Österreich: Digitalsteuer beschlossen.

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.001
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Wien
again what lernt. na gut, dahin könnte man die rechnung/klage zustellen, aber ob die dann so lange noch hier angesiedelt sein werden, weiß ich nicht.

ich lass mich gern eines besseren belehren, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass die hier steuern zahlen werden. vor allem so toll sind die einnahmen in einem 8mio einwohner land auch nicht. ob sich das mit den steuern deckt.

experten meinten sogar, die könnten auf die einnahmen der eu verzichten und würden nicht weinen.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.001
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Wien
tja, wie ich vermutet habe... digitalsteuer gehen fb und google am a*** vorbei.
treffen wird es die werbetreibenden und die unternehmen.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5613950/Digitalsteuer-trifft-weder-Google-noch-Facebook
Inzinger räumte ein, dass es sehr schwer sei, Onlinegiganten zu besteuern. Für ihn besteht auch kein Zweifel daran, dass große Konzerne für ihre Erträge in Österreich fair besteuert werden sollen. Allerdings: Die geplante Werbeabgabe auf Online-Werbung treffe lediglich jene Unternehmen, die Google, Facebook und Co. als Werbekanal nutzen, so Inzinger. Meist seien diese kleinere oder mittlere Unternehmen.
sry aber für mich ist das null überraschend.
 

Krafttier

neugierig
Mitglied seit
27. März 2019
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
treffen wird es die werbetreibenden und die unternehmen.
In der verlinkten Seite ist die Meinung eines einzelnen Herrn zu lesen und er geht von "vermutlich" aus.
Wer kann schon die Zukunft vorhersagen.
Selbst wenn es die werbenden Unternehmen trifft, habe ich kein Mitleid mit denen.
Über Werbung lässt sich ausgezeichnet Schadcode einbauen und verbreiten, von Trackingcode abgesehen.
Die Nutzer von Werbung bekommen es vermutlich nicht sofort mit, das sie eine mit Schadcode verseuchte Seite aufgerufen haben.
Wer bei Fb herum spielt, hat natürlich auch noch andere Probleme.
http://www.abzocknews.de/tag/facebook/

Es gibt natürlich Süchtige, die gierig nach Werbung aller Art sind.
Ich bin es nicht, deshalb sorgen uMatrix und uBlock Origin für Ordnung.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.001
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Wien
Entschuldige mal. Nicht alle Werbetreibenden sind geldgierige Malwarevertreiber.

Auch wir haben eine FB Seite und ich schalte selten Werbung. Viele Klein- und Mittelbetriebe haben nur FB Seiten und hoffen durch ihre Werbung auf FB, die eh teuer genug ist, Kunden zu werben. Auch wenn du deine eigenen Seiteneinträge (Zeitungen zb) angezeigt bekommen willst, musst du zahlen, als würdest du Werbung schalten.

Deine Denke ist da schon etwas einseitig.
 

Krafttier

neugierig
Mitglied seit
27. März 2019
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Das Werbetreibende geldgierige Malwarevertreiber sind, habe ich nicht geschrieben.

Um auf Fb zu kommen, sollten sich Werbetreibende fragen, ob es sich lohnt dort zu werben.
Wie sehen die Ausgaben für Werbung gegen über den Einnahmen aus.
Was nutzt teuer bezahlte Werbung wenn Menschen wie ich, die Wert auf Datenschutz legen kein Mitgliedskonto bei Fb haben.
Hinzu kommt (betrifft nicht nur Fb) das immer mehr Menschen, sich von Werbung genervt fühlen und einen Werbeblocker verwenden.
https://www.bazonline.ch/digital/internet/OnlineWerbung-als-Zankapfel/story/27563319
Es stört mich herzlich wenig, das ich eventuell eine aufgerufene Seite inhaltlich nicht sehen kann.

Was mein vermeintlich einseitiges Denken angeht, stellt dieses für mich kein Problem da.
Ich kann damit gut leben, egal um welches Thema es geht.
Auffällig ist natürlich, das ich mich bei verschiedenen Themen in der Minderheit befinde.
Ich empfehle Nichtimpfen, nicht Datenkraken wie Google, Fb und Co zu nutzen und halte nichts von Windows.
Bei diesen Themen habe ich schon genügend virtuelle Freunde gefunden, die das anders sehen.
Alle Jahre wieder zieht der Wahlzirkus durch das Netz.
Ich als Nichtwähler, kann mir dann ironische Kommentare gegen das Wählen gehen nicht verkneifen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
@Krafttier
ich stimm dir nur bei einer sache zu, und das ist das mit dem ad-blocker... ein paar klicks und ich surf jetzt schon jahrelang ohne werbung, speziell bei YT-videos würd mich das extrem nerven...

aber ansonsten heißt alles ablehnen nicht unbedingt, dass man das richtige tut. und das mit dem impfen - schau dir doch mal ein baby mit masern an, wie jetzt vor kurzem wieder ein fall bekannt wurde... aber das ist ein anderer thread.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.748
Punkte für Reaktionen
48
FOMO. Fear Of Missing Out. Die Angst etwas zu verpassen ist vielleicht das Gegenteil zu der Angst neues zu verwenden?

Das wird immer so voller Stolz gesagt, wuhu ich verwende kein Google und Co. Ja toll.
Google ist eine Suchmaschine mit extrem viel Diensten, wobei es auch Alternativen gibt.
Sieht bei Facebook und Windows auch so aus.

Weiß nicht ob es dass jetzt besser macht, wenn man statt Google und Co was anderes nimmt.
Hört sich oft so an, komm bewundere mich ich verweigere Google.

das ich mich bei verschiedenen Themen in der Minderheit befinde.
Ob das jetzt eine sachliche Begründung ist, oder nur Trotz um sich von der bekannte Masse Schafe abzuheben sei mal dahin gestellt....

Kenn ich auch einige Verweigere, die trotzdem das gleiche nutzen, nur unter einem anderen Name.



treffen wird es die werbetreibenden und die unternehmen.
Ich seh das sogar als Mogelpackung unser Regierung. Und nicht wie behauptet wird einen mutigen Schritt eines
Landes.
Es geht sicher nur darum, dass über diese Portale immer mehr geworben wird und die traditionelle Werbung abnimmt.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.001
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Wien
Was mein vermeintlich einseitiges Denken angeht, stellt dieses für mich kein Problem da.
Ich kann damit gut leben, egal um welches Thema es geht.
Bedauerlich.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
Zuletzt bearbeitet:
Oben