• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Der Untersberg

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.601
Punkte für Reaktionen
70
Ort
Stadt der Helden
Der Untersberg ist eine Erhebung in der Region Berchtesgaden. Er wurde erstmals 1306 erwähnt. Seither entwickelten sich in seiner Umgebung zahlreiche Mythen und Sagen.

So soll ein Paul Mayr im Jahr 1753 einen kleinen Haufen Gold entdeckt haben. Er wurde jedoch von einem ihm unbekannten Mann zur Rückgabe seines Fundes aufgefordert und eingeschüchtert. Er sollte nie mehr zu dieser Stelle kommen, wurde ihm gesagt. Er fand die Stelle zusammen mit einem Kameraden trotz intensiver Suche nie mehr.

Im Jahr 1645 wollen einige älteren Männer bei der Suche nach einigen Kindern Riesen auf dem Berg gesehen haben.

Mehrmals in verschiedenen Jahrhunderten wurde ein "Bergmännlein" gesichtet, welches wie auch die Riesen "aus dem Berg" gekommen sein sollen - sagt der Mythos.

Ein Tempelritter soll im 13. Jahrhundert auf seiner Reise von Mesopotamien in seine Heimat am Untersberg mindestens eine große Statue versteckt haben. Diese soll die Göttin Isais dargestellt haben und 1,5 Meter groß gewesen sein.
Diese Göttin Isais soll den Tempelrittern auch dort erschienen sein. Sie soll ihnen den Heiligen Gral übergeben haben, einen schwarzvioletten Kristall, den sie ebenfalls am Untersberg versteckten.

Der Gral-Sage soll auch Hitler fasziniert haben. Die SS soll jahrelang am Untersberg nach diesen Schätzen gesucht haben.

Auch soll es am Untersberg seltsame Zeitphänomene geben. So soll ein Brautpaar im 18. Jahrhundert am Berg verschwunden und rund 100 Jahre später an selber stelle wieder aufgetaucht sein.

Heut gilt der Untersberg in manchen Kreisen als einer der Berge mit den meisten unerklärlichen Vorkommnissen. Vielleicht ist es aber auch nur die Rege Fantasie der Anwohner die über Jahrhunderte verschiedene Sagen entstehen lies?! :oconfused:

http://de.wikipedia.org/wiki/Untersberg
http://www.wfg-gk.de/mystik21.html
http://www.untersberg.net
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
mir hat mal jemand aus dieser region erzählt, dass sich dort auch ein vogelfriedhof, glaub von staren, befindet.
die fliegen dorthin, wenn sie sterben.
ich konnte das aber bis jetzt nicht abklären, ob's wahr ist.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.601
Punkte für Reaktionen
70
Ort
Stadt der Helden
Apropo Vögel: es gibt dort auch die Sage, dass Karl der Große in dem Berg schläft und nur alle 100 Jahre aufwachen würde. Er würde dann nachgucken ob immernoch Raben um den Berg fliegen. Wenn ja schläft er weiter.

Was auch immer das heißen mag :oconfused:
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Ich denk mal das sich hierbei die Sage um Barbarossa mischt, der ja weiterlebt, im Kyffhäuser oder dem Untersberg, bis das Reich ihn wieder braucht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.601
Punkte für Reaktionen
70
Ort
Stadt der Helden
Karl der Große lebte einige Jahrhunderte vor Friedrich I. - denke mal eher, dass die Barbarossa-Story an die von Karl dem Großen angelehnt ist, nicht andersrum :owink:

Zweifel kommen mir allerdings bei den Regionen in denen die Geschichten überliefert wurden: diese liegen doch etwas weit voneinander entfernt. Im heutigen Deutschland haben sich selten Mythen über größere Entfernungen verbreitet :oconfused:
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Von Salzburg bis Villach im Kärntner Drautale, so erzählt die Sage, ziehen sich die unterirdischen Klüfte des Untersberges hin. Darin sitzt Kaiser Friedrich Barbarossa mit seinen Getreuen, und alle schlafen und warten auf ihre Erlösung. Öfters sind auch schon gewöhnliche Sterbliche in das unterirdische Reich gekommen. Zwölf Tore führen in den Untersberg, und eines davon soll in der Gegend von Villach zu finden sein.
aus:
http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/kaernten/allgemein/barbarossa.html

