Berührung im Schlaf

schöneelfe22

neugierig
Mitglied seit
27. März 2009
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Hallo erstmal


Mir ist etwas sehr komisches passiert vielleicht hab ich es mir auch nur
eingebildet aber ich glaube nicht, mich hat etwas an meinem Bein gestreichelt
so stark das ich dafurch wach wurde, als ich meine Augen öffnete sah ich einen schwarzen Schatten vor mir ich hatte aber solche Angst das ich mich hinter meiner Bettdecke versteckt habe.

Ich muss sagen das ich immer schon Angst im Dunklen hatte schon als Kind,
ich mag es auch nicht wenn meine Füsse nicht unter der Decke liegen sogar im Sommer bin ich bis zum Hals zugedeckt! Ich weiss nicht warum das so ist aber ich glaube ich hatte als Kind schon mal so eine Erfahrung gemacht die ich verdrängt habe!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

glg
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.957
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Duisburg
Hi
Also das Problem mit der Bettdecke habe ich auch, vor allem im Sommer sehr unangenehm...Ich habe mir auch immer eingebildet, dass mich etwas am Bein packt und habe dann Schatten gesehen, bin mir aber mittlerweile recht sicher dass es wirklich nur Einbildung war, hatte das nämlich auch öfter als eine Freundin dabei war und sie hat nichts bemerkt. Ohne genauere Beschreibungen kann man aber schlecht urteilen.

MfG,
Mademoiselle Karma
 

miinii<33

neugierig
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
ja also das problem mit der decke habe ich auch....schon seit ich klein bin..ich denke immer , dass wenn ich mich nich von fuß bis hals zudecke , mir sonst jemand an die füße fasst...
aber ich hatte schon sehr oft dieses gefühl , dass mir jemand an den fuß packt wenn sie frei sind...und so lange bis die zugedeckt sind kann ich auch nicht schlafen weil ich ein schlechtes gefühl hab..aber das mit dem "schatten" habe ich jede nacht...
deswegen habe ich auch angst dAS licht in meinem zimmer aus zu machen wenn es schon dunkel ist..ich habe ständig das gefühl jemand steht neben meinem bett und beobachtet mcih wenn ich schlafe...:oeek:

also du bist nicht allein mit diesem gescheheniss!:owink:
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
naja, ich hatte als kind immer angst,dass unter meinem bett ein arzt liegt und mir eine spritze verpassen will, wenn was rausschaut.
inzwischen bin ich aber ziemlich sicher, dass da nie wirklich einer gelegen ist.
das monster unterm bett hat eben viele gesichter :owink:
 

LostAngel

neugierig
Mitglied seit
24. Dezember 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Landshut
schöneelfe22: das gefühl hatte ich auch schon öfter nur bin ich mir mittlerweile sicher das es damals, zumindest bei mir reine einbildung war.
hast du vllt vorher etwas geträumt wovon du wachgeworden bist und hast es mit in die realität genommen?

zu dem mit der bettdecke, ich habe immer gedacht das nur ich dieses problem habe aber es scheint hier doch einige zu geben die im sommer lieber schwitzen als sich abzudecken. sehr seltsam aber dennoch schön zu wissen das ich nicht allein bin damit ...
 

seem2see

neugierig
Mitglied seit
8. Januar 2010
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Ich persönlich tippe auf Nyctophobie, hat also etwas mit der Psyche zu tun.
Kommt bei Kindern ab etwa 3 Jahren sehr häufig vor, steigert sich und verschwindet im Verlauf der Zeit.
Sie ist auf ausnahmslose Fantasie zurückzuführen; Kinder haben zumeist eine solch stark ausgeprägte Fantasie, dass sie oft Einbildung und Realität nicht von einander unterscheiden können.
Diese Fantasie können Kinder ideal in der Nacht im Bett ausleben (und das tun sie meistens auch), und weil es so ruhig ist, sind sie mit ihren Gedanken völlig im Einklang, wobei die Nacht unterbewusst bereits durch Verfremdung des bekannten Raumes Unsicherheit verspüren lässt.
Es kommt vor, dass man auch nach der Kindheit eine stark ausgeprägte Fantasie behält (es kommt zum Beispiel auch im späten Alter oft zu wahrgenommenen Träumen) und diese Phobie weiterhin bestehen bleiben kann.
 

Beacon

suchend
Mitglied seit
31. Dezember 2009
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
das monster unterm bett hat eben viele gesichter :owink:
Genau!

