Roboter so gut wie das lebende Original?

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
So ganz habe ich das nicht verstanden, aber mir kommt dieses Mäuse-Insekten-Konzept recht befremdlich, wenn nicht gar pervers vor...Hm ich denke nicht, dass humanoide Roboter unbeingt unbeliebter sind, als die "herkömmlichen Haushaltshelfer" bloß sind sie noch nicht so verbreitet und deshalb ungewohnt. Aber auch daran könnte man sich gewöhnen...

MfG,
Lilith
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.470
Punkte für Reaktionen
20
Letztens kam ja in den Pro7 Nachrichten, dass ein Roboter in Japan einMann und eine Frau verheiratet hat. Beide arbeiten eh in dem Gebiet von daher ist es vielleicht nicht so außergewöhnlich.^^

Cool finde ich modulare Roboter die sich zusammenstecken und sich dann schlangenartig fortbewegen was sie als Einzelteile halt nich schaffen würden.
YouTube - MTRAN3 Modular Robot

Und Intel und die Gruppe Claytronics der Carnegie Mellon University forschen daran, bloß dann im Nanobereich. Sie forschen an programmierbarer Materie. Also nanogroße Roboter die sich in alles verformen können.

Laut Wiki könnte man es für 3D-Fernsehen nutzen und Tele- Soldaten,-Feuerwehrmänner,- Konfernenzteilnehmer usw.

Ein Video dazu wie man das später für Präsentationszwecke nutzen könnte:

YouTube - Car Design via Claytronics Technology

Ich hoffe ich kann das noch miterleben : D
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Mitglied seit
30. Oktober 2002
Beiträge
6.440
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Wien
Ein britischer Filmausstatter hat einen Babyroboter für einen Film gebaut, da die Dreharbeiten einem echten Baby nicht zuzumuten wären. Das Video gibts auf Youtube, und auch wenn man nur das Innenleben des Roboters sieht, wirken die Bewegungen sehr realistisch und entsprechend gruselig.

Link mit Video: Baby-Roboter gruselt YouTube-User - Webmix - derStandard.at ? Web
 

Fabse

neugierig
Mitglied seit
21. März 2012
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Es gibt schon einige recht weit entwickelte Roboter wie diesen Little Dog, jedoch ist das für mich irgendwie ein bizarres und unnatürliches Bild, schwer zu erklären, aber das macht mir schon etwas Angst.
Vor allem bei weiter entwickelten K.I.´s kommen bei mir schon Zweifel auf, wie lange wird es dauern bis der Roboter den Menschen ablöst? Spätestens wenn es einer K.I. möglich ist, sich selbst weiterzuentwickeln, würden bei mir die Alarmglocken klingeln.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.759
Punkte für Reaktionen
133
Ort
Stadt der Helden
Hitchbot ist ein kleiner, aber durchaus auffälliger Roboter der ab Ende Juli in Kanada trampen wird. Er ist jedoch so unbeweglich, dass er durch den Fahrer erst eingeladen und auch wieder ausgeladen werden muss. Durch Sprachsynthese und eine Onlineverbindung zu Wikipedia soll er jedoch zu komplexen Dialogen in der Lage sein und auch entscheiden können, wann er wo aussteigt um einen neuen Fahrer zu finden.

Das ganze Experiment wird als Kunstaktion verstanden. Es soll zeigen, ob Roboter Menschen trauen können.
Hitchbot: Roboter trampt allein durch Kanada - Golem.de
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.932
Punkte für Reaktionen
79
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Für sowas würde ich auch nicht anhalten.
Außerdem ist mir Konversation mit einem seelenlosen Ding suspekt.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
@astun: wer sagt Dir denn, dass der Mensch eine Seele hat? Also Hitchbots Sprachsynthese ist noch weit davon entfernt perfekt zu sein...spätestens wenn eine Maschine den legendären Turing-Test besteht, wird es eh schwer sein, zu beurteilen mit wem man spricht...also ich würde mich gerne mit Lt. Com. Data unterhalten ;)

Diskordische Grüße!!!
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.102
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Graz
Hab vor kurzem angefangen mich mal mit humanoiden Robotern zu beschäftigen. An die Programmierung und künstliche Intelligenz hab ich mich noch gar nicht ran gewagt. Alleine der mechanische Aufbau hats in sich. So eine Schulter oder so nachzubauen ist schon richtig schwer.
Meiner Meinung nach werden Roboter nie alles was Lebewesen können können und Lebewesen werden nie alles können was ein Roboter kann.

