Strenges Polizeigesetz in Bayern

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.134
Punkte Reaktionen
820
Ort
Wien
Da können wir in Österreich nur hoffen, dass wir da nicht auch auf den Zug aufspringen. Obwohl sich der Innenminister sehr viel Mühe gibt, die Bayern einzuholen...

Es ist der alte Kampf zwischen Freiheit und Sicherheit. Die einen sehen nur die Gefahren. Sie erinnern sich an die Anschläge von Ansbach und Würzburg, als der Terror im Juli 2016 auch Bayern erreichte. Je mehr die Polizei darf, umso sicherer fühlen sie sich. Je mehr die Polizei darf, desto mehr greift sie in die Freiheitsrechte der Menschen ein, so sehen das die anderen. Sie fürchten sich genau davor.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/k...gnisse-der-polizei-massiv-ausweiten-1.3912091
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.117
Punkte Reaktionen
494
Ort
Drei-Länder-Eck
...reicht es aus, wenn die Wahrscheinlichkeit begründet ist, dass in überschaubarer Zukunft eine Straftat begangen wird.

Das ist ein Freibrief, der alle Optionen für die Polizei ermöglicht. Der Polizeistaat ist nicht mehr weit. Wo geht das alles bloß noch hin.:osad:
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Wo war denn in Würzburg ein Terroranschlag?

Ich studiere dort...da gab es keinen Terroranschlag!

Ja, George Orwells 1984 ist bald Wirklichkeit. "Big Brother is watching you!".


Edit:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_einer_Regionalbahn_bei_Würzburg

Ist das gemeint???

DAS WAR doch kein Anschlag!!! o_O , jeder weiß das, es gab diesbezüglich gar keine Berichte, man sagte es war ein Amokläufer...
 

nussecke

eingeweiht
Registriert
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

merkt euch eins Ihr sollt nur konsumieren, nichts anderes!

Was ist denn bitte anders als im 3. Reich und zur DDR, was heute abgeht!

Aufwachen!

mfg
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
ich bin schon ganz munter und glaub nicht, dass hier jemand schläft, wenn er/sie in die tasten haut...

vor allem, und das stört mich, haust du so gut wie alle klischees raus, die mich generell an VTlern nerven (und VTler zu sein alleine ist noch nix schlimmes) - "Aufwachen"-aufrufe, auf huxley und orwell und 3.reich und DDR verweisen...

JA - is schon klar.
aber wenn du meinst das kommt alles erst.... dann, freund der blasmusik, bist du derjenige, der noch schnarcht.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Meinst du mich oder nussecke?

Noch leben wir in keinem Totalitarismus, schaust du dir aber die ganzen Amokläufe auf der Welt an ( vor kurzem wieder, ein nackter Mann stürmt in ein Resteraunt und erschießt 4 Leute), weshalb schärfere Waffengesetze oder mehr Kontrolle vom Staat kommen wird. Das ganze wurde und wird durch Terroranschläge katalysiert.

Wir leben in Komfort, weil wir noch "genug" Ressourcen haben. Aber wie sieht es bei Ölknappheit aus? Ja...wir können uns auf künftige Kriege einstellen, noch vor kurzem hat Jemen die Ölplantagen in Riad angegriffen...dadurch stieg der Aktienwert von Öl, auch die Preise wurden größer.

Und der Bevölkerungswachstum? Eine Blase, die immer größer wird...

Deshalb, "weiß ich", dass ein Polizeistaat kommen wird, weil die da oben eine andere Möglichkeit nicht zulassen werden, schließlich sind sie nicht ohne Bedarf.

@nussecke

Wir leben nicht wirklich wie in der DDR oder im Dritten Reich. Das erkennt man daran, dass man sich mit anderen verbünden kann. Es gibt für niemanden Grenzen mehr, sprich keine Nürnberger Gesetze, kein Schießbefehl von Soldaten an der Grenze etc.. Aber man versucht natürlich uns wieder in einen goldenen Käfig zu stecken.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
klar.. der neue von spielberg "Ready Player One" zeichnet ein nicht ganz so unrealistisches bild der nahen zukunft - das meiste is im a****, aber online - VR - da geht's uns noch gut... ich will mich nicht in eine künstliche welt verziehen müssen. weißt du und der einzige, der was machen kann, bin ich.

ja, und ich meinte dich, anon.

was willst du denn gegen den ganzen horror unternehmen?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Wieso meintest du denn mich? Ich sagte nie , dass wir in der DDR oder im Dritten Reich leben und wir aufwachen sollten, weil das keiner bemerken würde.

Ich sagte, dass ein Polizeistaat kommen wird, weltweit, nicht dass er bereits da ist.

Man kann etwas für doof finden, aber das bedeutet nicht, dass es nicht passieren wird. Unsere Zukunft sieht definitiv aus wie Star Wars, Google arbeitet an fliegenden Autos, gerade wenn kein Öl oder andere fossile Brennstoffe mehr da sind, werden wir keine Industrie mehr sehen, vor 150 Jahren glaubte keiner dass wir fliegen können, und auch jetzt gibs Leute, die nicht glauben, dass die Zukunft wie Star Wars aussehen wird...denn das Marsprojekt dient nicht dem Tourismus, sondern dem Versuch, andere Planeten zu besiedeln.