Aber sehr schön zu lesen, dass man mit dem Problem nicht allein ist. Für gewöhnlich versuche ich auch (und aus denselben Gründen) die Füße unter der Decke zu lassen. Klappt aber nur solange ich wach bin. Im Schlaf wird dann alles was zu warm ist weggestrampelt.

Unterm Bett ist bei mir nix, hab' ich auch eigentlich nie Angst vor gehabt. Wahrscheinlich liegt das aber auch nur daran, dass ich als Kind ein Bett mit einem fest schließenden Bettkasten hatte. Also hätte ich auf jeden Fall die Klappe gehört, wenn was von unterm Bett hätte kommen wollen. Also kleiner Tipp für alle Eltern, die ihren Kindern den lebenslangen Horror vor dem Monster unterm Bett ersparen wollen, Bett mit festem Bettkasten. :owink:

Dafür seh' ich aber auch immer Schatten, die im Raum (bzw. Flur, den ich vom Bett aus einsehen kann) stehen. Hab' dann immer ein sehr mulmiges Gefühl aber die Nachttischlampe zeigt dann eigentlich immer, dass es nur ein Kleidungsstück, eine Tasche oder irgendwas anderes ist. Das blöde ist nur, dass ich manchmal eine ganze Weile brauche, die Lampe anzumachen. Denn was, wenn das was das Licht zeigt eben keine Jacke oder sowas ist. Uaaaah!

Nochmal zu dem mit den Füßen unter der Decke. Ich denke mal, das das unter anderem auch noch ein bisschen der Evolution geschuldet ist. Denke mal, dass in der Zeit, wo man noch auf Bäumen oder in irgendwelchen Gebüschen oder was weiß denn ich, geschlafen hat schon wichtig war, dass da nix ungeschützt rauslugt, was das Gürteltier oder schlimmeres für Futter halten könnte.
 

Wolfsheld

Geisterjäger
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Bremerhaven
So ein Erlebnis, dass ich einen Schatten gesehen habe, hatte ich bisher nur einmal und damals hab ich es gesehen, mich einfach im Bett weggedreht und weitergeschlafen xD
Damals hatte ich so eine Clownspuppe in meinem Zimmer stehen und die war immer so gerichtet, dass sie zum Bett gestarrt hat.
Es war sehr unangenehm nachts aufzuwachen und zu sehen, dass diese Puppe einen regelrecht beobachtet. Einmal ging es so weit, dass ich mir eingebildet habe, dass sie geblinzelt hat. Am nächsten Tag hab ich sie irgendwo hin gepackt, nur nicht mehr in mein Zimmer xD
Vielleicht ist es ja bei dir eine ähnliche Situation. Gibt es gruselige Gegenstände in deinem Zimmer die unbehagen hervorrufen?
 

DennisZ

neugierig
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Wenn Ihr schon ins Bett geht und darauf achtet, dass bloß nichts "rausguckt", dann habt Ihr doch den ersten Schritt schon getan. Die menschliche Einbildung ist sehr stark und ausgeprägt und wenn ich mir selbst ständig suggeriere, das mich etwas oder jemand anfasst, wenn meine Beine frei sind, dann wird mir genau das auch passieren bzw. werde ich denke es sei passiert.

Will damit nicht sagen, dass es in diesem Fall kein Geist war, aber andere Varianten sind auch möglich.
 

seem2see

neugierig
Mitglied seit
8. Januar 2010
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Da du zu meiner und den anderen Theorien nichts sagst, solltest du etwas spezifizieren, wie es bei dir Nachts aussieht.
Hast du zum Beispiel ein solches Fenster, das das Mondlicht einfallen lässt, wenn es Vollmond gibt, oder schläfst du eher in völliger Dunkelheit (tue ich beispielsweise) oder in sich dazu annähernden Verhältnissen??
 

schöneelfe22

neugierig
Mitglied seit
27. März 2009
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
nein in meinem schlafzimmer befinden sich keine gruseligen Dinge die unbehagen in mir ausslösen! Ich schlafe jetzt genau neben dem Fenster und mein Bett habe ich ganz zur Wand geschoben! Mein Freund schläft jetzt auf der äusseren Seite und ich bei der Wand, wenn ich aussen liege kann ich nicht einschlafen ich krieg dann so ein Gefühl der Schutzlosigkeit !
 
Oben