Wann kommt der nächste Lockdown?

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
bei corona... wenn man alle fakten in betracht zieht... wird es aufs selbe rauskommen. also ja.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.800
Punkte Reaktionen
326
Ort
Drei-Länder-Eck
Ich muss gestehen, dass ich Dich immer weniger verstehe. Du verschliesst Dich jeglicher Argumentation für das Impfen, würdest aber ein Medikament nehmen.

Hast Du Angst vor der Spritze? Ist es das, was Dich von der Impfung abhält?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
nein nein, keine angst vor der nadel.. vorm impfstoff auch nicht.

aber wir sehen doch jetzt, dass es individueller schutz ist, und eine herdenimm. scheinbar nicht möglich ist.

also... ich weiß auch ned. aber x-mal impfen kann auch ned die lösung sein.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.099
Punkte Reaktionen
291
@Gorgo: Das hat doch nichts mit Moral zu tun, es geht um die persönlichen Interessen aller anderen. Ich habe beispielsweise keine Lust die Tests für Leute zu bezahlen, die aus fadenscheinigen Gründen oder einfach aus "Null Bock" keine Impfung wollen. Oder die ein Drama bezüglich "persönlicher Freiheit" machen. Die wollen ihr eigenes Ding durchziehen, akzeptiert, dann sollen die sich das eben irgendwie finanzieren. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust darauf, den Aufenthalt von Impfverweigerern auf der Intensivstation zu bezahlen, akzeptiere aber, dass das zu meinen gesellschaftlichen Pflichten gehört. Was schon beißende Ironie ist.

Die aktuellen Studienergebnisse zeigen zwar, dass der Schutz nicht so hoch und nicht so dauerhaft ausfällt, wie erhofft (und von manchem Politiker versprochen) wurde, aber doch deutlich mehr als nur ein individueller Schutz ist:
"Auf Basis der bisher vorliegenden Daten ist davon auszugehen, dass die Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden, stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist. In der Summe ist daher das Risiko einer Virusübertragung stark vermindert. (...) Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."

Man kann also schon davon ausgehen, dass Herdenimmunität grundsätzlich möglich ist - wenn eben genug Leute sich impfen lassen. Vielleicht auch mehr Leute als erhofft oder prognostiziert wurde.

Und was das X-malige Impfen angeht, glaubst du wirklich, dass viele darauf Bock haben? Nur was nutzt es zu sagen, "das kann ja nicht die Lösung sein", wenn es aktuell die einzige Lösung ist? Oder wenn es die gesellschaftlich verträglichste Lösung ist?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.734
Punkte Reaktionen
308
Und jährlich eine Impfung ist jetzt auch kein wirklicher Aufwand. Wenn man ein gutes Immunsystem hat, sinds vielleicht eh mehr als ein Jahr.
Und ich denke grad Leute mit kaputten Immunsystem und oder ältere, wo das Immunsystem halt auch nicht mehr so gut funktioniert, für die ist diese Impfung pure Lebenszeit.
Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert,
Das sollte generell jedem klar sein.
Weniger Viren, weniger wirds herumgeschleudert.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
noch mehr impfen, weil die impfung nicht das erwartete verspricht... ? ist das der plan?

turbo geben ohne destination... is halt schlecht. entschuldige bitte.

keine ausreden, kein zeitschinden... wär ja lächerlich. um das geht's nicht. wenn ich das gefühl hätte "oh, ich sollt mich vielleicht impfen lassen"... ja dann hätte ich das doch schon lange gemacht ohne herum zu mauzen.

aber, mir ist da was suspekt. und das ist alles, was ich sage. und ich sitze ja hier nicht vor gericht. wen es interessiert, was ich sage, dann muss er/sie sich damit zufrieden geben.

