Bibliothek - Geheimsache Archäologie & Paläo Seti

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.157
Punkte für Reaktionen
244
Ort
Wien
Aus dem Alien.de Newsletter


Auf ALIEN.DE gibt es wieder neue Seiten.

Lars Fischinger:Neuer Buchtipp auf der Mainpage

Alexander Knörr:
"Hagar Qim" /
ISBN 3-935910-46-0,
Paperback,
Din A5,
291 Seiten,
140 s/w-Abbildungen,
? 19,50 //

Die Tempel und mysteriösen Spuren im Korallenkalkstein der Mittelmeerinseln Malta und Gozo geben Wissenschaftlern wie interessierten Besuchern der maltesischen Inseln Rätsel auf.



Gerade diese Spuren, die im einheimischen Sprachgebrauch als "Cart Ruts" - Karrenspuren, bekannt sind, scheinen einzigartig auf dieser Erde zu sein. Zwar gibt es ähnliche Spuren, die wirklich auf alte Karren zurückzuführen sind, doch die Präzision und die Art der maltesischen Cart Ruts weisen alle konventionellen Erklärungsversuche zurück.



Alexander Knörr machte sich auf, diese Rätsel zu untersuchen und stieß während seiner jahrelangen Recherchen auf immer mehr rätselhaftes. Er verfolgte die mysteriösen Cart Ruts durch Europa und stieß auf ein Jahrtausende altes Geheimnis - er deutet die von ihm aufgespürten Hinweise und kommt zu einem Schluss, der nur eines zulässt:



Der Mittelmeerraum barg in einer fernen Vergangenheit eine technisch hochentwickelte Zivilisation die durch eine kosmische Katastrophe zerstört wurde. Ihre spärlichen Hinterlassenschaften sind heute noch vorhanden, werden aber meistens falsch gedeutet oder einfach übersehen.



Folgen Sie Alexander Knörr auf eine atemberaubende Reise durch unsere bisher unbekannte Vergangenheit. (Verlagstext)
http://www.alien.de/fischinger
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.157
Punkte für Reaktionen
244
Ort
Wien
Erich von Däniken
<a href="http://www.kopp-verlag.de/" target="_blank">Falsch informiert!</a>
Sachbuch
Kopp Verlag
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Die Chronik von Akakor
Kurzbeschreibung:
Als Mythos und Saga eines alten Volkes gehört die "Chronik von Akakor" zu den erstaunlichsten Schriften der Menschheitsgeschichte. Daß sie bisher unbekannt geblieben war, liegt an ihrem Charakter als Geheimbuch. Sie schildert die Geschichte des südamerikanischen Urwaldvolks Ugha Mongulala vom Jahr Null bis zur Gegenwart einen Zeitraum von mehr als 10.000 Jahren und erreicht ihren Höhepunkt mit der Ankunft von 2000 deutschen Soldaten im Jahre 1944. Als historisches und kulturelles Dokument gibt sie einen vollständigen Einblick in die Geisteswelt eines der ältesten Völker der Erde.
Produktbeschreibung
# Taschenbuch: 241 Seiten
# Verlag: Kopp, Rottenburg (November 2000)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 393021928X
# ISBN-13: 978-3930219285
# bei <a href="http://www.amazon.de/Chronik-Akakor-Erz%C3%A4hlt-H%C3%A4uptling-Mongulala/dp/393021928X/ref=pd_sim_b_1/302-9508258-1016053" target="_blank">Amazon</a> ab 8,90 €
# bei <a href="http://www.pilt.de/die-chronik-von-akakor-buch-704.html" target="_blank">Pilt</a> 14,90 €
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
The Art of Medicine in Ancient Egypt (Metropolitan Museum of Art)

Produktbeschreibungen
Synopsis
The prevention and cure of disease and the treatment of injuries were major concerns in ancient Egypt. Poorly understood in Egyptian society, illness informed much of their art. Featuring works from the Metropolitan Museum's collection, this fascinating book examines this relatively unexplored aspect of Egyptian art. It includes two introductory essays on Egyptian medicine, descriptions and photographs of sixty-four objects, and the first colour reproduction of the Edwin Smith Papyrus in its entirety, accompanied by a full translation. One of the world's oldest scientific documents, the fifteen-foot-long Smith papyrus (now housed in the New York Academy of Medicine), discusses both practical and magical treatments of wounds and other maladies. Exhibition schedule: The Metropolitan Museum of Art, New York, 12 September 2005 to 15 January 2006.
von James Allen (Autor), David T. Mininberg (Autor)
# Verlag: Yale University Press (Oktober 2005)
# Sprache: Englisch
# ISBN-10: 0300107285
# ISBN-13: 978-0300107289
# Preis: EUR 15,99 € oder $19.95 (Amazon)

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0300107285/faszinaagypte-21/
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Auf Anregung eines User möchte ich auf dieses Buch hinweisen, das Aufklärung zum <a href="http://www.wahrexakten.at/showpost.php?p=166333&postcount=29" target="_blank">Buch</a> "Die Chronik von Akakor" dienen soll.

Die Wahrheit über die Chronik von Akakor

Autor: Wolfgang Siebenhaar
Die »Chronik von Akakor« wurde zum Synonym für die Suche nach verschollenen Stätten südamerikanischer Hochkultur, als vor Jahren das gleichnamige Buch des ARD-Korrespondenten Karl Brugger erschien.
Laut Tatunca Nara, einem Indianerhäuptling, handelte es sich um die Überlieferung eines uralten Volkes, der Ugha Mongulala, die vor mehr als 13.000 Jahren entstand, als außerirdische »Götter« aus dem Sternbild Schwerta im Gebiet des heutigen Südamerika auf der Erde landeten. Seit dem Erscheinen des Buches sind viele Jahre vergangen
seine Thesen haben zahlreiche Anhänger, aber auch viele Kritiker gefunden.
# Verlag: Kopp, Rottenburg (Januar 2006)
# ISBN-10: 3938516216
# ISBN-13: 978-3938516218
# Preis: 14,90 € (Amazon)
http://www.amazon.de/Wahrheit-Chronik-Akakor-Geheimnisse-Südamerikas/dp/3938516216
oder
http://kopp-verlag.de/cgi/websale6.cgi?Ctx={ver/6/ver}{st/3eb/st}{cmd/0/cmd}{m/websale/m}{s/kopp-verlag/s}{l/01-aa/l}{sid/f5e66921aade39325e8505ecc93adb55/sid}{mi/000118/mi}{pi/909510/pi}{po/1/po}{fc/x/fc}{md5/802293ade56291013f348d6ef3b1ab40/md5}
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Notfall Atlantis
Verblüffende Erkenntnisse, reale Expedition und wirkliche Funde
Autor: a. petit

Verblüffende Erkenntnisse, reale Expedition und wirkliche Funde

"Notfall Atlantis" weist mit einer Analyse von Platons Texten die reale Existenz dieser ersten Zivilisation nach und legt punktgenaue Satellitenbilder vor. Atlantis war kein mystisches Supervolk, sondern eine normal entwickelte Kultur! Interdisziplinäre Logik führt zu einer ehemaligen Insel in Nordafrika, die sämtlichen wissenschaftlichen Bedingungen entspricht. Die bereits im Jahre 2002 gemachten Voraussagen des Autors wurden durch eine Expedition bestätigt und schließen unter anderem den Schlüssel zur Entzifferung des Diskus von Phaistos aus Kreta ein.

# Verlag: Books on Demand GmbH; Auflage: 1 (Mai 2007)
# ISBN-10: 383349655X
# ISBN-13: 978-3833496554
# Preis : EUR 18,95 (Amazon)
http://www.amazon.de/Atlantis-Verblüffende-Erkenntnisse-Expedition-wirkliche/dp/383349655X
weitere Infos zum Buch:
http://www.expedition-atlantis.com/book/index.html

zum Autor: "a.petit" ist ein Pseudonym, das ob der Tragweite dieser Entdeckungen gewählt wurde. Außer dem Hinweis auf eine akademische Ausbildung stehen über den Autor keine weiteren Informationen zur Verfügung.
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Rätsel der Archäologie
Unerwartete Entdeckungen. Unerforschte Monumente

Autor: Luc Bürgin
Aus der Amazon.de-Redaktion
Wer meint, dass unsere Vergangenheit im Wesentlichen erforscht sei, wird nach der Lektüre des Buches von Luc Bürgin sicher anderer Meinung sein. Dabei wird es manchem Leser vielleicht auch nicht leicht fallen, sich einzugestehen, dass scheinbar sicheres Wissen eine Illusion gewesen ist.
Disziplinen wie Geschichte, Paläoontologie und Archäologie -– jene Zweige der Wissenschaft also, die sich mit der Erforschung des Vergangenen beschäftigen leiden prinzipiell unter der Unmöglichkeit, eine lückenlose Beschreibung jener Vorgänge zu schaffen, mit denen sie sich beschäftigen. Jeder neue Fund kann die gängigen Lehrmeinungen beschädigen, und oft genug wird ein nicht einzuordnender Fund im Zweifelsfall von den Experten lieber unterschlagen, als dass an bestehenden Meinungen gerüttelt wird. Hiervon berichtet auf äußerst spannende Weise das reich bebilderte Werk Bürgins. Wir erfahren von sensationellen Funden, die unsere Vergangenheit in neuem Lichte erscheinen lassen, erforschen aufs Neue die Pyramiden, deren Innerstes immer noch ein Geheimnis darstellt, wir entdecken die kulturelle Höhe unserer Vorfahren, die einstmals als Primitive abgetan wurden, wir spekulieren mit dem Verfasser über die Botschaften geheimnisvoller Textfunde.
Experten mögen sich bei dem Lesen eines Werkes wie dem vorliegende Kompendium von Luc Bürgin die Haare raufen, sie mögen wissenschaftliche Details vermissen, gar den Autor als Scharlatan beschimpfen. Tatsächlich aber vermag es der Autor in seiner Darstellung der mysteriösen Rätsel und der absonderlichen Kuriositäten, den Leser dauerhaft zu fesseln und für die Beschäftigung mit den Ungereimtheiten in der Altertumsforschung zu gewinnen. Bürgin ist ein Zweifler und Suchender, vielleicht auch jemand, der zu häufig gleich Konspiratives wittert. Oft genug aber waren es gerade die Zweifler und Außenseiter, die große Schritte für die Wissenschaft getan haben, und Luc Bürgin selbst bringt es in seinem Epilog auf den Punkt: "Wenn auch nur eine einzige Kuriosität aufgegriffen und weiter erforscht wird, macht dieses Kompendium Sinn!" --Britta Petersen
# Verlag: Herbig )
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3776623187
# ISBN-13: 978-3776623185
# Preis: ab 7,00 € (Amazon)
http://www.amazon.de/Archäologie-Unerwartete-Entdeckungen-Unerforschte-Monumente/dp/3776623187


Geheimakte Archäologie
Unterdrückte Entdeckungen, verschollene Schätze, bizarre Funde

Autor: Luc Bürgin
Aus der Amazon.de-Redaktion
Dieses Buch ist ein unterhaltsames, weil inkompetentes Buch. Es jongliert mit voreiligen Schlüssen und wittert in jedem, vom Autor nicht durchschauten wissenschaftlichen Zusammenhang Betrug und Intrige. Dabei fordert Luc Bürgin von der Wissenschaft, was er selbst nicht halten kann: die Auseinandersetzung mit präzisen Fakten.
So wird im Kapitel "'Azzo': der letzte Neandertaler?" auf gerade einmal zwei Seiten ein aberwitziger Bezug hergestellt zwischen einem 1931 in Marokko fotografierten "wilden Idioten, der in einer Höhle lebte und sich ausschließlich von rohem Fleisch ernährte" und den vor rund 40.000 Jahren ausgestorbenen Neandertalern. Daß sich auf der Basis der beiden Fotografien -- mit gegebener medizinischer Vorsicht -- ein akromegalisches Krankheitsbild, also eine hormonal bedingte Form des Riesenwuchses, diagnostizieren ließe, bleibt Bürgin verborgen. Ein Basler Paläontologe, der bei der Datierung eines von ihm gefundenen Urmenschen das Ziel um viele Millionen Jahre verfehlte und somit von den Kollegen nur Ablehnung erfuhr, wurde schließlich "rehabilitiert", denn letztendlich dürfte der Forscher sich "lediglich bei der Datierung [...] verschätzt haben".
Diese Reihe ließe sich beliebig fortführen, es kommt sogar noch besser, seien es Dinosaurier-Motive auf einer zweitausend Jahre alten peruanischen Vase oder Darstellungen antiker Glühbirnen aus dem vorchristlichen Dendera (Oberägypten). Wenn Bürgin in dem Zusammenhang klagt, daß es vielen Wissenschaftlern an Offenheit und Phantasie fehle, reichen diese Alternativen allerdings nicht aus.
Dieses Buch hat mit Wissenschaft wenig, wenn nicht gar nichts zu tun. Das alltägliche Geschäft der Archäologen besteht, wie das der meisten Wissenschaftler, aus wenig spektakulärer Routinearbeit. Und gerade dadurch haben ihre Ergebnisse zu unglaublichen Fortschritten geführt -- und mindestens genauso viele neue Fragen aufgeworfen. Der Lesegenuß und die Kurzweil liegen hier also in der respektablen Phantasie, mit der Bürgin diese Fragen zu beantworten versucht und Geschichten von 500.000 Jahre alten Zündkerzen und präkolumbianischen Dampfmaschinen erzählt. --J. Schüring
# Verlag: Herbig; Auflage: 11., Aufl. (2002)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3776670029
# ISBN-13: 978-3776670028
# Preis: ab EUR 5,00 (Amazon)
http://www.amazon.de/Geheimakte-Archäologie-Unterdrückte-Entdeckungen-verschollene/dp/3776670029/ref=pd_sim_b_shvl_img_1/302-9508258-1016053
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Mehr Klarheit über die Schriftrollen
Autor: Millar Burrows, Friedrich Cornelius

Klappentext:
Dieses neue Buch von Burrows ist nicht nur eine Bereicherung für jeden, der das erste Werk, DIE SCHRIFTROLLEN VOM TOTEN MEER, schon kennt und besitzt, sondern vermittelt auch dem großen Kreis derjenigen, die durch andere Bücher zu dem Geheimnis der Schriftrollen Zugang gefunden haben, weitere Erkenntnisse auf Grund des neuesten Standes der Forschung.
Die Auffindung der ersten Schriftrollen vom Toten Meer im Jahre 1947 war eine Entdeckung von größter religiöser und geschichtlicher Bedeutung. Unter den zahlreichen Berichten darüber und den wissenschaftlichen Deutungen der Funde gewann das Werk von Professor Burrows, DIE SCHRIFTROLLEN VOM TOTEN MEER, von Anfang an hervorragenden Rang. Burrows war als Direktor der American School of Oriental Research an der Auffindung der Rollen wesentlich beteiligt und sein Buch wurde von vielen maßgebenden Kritikern als die umfassendste, gründlichste und objektivste Darstellung bezeichnet.

Seit dem Erscheinen dieses Werkes wurden neue Funde gemacht und weitere Texte aus den Rollen veröffentlicht. Elf Höhlen sind bisher entdeckt worden, und in seinem zweiten Buch erzählt Millar Burrows die Geschichte jeder einzelnen und der in ihr gemachten Funde. Er schildert aber auch, mit welchen Methoden die Gelehrten in sorgfältiger Arbeit das Geheimnis der Rollen zu enträtseln suchen und was sich als Wahrheit ganz allmählich herauskristallisiert.
In gründlicher Auseinandersetzung mit den Meinungen zahlreicher Forscher werden wesentliche Fragen aufs neue eingehend erörtert, wie z.B.: Können die Rollen die Überlieferungen des christlichen Glaubens erschüttern? Gehörten Johannes der Täufer und Jesus zu jener religiösen Gemeinschaft - vermutlich der Essener - von der die Rollen stammen? Entstand das Christentum aus diesen Lehren oder wurde es zumindest teilweise durch sie beeinflußt?
Auch dieses Buch gewinnt besonderen Wert dadurch, daß der Verfasser wiederum eine Anzahl Übersetzungsproben aus den neuen Texten beigegeben hat.
# Verlag: Beck (1958)
# ASIN: B0000BH0MW
# Preis: ab EUR 2,99 (Amazon)
http://www.amazon.de/Mehr-Klarheit-über-die-Schriftrollen/dp/B0000BH0MW/ref=sr_1_1/302-9508258-1016053?ie=UTF8&s=books&qid=1194032039&sr=1-1

Mehr Info zum Buch:
http://www.qumran.org/homes/route66/burrows1.html

Mehr Literatur zu den Qumran-Texten
http://www.qumran.org/homes/route66/qumran.html
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Der verborgene Schlüssel zu Atlantis

Autor: Dieter Bremer

Wo lag Atlantis wirklich? Wie ist Atlantis wirklich untergegangen? Was haben Schiller, Troja, Babylon, Uruk, Kreta, Island, Brunhild, Gilgamesch, Siegfried, König Gunter, Thor, Herakles, Krishna, Henoch, Abraham, Lot, Moses, Josef, Jesus von Nazareth, das auserwählte Volk, die Olympischen Ringe, Schutzengel, Feuerwerk, Hexen und der Teufel sowie die Sintflut mit Atlantis zu tun?
All diese Fragen und noch viele mehr beantwortet dieses Sachbuch. Es nennt auch die handelnden Personen, deren auszuführenden Aufgaben und die Auftrag gebenden Hintermänner sowohl beim Untergang als auch für die Zeit danach. Dabei werden überraschend viele Rätsel der Vergangenheit gelöst und es entstehen neue Sichtweisen. Eine davon ist: Der wahre Christus lebte 10000 Jahre früher und das Christentum ist so eine indirekte Folge des Atlantisunterganges.
<a href="http://www.atlantisbremer.de/?gclid=CP-U8djZxo8CFSK6XgodPx_QRw" target="_blank">Quelle mit mehr Informationen zum Buch</a>

# Verlag: edition winterwork; Auflage: 1 (Juli 2006)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3981054784
# ISBN-13: 978-3981054781
# Preis: ab EUR 25,80 <a href="http://www.amazon.de/verborgene-Schl%C3%BCssel-zu-Atlantis/dp/3981054784" target="_blank">(Amazon)</a>
# Neupreis: EUR 29,80 <a href="http://atlantis-bremer.de/shop/article_1/Der-verborgene-Schl%C3%BCssel-zu-Atlantis.html?shop_param=cid%3D2%26aid%3D1%26" target="_blank">(atlantis-bremer-shop)</a>
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Götter, Gräber und Gelehrte. Roman der Archäologie

Das Buch gilt als Wegbereiter des modernen Sachbuchs in Deutschland. C. W. Ceram erzählt darin die Geschichte der Archäologie als packenden, hochinformativen Tatsachenroman. Von Europa über den Vorderen Orient bis in die Neue Welt folgt er den Spuren der großen Forscher und Abenteurer. Der Leser scheint hautnah dabei zu sein, wenn Schliemann Troja entdeckt, Carter die legendäre Grabkammer des Tutanchamun öffnet, Koldewey Babylon freilegt, Thompson nach dem Schmuck der Maya taucht oder Champollion die Hieroglyphen entschlüsselt – und untergegangene Welten ihre Geheimnisse preisgeben.

Cerams Klassiker ist ein bis heute unerreichtes Meisterwerk: Die brillante Einführung in Methoden und Ergebnisse einer Wissenschaft.

Für die Neuausgabe hat der bekannte Archäologe Michael Siebler das Buch durchgehend, aber behutsam aktualisiert. Die Bebilderung wurde vollkommen neu gestaltet und durch zahlreiche Zeichnungen von Hannelore Marek ergänzt.

Verlag: ROWOHLT, REINBEK
ISBN: 9783498009359
Amazon.de: Götter, Gräber und Gelehrte. Roman der Archäologie: C. W. Ceram,Kurt W. Marek: Bücher
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Der geschmiedete Himmel




Die weite Welt im Herzen Europas vor 3600 Jahren

Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der bedeutendsten archäologischen Funde des vergangenen Jahrhunderts. Gefertigt aus Bronze und mit Goldauflagen versehen, zeigt sie die weltweit älteste konkrete Darstellung astronomischer Phänomene, die wir kennen.

Elemente des Tag- und des Nachthimmels vermischen sich darauf vor einem abstrakten Sternennetz. Sonne und Mond werden aber nicht nur in ihrem Himmelslauf abgebildet, sondern auch erklärt. Zwischen den Horizonten erscheint ein Schiff in nächtlicher Fahrt über den Himmelsozean. Es ist hier zum ersten Mal als zentrales mythisches Symbol in Europa überliefert. Die Himmelsscheibe gibt uns einen Einblick in das Wissen unserer Vorfahren über den Weltenlauf und seine religiöse Deutung vor 3600 Jahren.

208 Seiten mit rund 240 farbigen Abbildungen. 24,5 x 30 cm. Gebunden.
Erschienen:2008
ISBN 978-3-8062-2204-3
Sonderausgabe: EURO 19,90 statt EURO 29,90
Theiss-Verlag
Link zum Buch

Das alte Ägypten



Ägypten – die uralte Kultur am Nil übte schon immer eine große Faszination aus. Die Pyramiden, die gigantischen Tempel und Statuen, der kostbare Schatz des Tutanchamun, Nofretete und die geheimnisvolle Sphinx sind uns allen scheinbar vertraut – und doch bleibt uns ihre Welt rätselhaft.
Sabine Kubisch erzählt uns die Geschichte Ägyptens und erläutert alle Facetten der ägyptischen Kultur. Sie macht uns mit den großen Pharaonen bekannt, stellt uns Minister und Schreiber, Priester und Handwerker vor. Leicht verständlich und auf der Höhe der Forschung gewinnt der Leser ein lebendiges Bild einer Kultur, die viel mehr zu bieten hat als Sphinx und Pyramiden.


192 Seiten mit rund 100 Abbildungen und Karten. 16 x 22 cm. Klappenbroschur.
Eschienen 2008
ISBN 978-3-8062-2084-1
Preis: EURO 19,90
Theiss-Verlag
Link zum Buch
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.157
Punkte für Reaktionen
244
Ort
Wien
----- Original Message -----
From: Vitages-Verlag
To: wahrexakten@gmx.net
Sent: Wednesday, June 24, 2009 11:55 PM
Subject: Wichtige Info


Sehr interessantes Forum welches Sie im Netz haben.



Bitte beachten Sie das Projekt Cheops zum Schutz der Erde vor den bevorstehenden Ereignissen bis und in 2012 unter

www.projekt-cheops.eu





Bitte helfen Sie, das Buch: „Die Erweckung des Pharao“ zu verbreiten.



ISBN: 3-9811160-0-3 / 9 783981 116007 – 2006 – 340 Seiten





Aufgrund der Informationen, welches dieses Buch beinhaltet, ist das Projekt Cheops entstanden.



Ziel und Inhalt des Projekt Cheops sind vordergründig archäologische Untersuchungen in Ägypten und die Ausgrabung von zwei außerordentlich wichtigen Objekten:



Das „Grossen Labyrinth“ in Hawara - Al Fayoum (Ägypten).


“Ich habe es noch gesehen, das Labyrinth, es übersteigt alle Worte. Gewiß übertrafen schon die Pyramiden jede Beschreibung, und jede von ihnen wog viele Werke der Griechen auf, das Labyrinth aber überbietet sogar die Pyramiden.“



Herodot von Halikarnass (*490/480 v. Chr.; † um 425 v. Chr.), antiker griechischer Historiograph, Geograph und Völkerkundler.



Das „Grab des Pharao Cheops“ - des Erbauers der Großen Pyramide von Gizeh.


Seit Mai 2001 werden die Informationen zur Standortbestimmung beider Objekte von Lucyna Lobos aus Wroclaw, Polen, übermittelt. Ihre hellseherischen Fähigkeiten sind mit denen, des Amerikaners Edgar Cayce gleichzusetzen. Laut ihren Informationen, ist die Große Pyramide keine Grabstätte und auch nicht Resultat übertriebener Ambitionen ihres Erbauers, sondern ein vor ca. 6500 (!) Jahren erbauter Energiegenerator, der die Erde und die Menschen, vor den nächsten globalen Veränderungen schützen soll (2012?) – ein Energiegenerator, der dringend aktiviert werden muß.



Wie wir wissen, gab es in der Vergangenheit bereits einige Weltuntergänge, die jedoch nicht eingetreten sind. Warum dann der Leserschaft zumuten, über weitere Szenarien eines möglichen Weltuntergangs zu lesen?



Eine Antwort drängt sich auf: Die archäologischen Ausgrabungen in Ägypten sind ein Faktum. Sie wurden von einer Gruppe von Menschen angeregt, die mit Archäologie und Ägyptologie ursächlich nichts zu tun haben – und trotzdem hat die grundsätzlich hoch-kritische wissenschaftliche Welt den sprichwörtlichen „Spaten in die Hand“ genommen und gräbt dort, wo inzwischen auch mit dem Ground Penetration Radar (GPR), das Vorhandensein von aussagestarken Anomalien bestätigt hat.



Am 06. März 2008, hat der Höchste Rat Antiken in Kairo den Beschluß gefaßt, die Untersuchungen und Ausgrabungen bei der Region der Schlammpyramide, in der Nekropole in Hawara (Al Fayoum), zu genehmigen. Seitdem arbeitet die Universität in Wroclaw mit der Universität in Kairo gemeinsam in Hawara.



Sensationelle Funde sind seit Beginn der Ausgrabungen gemacht worden. Eine „Goldene Maske“, Mumien, Krokodile, Grabbeigaben und viele andere Schätze.



Seit Beginn des Projekt Cheops, haben mehrere Internationale Symposien und Kongresse stattgefunden. In den USA, (Chicago, New York), Polen (Wroclaw), Deutschland (Stuttgart) Schweiz (Basel).

Am 1. und 2. April 2009 gab es an der Universität in Kairo eine Internationale Konferenz unter dem Thema „LABYRINTH 2009“.



Die Erweckung des Pharao ist ein außerordentlich hoffnungsvolles Buch über ein Projekt, welches Wege aufzeigt, wie der mögliche Untergangs GAU vermieden werden kann – ein Projekt, zu dem die ganze Menschheit eingeladen, ja aufgefordert ist, teilzunehmen, und wo es nur Gewinner geben kann.



„Weltweite Aktion auf allen Ebenen ist notwendig – Schau hin und handle!“

Heißt das Gebot der Stunde; und wir sind alle gerufen, teilzunehmen.



Das Ausgraben des Großen Labyrinths und die Erstellung des Schutzmantels der Erde durch die Aktivierung der Cheops Pyramide - wird das größte Ereignis aller Zeiten sein.



Mehr Informationen erhalten Sie unter www.projekt-cheops.eu.



Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Buch mit seinem brisanten Inhalt in Ihr Sortiment aufnehmen können.



Mit freundlichen Grüßen



Maria Janina Gritsch



VITAGES-VERLAG

Eckenerstraße 9

72070 Tübingen

Tel. (+49) 7071-940558

Fax. (+49) 7071-408644

www.vitages-verlag.de

vitagesverlag@online.de







P.S. Zur Zeit gibt es für die polnische Originalausgabe Übersetzungen

ins Deutsche und Englische und Ungarische (weitere Übersetzungen sind geplant):



· Die Erweckung des Pharao (deutsch)

· Przebudzenie Cheopsa (polnisch)

· Awakening the Pharao (englisch)

· A Fáraó felébresztése (ungarisch)
 
Oben