innen abgeschlossen haben, erfahren Sie weiter unten.

Auch in diesem [K]-Letter gibt es ein neues Online-Experiment, in dem es um die Verbindung zwischen Traum-Ich und Traumcharakter gehen soll. Die Aufgabe in diesem Experiment ist sehr einfach: Tragen Sie einem Traumcharakter auf, ihre Finger zu zählen bzw. deren Anzahl zu erraten und lassen Sie sich dabei überraschen, welche Antwort Sie erhalten.

Der [K]-Letter wird an 1805 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des [K]-Letters!

Daniel Erlacher & Steffen Schmidt

========================================
Inhalt:

1. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Sind Traumcharaktere gute Kopfrechner?
2. Neues Online-Experiment: Traum-Ich, Traum-Du oder Traum-Wir
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
4. Impressum
========================================

1. Ergebnisse des Online-Fragebogens: Sind Traumcharaktere gute Kopfrechner?

Im Traum ist es uns möglich mit anderen Traumpersonen zu interagieren. Wir können ihnen Fragen stellen, mit ihnen sprechen, oder etwas mit ihnen unternehmen. Da die Interaktion mit Mitmenschen in unserer Gesellschaft alltäglich ist, erscheint diese Erkenntnis auf den ersten Blick nicht sehr spannend. Interessant wird es erst, wenn wir uns fragen, was diese Traumcharaktere von realen Personen unterscheidet. Um dies herauszufinden müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass wir träumen, d.h. einen Klartraum erleben. Im Klartraum können wir dann Traumpersonen gezielt Fragen stellen und so herausfinden, welche Eigenschaften sie mit realen Personen teilen.

Weiter zu den Ergebnissen:
http://klartraum.de/website.php?id=/newsletter/k-letter_11.htm

--------------------------------------------------------
2. Neues Online-Experiment: Traum-Ich, Traum-Du oder Traum-Wir?

Mit dem neuen Experiment wollen wir uns der Frage annähern, ob der Traumcharakter Zugang zum "Arbeitsbereich" des Traum-Ichs hat, oder ob dieser völlig autonom generiert wird. Tholey führt für diese Möglichkeit verschiedene Krankheitsbilder auf (z.B. Persönlichkeitsspaltung), die nahelegen, dass ein einzelnes Gehirn durchaus in der Lage ist, mehrere eigenständige Persönlichkeiten zu formen. In dieser Ausgabe des "Online-Experiments: Klartraum" wollen wir herausfinden, ob es den Traumcharakteren möglich ist, auf das Wissen des Traum-Ichs zurückzugreifen, indem sie eine vom Traum-Ich vorgegebene Zahl erraten. Die Ergebnisse könnten zu Rückschlüsse auf die Art der Verbindung zwischen Traumcha-rakter und Traum-Ich führen.

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de/cms/website.php

--------------------------------------------------------
3. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht

Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de.

--------------------------------------------------------
4. Impressum

Sie erhalten diesen [K]-Letter, weil Sie den [K]-Letter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben. Falls Sie den [K]-Letter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen am Ende des [K]-Letters.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2008 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
[K]-Letter Nr. 12 - November 2008

Herzlich Willkommen zum zwölften [K]-Letter der Internetseite klartraum.de. Das aktuelle Online-Experiment ist abgeschlossen und die Ergebnisse liegen vor. Sind die Traumcharaktere in unseren Träumen mental mit uns verbunden? Können sie von uns erdachte Zahlen erraten? Dies herauszufinden haben sich in den vergangenen Wochen interessierte und engagierte Klarträumerinnen und Klarträumer zur Aufgabe gemacht. Welche spannenden Ergebnisse uns dabei erreichten erfahren Sie weiter unten.

Auch in diesem [K]-Letter gibt es ein neues Online-Experiment, in dem es um die umgedrehte Fragestellung geht: Können wir die Gedanken von Traumcharakteren lesen und damit auf ihr Wissen zugreifen? Weiter unten finden Sie den Link zum aktuellen Online-Experiment.

Zudem gibt es noch zwei Ankündigungen. Zum einen gibt es einen Online-Fragebogen von Prof. Michael Schredl, in dem es um den zuletzt erinnerten Traum geht. Zum anderen möchten wir Sie auf zwei Bücher von Prof. Michael Schredl und verschiedene Angebote (Klartraumseminare) von Frau Dr. Holzinger aufmerksam machen.

Der [K]-Letter wird an 1846 Interessierte versendet und informiert vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Viel Spass beim Lesen des zwölften K-Letters

Daniel Erlacher & Steffen Schmidt

========================================
Inhalt:

1. Ergebnisse des Online-Experiments: Traum-Ich, Traum-Du oder Traum-Wir?
2. Neues Online-Experiment: Weisst du was, was ich nicht weiss?
3. Online-Fragebogen: Zuletzt erinnerte Traum?
4. Verschiedenes
5. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht!
6. Impressum
========================================

1. Ergebnisse des Online-Experiments: Traum-Ich, Traum-Du oder Traum-Wir?

Traumcharaktere spielen in vielen Träumen eine wichtige Rolle. Oftmals hinterlassen sie auf den Träumenden den Eindruck einer eigenständigen Person. Sie handeln häufig wie wir es von anderen Menschen im Wachleben gewohnt sind. Beschäftigen wir uns mit ihnen, so reagieren sie auf die unterschiedlichste Art und Weise. Einige unterhalten sich mit uns, andere nehmen kaum Notiz oder fühlen sich sogar von uns belästigt. Diese vielfältigen Verhaltensweisen werfen früher oder später die Frage auf, ob Traumcharaktere tatsächlich eine eigenständige Persönlichkeit besitzen, oder ob ihr Tun und Handeln letztendlich vom Träumenden selbst bestimmt wird. Beide Alternativen sind grundsätzlich denkbar. Tholey (1985) konnte in verschiedenen Studien zeigen, dass Traumcharaktere durchaus in der Lage sind, komplexe Handlungen zu zeigen und auf Interaktionen einzugehen. Die Reaktion ist dabei für den Träumenden oftmals nicht vorhersehbar und wirkt dadurch selbstbestimmt. Auf der anderen Seite ist es im Traum für unser Gehirn nicht möglich, komplexe Informationen aus der Umwelt aufzunehmen. Aus naturwissenschaftlicher Sicht lässt dies keinen anderen Schluss zu, als den, dass die Traumcharaktere zwangsläufig den gleichen neuronalen Prozessen zugrunde liegen wie das Traum-Ich: nämlich dem Gehirn des Träumenden.

Weiter zu den Ergebnissen:
http://klartraum.de/website.php?id=/newsletter/k-letter_12.htm

--------------------------------------------------------
2. Neues Online-Experiment: Weißt du was, was ich nicht weiß?

Mit dem neuen Experiment wollen wir uns der Frage annähern, ob das Traum-Ich Zugang zum "Arbeitsbereich" des Traumcharakters hat. Es handelt sich also gerade um die Umkehr des vorangegangenen Experiments. Gerade weil dies, vor Allem für diejenigen unter Ihnen, die schon an diesem Experiment teilgenommen haben, auf den ersten Blick nicht sehr spektakulär klingt, brauchen wir dieses Mal ihre Hilfe ganz besonders. Sie sollen verschiedenen Traumcharaktere dazu auffordern sich eine Zahl auszudenken und diese im Anschluss selbst erraten. Gelingt dieser Brückenschlag, so können wir ganz gezielt Aussagen über die Verbindung und Bewusstseinslage von Traum-Ich und Traumcharakter treffen. Die Traumcharaktere in unseren Träumen wissen was wir denken. Nun gilt es herauszufinden ob wir auf das zugreifen können, was sie wissen!

Weiter zum Online-Experiment:
http://experiment.klartraum.de/cms/website.php

--------------------------------------------------------
3. Online-Fragebogen: Zuletzt erinnerte Traum?

Bis zum 17. November gibt es einen Online-Fragebogen von Prof. Michael Schredl, in dem es um den zuletzt erinnerten Traum geht. Es wäre schön, wenn sich ein paar Leserinnen und Leser spontan dazu entschließen könnten, den Fragebogen noch fix auszufüllen.

Weiter zum Online-Fragebogen:
http://www.unipark.de/uc/teh1

--------------------------------------------------------
4. Verschiedenes

Seit September 2007 gibt es ein sehr gutes populärwissenschaftliches Buch über die Traumforschung mit Tipps zum Umgang mit Alpträumen und zur Arbeit mit Träumen von Prof. Michael Schredl. Weiterhin ist von Prof. Schredl eine kompaktes Fachbuch zur aktuellen Traumforschung im April 2008 auf den Büchermarkt erschienen. Wer Interesse hat schaut auf der Internetseite von Prof. Schredl vorbei, dort finden sich auch weitere spannende Informationen rund um die Traumforschung:

http://dreamresearch.de/

Zum anderen möchten wir Sie auf die verschiedenen Angebote (Klartraumseminare) von Frau Dr. Holzinger aufmerksam machen. Frau Dr. Brigitte Holzinger beschäftigt sich schon lange Zeit mit dem Thema Klartraum und bietet in unreglemäßigen Abständen verschiedene Seminare zum Thema Traum und Klartraum an. Wer Interesse hat schaut doch mal auf die Internetseite:

http://www.traum.ac.at

--------------------------------------------------------
5. Versuchsteilnehmer/-innen für Schlaflaborstudien gesucht

Für verschiedene Studien an der Universität Heidelberg suchen wir Klarträumerinnen und Klarträumer, die Interesse haben, an Untersuchungen im Schlaflabor teilzunehmen. Die Studien werden in einem Schlaflabor in Mannheim durchgeführt, deshalb sollten interessierte Personen möglichst im Rhein-Neckar Gebiet wohnen. Außerdem sollten Sie eine gute Traumerinnerung haben und fähig sein, möglichst gezielt Klarträume zu erleben. Falls Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@klartraum.de.

--------------------------------------------------------
6. Impressum

Sie erhalten diesen [K]-Letter, weil Sie den [K]-Letter auf klartraum.de abonniert oder an einem "Online-Experiment: Klartraum" teilgenommen haben. Falls Sie den [K]-Letter abbestellen möchten, dann folgen Sie den Anweisungen am Ende des [K]-Letters.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de
URL: http://klartraum.de

Copyright © 2008 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
[K]-Letter Nr. 13 - August 2009

Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich Willkommen zum dreizehnten [K]-Letter der Internetseite
klartraum.de. Lange Zeit gab es keine neuen Informationen über klartraum.de.
Das hatte drei Gründe: Erstens, habe ich versucht die Homepage neu zu
gestalten und dabei auch das Content Managment System ausgetauscht. Jetzt
läuft klartraum.de über WordPress. Zweitens, die Mailingliste wurde
ebenfalls durch ein neues System ersetzt, so dass jetzt der Newsletter über
eine Mailingliste der Universität Heidelberg läuft. Dies erleichtert mir die
Verwaltung des Newsletter ungemein. Drittens, neben den beiden zuvor
genannten Punkten hatte ich auch einfach viel mit meinem eigentlichen Job
hier an der Universität zu tun :)

In diesem Newsletter gibt es dafür einiges an Inhalt. Zunächst gibt es einen
Bericht über einen Online-Fragebogen, der vor ungefähr zwei Jahren hier
gelaufen ist. In dem Fragebogen ging es um Klarträume und seelische
Gesundheit. Janina Girzig, die ihre Diplomarbeit darüber geschrieben hat,
berichtet in einer kurzen Zusammenfassung über die wesentliche Erkenntnisse
dieser Arbeit. Zudem haben wir zwei Online-Experimente am Laufen. In dem
ersten Experiment geht es um die Frage, wie kitzlig man in Klarträumen ist.
Das zweite Experiment ist ein Online-Fragebogen, in dem es um die
Unterschiede zwischen Klarträume und normale Träume geht. Schließlich gibt
es noch einen Kurzfilm über das Thema Klartraum von Amon Barth.

