• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Unheimliche Kinder-Zitate

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Kindermund tut Wahrheit kund. Wenn man diesem Satz Glauben schenkt, dann sind manche Statements von Kindern haarsträubend. Hier können wir Quellen sammeln, um unheimliche Kinderzitate zu finden:
Die besten gruseligen Kindersprüche von Spiegel-Online-Lesern - SPIEGEL ONLINE
http://www.reddit.com/r/AskReddit/comments/1d2v7i/parents_of_reddit_what_is_the_creepiest_thing/ (Englisch)
http://www.urbia.de/archiv/forum/th-1322478/Mein-Kind-ist-mir-unheimlich.html
http://www.augsburger-allgemeine.de...ren-Eltern-das-Gruseln-lehren-id25254406.html

Oder gibt es hier vielleicht Eltern, die so etwas von ihren eigenen Kindern schon gehört haben?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.377
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
meine großeltern hatten direkt an bahngleisen ein haus mit garten.
als kind bin ich immer wie eine verrückte durch den garten gelaufen, wenn die güterzüge vorbeifuhren und hab einen irren tanz aufgeführt und hab dabei gerufen:

hier kommen die züge des teufels, die züge des todes, alle, die da drin sind werden sterben!!!!

so laut und lang, dass sich die nachbarn jedesmal mörderisch aufgeregt haben darüber... da war ich noch nicht mal in der vorschule.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
Solche geschichten, die man "belegen" kann finde ich spannend. Wenn ein kind erzählt wo es vorher war :oeek:
Gibts da nicht ein alter , ich glaub bis 7 jahre ca, bis zu dem sich alles geformt und gefesstigt hat vom chatakter und wesen des kindes her.

Imaginäre freunde hingegen hatte ich zwar nicht, kann mich nicjt erinnern. Aber mein bruder ist 4 jahre jünger als ich und als er zwei jahre alt war hatte er einen imaginären freund, der gleich hieß wie er. Ich fand das damals sehr seltsam wie man einen unsichtbaren freund haben kann :obiggrin:
Aber ich glaube, imaginäre freunde sind normal. Solche geschichten von früheren leben ... irgendwie muss da was dran sein.

Ein nachbars junge allerdings, ist nun auch schon 6 jahre mind., der hat laut seinen eltern auch solche sachen erzählt.
Was mir bei ihm immer auffiel, das er trotz seines jungen alter sehr aufmerksam und ich würde sagen intellegent war/ist.
Kinder werden ja immer mehr gefordert, nicht nur im negativen sinne. Hat ja auch unängst der erfinde von adhs seine lebenslüge gebeichtet, so wird in diesem zusammenhang ja erzählt, dass kinder seit langem mit mehr stressresistenz geboren werden. Also das gehirn überreizt nicht so schnell und deshalb wirken sie aktiver, als hätten sie unendlich energie.
 

Materix

Dreamer
Mitglied seit
17. November 2012
Beiträge
1.403
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Thüringer Wald
Definitiv ein interessanter thread! Hab auch noch eine englische Seite dazu gefunden, auf der Eltern die gruseligsten Aussagen ihrer Kids veröffentlicht haben... http://www.scaryforkids.com/things-kids-say/

Da kommen ein paar Sprüche vor, da läuft es einem kalt den Rücken runter wenn man sich vorstellt das sein eigenes Kind so etwas zu einem sagt 8-O
 

maid_of_the_seas

neugierig
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ein liebes Hallo erstmal, ist ja mein erster beitrag hier :)
Also ich finde das Thema sehr interessant und bin auch der Meinung, dass Kinder da echt ein naturliches Gespür für solche Sachen haben, das den meisten leider nach und nach abhanden kommt, da es nicht in die heutige Gesellschaft passt und man schon den Kindern einimpft, dass das alles nicht real etc. Ist. Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind auch sehr sensibel war und oft von Sachen träumte, die später wahr wurden. Mittlerweile sind die sehr selten geworden weil ich mich dafür nicht öffnen kann/will und mich damit auch nicht beschäftige.

Ich habe selbst einen nun 9 Monate alten Sohn, der kann zwar noch nicht sprechen, lacht und shakert aber öfter mit der ,, Luft" oder mit Vorliebe mit der Schlafzimmer Decke ;-) sobald er sprechen kann , halt ich euch auf dem Laufenden, falls er mir mal erklärt warum die Decke so lustig ist :)

Lg
 

Techleaf

Nervensäge
Mitglied seit
16. August 2009
Beiträge
521
Punkte für Reaktionen
3
Ich weiß nicht, warum alle immer sagen das wird den Kindern abtrainiert. Ich hab noch nie erlebt, wie das einem Kind abtrainiert wurde. ??
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
puuuh mein bruder is da auch so ein kandidat... vor jahren, als meine mutter ihn geduscht hat und ich ebenfalls im badezimmer war, hat er andauernd zur decke geschaut und gelacht. wir haben ihn dann gefragt, warum er so lacht, und dann meinte er "na der mann da oben ist so witzig". daraufhin wir "was für ein mann?" mein bruder: "na der mit dem karierten hemd und der glatze"....
ich schwörs euch, ich hab wochenlang beim duschen in die ecke geguckt, ob ich den mann auch seh ._____.
 