In einer anderen Halle über oder unter dem großen Karl haust im Untersberg ein nicht minder großer Kaiser, der Barbarossa mit seinen Söhnen und einem unermeßlichen Heer, der Dinge zu warten, die da kommen sollen und ihres Schwertes begehren.
aus: http://www.muenchen-flughafentransfer.de/sagen005.htm

wie auch immer... es vermischt sich...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.601
Punkte für Reaktionen
70
Ort
Stadt der Helden
Ich wette wenn man weiter sucht findet man weitere solche Sagen. Faszinierend :ocool:
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
nachdem der berg ja nicht am ende der welt steht, sollten wir mal eine untersberg expedition organisieren?
hätte jemand ernsthaftes interesse, sich die gegend mal bisschen anzuschauen?
also nicht bergsteigen sondern eher rumpirschen und schaun, ob man was ungewöhnliches spürt?
oder mit einheimischen reden und sehen, ob jemand was ungewöhnliches erzählt?
 

Ryu

eingeweiht
Mitglied seit
25. November 2003
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Hattingen
Da das Trio wieder aufgetaucht ist im Suezkanal ist schon komisch. Schade das es nicht mehr darüber zulesen gab.
 

Ryu

eingeweiht
Mitglied seit
25. November 2003
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Hattingen
Sehr guter Link, habe jetzt nur nicht alles gelesen, war mir dann doch zuviel. :D
 

Wingman8472

gesperrt
Mitglied seit
8. April 2007
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
*Thread mal wieder ausgrab*

Der Unterberg ist ein sehr mysteriöses Thema. Ich habe kürzlich auf einem Vortrag etwas darüber gehört. Dabei ging es speziell um Zeit/Raum-Anomalien, die dort angeblich auftreten. Es war die Rede von grünlichem Nebel, der plötzlich auftaucht, und in dem Leute verschwunden sein sollen (ähnliche Berichte mit solchem Nebel gibts ja vom Bermuda-Dreieck, vom Philadelphia-Experiment und anderen berüchtigten Orten / Geschehnissen).

Dieses Phänomen soll damit zu tun haben, das die Erde eine Art energetischen Rythmus hat, der ca. alle 20 Jahre seinen Höhepunkt erreicht, und wodurch an bestimmten geographischen "Energiepunkten" solche Anomalien möglich wären. Kleinere Höhepunkte gibt es alle zehn Jahre, und die normalen Jahresspitzen sollen jeweils am 12. August auftreten.

Es sollen auch wieder verschwundene Leute aufgetaucht sein, aber diese waren danach psychisch sehr angeschlagen und verwirrt. Die Essenz der Aussage war jedenfalls, das damit nicht zu spaßen sei, und man am 12. August eines Jahres solche Orte wie den Unterberg meiden sollte. Das könnte man natürlich als paranormale Sensationsmache interpretieren, aber völlige Nachlässigkeit ist sicherlich auch nicht das gelbe vom Ei (nur für den Fall, das mal jemand zufällig an einem 12. August den Unterberg besucht *g*...).
 

stahlsta

neugierig
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Salzburg
Da das Trio wieder aufgetaucht ist im Suezkanal ist schon komisch. Schade das es nicht mehr darüber zulesen gab.
Im Juni 2009 kommt beim Novum Verlag ein Buch darüber heraus:
Steine der Macht - Das Mysterium vom Untersberg
(Autor Stan Wolf)
Da steht eine Menge über diesen Vorfall drinnen
 

Alandariel

gesperrt
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
1
Nachdem ich hier neu bin wollte ich mal nachfragen, ob es zwischenzeitlich neue Erkenntnisse von diesem Berg gibt.

Immhin leb ich ja quasi dort und deshalb interessiert mich die Thematik doch sehr.
 
Oben