Der [K]-Letter wird an ca. 2000 Interessierte versendet und informiert
vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die
Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema
Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Viel Spass beim Lesen des dreizehnten K-Letters

Daniel Erlacher

--------------------------------------------------------
Ergebnisse des Online-Fragebogens: Klartraum und seelische Gesundheit
--------------------------------------------------------
von Janine Girzig

“Luzides Träumen und seine Bedeutung für die seelische Gesundheit. Eine
empirische Studie” - so lautet nun der Titel meiner fertig gestellten
Diplomarbeit, die im Sommer 2007 hier auf “klartraum.de” ihren Anfang nahm.
532 Personen füllten derzeit einen Online-Fragebogen aus, mit der
Bezeichnung: “Diplomarbeitsstudie zum Klarträumen”; und weitere 75 Personen
beantworteten einen vergleichbaren Papier-Fragebogen, so dass ich
schließlich über 600 Datensätze zur Verfügung hatte. Meine Absicht bestand
nun darin, viele verschiedene Aspekte des Klarträumens in ihrer Bedeutung
für die seelische Gesundheit der Praktizierenden zu untersuchen, wie die
Häufigkeit erinnerter Klarträume, die Fähigkeiten und Verhaltensweisen in
Klarträumen.

Den Ausgangspunkt meiner Fragen bildete die Tatsache, dass das Klarträumen
seit mehr als 2000 Jahren von tibetischen Buddhisten als ein möglicher Weg
zu ewiger Glückseeligkeit und vollkommener Gesundheit genutzt wird. Es geht
auf diesem Weg darum, das dualistische Alltagsbewusstsein, das Ich, als „den
Baumeister der Welt“ zu durchschauen - Schritt für Schritt - und sich auf
diese Weise von allen Formen des Leidens zu befreien. Denn das
grundsätzliche Hinterfragen der alltäglichen Normen gilt als ein Zeichen des
Erwachens aus dem Traum – und die Methode, die sich hier in ganz besonderem
Maße eignet, ist das Erwachen im Traum, mit anderen Worten: der Klartraum.
Doch lauern hierbei ebenfalls eine Menge Gefahren, welche die seelische
Gesundheit des Praktizierenden und die seiner Umwelt schwer beeinträchtigen
können! In den Schriften zum Traum-Yoga, in denen die Buddhisten den Weg zu
vollkommener Gesundheit mit Hilfe des Klarträumens beschreiben, wird immer
wieder ausdrücklich darauf verwiesen...

Weiter zu den Ergebnissen:
http://klartraum.de/?p=359

--------------------------------------------------------
Neues Online-Experiment: Kitzel mich!
--------------------------------------------------------
von Jennifer Windt und Bigna Lenggenhager

In dieser Ausgabe des „Online-Experiments: Klartraum“ geht es um die Frage,
ob wir im Traum kitzlig sind und ob wir uns sogar selbst kitzeln können. Die
Alltagspsychologie lehrt, dass ein fester Kniff in den Arm die Frage klären
kann, ob man gerade träumt oder wacht. Wenn der Kniff weh tut, ist man mit
ziemlicher Sicherheit wach – wenn nicht, sollte man sich dagegen ernsthaft
fragen, ob man gerade träumt. Dieselbe Frage könnte man auch in Bezug auf
das Kitzeln stellen: Ist man im Traum überhaupt kitzlig? Und falls nicht,
könnte man dann das Kitzeln nicht einfach als Test benutzen, ob man gerade
träumt oder wacht? Immerhin wäre dies viel lustiger als die Sache mit dem
Kneifen.

Weiter zum Online-Experiment:
http://klartraum.de/?p=267

--------------------------------------------------------
Online-Fragebogen: Klartraum vs. normaler Traum
--------------------------------------------------------
von Ursula Voss

Für diese Ausgabe des „Online-Experiments: Klartraum“ haben wir mal wieder
einen Fragebogen vorbereitet. Auch dieses Mal steckt hinter dem Fragebogen
eine Forschungskooperation; in diesem Fall mit Frau Voss von der Universität
Bonn. Ziel der Studie ist es, näheres über die charakteristischen
Eigenschaften von Klarträumen im Gegensatz zu Trübträumen (normalen Träumen)
herauszufinden. Um an der Studie teilzunehmen, folgen Sie einfach dem Link,
dort erfahren Sie mehr über die Fragebogenstudie:

Weiter zum Online-Fragebogen:
http://klartraum.de/?p=351

--------------------------------------------------------
Kurzfilm “Die Kunst des Träumens”
--------------------------------------------------------
von Amon Barth

Am 9. April waren Amon, Sascha und Marius bei mir am Sportinstitut in
Heidelberg. Amon hatte mich vor längerer Zeit angefragt, ob ich für seinen
Abschlußfilm über luzide Träume mitarbeiten könnte. Das Projekt klang
interessant und Amon sympathisch und ambitioniert. Also entstand an diesem
Donnerstag ein Teil des nachfolgenden Abschlussfilms.

Weiter zum Kurzfilm:
http://klartraum.de/?p=359#5

--------------------------------------------------------
Impressum
--------------------------------------------------------
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie den Newsletter auf klartraum.de
abonniert oder an einem “Online-Experiment: Klartraum” teilgenommen haben.
Falls Sie den klartraum.de-Newsletter abbestellen möchten, dann folgen Sie
den Anweisungen am Ende des Newsletters.

Herausgeber: Daniel Erlacher
Postanschrift: Im Neuenheimer Feld 700, 69120 Heidelberg
E-Mail: info@klartraum.de
Home: http://klartraum.de

Copyright © 2009 Daniel Erlacher, All rights reserved.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
Herzlich Willkommen zum vierzehnten [K]-Letter der Internetseite
klartraum.de. In diesem kurzen Newsletter möchte ich kräftig Werbung machen
für eine Tagung zum Thema Klartraum im März 2010 in Heidelberg und für
unseren Online-Fragebogen.

Zudem wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachten, ein
erfolgreiches 2010 und viele klare Träume.

Der [K]-Letter wird an ca. 2000 Interessierte versendet und informiert
vorrangig über die Online-Experimente, darüber hinaus bietet die
Internetseite http://klartraum.de generelle Informationen zum Thema
Klartraum, wissenschaftliche Studienergebnisse und ein Diskussionsforum.

Viel Spass beim Lesen des vierzehnten K-Letters

Daniel Erlacher

--------------------------------------------------------
Tagung zum Thema Klartraum in Heidelberg im März 2010
--------------------------------------------------------
Die Gesellschaft für Anomalistik organisiert vom 26. bis 28. März 2010 in
Heidelberg eine Tagung zum Thema "Klartraum - Wahrtraum. Außergewöhnliche
Traumerfahrungen in der empirischen Forschung"

Luzide Träume, auch Klarträume genannt, sind inzwischen als Gegenstand der
akademischen Traumforschung etabliert – wenngleich man außerhalb des
beteiligten Wissenschaftlerkreises wenig über diese Forschungen weiß.
Demgegenüber sind Wahrträume, verstanden als "hellsichtige", "telepathische"
oder "präkognitive" Träume, zwar als selbstverständlicher Teil des
kulturellen Erbes der Menschheit weithin bekannt, fristen aber aufgrund
ihrer eigenwilligen und provozierenden Natur ein akademisches Schattendasein
im Umfeld der anomalistischen Forschung.

Die Gesellschaft für Anomalistik hat für diese Tagung ausgewiesene Experten
eingeladen, um die aktuellen empirischen und philosophischen
Forschungsansätze zu diesen Themenbereichen vorzustellen und kritisch zu
diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.anomalistik.de/aktuell/veranstaltungen/tagung-2009-klartraum-wahrtraum.html

--------------------------------------------------------
Online-Fragebogen: Klartraum vs. normaler Traum
--------------------------------------------------------
Für diese Ausgabe des „Online-Experiments: Klartraum“ haben wir weiterhin
den Fragebogen von Frau Voss, für den wir dringend noch mehr
Klarträumerinnen und Klarträumer brauchen. Ziel der Studie ist es, näheres
über die charakteristischen Eigenschaften von Klarträumen im Gegensatz zu
Trübträumen (normalen Träumen) herauszufinden. Um an der Studie
teilzunehmen, folgen Sie einfach dem Link, dort erfahren Sie mehr über die
Fragebogenstudie:

Weiter zum Online-Fragebogen:
http://klartraum.de/?p=351
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
Liebe Leserinnen und Leser!
In diesem Newsletter möchten wir Sie auf drei Studien und eine Tagung aufmerksam machen, für die noch dringend Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht werden. Die Studie zur "Wake-up, back to bed"-Methode kann bequem zu Hause durchgeführt werden. Bei Erfolg winkt ein Klartraum :) Für die zweite Studie kann der Fragebogen ebenfalls problemlos von daheim via Internet ausgefüllt werden. Für die Schlaflaborstudie suchen wir geübte Klarträumer, die für ein Experiment nach Mannheim ins Schlaflabor kommen sollen. Betreut werden die Studien von Studierenden der Universität Mannheim und Tadas Stumbrys, Doktorand an der Universität Heidelberg.
--------------------------------------------------------
1) Studie zur "Wake-up, back to bed"-Methode
Milda Bakulaité, Regina Schmid, Pascale Walden und Annett Welz führen im Rahmen eines experimentalpychologischen Praktikums an der Universität Mannheim eine Studie zum Thema "Klarträume" durch. Sie untersuchen, ob die Häufigkeit von Klarträumen gesteigert werden kann und verwenden dabei die "Wake-up, back to bed"-Methode. Hierzu haben sie Unterlagen erstellt, die genaue Anweisungen und Protokollbögen umfassen. Sie würden sich sehr über zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen. Die Studie läuft bis einschließlich 15. Mai 2012.
Die Unterlagen finden Sie unter: http://klartraum.de/studie/Protokoll_WuBtB.pdf
--------------------------------------------------------
2) Fragobogenstudie zu Aspekten der Klarheit
Für eine Studie sucht Tadas Stumbrys Klarträumerinnen und Klarträumer, die einen Online-Fragebogen ausfüllen könnten. In dieser Studie sollen verschiedene Aspekte der Klarheit im Traum erforscht werden. Dazu bittet er Euch, einen luziden Traum von der letzten Nacht zu berichten und einige Fragen dazu zu beantworten. Die Bearbeitung des Fragebogens dauert etwa 10-15 Minuten. Den Fragebogen findet Ihr auf der folgenden Homepage:
Deutsch Version des Fragebogens: http://lucid.lt/limesurvey/index.php?sid=32976&lang=de
English version of the questionnaire: http://lucid.lt/limesurvey/index.php?sid=32976&lang=en
--------------------------------------------------------
3) LUCID DREAMERS WANTED!
Für eine Schlaflaborstudie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim ("Induction of lucid dreams by transcranial direct current stimulation") werden von Tadas Stumbrys Klarträumerinnen und Klarträumer gesucht.
Voraussetzungen:
* keine ernsthaften Gesundheitsproblem, keine chronischen Erkrankungen und Einnahme von Medikamenten
* guter Schlaf und gute Traumerinnerung
* häufiges erleben von luziden Träumen
Sie werden 3 aufeinanderfolgende Nächte (21:15 bis 7:30 Uhr) im Schlaflabor verbringen. Wochentage sind frei wählbar, wobei Wochenenden auch möglich sind. Zeitraum von Mai bis Juli 2012.
Für die Teilnahme an der Studie werden 150 EUR vergütet.
Für weitere Information wenden Sie sich bitte an Tadas Stumbrys:
tadas.stumbrys@issw.uni-heidelberg.de
--------------------------------------------------------
4) Upcoming IASD Regional Conference in Bern, Switzerland: Call for papers
We would like to invite you to the 4th IASD European Regional Conference, which will be held in Bern, Switzerland, on the 7th-9th of September, 2012.
Call for Papers and Submission Guidelines:
http://asdreams.org/2012bern/Submission Guidelines.pdf
More information: http://asdreams.org/2012bern/
We look forward to seeing you in Bern!
 
Oben