"gefährder" bin ich auch keiner. lol, das wird ja immer dreister was da passiert. (nicht hier, generell meine ich)... geh nicht fort, mach mein maul auf wenn es unbedingt notwendig ist, schau auf hygiene... ich werd mir das nicht geben. sollte das jemand öffentlich tatsächlich mal zu mir sagen krieg ich echt eine kleine kernschmelze, das ist mir wurscht. das werde ich mir nicht bieten lassen.

"gefährder" ist jeder trottl, der in ein auto steigt, oder a pulle schnaps auf ex runtersauft und dann aggro wird. also hör ma bitte gleich wieder auf mit der schei#e.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.099
Punkte Reaktionen
291
@Gorgo Ich kann der Logik, sich nicht impfen zu lassen, weil die Ergebnisse der Impfung nicht den Versprechungen entsprechen, was auch daran liegt, dass sich zu wenige impfen lassen, halt nichts abgewinnen.
Natürlich stehst du hier nicht vor Gericht, mir liegen auch persönliche Angriffe fern, und ehrlich gesagt ist es mir Schnuppe, ob du dich impfen lässt oder nicht. Genauso wie mir ebenso ehrlich Schnuppe ist, ob du demnächst wieder vom öffentlichen Leben ausgeschlossen wirst oder dich auf eigene Kosten testen lassen muss. Ich würde gern deinen Standpunkt verstehen, auch weil ich es nicht verkehrt finde über solche Dinge zu sprechen ohne jemanden, in dem Fall dich, gleich in eine Ecke zu drängen. Bloß erkenne ich keinen Standpunkt. Du hast kein Problem mit Nadeln oder Impfstoff, aber auch nicht das Gefühl, "ich sollte mich vielleicht impfen lassen", dir ist das irgendwie suspekt, du hoffst auf irgendwelche Medikamente, um dich im Zweifel dann vermutlich doch impfen lassen zu müssen? Wie gesagt, keine Ahnung warum du dich nicht impfen lässt, keine Ahnung was dein Standpunkt überhaupt ist - du kannst versuchen, das zu erklären, oder du lässt es. Verpflichtet bist du hier zu gar nichts.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
suspekt, in dem sinne, dass ein virologe im tv das eine sagt... zB. das delta gefährlicher ist (als alpha, oder beta)... und dann lese ich aber offizielle zahlen aus england, wo die delta variante klar unter der alpha steht, und zwar mit einer CFR (case fatality rate) von 0,1%. hier, seite 8, tabelle 2.

und man korrigiere mich bitte wenn ich die tabellen falsch verstanden hab. kann natürlich passieren.

aber so gefährlich... dass wir fußballspiele usw. stattfinden lassen... und das ist jetzt kein verharmlosen oder sonst ein schei#, so gefährlich kann corona am ende einfach nicht sein wie politik & medien tun. gefährlich für die riskikogruppe, und die anderen sollten einfach aufpassen. und ich hab es einen wahnsinn gefunden, dass zB. in Ö genau die risikogruppe erst irgendwann mal im oktober 2020 gscheide FFP2 masken gekriegt hat.

wir haben lauwarme coronagesetze, s. reiserückkehrer die die neuesten varianten mitbringen, laxe kontrollen usw. und dann wundert sich die regierung, warum die neuinfektionen steigen. wtf.

im Zweifel dann vermutlich doch impfen lassen zu müssen?
ja ich werde dazu gezwungen werden, weil ich kein geld hab für die tests und ich trotzdem noch ins cafe oder einmal in die bar möchte... oder meine arbeit behalten.

und dann dackel ich halt zur impfung... aber nicht, weil es mir um meine gesundheit geht, sondern, weil ich am öffentlichen leben halt doch wieder etwas teilhaben will.

das ist doch vollkommen verdreht.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.734
Punkte Reaktionen
308
wo die delta variante klar unter der alpha steht, und zwar mit einer CFR
Im Mai 2021, steht auch dort.
Das scheint mir nicht mehr aktuell zu sein.
Seit Juni ist die Delta Variante, die dominierende. Somit sind Daten vom Mai leider gar nicht mehr so aussagekräftig.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.111
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
in Ö genau die risikogruppe erst irgendwann mal im oktober 2020 gscheide FFP2 masken gekriegt hat.
Klar, nur das Beste für jene, die es am dringensten brauchen....:rolleyes:but wait

Die 10 Millionen FFP2- die vom RK in China bestellt und hier an Alten/Pflegeheime übergeben wurden ?
Da wurden Chargen als -mangelhaft-(Durchlässigkeit anm.) eingestuft.
Oder der Nachfolger, -Hygiene Austria-ebenfalls China Import, von denen ca 4Mio Masken an Pflegeeinrichtungen verteilt wurden?
Da war doch was in Richtung Masken-Umarbeitung und mangelnde Qualitätskontrolle ,Schwarzarbeiter in der Produktion usw...

Wieviele Pflegeheim-Cluster gingen wohl auf diese fehlerhaften Masken ?
Von dem Schrott, der auch zig-millionenfach an Supermärkte geliefert und über Monate verkauft wurde,
bis der Handel gestoppt wurde.... heute kein Thema mehr.

Mir fehlt auch das Verständnis,warum Geimpfte 9 Monate -save- gelten,während die Gültigkeit für Genesene nur 6 Monate
beträgt und zusätzlich schon nach 90 Tagen, ein Antikörpertest verlangt wird.
Nach welchen Kriterien wurde das festgemacht, 😈pieksbonus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
@infosammler
mag sein... stand 21. juni steht übrigens über der tabelle.
ich les jedenfalls nix von mehr toten in GB durch delta...

hier, bei correctiv.org wird auch auf das englische Public Health dokument eingegangen:

Delta-Variante in GB: Nein, die Impfung erhöht nicht das Sterberisiko

das ist zB genau so eine behauptung, wie sie auf FB, Twitter usw. die runde macht. gut, dass es correctiv.org gibt. das sind unabhängige faktenchecker. solche seiten sind wichtig.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.734
Punkte Reaktionen
308
Nach welchen Kriterien wurde das festgemacht,
Naja man hat geschaut wie lange ein Schutz nach durchlaufener Infektion anhält und mit 6 Monaten ist er noch ausreichend, dann wir er halt immer schlechter.
Man bleibt halt auf der sicheren Seite und das tut man mit den 6 Monaten.

Je höher man das ansetzt, desto höher ist die Wahrscheinlchkeit das der Schutz halt nicht mehr wirkt.

Lässt du dich impfen?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.111
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
dann wir er halt immer schlechter.

Das mit den 6 Monaten bei Genesenen ist mir schon klar,das wurde ja durch Studien ermittelt,erklärt aber nicht
warum nach 90 Tagen ein Antikörpertest vorgeschrieben wird.
Weshalb Geimpfte dann für 9 Monate den Persilschein erhalten, bleibt ebenso immer noch offen.

........mehr als 99 Prozent derjenigen, die in der Vergangenheit an COVID-19 erkrankten, nach drei Monaten noch Antikörper gegen SARS-CoV-2 im Blut hatten. Nach sechs Monaten waren es immerhin noch 88 Prozent. Ob der Antikörper-Status sechs Monate nach einer Impfung ähnlich ist, darüber können Forscher noch keine sichere Aussage treffen.
Einiges spricht jedoch dafür, dass der Schutz nach einer abgelaufenen Infektion umfangreicher und nachhaltiger ist als durch eine auf einem einzelnen Antigen basierende Impfung
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.099
Punkte Reaktionen
291
suspekt, in dem sinne, dass ein virologe im tv das eine sagt... zB. das delta gefährlicher ist (als alpha, oder beta)... und dann lese ich aber offizielle zahlen aus england, wo die delta variante klar unter der alpha steht, und zwar mit einer CFR (case fatality rate) von 0,1%. hier, seite 8, tabelle 2.

und man korrigiere mich bitte wenn ich die tabellen falsch verstanden hab. kann natürlich passieren.

Du hast die Tabellen nicht falsch verstanden, du interpretierst nur in die Daten etwas hinein, was die Statistik nicht aussagen kann. Die von dir verwendete Tabelle zeigt die Entwicklung vom 1. Februar bis zum 21. Juni. Der erste Nachweis von Delta in Großbritannien erfolgte Ende März, wenn du dir den Abschnitt "Variant prevalence" ab Seite 16 anschaust, wird deutlich, dass Delta sich erst im Mai zur vorherrschenden Variante entwickelt hat. Zu dem Zeitpunkt war bereit knapp ein Viertel der Bevölkerung vollständig geimpft, einen Monat zuvor lediglich jeder Zehnte, am Ende des Erfassungszeitraums bereits fast jeder Zweite. Nach den aufgeschlüsselten Impfzahlen des NHS waren bis zum 7. Februar nur gut 4,8% der Altersgruppe 70+ vollständig geimpft, bis zum 7. März etwa 6,5 %, bis zum 7. April etwa 41,4 % und bis zum 7. Mai 94,8 %. Bis zum 31. Mai waren dann gut 97,6 % der Altersgruppe 70+ vollständig geimpft. Das bedeutet, zur Hochzeit der Alpha-Variante war der Impfschutz der Bevölkerung und insbesondere der Risikogruppen ein völlig anderer als zur Hochzeit der Delta-Variante, was sich zwangsläufig auch auf die CFR auswirkt. Die Statistik ist also ungeeignet um eine Aussage über die Gefährlichkeit zu treffen.
Deswegen werden basierend auf tatsächlich vergleichbaren Daten Risikoeinschätzungen zu den unterschiedlichen Varianten herausgegeben, hier die aktuellste für die Delta-Variante:

Zitate daraus:
"All analyses support increased transmissibility for Delta compared to both wild type virus and Alpha."
"There is an apparent increased risk of hospitalisation compared to contemporaneous Alpha cases."
"National surveillance analysis, adjusted for different variables including age and vaccination, shows a preliminary
signal of increased risk of reinfection with Delta compared to Alpha."
"There are analyses from England and Scotland supporting a reduction in vaccine effectiveness for Delta compared to Alpha against
symptomatic infection."


Genau jene Quelle, die du als Gegenargument betrachtet hast, bestätigt also die Einschätzung des von dir gesehenen Virologen. Das ist kein Vorwurf an dich, solche Statistiken zu lesen und zu interpretieren ist nicht einfach, genau deshalb brauchen wir Experten und Medien, die die Zusammenhänge verständlich erläutern. Und ich bin sehr froh, dass du dich selbst bei sowas in Frage stellst, denn ansonsten hättest du einen großen Schritt Richtung Verschwörungstheoretiker gemacht. ;)

das ist doch vollkommen verdreht.

Wenn du es so betrachtest schon, die Frage ist, was die Ursache dafür ist? Ich hatte während der letzten inzwischen anderthalb Jahre keine große Angst vor einer Infektion, das Risiko war für meine Altersgruppe und bei meinem Gesundheitszustand überschaubar. Eher habe ich mir um andere Menschen Sorgen gemacht, gerade innerhalb der Familie. Je mehr allerdings über Long-Covid bekannt wird, desto mehr Gedanken mache ich mir auch um meine eigene Gesundheit. Und umso wichtiger war mir auch die Impfung schon rein aus dem Grund.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
@Helios
gut. danke für die richtigstellung.
das ist vermutlich der unterschied zwischen mir und einem echten VTler. ich lass immer noch raum für mein eigenes irren:) ich kann noch halbwegs abschätzen, wann bei mir der horizont erreicht ist...

Je mehr allerdings über Long-Covid bekannt wird, desto mehr Gedanken mache ich mir auch um meine eigene Gesundheit.
jaja, ich wohl auch... das hat vermutlich niemanden ganz kalt gelassen.

positiv sind meldungen, wo jemand nach vielen monaten herumkränkeln und schwächegefühl wieder richtig genesen ist. warum der/die eine das hat, und ein anderer nicht... kann man ja glaub ich noch gar nicht so definitiv sagen. bisserl wie lotto.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
ok, nachtrag zu GB, weil ich es grad lese:

Flachere Kurve bei Hospitalisierungen

also die hospitalisierungen, und das ist ja eh positiv, sind jedenfalls während der 3. welle (start: mai 2021) im vergleich zur 2. welle (start: ende august 2020) weiter unten.

auszug:
"Großbritannien dient im internationalen Vergleich als gutes Beispiel, weil sich die Delta-Variante dort schon länger verbreitet – und Daten zu Hospitalisierungen und Belegungen der Intensivstationen, die sich immer erst zeitverzögert niederschlagen, damit aussagekräftiger sind. Zudem zählt Großbritannien weiterhin zu den weltweiten Impfvorreitern. Rund 59 Prozent der britischen Bevölkerung ist bisher vollständig geimpft, 70,4 Prozent gelten als teilgeimpft. Dazu kommen mehrere Millionen Genesene."

die kurven sind interessant..
fälle: hoch
hospital: unten
verstorbene: weit unten

zum glück.

ETA:
"Laut Analysen von Blutspenden dürften sogar rund 16 Prozent der Erwachsenen Antikörper durch eine Infektion haben, heißt es in einem Bericht von Public Health England (PHE). Durch eine Infektion oder die Impfung sollten insgesamt mehr als 96 Prozent der Erwachsenen Antikörper haben."

auch nicht schlecht.. infektion oder impfung.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.111
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Australien bleibt dicht....

Ansage des Premierministes :
Bis nicht mindestens 70 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft seien, werde es weiter Lockdowns geben.

Bisher ist knapp ein Drittel der Australier über 16 Jahre voll geimpft. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung befindet sich im Lockdown, die Grenzen des Landes sind seit anderthalb Jahren geschlossen.

1,1/2 Jahre unter Verschluß und erst 1/3...vollimmunisiert ?
Trotz des langen (Armeeüberwachung in besonders betroffenen Stadtviertel-anm.) Lockdowns,
steigende Zahlen von Infektionen.
Schaut eher aus wie.....mission failed
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Auch das oft, als Vorbild genannte - Neuseeland- sieht inzwischen seine 0 Covid Strategie ... gescheitert.
nun-doch-mehr-faelle-neuseeland-

Finde ich sehr heftig.....
Nach einem einzigen im Inland übertragenen Corona-Fall hatte die neuseeländische Regierung am Dienstag einen dreitägigen landesweiten Corona-Lockdown verhängt.
1 landesweiter Fall ;-) auf einer "2geteilten" Insel ( größer als GB) und 3Tage Hausarrest für -alle- .
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.840
Punkte Reaktionen
338
Ort
Wien
australien find ich auch heftig... oder NZ.

aber was läuft denn da bei uns in Ö bitte:
es gibt keinen lockdown, wenn wir eine herdenimmunität zusammenkriegen, 80% durchimpf, heißt die "warnung".

aber alle virologen die ich bisher gehört habe sagen doch, dass wir, wegen delta, keine herdenimmunität zusammenkriegen werden...

ja mit bitte, bitte, bussi, bussi geht halt nix... dann soll er mal auf'n tisch hauen, der liebe sebastian. aber das traut er sich ja nicht, weil er dann vielleicht ein paar prozentpunkte in der beliebtheitsskala runterfällt.

so viel zur ernsthaftigkeit der lage.

ernst heißt, dass sich JEDER UND JEDE impfen lassen MUSS, ohne muh und mah.
aber stattdessen haben wir sowas...
 
Oben