11.September Verschwörung-Der absolute Hammer

ToAo

neugierig
Mitglied seit
6. Februar 2003
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Pilgerort Stein
Ich hab neulích ne Mail von nem Kumpel bekommen (einige von euch werden das schon kennen),die mir echt zu denken gegeben hat...
Es geht um die Anschläge am 11. September!
der Bericht deckt einiges an Unstimmigkeiten und Beweisen auf...
was ihr glaubt und was nicht liegt an euch....
Leider ist der Bericht ziemlich lang (zu lang zum posten), deshalb könnt ihr ihn auf meiner HP
http://www.toao-online.de.vu/
unter dem Bereich "Sonstiges" nachlesen!
Wie gesagt,es ist sehr lang,aber es lohnt sich auf jeden Fall!Nehmt euch die Zeit und lest es durch!!!
 

hasilein

VIP
Mitglied seit
8. Dezember 2002
Beiträge
677
Punkte für Reaktionen
4
interesannter text.

bei dem teil, bei dems um den bau-stahl geht hab ich jedoch einiges anzumerken:

stahl schmiltzt bei ca 1300 grad, je nach kohlenstoff gehalt
aber soweit kam es dabei glaub ich garnicht.
ab ca 800 grad wird stahl schmiedbar, daß heißt, man kann ihn ohne großen kraftaufwand plastisch verformen.

also bei 800 grad hätten die träger schon nachgegeben und wären zusammengesackt. der stoß der sich senkenden oberen stockwerke hätte wahrscheinlich ausgereicht um die noch heile stahlkonstruktion darunter zu zerbrechen. ich stell mir das als eine art lavine vor.

ab ca 1200 grad beginnt stahl zu brennen wenn luftsauerstoff dazukommt. kein scherz, mir ist damals in der schule nicht nur einmal ein werkstück beim schmieden abgebrannt :-/ sprühte funken wie eine spritzkerze. übrig bleibt nur poröse schlacke, die beim kleinsten stoß zerspringt.

(beim schweißen wird auch stahl geschmolzen, dabei aber von einer schutzathmosphaere umgeben, dodaß kein luftsauerstoff dazu kann. zb. beim schweißen mit stabelektroden entsteht das gas durch die verdampfende ummantelung der elektrode)

wie hoch die temperaturen dort waren kann ich nicht wirklich abschätzen.
bei einem automotor erreichen die heißersten teile eine temperatur von bis zu 900 grad. dort werden legierungen eingesetzt, die diesen temperaturen standhalten, die sitze der auslaßventile zb sind meist gepanzert. und der abgaskrümmer, der teil des auspuffs, der gleich nach dem motor kommt, ist zum einen frei von großen mechanischen belastungen und auch aus temeraturfesten materealien gefertigt (meißt stahlguß).

diese materealien findet man mit sicherheit nich in einem hochhaus. sie wären viel zu teuer und zu anfällig für korrosion.

nichtsdestotrotz.. der bericht liest sich sehr interessant
 

Malcom

neugierig
Mitglied seit
9. Februar 2003
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Zu diesem Text auf deiner Homepage:


1. Terroristen, die anonym bleiben wollen, aber plumpe Spuren hinterlassen

Ist es nicht immer das Ziel von Terroristen auf ihre Sache aufmerksam machen zu wollen?!

2. Verdächtig schnelle Kriegsbereitschaft

Unverständlich? Für mich nicht, ich habe das gleiche gedacht als ich die Bilder des Anschlags gesehen habe!!

3. Fragwürdige Beweise (1)

Nicht gerade profihaft aber fragwürdig ?

4. Fragwürdige Beweise (2):

Dies ist mir neu, wurde die Meldung bestätigt?

5. Die Filmaufnahmen

Das Video von dem dort gesprochen wird dürfte wohl jeder schon gesehen haben. Bin selbst Hobbyfilmer und kann dem Passanten gut nachempfinden, das er bei dem plötzlichen Lärm einer Boing in viel zu geringer Höhe über seinem Kopf gleich mit seiner Kamera draufhält.
Gerade weil dieses Geräusch an diesem Ort ungewöhnlich ist (und wie in den Video zuhören war, sehr laut!)

6. Präsident Bush sah den ersten Flugzeugeinschlag vor neun Uhr:

1.Der Präsident der Vereinigten Staaten erfährt die Katastrophe aus dem Fernsehen ?
Das kann wohl nicht der Ernst des Schreibers sein.!!!
2. Ich traue diesem Mann nicht allzu viel zu, aber ich glaube wenn er wirklich vorher von dem Anschlag gewusst hätte, dann wäre seine Reaktion doch besser vorgespielt gewesen.

7. Aktion jenseits der Möglichkeiten einer Koordination aus dem Ausland

Über genug Geld für diese Aktion dürfte die Gruppe um Bin Laden verfügen.
Das einige Geheimdienste diesen Mann nicht für voll genommen haben und geschlafen haben dürfte mittlerweile auch bekannt sein!

8. Außergewöhnlich leere Flugzeuge
damit die Terroristen nicht von 289 oder 351 Personen überwältigt wurden. Dies war eine reelle "Gefahr",

1. Die Fluggesellschaften haben also auch mit in dieser Verstrickung gehangen?
2. Ob nun eine Handvoll Terroristen 100 oder 300 Menschen gegenüber stehen wo soll da bitte der Unterschied sein?

Das sollte fürs Erste reichen da sich der Schreiber den gesamten Rest des Textes ebenso aus den Fingern gesogen hat. Also Bitte, wer glaubt solch einen Schwachsinn ???
Grimms Märchen hören sich glaubhafter an!
 

Death-Virus

Inventar
Mitglied seit
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
0
meine Meinung:

Einiges ergibt schon Sinn. Zum beispiel Das mit der pipe-line.

*ich meine, das es in Afghanistan terorristen gibt, ist bush schon länger bekannt. Warum macht er sie gerade jetzt platt, wo rohöl Preise in die höhe schiessen. Und nun auch noch Irak.
Ich sage mal so, meiner meinung nach hat sich Amerika schon immer das genommen, was sie wollten und das mit allen Mitteln. Und genau das macht der feine herr bush!*

Ich kenne genug leute, die meinen Bush wäre der 2 hitler, aber meine meinung ist er ist schlimmer!!!

Die Welt ist schon lange nicht mehr so wie ihr denkt....
 

Speedking

suchend
Mitglied seit
19. Februar 2003
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Hallo Death-Virus,

man muß auch beachten, daß die Öllobby Bush´s Wahlkampf finanziert hat (50 Mio. waren es, glaube ich) und aus welchen Leuten die Regierung Bush besteht, nämlich größtenteils Leute aus der Ölindustrie.
Damit ist der Kurs doch schon vorbestimmt.
Ich glaube, daß wir alle zu kleine Lichter sind, um die wahren Hintergründe zu durchschauen (und das ist auch gut so, ich reg mich ja jetzt schon dauernd auf und krieg Magengeschwüre
).

Aber wenn man die Situation mal mittel- und langfristig betrachtet:
Wenn in absehbarer Zeit die Erdölressourcen am Ende sind, wer hat dann noch seine fast unangetasteten Ölquellen? Na klar, die USA. Da bekommt "new worldorder" in meinen Augen eine ganz neue Bedeutung!
 
S

Sperber

Gast
<blockquote>

Das wird noch dauern. Es gibt heute so viel Öl wie nie zuvor. Wird mindestens noch 40 Jahre halten, vorausgesetzt, es werden keine neuen Gebiete mehr entdeckt. Aber da sieht es auch nciht nach aus. Also bedeutet es im Irak, man sitzt auf einer richtig schönen Stange Geld, hauptsächlich in nichterschlossenen Gebieten. Im übrigen erklärt das vielleicht auch den politischen Schulterschluss Frankreichs zu Deutschland. Die Franzosen haben nicht unerhebliche Verbindungen in Sachen Öl und Irak und dürfen kein Interesse haben, dass sich die Amerikaner die Torte unter den Nagel reissen.
 
S

Sperber

Gast
Finde ich aber schon. Da man ja noch immer neue Gebiete erschliessen kann, kommt immer noch was dazu und der Zeitraum verlängert sich natürlich, wenn mehr Öl gewonnen werden kann, als letztendlich verbraucht wird. Ende der 70er hat man uns noch im Erkundeunterricht gesagt, dass die Ölreserven max. 20 Jahre halten und dass bis dahin regenerative Energiequellen gefunden sein müssten.
 

Death-Virus

Inventar
Mitglied seit
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
0
Tja ihr habt alle recht *irgendwie* wie schon gesagt, "wir sind zu kleine lichter". Aber durch den austausch von gedanken und fakten kann mann viele rätsel knacken oder...?

Ich sag nur eins, egal was Bush vorhat. Aber bei denn verlusten (WTC) die er eingesteckt hat, muss es eine verdamt grosse sache sein!!!
das mit "new world order" rückt nun wohl wirklich in ein neues licht...

!!!Gegen Krieg und Für das recht auf Wissen!!!
 

Speedking

suchend
Mitglied seit
19. Februar 2003
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Es gibt übrigens ein Buch namens "11.9.", das einige interessante Details aufdeckt. Habe es selbst noch nicht gelesen, aber das was ich beim Durchblättern überflogen habe, hat mir gereicht
.

In der Tat, die Verantwortlichen der Anschläge (wer auch immer) müssen schon gute Gründe haben, damit die Zahl von über 3000 Toten gerechtfertigt ist. Hoffe ich jedenfalls.

Um einen Militäreinsatz im nahen Osten zu provozieren hätte wahrscheinlich schon ein weit kleinerer Anschlag gereicht.
 

Death-Virus

Inventar
Mitglied seit
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
0
Im radio kommt ger die Naricht das wir Flugzeuge in die Türkei schicken....


Soviel zum Thema Deutschland hält sich raus...
 
A

Anonymer User

Gast
tja, da wir in österreich ihnen verboten haben, über unser land zu fliegen loool müssen sie jetzt bei euch durch :)))
 

Speedking

suchend
Mitglied seit
19. Februar 2003
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Ziemlich interessant, Dein Link, Death-Virus.

Gab es eigentlich keine Augenzeugen? Ich meine, ein Flugzeug fliegt ja nicht einfach so in ein Gebäude. Der Anflug, der Lärm der sich in geringer Höhe nähernden Maschine... Da müßte ja eigentlich irgendwer was beobachtet haben. Und ich meine nicht Pentagonmitarbeiter sondern Zivilisten.

Gibt es offizielle Zeugenaussagen? Und wie lauten diese?

Und was versuchen "die" mit dieser eventuellen Lüge zu erreichen? Ob Bin Laden Bomben zünden oder ein Flugzeug ins Pentagon fliegen läßt, dürfte doch für die kriegerischen amerikanischen Interessen belanglos sein.
 
A

Anonymer User

Gast
Speedking, siehst du, damit hast du ein gutes wort gesprochen...

zB eben beim pentagon, sie zeigten uns bilder vom schauplatz, ein verheerender trümmerhaufen... ja ein flugzeug soll dort abgestürzt sein..

aber keiner, niemand hat sich gefragt, hmm, bitte wo ist das flugzeug?
 

Dr. Peter Venkman

neugierig
Mitglied seit
23. Februar 2003
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Standort
New York
Ich kann im 11.September keine Verschwörung erkennen.
Es muss ja nicht immer in jeder Tragödie eine Verschwörung stecken.
Vieles finde ich einfach Kinderkram.
 
A

Anonymer User

Gast
kinderkram? was auch immer du darunter verstehst, das WTC gehört sicher nicht dazu. tausende menschen fanden da ihren tod.

keine verschwörung? da würd ich dann doch noch mal im weissen haus anfragen
 
A

Anonymer User

Gast
finds überhaupt toll, dass die schweiz sich solange ihre neutralität bewahrt hat. habe so geschichtsatlanten zu hause...

während der weltkriege war die schweiz immer ein weisser fleck während sonst die hölle los war. kann leider nicht beurteilen ob das auch in zukunft gut gehen wird, bei uns fangen die politiker leider schon an, die neutralität mit füssen zu treten :f19:
 
Oben