D-Dragon

innerer Zirkel
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
937
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Franken
@ Techleaf

Mit "Abtrainieren" ist in diesem Fall eigentlich nicht das aktive Abtrainieren von oben herab im Sinne von "Du darfst nicht an Geister glauben. Wenn du es doch tust, bekommst du eine Strafe!" gemeint, sondern das passive Abtrainieren, das ganz von allein durch die Umgebung des Kindes und die Erfahrungen, die es in dieser Umgebung macht, geschieht.
Wenn das Kind mit steigendem Alter immer mehr merkt, das keiner um es herum an unsichtbare Leute, Elfen, Phantasiefreunde und was sonst noch so alles im Kopf eines Kindes herumspukt, glaubt, beginnt es in den meisten Fällen diese Ansichten noch einmal zu überdenken und "gewöhnt" es sich allmählich ab. Wenn Erziehungsberechtigte, Kita-Betreuer, Lehrer etc. dann auch noch immer wieder beiläufig Sätze fallen lassen wie "Geister gibt es nicht" beschleunigt dies diesen Prozess noch zusätzlich.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.377
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
aber jetzt mal echt... ob das echt ist? sorry, ein blöderer kommentar fällt mir nicht ein... grusel...
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
Also ich habe jetzt beide Links gelesen...

Jetzt will ich nicht mehr Schlafen gehen :D verstehe überhaupt nicht warum ;)

Aber der Link mit dem Tagebuch ist schon etwas sehr sehr seeeeeehhrr strange bzw ich finde es übertrieben...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
Ganz soviele kleine kinder kenne ich nicht, aber die die ich kenne, haben schon zeitweise aussagen geschoben, bei denen man sich schon denken muss, die müssen schon mal gelebt haben oder dinge sehen, die andere nicht wahrnehmen. Irgendwie kann ichs mir anders nicht erklären.
Gut, mit fantasy könnte es auch etwas zu tun haben.
Trotzdem glaube ich, hier kann man noch viel forschen bzw wer (aber anscheinend immer mehr) fragen den nach wenn ein kind sowas sagt oder überpfrüft den wahrheitsgehalt?


Diese tagebüchereinträge kommen mir aber so vor als hätte ein erwachsener sie geschrieben.
Wie alt soll das kind sein? "Wir gingen spazieren bis der mond heraus kam"... weiß nicht ob ein kind das so schreibt zb.
 

Pyromane

Inventar
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
943
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Würzburg
Also bei dem Link mit dem Tagebuch muss ich euch enttäuschen das ist aus nem Low Budget Horrorfilm ( ich hab immer noch Alpträume. Wieso hab ich 9,89€ für diesen grottenschlechten Film bezahlt )
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
@swizzy

Ja dachte ich mir. Kein kind schreibt so, nur erwachsener der wie ein kind schreiben will. :obiggrin:
 

Pyromane

Inventar
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
943
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Würzburg
Es war so schrecklich für die 9,89€ hätte ich mir zb Bier kaufen können oder Fleisch 0.0
 

Pyromane

Inventar
Mitglied seit
14. Januar 2012
Beiträge
943
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Würzburg
Muss ich mal Zuhause schauen ob ich sie finde da ich momentan am umziehen bin wird das aber etwas zeitaufwendig. Aber ich ersuche mein bestes
 

Räubertochter

erleuchtet
Mitglied seit
19. Mai 2009
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen
"Gruselige Dinge, die Kinder gesagt haben..."

Hallo!

Mir geht es, wie der Titel schon sagt, um die Sammlungen, die in den letzten Monaten immer mal veröffentlich worden.

Einige Beispiele:

Die besten gruseligen Kindersprüche von Spiegel-Online-Lesern - SPIEGEL ONLINE

MythenAkte - Die 15 gruseligsten Dinge die Kinder je gesagt haben! (Creepy Kids) [German / Deutsch] - YouTube

http://www.erziehung-online.de/forum/allgemein/gruselige-kinderspruche/

Da ich immer mal von Kindern gelesen habe, die von Geschwistern sprachen, die Jahre vor der eigenen Geburt im Mutterleib oder bei/kurz nach der Geburt gestorben sind, ist mir folgende Frage in den Sinn gekommen:
Wenn Kinder von den "Geistern" ihrer im Mutterleib verstorbenen Geschwister sehen und mit ihnen kommunizieren können, wo könnte da eine Grenze liegen, bezüglich des Alters des Embryos?

Also, zum Beispiel aus medizinischer Sicht entwickelt sich ein Bewusstsein ja an einem bestimmten Punkt im Mutterleib. Aber wie definiert man "Bewusstsein"?

Ein Beispiel zur Erklärung: Eine Frau hatte Abends keine Zeit, ihren Kindern etwas vorzulesen. Eines der Kinder sagte, das sei kein Problem, Tante Tracy würde vorlesen. Die würde genauso aussehen wie Mama, und das auch öfters machen. Was die Kinder aber nicht wissen konnten: die Mutter hatte tatsächlich eine eineiige Zwillingsschwester, die Tracy heißen sollte, aber bei der Geburt gestorben war.
Mal angenommen, es war tatsächlich der Geist jener Tante Tracy, dann hat sich ja das Bewusstsein mit der Zeit entwickelt, sonst könne sie ja nicht lesen oder überhaupt sprechen.

Wenn dem so ist, müsste sowas ja auch bei Kindern funktionieren, die gar nicht erst geboren wurden. Aber etwa 75% der befruchteten Eier gehen innerhalb der ersten 2 Schwangerschaftswochen unbemerkt ab, da müsste es ja verdammt viele Zellhäufchengeister geben.

Daher mein Gedanke: wenn man solche Theorien mal als gegeben annimmt, ab wann wäre ein Embryo in der Lage, ein "Geist" zu werden?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.717
Punkte für Reaktionen
134
Oder reflektion? Bei zwillingen hätte das verstorbene kind mitgelernt, wäre mit gewachsen... aber als reflektion!?
Könnte auch sein, falls das stimmt.
 
Oben