Verblödung durch TV

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.709
Punkte für Reaktionen
580
Ort
Wien
Hab in der Suchfunktion nichts gefunden, aber sicher was übersehen


Jetzt ist mir schon seit paar Tagen extrem was aufgefallen, was mir total auf den Wecker geht.

Rechtschreibfehler im TV, dann falsche Meinungsmache, in einer Sendung ist das in, in der nächsten ist das out, in der einen Sendung wird der Ursprung von blabla so erklärt, im anderen Sender ist der Ursprung ein anderer, bei einem Sender dauert der Durschschnittssex 7 Minuten, in der nächsten Sendung nur 3 Minuten... Newssendungen, Reportagen, Dokumentationen... alles Sendungen, von denen wir eigentlich was lernen sollten, von denen wir glauben sollten, dass DIE es wissen müssten...

Alles Blödsinn... die haben überhaupt KEINE Ahnung von gar nichts, alle widersprechen sich...
Ist denen das nicht peinlich?
Die setzen uns was vor, keiner prüft nach und so wird Meinung gemacht und manipuliert...

Haben wo ein Topic über die verblödende Jugend.
Aber ich sag Euch die Verblödung hat längst Einzug in der "Erwachsenenwelt" gehalten.
Früher, als ich Nachrichten schaute, da hatte ich noch Respekt aber heute?

Ich sag nicht, dass ich überdurchschnittlich gebildet bin, aber wenn der Newssprecher mir ein Bild zeigt und Müll labert, bzw ich erkenne, was es in Wahrheit darstellen soll, weil ich zufällig darüber Bescheid weiß, bzw schon dort war, dann hört sich der Spaß auf.
Und diese dämlichen Galileo Tests, so ein Schwachsinn, könnte jedesmal ins TV kriechen und die Leut erwürgen... und dann diese SAM und Prompt und Taff, jedes im gleichen Sender und jedes die Wiederholung vom anderen... unfassbar...

Und wir schauen das an, wie die hypnotisierten Schafe und hinterfragen nichts...

Und manche Sendungen, zb Serien werden auch immer oberflächlicher. Manchmal kommt es mir vor, als würden einfach irgendwelche Leute geschminkt und die labern halt dann irgendwas, ohne Sinn, einfach nur, damit die Zeit vergeht, nur gaaanz wenig Inhalt, oberflächliche Charakterdarstellung, ein Dahinplätschern von Müll im 25 Minutentakt... unerträglich.
Manchmal frage ich mich, ob ich vllt schlicht zu dumm bin um den Sinn einer Serie zu finden, bis ich dann draufkomme, dass die Serie überhaupt keinen Sinn hat?

Und dann auch noch die Werbung. Nirgends muss man mehr Wiederholungen und mehr akkustische und optische Körperverletzung über sich ergehen lassen... und man entkommt ihr nur noch durch Ausschalten, denn Dank der offenbar gleichgestellten Werbepausen entkommt man nicht mal mehr durch Zappen...

Noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Seitens der Macher ist Fernsehen auch nicht dazu da, zu belehren, sondern primär, um Geld zu machen! Man brauch keine realistischen Fakten, man muss sie nur gut verpacken und schon sind die "verdummten" Zuschauer an den Bildschirm gefesselt. Es geht nur um die Macht des Geldes, immer und überall...
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.709
Punkte für Reaktionen
580
Ort
Wien
hat keiner mehr ein gewissen? oder verantwortungsbewusstsein?
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
was mich besonders aufregt, sind diese sogenannten nachrichten.
und jedesmal, wenn ich seltenerweise zufällig mal news zu sehen bekomme, wird propt ein neuer clou obendrauf gesetzt: erst gestern habe ich nach stern tv noch den anfang vom nachtjournal bei rtl gesehen. in einem beitrag wurde kommentiert, der kinderschänder müsse sich eine theraphie(?) oder sowas geben. ich weiß grad nicht mehr wie das genau war, aber es wurde tatsächlich gesagt er müsse sich etwas "geben". ich hab wirklich gedacht mein schwein pfeifft... jetzt fangen DIE auch noch an so zu "labern"!