Man kann vieles gegen den Horror unternehmen, doch vorher braucht man Qualifikationen. Als Karl Marx sein Buch "Kommunistisches Manifest" schrieb, hat er Revolutionen ausgelöst. Das heißt, ein Buch kann Macht haben.
Also ein Buch schreiben? Eine Möglichkeit.

Zweite Möglichkeit wäre, zu versuchen selbst ein Teil der Exekutive, Legislative oder Judikative zu werden, an Zustimmung zu gewinnen und die Leute zur Besinnung aufzurufen. Ich vermisse nämliche solche Leute im Parlament...die Reden nur Mist, all die Jahre...es gibt keinen Klimawandel durch CO2, dennoch kaut man weiter darauf rum...

Ich vermisse Leute in der Exekutive, die "UNABHÄNGIG" sind, und versuchen sich für das richtige zu entscheiden.

Ich vermisse Leute in der Judikative, die die wirklichen Verbrecher vor Gericht stellen. Wieso sind Erdogan, Assad und viele andere nicht vor dem Internationalem Gerichtshof? Wieso plädiert keiner auf Kriegsverbrechen, auf Demagogie ? Auch Merkel muss vor Gericht, sie wird bestochen, genau wie damals Helmut Kohl, kam alles raus.

https://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spendenaffäre

Ja...man kann vieles tun. Nichts tun, ist auch eine Möglichkeit. Aber ich will zumindest den Versuch gewagt haben, ein Fallout zu verhindern. Kennst du den Tank-Man?

https://de.wikipedia.org/wiki/Tank_Man

Ja...man darf die Hoffnung nie aufgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
sorry, anon.. war mein fehler. ich meinte tatsächlich nussecke..

schau es wird hier in Ö grad wieder einer abgeschoben, der deutsch gelernt hat, ausbildung macht, nicht auffällig ist... wir schieben ihn ab. kickl rules.

ich möchte mich nicht auf die vielen verlassen, die zB diese regierung, diese luftschädel, gewählt haben.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Nicht schlimm, passiert Gorgo.

Zur Abschiebung:
Das passiert auch in Deutschland und ist zum kotzen. Es trifft IMMER die Falschen! Ja...aber wenn das Volk keine Alternative kennt, werden weiterhin solche Luftschädel gewählt. Wir brauchen endlich Menschen in der Regierung bzw in den Gewalten, keine Ausserirdische! ( Kann man wörtlich nehmen oder metaohorisch, würde keinen Unterschied machen). Und ich meine nicht sowas wie die Alternative für Deutschland, sprich AfD.

Übrigens, passend zur AfD, hat ein Ausländer aus Provikation zur AfD , aus dem Kürzel AfD"Ausländer für Deutschland" gemacht. Etwas ins Lächerloche ziehen ist auch erfolgreich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
nein - vielleicht bräuchten wir sogar außerirdische... ernsthaft. aber keine kopffüßigen invasoren wier wir sie aus den filmen kennen... sondern einfach jemanden sehr, sehr, sehr, sehr gscheiden:)
 

nussecke

eingeweiht
Registriert
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

nicht übel nehmen Gorgo ich wollte mal ein unhaltbare Bemerkung in die Runde werfen und sehen was bei raus kommt, natürlich ist es so wie Anonymous94 schon eingeworfen hat, wir werden in einen goldenen Käfig gedrängt und ich mache immer wieder darauf aufmerksam auf unsere Gesetze zu achten, das gerade die Bevölkerung in Deutschland sich in mehreren Rechtskreisen befindet es kommt halt nur darauf an, was du für Papiere wie und wo beantragt hast, es ist für viele nicht greifbar man muss sich damit auseinander gesetzt haben und es selber gelesen haben.

Ich glaube die neue Form der Hexenjagt ist der Begriff "Gefährder"!

Also nicht übel nehmen! :owink:

mfg
 
Y

Yvannus

Gast
https://video.mittelbayerische.de/r...n-in-regensburg-gegen-pag-23815-vid59522.html

Etwa 5000 Menschen heute in Regensburg auf der Straße. Für die Provinz eine enorm große Menge und durch alle Bevölkerungsgruppen. Daneben ging es auch gegen das Gesetz das psychisch Kranke benachteiligt. http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=21944&highlight=bayern
Soviele gehen hier normal nur gegen die Faschos von der AFD oder NPD oder änhlichen Gschwerl auf die Straße.


Man dachte ja, schlimmer als Seehofer gehts net. Söder hat das Gegenteil innerhalb kürzester Zeit bewiesen. Aber schön zusehen, dass sich Widerstand regt.
 

ninnis

not banned...yet
Registriert
8. März 2010
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rastatt
Darum wäre Bayern das letzte Bundesland, in das ich ziehen würde.
Ich finde es eher bedenklich, dass das Polizei Gesetz eine Blaupause für das Polize Gesetz in ganz DE sein soll. Finde es kritisch, das man für unbestimmte Zeit hinter Gitter kommen kann, auch wenn man noch nichts getan hat. Klar sollte es sowas bei Terror verdacht geben aber für alle? Bayern ist eben ein sehr "eigener" Fleck in der BRD.
 
Oben