• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Preppers - Wie haltet ihr das Vorbereiten auf den Ernstfall?

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.419
Punkte für Reaktionen
406
Ort
Wien
oh leute, es git einen neuen film auf netflix

BIS ZUM UNTERGANG

ein prepperfilm, schaut ihn euch an.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.915
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
@Trinity
hab ich grad vorgestern geschaut...

ja, kein wohlfühl-film, schon gar nicht jetzt.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.138
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Guten Morgen Ihr Lieben,
ich habe mir dieses Thema sehr interessiert durchgelesen und auch den Prepper-Online-Shop angeschaut. Das ist ein sehr interessantes Thema, gerade in der jetzigen Zeit, wo keiner wirklich weiß, wie es weitergehen wird.

Ich habe schon seit jeher einen relativ großen Vorrat an Lebensmitteln/Dingen des täglichen Gebrauchs, weil ich es einfach oft genug nicht schaffe, einkaufen zu gehen. Teilweise ist es so verteufelt, dass ich 2 Wochen lang nicht in den Supermarkt komme, und trotzdem habe ich es immer geschafft, mich und meine kleine Familie (unseren Sohn - mittlerweile auch schon 18, meinen Mann und mich) zu ernähren und es an nichts grundlegendes fehlen zu lassen. Ich verhalte mich jetzt nicht anders als sonst auch, stocke ganz normal meine Vorräte wieder auf und verstehe ehrlich gesagt diese ganzen Hamsterkäufe bei z. B. Klopapier nicht. Gestern war ich schnell wieder im Penny, und das komplette Regal, in dem normaler Weise mehrere Sorten Klopapier und auch Küchenpapier angeboten werden, war total leergefegt. Sogar im Großmarkt, in den nur Gewerbetreibende mit entsprechendem Nachweis eine Einkaufsberechtigung bekommen, sind entsprechende Waren ausverkauft. Das ist krank!!

Sollte es wirklich zu einem Ausfall der Wasser- oder Stromversorgung kommen, dann hätte ich irgendwann ein Problem. Wobei, zu trinken hätten wir für längere Zeit mehr als ausreichend, denn wir könnten auf die Lagerbestände unserer Tankstelle zurückgreifen, denn die wäre bei Stromausfall eh geschlossen. Bezüglich der Stromversorgung müssten wir zwar hier und da etwas ändern bzw. umklemmen, aber wir könnten uns gegebenenfalls autark versorgen, denn wir haben sowohl auf unserem Tankstellendach als auch auf dem Dach unseres Hauses eine Photovoltaikanlage installiert, der erzeugte Strom wird aber derzeit nicht von uns selber verbraucht sondern ins örtliche Stromnetz eingeleitet und verkauft.

Ganz ehrlich, ich bin noch relativ entspannt. Das einzige, was mir im Fall der Fälle Sorgen machen würde ist, dass ich meine Medikamente nicht mehr bekomme. Mir ist vor Jahren meine Schilddrüse entfernt worden und daher muss ich täglich entsprechende Hormone zu mir nehmen. Ich habe mal vor einiger Zeit aus reinem Interesse meinen Hausarzt gefragt was passieren würde, wenn ich, aus welchen Gründen auch immer, meine Schilddrüsenhormone längere Zeit nicht mehr bekommen würde, und er hat mich angeschaut und mir gesagt: "Dann würden Sie sterben." Bei meinem letzten Rezept (ich bekomme immer eine 100er-Packung verordnet, pro Tag eine Tablette) gab es schon Schwierigkeiten, dass der Hersteller Lieferschwierigkeiten hatte und das Medikament nicht zu bekommen war. Meine Apotheke hat dann Kontakt mit meinem Hausarzt aufgenommen, und das Rezept wurde entsprechend abgeändert, so dass ein Ausweichprodukt genommen werden durfte, welches aber deutlich teurer ist. Dennoch werde ich hier jetzt nicht meinen Hausarzt darum bitten, mir größere Mengen auf Vorrat zu verordnen, denn a) weiß ich nicht, ob er bzw. die Krankenkasse das mitmachen würde und b) würde das die Lieferschwierigkeiten nur unnötig verschärfen (siehe Toilettenpapier), denn ich bin ja nicht die einzige Person, die dieses Medikament benötigt.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Also das mit der Schilddrüße is schon harter Tobak, das tut mir Leid.

Im Grossen und Ganzen bin ich da wie du, habe auch seit Jahren immer einen Vorrat den ich regelmässig verbrauche und dann wieder aufstocke, das reicht auch für meine Familie (vier Mitglieder) locker zwei Wochen. Im Fall der Fälle würde ich eh automatisch schon anfangen zu strecken so das es für vier Wochen reicht.

Für Strom hab ich auch zig Powerbanks daheim und Batterien das es knallt.......fürs Wasser hätte ich dan zwei dutzend Wassertabletten.

Ich hab echt alles daheim, ausser Dosenobst......bäh total eklig^^
Mir fehlt im Grunde nur noch nen Stromgenerator, da kostet aber ein gescheiter schon ne Stange Geld....den hole ich irgendwann mal.

Ansonsten kann ich nur sagen dass die meisten Leute wohl nix daheim haben sonst würden die net solche Hamsterkäufe machen.....das is ja der Wahnsinn:
Bis vor kurzem haben mich viele belächelt als die meinen Keller gesehen......aber jetzt.....😂
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.458
Punkte für Reaktionen
342
Ort
wien
😊 Na ja,wenn er sich einigermaßen ranhält ist das auch in 100 Jahren "abgearbeitet",..... ;-) wird ja nicht schlecht.
Er kann sich ja auch karitativ betätigen,quasi als..... ;-) humaner Toilettenpapierspender
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Gute Idee, hätte er mal früher dran denken sollen er hätte sich da vielleicht sogar noch Ehre machen können.

Aber der wollte halt einfach nur die Asche zurück und somit hatte er sich alles versaut. Jetzt is der er der Depp der Nation😅
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.859
Punkte für Reaktionen
140
Ich habs Klopapier das ich vor 3 Wochen gekauft hab nicht mal noch gebraucht. Also das Feuchte. Das man es noch immer hamstert, kann ich gar nicht glauben. 😅

Der braucht halt die nächsten 10 Jahre keines kaufen, hat quasi seinen A... gerettet. 😅
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Ich hab in den letzten drei Wochen nur eine Packung gekauft und die is immernoch da.

Hatte wohl doch mehr als ich dachte, bevor das losging hatte ich noch zwei Packungen im Haus, von denen lebe ich immer noch.
Die gehe halt jetzt erst zur Neige^^
 
Oben