auch aufmachung, niveau und besonders der inhalt (fängt schon bei der themenauswahl an) der meisten privaten "news" erinnern mich eher an eine pop-sendung auf mtv.

ich fühl mich echt verarscht!!:motz:
 

Edakuban

innerer Zirkel
Mitglied seit
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Cham
die wollen doch dass wir blöd bleiben

fehlinformation aus allen ecken... von galileo und welt der wunder usw will ich ja gar nix mehr sagen..... der reinste schrott, was die in letzter zeit labern

aber im mittelalter wars doch auch schon so,
halt dein volk dumm, denn n dummes volk ist leicht zu regieren und zu beeinflussen...

drum sage ich,
holt euch die info die ihr braucht nicht aus dem tv, sondern aus dem netz von "vertrauenswürdigen" seite... lernt einfach selbst
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich fürchte, das was an fernsehsendungen produziert wird ist nur der rahmen, in den die werbung gebettet wird. werbung ist der eigentliche sinn, und die werbung muss verpackt werden, weil ein reiner werbesender hat keine profitablen einschaltquoten. über die einschaltquoten werden ja die preise für die werbung definiert. gewissen und verantwortung sind modernen managern sowieso fremdwörter, sowas belastet nur unnötig und ist altmodisch.
hier gehts darum , produktionskosten zu senken und einnahmen zu steigern.
das ganze nennt sich gewinnoptimierung.
ich sehe schon seit vielen jahren nur noch in ausnahmefällen fern, hab keinen eigenen glotzomaten mehr und könnte trotzdem jedesmal kotzen, wenn ich mal reinschau.
das einzige was da helfen könnte ist breitflächiger boykott!
leute werft eure fernseher weg, redet lieber wieder miteinander oder geht ins kino, wenn ihr wirklich filme (ohne werbeunterbrechungen) sehen wollt. :puke:
 

Kalycharij

innerer Zirkel
Mitglied seit
12. April 2004
Beiträge
1.026
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Was mir besonders aufgefallen ist, dass in ursprünglich "ganz guten" Nachrichtensendungen wie z.B. Punkt 12 immer mehr auf einzelschicksale eingegeangen wird.
Und hier bei wird SEHR viel übertrieben und eine traumtaische untermahlung verwendet - z.B.: Ralph B. aus J. ist opfer der verantwortungsloasen Behördenschlamperei ....seine jüngste Tochter ... blablabla. ... leiden ... leiden nochmehr ... wissen nicht wie es weiter geht..."

Und dies erfolg immer nach dem selben "Leidsteigerungsprinzip" :
Die familie wird als "Familie von nebenan" vorgestellt ...
Dann die "Verursacher des Leides"...
Dann die eigentlichen Probleme und die werden dann mit den einzelnen Fam.Mitgliedern verknüpft und mit den gängigen Phrasen wie
"...aber am meisten leidet die kleine ....", "Sie wissen nicht wie es weitergehen soll...", "Warum hilft keiner denn .... bei...."
"Die verantwortungslosen .... fühlen sich nicht für .... verantwortlich.." usw. untermählt
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
es ist auch interessant, dass trotzallem auch höchst informative sendungen gezeigt werden, die geradezu im widerspruch zu der üblichen, abstumpfenden verdummung stehen. natürlich sind diese gnadenlos in der unterzahl und werden auf die unmöglichsten sendeplätze "abgeschoben", weil das entsprechende zielpublikum genauso in der minderheit ist.
man muss schon akribisch suchen und gut filtern, um im tv an die wirklich relevanten infos zu gelangen... - aber sie sind durchaus zu finden!
ein freund von mir macht sich genau diese sisyphos-arbeit und speichert so viele dieser infos in einem wachsenden privat-archiv auf seinem pc.
obwohl ich meinen eigenen fernseher verkauft habe, bekomme ich (und andere interessierte freunde) ab und an noch eine sms mit interessanten tv-empfehlungen von ihm. diese sendungen sehe ich mir dann meistens bei/mit meiner schwester an - so hat sie auch was davon...
 