PS: Hat zufällig jemand aus Graz Lust sich mit mir Chappie anzusehen?^^
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.102
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Graz
Ich bin in letzter Zeit öfter mal über das Thema künstliche Intelligenz gestolpert und hab deswegen ein paar interessante Dinge zusammen gesammelt von denen vielleicht noch nicht jeder gehört hat.

https://www.youtube.com/watch?v=gn4nRCC9TwQ
Die Deepmind AI von Google hat sich selbst das Laufen beigebracht. Lustig anzusehen, aber erschreckend wenn man bedenkt, dass das alles von ihr selbst kommt.

https://www.youtube.com/watch?v=DTUlgZ2qLg8&t=6s
Digitale Evolution. Auch hier steckt wieder der Lerneffekt und die selbstständige Weiterentwicklung und Verbesserung im Vordergrund.

https://www.welt.de/kmpkt/article16...chalten-die-Geheimsprache-entwickelt-hat.html
Facebook verliert die Kontrolle über die eigene AI. Zuckerberg will trotz der Warnung von Elon Musk weiter daran forschen.

https://motherboard.vice.com/de/art...ird-hochaggressiv-wenn-sie-denkt-sie-verliert
Noch mal Deppmind. Dieser Versuch ziegt, dass KI durchaus in der Lage ist, aggressiv zu denken. Skynet? Matrix? Ích sage vorsichtshalber mal: Heil unseren Maschinen Overlords!

Im Ernst, ich finde die Entwicklung schon erstaunloch und etwas beängstigend. Es ist wirklich an der Zeit gesetzliche Regulierungen für künstliche Intelligenzen zu schaffen.
Was meint ihr?
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Das erste, wo man verschiedene Lauffiguren sieht, die erlernen bestimmte Hindernisse zu überwinden, finde ich interessant. Ich vermisse sowas in Spielen.

Hehe, Facebook. Solls doch kaputtgehen.

Drittens die aggressive Version von Deepmind. Man muss bedenken, die Entwickler sind immernoch Menschen: Tiere mit einen aggressiven Potential.

Ich befasse mich ja selbst zur zeit mit einem intelligenten Androiden (schreibe derzeit Geschichten). Sein Entwickler hat ihn einen großen Teil seines Wesen, Geistes übertragen. Aber nicht alles: Wahrscheinlich hat er dass ausgelassen, was recht flegelhaftes und unberechenbares Verhalten zulässt.

Die Menschen sind in der Flegelphase. Darum würde es nichts bringen, solche Wesen auf sie zu zulassen. Ebenso die Wissenschaftler, welche so etwas entwickeln, dürfen nicht an Profit und Macht denken: Weil diese Dinge dann in die KIs einfliessen würden. Die künstlichen Wesen wären ein Spiegel dessen Entwickler.
 
Zuletzt bearbeitet:

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.102
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Graz
Ja die Entwickler sind Menschen, aber die neuronalen Netze über die die beiden Deepmind Agenten (so nennen die eine künstliche "Person") sich selbst steuern wurden nicht beeinflusst. Es gab nur die Möglichkeit den Laser einzusetzen. Die Tendenz das zu tun hat Deepmind völlig selbstständig entwickelt.

Leider hat Facebook aber noch nie was für sich selbst gemacht, sondern immer mit dem Sinn es auf die Öffentlichkeit zu hetzen.

Ich konnte jetzt nicht ganz erkennen ob der Android den du beschreibst tatsächlich existiert und du ihn als Inspiration nimmst pder ob du ihn komplett erfunden hast. Jedenfalls klingt die Geschichte interessant und ich würde geen mehr davon hören. :D
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Ich habe von diesen Androiden geträumt. Nun schreib ich Geschichten über ihn.

Ja, ich befasse mich sehr mit ihm. Er lebt recht abgeschottet von der Gesellschaft und beobachtet sie. Er gibt sich auch nicht groß mit künstlichen Schöpfungen anderer Wissenschaftler ab. Er ist ja auch aus der Zukunft.
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Dann hab ich, wenn ich mich als echt-künstliche Androidin ausgebe also mehr Chancen in so einen Land, nicht schlecht: Ironie

Die Roboterfrau braucht kein Kopftuch tragen, da sie keine Haare hat. Sicherlich hat der Entwickler die Perücke extra deswegen abgenommen.

Und was kann die Frau denn? Ist sie unten herum auch Frau?
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Hab mir ein paar Videos mit ihr angesehen. Sie tritt fast immer ohne Haare auf. Laufen kann sie nicht. Nur ihr Kopf mit Hals ist aus Gummi, der Rest noch nicht. Aber so wie ich das sehe, wird ihr Körper nach und nach weiter entwickelt.

Zuvor kommt noch eine Schlangenroboter, dann wird sie vorsgestellt:

https://youtu.be/Bg_tJvCA8zw

Wenn sie in Saudi-Arabien eine Staatsbürgerschaft hat, könnte ja theoretisch ein Mann sie dort heiraten?

Ich glaube, bis ich hier in Deutschland einen künstlichen Mann heiraten kann, müsste die Entwicklung noch um einiges weiter sein.
So wie ich das gelesen hab, hat der Entwickler sie bewusst in Saudi Arabien vorgestellt, weil er weiss, wie leicht die Leute von sowas dort zu beeindrucken sind. In einem anderen Land müsste dort ein vollkommen hochentwickelter Android auftreten, wo wissenschaftlich erwiesen ist, dass er ein richtges Bewusstsein und Gefühle hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben