Zodiac Killer

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Ein Jack the Ripper der modernen Zeit - umso schlimmer, dass man ihn nie fassen konnte. Bis zu 50 Menschen soll er auf dem Gewissen haben und das einzige, was man von ihm damals hatte, waren Briefe, die er der Polizei schrieb, teils mit Zeichen verschlüsselt.

Ich jedenfalls hätte eine Heidenangst wenn ich in Kalifornien leben würde und wüsste, dass er noch immer frei herumläuft. Oder ist er vielleicht schon längst tot? Ich hab die Fälle einiger Serienmörder durchgesehen, und alle (und das waren sehr viele) bis auf einen anderen wurden überführt. Warum dieser nicht? Arbeitete die Polizei so nachlässig oder war er einfach vorsichtiger? Ich weiss nicht, ob der Fall noch untersucht wird, aber da das alles vor ca. 30 Jahren passierte und sich über längere Zeit hinzog (und vor allem in Anbetracht der Anzahl seiner Opfer) sollte man diesen Menschen noch immer jagen, bis man ihn hat.

Kurze Zusammenfassung auf Deutsch

http://www.wdr.de/tv/wdr-dok/archiv/2003/030711_01.phtml

und auf Englisch

http://www.zodiackiller.com/
 

Sakegeist

neugierig
Mitglied seit
23. Mai 2005
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Wenn ich den Text richtig verstanden habe hat dieser Zodiac die Leute immer wieder im selben Areal getötet was die frage offen legt warum wurde das ganze gebiet nicht überwacht oder eine ausgangssperre verhängt die sicherlich vielen menschen das leben gerettet hätte meine persönliche meinung ist ja immernoch das es sehr einfach ist ein verbrechen zu begehen das niemand nachvollziehen kann wenn man es genau plant und nie auch nur ein stück vom plan abweichen würde und das hat diesr killer anscheinend sehr gut hinbekmommen
 

versus2

suchend
Mitglied seit
3. Juni 2004
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
david fincher dreht gerade einen film über den serienkiller ua mit jake gyllenhaal... tja whatever
 

versus2

suchend
Mitglied seit
3. Juni 2004
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
kann mir vorstellen, dass es nicht grade gerne laut gesagt wird, dass die cops nicht in der lage waren einen 30fachen mörder zu fassen in so langer zeit..
das wird man eher totschweigen wollen
 

edelmann

neugierig
Mitglied seit
7. November 2005
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
sein letzter brief an die Polizei:

Dear Editor
This is the Zodiac speaking I am back with you. Tell herb caen I am here, I have always been here. That city pig toschi is good but I am bu [crossed out] smarter and better he will get tired then leave me alone. I am waiting for a good movie about me. Who will play me. I am now in control of all things.
yours truly:
[crossed circle] guess
SFPD - 0

tja soviel zu fincher und gyllenhaal

quelle:http://www.crimelibrary.com/serial_killers/notorious/zodiac/river_1.html
 

Fler

neugierig
Mitglied seit
27. November 2005
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
es is schonmal ziemlich blöde noch dahin zu gehn wenn man weiss : aha da sind schon mehrere leute umgebracht worden
.
aber das sind ja amis ne... :orolleyes:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.744
Punkte für Reaktionen
605
Ort
Wien
das sind nicht DIE AMIS, das sind DIE MENSCHEN überhaupt.
 

Mugen

gesperrt
Mitglied seit
9. August 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Hmm ich hol den Thread mal hoch

Seit dem ich den Film gesehen habe, lässt mich der Fall nicht mehr los, ich habe Die Bücher von Robert Graysmith gelesen, in dennen er ja behauptet das Arthur Leigh Allen der Zodiac Killer war, der allerdings an einem Herzinfarkt starb. 2002 wurde ein DNA Test durchgeführt, der nicht mit Arthur Leigh Allen übereinstimmt. Auch die Handschrift und der Fingerabdruck, stimmten nicht überein. Jedoch hörten die Anrufe und die Briefe des Zodiacs Killers an Graysmith mit dem Tod Arthur Leigh Allens auf. Ich bin der Meinung, da waren mehrere Täter am Werk.

Das dieser Fall ungelöst bleiben soll, will ich nicht glauben. Nur leider kann ich nichts tun, da mir so ziehmlich alles fehlt was man für eine tiefere Recherche braucht ;) Jedenfalls lässt es mich nicht mehr los
 

Kaschka

Träumerin
Mitglied seit
9. Mai 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Herne
Als Ursachen für das Abreissen von Serienmorden gelten im Allgemeinen der Tod oder Unfall des Täters, der Antritt einer Haftstrafe für ein anderes, meist geringeres Vergehen oder Einweisung in eine psychatrische Anstalt. Es kann auch sein das der Täter einfach zu alt wird oder aber das ihm die Polizei zu nahe gekommen ist. Dann wäre der Tod eines Verdächtigen/ Komplizen natürlich ein idealer Zeitpunkt aufzuhören.
Vielleicht wird der Fall doch eines Tages gelöst. Wer weiss?
 

