• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Corona nur der Beginn - vernichten künftig Pandemien die Menschheit?

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.436
Punkte für Reaktionen
417
Ort
Wien
Nun sieht man, wie schlecht die Regierungen der Welt auf Pandemien vorbereitet sind und wie unterschiedlich die Strategien sind.
Bill Gates wundert sich, warum man diesen "Feind" bis jetzt unterschätzt hat und nicht gut darauf vorbereitet ist.
Es würden noch häufig Pandemien auf uns zukommen, auch in der Kriegsführung wären diese denkbar.
Die Menschheit würde dabei nach aktuellem Stand verlieren.

 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
... sagte er im juni 2019. (Event 201 hüstelhüstel)

die ganzen kampagnen - SARS, MERS, vogelgrippe - haben uns leider emotional nie erreicht. jetzt haben wir ein bewusstsein dafür entwickelt.

jeder, der ein hirn hat, hat sich schon mal ausgemalt, wie das wohl wäre mit biologischer kriegsführung etc. es jetzt nochmal von einem milliardär zu hören, ist sinnlos.

ob es noch weitere pandemien geben wird hängt davon ab wie wir in zukunft mit unserer umwelt umgehen werden. es ist in unserer hand. da hilft kein rumplärren a la "es wird ja noch so schlimm werden"...

echt jetzt;-) will ich das hören.. ich hab noch nicht mal was gegessen... alles wird gut.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Ach was, die Menschheit kriegt man hier net mehr weg.

Kein Krieg geht länger als der zwischen Menschen und Bakterien/Viren, der Krieg wird auch noch so lange weitergehen wie es Menschen geben wird.
Es ist ein ständiges Wettrüsten.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.490
Punkte für Reaktionen
352
Ort
wien
die Menschheit kriegt man hier net mehr weg.
Im Erdzeitalter bestenfalls eine Momentaufnahme,aber Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall.
Braucht´s nur etwas klitzekleines,das auf unseren Vermehrungs-Produktionsablauf durchschlägt,dazu brauchts nichtmal Viren/Bakterien.
Unfruchtbarkeit durch Strahlung fällt mir da spontan ein,aber auch Umwelteinflüsse,Chemikalien,Pestizide, usw....
Die Viren und Bakterien waren schon lange vor uns da und werden es vermutlich auch nach uns sein.
☺Reden wir mal nach der nächsten -globalen- Totalvereisung noch mal drüber,was und wieviele von uns tatsächlich übrig geblieben sind.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
142
ob es noch weitere pandemien geben wird hängt davon ab wie wir in zukunft mit unserer umwelt umgehen werden.
Das stimmt! Offensichtlich. Aber auch wie wir mit uns gegenseitig umgehen.

Ich glaub das wird uns sehr, sehr lange begleiten.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Im Erdzeitalter bestenfalls eine Momentaufnahme,aber Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall.
Braucht´s nur etwas klitzekleines,das auf unseren Vermehrungs-Produktionsablauf durchschlägt,dazu brauchts nichtmal Viren/Bakterien.
Unfruchtbarkeit durch Strahlung fällt mir da spontan ein,aber auch Umwelteinflüsse,Chemikalien,Pestizide, usw....
Selbst bei sowas finden Menschen einen weg, wenn die Menschen was können dann ist es der Erfindungsreichtum in Krisen.
Egal was kommt Menschen sind da, und Menschen bleiben da.
Is doch wie mit dem Virus.....es wird nie mehr verschwinden, Menschen auch so.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.490
Punkte für Reaktionen
352
Ort
wien
Schon richtig,dass der Mensch mit seinem Erfindungsreichtum und seiner Technologie über mächtige Instrumente verfügt.
Aber die Natur hat für uns sicher jetzt und auch in Zukunft noch vieles in petto,da die Evolution ja nicht aufhört, worin eigentlich
unserere Hauptprobleme; zumindest bei gesundheitlichen Bedrohungen durch Viren,Bakterien usw.; liegen.
Dass wir eben in vielen Fällen(Stichwort-Mutationen) auch nur immer wieder auf´s Neue -reagieren- können.