Lama

Inventar
Mitglied seit
16. Februar 2005
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Landshood
ich mag trotzdem fernsehn.
auch wenns alles erstunken und erlogen ist,
ohne fernseh wärs mir doch langweilig (erstes anzeichen von dummheit?).

man darf halt nich alles glauben. aber das gilt general für alles im leben.
 
M

Moonlight

Gast
das is mir auch aufgefallen, ich hab früher (vor 5-6 Jahren) fast nur ferngesehen, wenn ich daheim war. Jetzt pick ich mir nur Dinge raus, die mich interessieren (Tierdokus z.B. :owink: ). Diese Boulevard-Magazine haben mich zeitweise so aufgeregt, dass es schlimmer nicht ging. Das ging von hysterischen Lachanfällen bis zu verständnisslosem Kopfschütteln und dergleichen.. seitdem guck ich sowas nicht mehr, dann reg ich mich nimmer darüber auf. Aber genau sowas ist es einfach, was die breite Masse interessiert.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Das ist ja das traurige daran - und deshalb werden immer schwachsinnigere Sendungen auf dem Markt geworfen. Japan und China mit ihren absolut schwachsinnigen Sendungen (wo man sich gegenseitig verprügelt usw.) sind dafür das beste Beispiel. Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese Sendungen auch bei uns angekommen sind.

Mein Mann und ich handhaben es mittlerweile genauso wie Celestine - wir picken uns das beste raus. Wir haben jetzt seit 2 Monaten das digitale Kabel-Programm abonniert - da sind Sender vertreten, die interessante Dokus senden. :top: Schade, dass es Pay-TV ist und damit nicht der breiten Masse zugänglich gemacht wird! :ocry:
 

Muttiger

neugierig
Mitglied seit
9. April 2005
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bayern
Gibt es eine ganz einfache und billige Antwort: Schüssel abschrauben bzw. Kabel abbestellen und sich Zeit, Geld und Nerven sparen.

Wir haben das vor mittlwerwiele 4 Jahren getan - damals unter dem Eindruck dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen sich qualitativ immer mehr den privaten Unfuganstalten anglich.
Für das gesparte Geld haben wir uns einen DVD-Player angeschafft und sehen damit jene Filme, die wir wirklich sehen möchten - und können dabei auch noch _dann_ pinkeln gehen wenn _wir_ wollen :f25:

Und um was das Tagesgeschehen anbelangt up to date zu sein - genügt zweimal täglich ein ordentlicher Nachrichtensender im Rundfunk.
 
M

Moonlight

Gast
Der aktuelle Titel des Heftes Stern lautet: "Glotze aus - warum das Fernsehen so langweilig geworden ist". Weder die ARD noch die Privatsender RTL, Vox, ProSieben und Kabel 1 wollen den Werbespot, der zwölf Sekunden lang ist, ausstrahlen. Für das Heft sollte auch nur im Fernsehen geworben werden... da fühlen sich die Fernsehsender wohl bisschen angesprochen hrhr.. http://www.ftd.de/tm/19871.html
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
kommt auf die einstellung an, aber normal hast du vollbilder und ne andere frequenz.
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
und flat-screens funktionieren nochmal ganz anders, denk ich mal.
wenn, nicht, dann erklärt das wenigstens, wieso ich von diesem board einfach nicht loskomme

(nicht, dass ich es je versucht hätte...)
 

Luthyen

eingeweiht
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Das Fernsehen, ist das Radio in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Ein Sprachrohr der Propaganda und Manipulation. Ich finde es erschreckend wenn Eltern schon durch TV so eingelult sind, das wenn den ihre Kinder ihnen etwas erzählen wie z.B "hey das absoluter stuß" und man dies noch belegen kann ist das erschreckend.
 
Oben