Al_AzZ

neugierig
Mitglied seit
13. September 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, ich bin neu hier im Forum, und muss schon jetzt sagen, dass es mir sehr gut gefällt hier:obiggrin:

Also, nun zum Fall Zodiac. Ich bin auch der Meinung, dass an den Morden von Zodiac mehrere Leute beteiligt gewesen sind. Hier mal meine Idee:

1. Person: Die erste Person fährt mit dem Auto herum und ermordet Menschen.
2. Person: Schreibt die unverschlüsselten Briefe der Polizei. Daher stimmt die Handschrift nicht mit dem Tatverdächtigen überein.
3. Person: Schreibt die Codes, welche er anschließend an die Presse schickt.
4. Person: Stellt sich als Tatverdächtiger, daher stimmt die DNA nicht überein.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Diese Meldung erscheint auch schon deshalb unglaubwürdig, weil sie sich ja damit selbst in Schwierigkeiten bringen würde...Wegen der Beihilfe. Das wäre nicht besonders klug.

MfG,
Lilith
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
Nach 40 Jahren wegen Beihilfe angeklagt werden? Ich glaube selbst in den USA gibt es dafür eine zeitliche Begrenzung :owink:
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Sie müsste ja nichtmal unbedingt angeklagt werden, aber sie würde durch ein solches "Geständnis" alleine schon ihren Ruf ruinieren und (denke ich mal) den Unmut vieler Menschen auf sich ziehen...Das macht man doch auch nach 40 Jahren nicht, oder? Ich könnte mir irgendwie gut vorstellen, dass sich da viele Leute gerne rächen wollen würden..

MfG,
Lilith
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.865
Punkte für Reaktionen
184
Ort
Stadt der Helden
Sie kann ihre Geschichte aber auch prima als Buch verkaufen, vielleicht wird es sogar verfilmt. Da winken Millionen. :orolleyes:
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Auch wenn Minderjährigkeit in den USA nicht vor harter Strafe schützt: sie muss schon verdammt jung gewesen sein wenn sie tatsächlich mitgeholfen hat, vllt 10? 12 höchstens?

Eventuell würde so ein Kind heutzutage in eine psychiatrische Anstalt gesteckt werden, wenn man nicht gerade in Texas, Arizona oder sonst einem dieser komischen Staaten ist...
 

Kaschka

Träumerin
Mitglied seit
9. Mai 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Herne
Ich bin der festen Überzeugung, dass dieses Outing einzig und alleine als Verdienstquelle der Dame dient. Denkt doch mal an die ganzen Exklusivinterviews ala die XXXX sprach als erstes mit dem Toten.:orolleyes:
 

Mightine

suchend
Mitglied seit
8. Juni 2009
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Up and beyond
Jupp.

Da möchte jemand Aufmerksamkeit erregen.

Was mir auch aufstösst: Wenn der Typ erst in den 80-ern gestorben sein soll und bis dahin weder umgezogen ist noch irgendwo im Knast oder in der Psychiatrie sass - warum haben die Morde dann aufgehört?

"So einer" kann sicherlich nicht damit aufhören, vor allem wenn er solchen spass dran hatte die Polizei zu verkohlen.....

zudem wenn sie einige der Bekennerschreiben geschrieben haben soll wird das ganze durch einen handschriftentest ja zu prüfen sein oder?
 

Lama

Inventar
Mitglied seit
16. Februar 2005
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Landshood
www.zodiackiller.com
She was the same woman who recently claimed to be the illegitimate daughter of President John F. Kennedy.
Ja, hier muss man schon ein besonders feines Gespühr haben,
um zu sehen das die Frau auf Aufmerksamkeit aus ist :olol:

Und wieso sollte er nicht damit aufhören können? Lass ihn in
seinem "nicht Mörderleben" nen Unfall gebaut haben und in nem Rollstuhl
sitzen, oder an den Folgen eines Schlaganfalls leiden?

Auch dann hört er mit seinem wilden rumgemorde auf, eben weil
er (ähnlich natürlich wenn er im Knas ist/umgezogen ist) nicht mehr
weitermachen kann.
Und sollte er so zwanghaft morden müssen (!), dann hätte ihn
auch ein Umzug sicherlich nicht aufgehalten, an den Tatort der
vergangenen Morde zurückzukehren?!


Evtl. hat er einfach damit aufgehört, weil er wusste, dass die Ermittlungen
der Polizei (und damit seine "Überlegenheit") noch Jahre weiterlaufen
werden und er es, schlicht und ergreifend, nicht riskieren wollte,
bei einem weiteren Mord einen Fehler zu machen und sich und seine
Identität zu verraten?
 
Oben