Wenn; wie ich ja schon mal schrieb und du dies oben ebenfalls erwähntest; dies als ein Krieg gesehen wird,dann stehen wir im Moment
diesem Gegner völlig- unbewaffnet- gegenüber und können uns derzeit bestenfalls verstecken.
Unsere Hoffnung liegen in der Forschung bzw. Entdeckung eines Gegenmittels,bzw.. Impfstoff,oder zumindest eines Medikaments um die Folgewirkungen der Krankheit, bestenfalls in Schach zu halten oder schlechtestenfalls zu mildern.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
142
Schlimmsten falls bleiben die übrig, due Immun sind. Werden sicher genug sein, die sich dann Fortpflanzen und dann haben die Viren keine Chance. Funktionieren tuts, dass zeigen die Tiere, die mit den Coronaviren leben ohne schäden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.490
Punkte für Reaktionen
352
Ort
wien
Wie immer, an die gegebene Situation anpassen oder verschwinden.
Kommt halt auch darauf an,wieviel Zeit man für die Anpassung zur Verfügung hat.
Ist die nämlich zu kurz, verschwindet auch relativ schnell mal die ganze Art,wie uns die Evolutionsgeschichte lehrt.
Schlimmsten falls bleiben die übrig, due Immun sind
Schlimmstenfalls- würde ich das nicht bezeichnen.
Schlimm ist es nur für jene ,die es nicht schaffen,oder jene die überleben,aber Angehörige,Partner, etc... verlieren.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
das soll der beginn einer neuen sensibilität sein. wie wir mit der umwelt umgehen, mit den tieren, und vor allem mit uns.

die zeichen sind ja geradezu lächerlich in-your-face... wie mit dem vorschlaghammer. das ist ein weckruf, von dem die thunberg und alle umweltaktivisten zusammen nur träumen können..

und das ganze hat nix mit krieg zu tun oder "wir gegen das virus"... wir brauchen nur viel überflüssiges nicht mehr machen, und schon hätten wir unsere umwelt etwas "sicherer", vor allem für uns selbst, gemacht. aber is ja wurscht. ansichten einer hippie-ratte.. dann sterb' ma halt alle in 100 jahren.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.615
Punkte für Reaktionen
146
ob es noch weitere pandemien geben wird hängt davon ab wie wir in zukunft mit unserer umwelt umgehen werden.
Wir können es beeinflussen, klar, und wir haben die Chancen für uns durch unseren Umgang mit der Natur nicht unbedingt verbessert, auch klar, aber generell hängt das nicht von uns ab. Mir ist schon klar, worauf du hinaus willst - und da bin ich auch voll bei dir. Daraus sollte aber nicht der glaube entstehen, so könnten wir für die Zukunft vorsorgen. Wir reduzieren das Risiko, eliminieren werden wir es absehbar nie.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
stimmt.
wiedererkennen, dass wir nur gast auf dem planeten sind. find ich eine gute einstellung.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
das soll der beginn einer neuen sensibilität sein. wie wir mit der umwelt umgehen, mit den tieren, und vor allem mit uns.

das ist ein weckruf,
Sorry, aber dass ist Wunschdenken.
Du glaubst doch net ernsthaft das sich die Leute wegen dem Virus auf absehbare Zeit ändern.

Angenommen der ganze Sch.... is im August vorbei, spätestens Dezember gehts weiter wie vorher.
Ganz einfach, gibts keine unmittelbare Bedrohung gibts auch keine Angst vor irgendwas.

Bevor sich die Menschen ändern muss was viel viel heftigeres passieren.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
142
Bevor sich die Menschen ändern muss was viel viel heftigeres passieren.
Ja jetzt behaupten einige, dass es erst 2023 vorbei ist, wenn der Impfstoff da ist bzw alle geimpft sind. Dann haben wir erst ein 1, 2 Monate geschafft.
Wenn das wirklich so lange dauert, hat sich zwangsläufig ziemlich viel geändert.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.169
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Auenwald
Wenn wir von diesem Szenario ausgehen dann hast du Recht.

Sozial hat sich da schon was geändert, aber ich gehe dann von einer "jetzt erst Recht" Mentalität aus und dann wird richtig konsumiert.
Wie nachm Krieg, jahrelanger Verzicht legt den Grundstein für extremen Konsum, von dem her wirds dann wohl die Fauna und Flora wieder heftigst treffen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
142
@Klogeist

Ja ich kann mir das auch vorstellen.
Konsumiert wird immer genug schätzt ich, aber ich denke anders.
Falls noch Geld da ist.😅
 

Chrissi94

neugierig
Mitglied seit
16. April 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Sorry, aber dass ist Wunschdenken.
Du glaubst doch net ernsthaft das sich die Leute wegen dem Virus auf absehbare Zeit ändern.

Angenommen der ganze Sch.... is im August vorbei, spätestens Dezember gehts weiter wie vorher.
Ganz einfach, gibts keine unmittelbare Bedrohung gibts auch keine Angst vor irgendwas.

Bevor sich die Menschen ändern muss was viel viel heftigeres passieren.
Hey, ich vertritt deine Meinung .
Denn ES WIRD nur solange Ruhe kehren ,solange das Wetter mitspielt.
Wird es wieder kälter wird es wieder schlimmer.
Ich denke das es noch lange nicht vorbei ist!!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.931
Punkte für Reaktionen
174
Ort
Wien
@Chrissi94
du meinst, die leute sitzen im winter wieder drinnen zusammen... und drinnen können sich viren besser ausbreiten.

who knows... viell. bröselt die virushülle ja schon bei 40 grad. viren mögen ja generell keine hitze..
 
Oben