Die JFK Verschwörung

A

Anonymer User

Gast
JFK
VERSCHWÖRUNGSTHEORIE

Am wahrscheinlichsten von allen bisher aufgestellten Theorien ist die, dass Kennedy Opfer eines Komplotts wurde, bestehend aus CIA, FBI, Military Intelligence und der Mafia.
In erster Linie war jedoch die CIA für den Mord verantwortlich. Kennedy wollte ein Ende des Kalten Krieges und Frieden mit der Sowjetunion. Außerdem lehnte er es ab, amerikanisches Militär nach Kuba zu schicken, um den Exil-Kubanern um Hilfe zu eilen. Hinzu kamen einige Memos, die Kennedy herausbrachte und somit die Macht der CIA stark einschränkte. Ein weiterer Punkt war die Entlassung mächtiger und wichtiger Personen aus der CIA, sowie der geplante Rückzug der USA aus dem Vietnam Krieg. All dies waren Gründe dafür, warum der Präsident den ganzen Hass der CIA auf sich lud. Diese Organisation hatte bereits Erfahrung mit der Ermordung ausländischer Führungspersönlichkeiten und sandte die Spezialisten dafür zum Attentat in die USA.



weiter:
http://people.freenet.de/jfk-homepage/verschwoerung.htm

--------------------------
http://people.freenet.de/jfk-homepage/index.htm
ein link mit einigen Details...
 
S

Sperber

Gast
Ein heisser Kandidat für den finalen Todesschuss soll übrigens der Fahrer sein, angeblich hat er den Kopfschuss abgegeben. Er ist komischerweise auf dem berühmten Film so gut wie nicht zu sehen.
 
A

Anonymer User

Gast
der fahrer?
das wäre ja wohl das frechste attentat, dass es jemals gegeben hat unter gottes sonne...

da fällt mir jetzt ein: warum in die ferne schweiffen, wenn das böse liegt so nah...
 

Joker77

Inventar
Mitglied seit
2. November 2002
Beiträge
787
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In Tha Club
ich dachte die nsa hääte ihn ermorden lassen ?!? oder hab ich das falsch verstanden ?
 
S

Sperber

Gast
Der Fahrer ist CIA-Agent, daher würde es schon irgendwo in diese Gruppierungen passen.
 
A

Anonymer User

Gast
Bewiesen ist auf jeden Fall das es nicht eine Person gewesen sein kann. Nicht mit dem Gewehr was man gefunden hat. Tja CIA hört sich für mich nicht schlecht an.
 
A

Anonymer User

Gast
hätte mich auch nicht gewundert wenn die den clinton auch um die ecke gebracht hätten...aber sie hatten schon genug hoffnung auf den bush, dass sie es dann im letzten moment doch noch gelassen haben...

die lewinsky affaire sollte nur eine kleine warnung sein denke ich
 
A

Anonymer User

Gast
eben nichts? keinen krieg, keine propaganda, keine waffenkäufe, fader präsident eben...

kann das militär schlecht gebrauchen, wei den kennedy eben
 
A

Anonymer User

Gast
wieso arm, er hats grad noch so überlebt nur seine moralische weisse weste ist dahin
ich sag nur monika ....
 

Joker77

Inventar
Mitglied seit
2. November 2002
Beiträge
787
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In Tha Club
ach also mal ehrlich (hoffe ich kann das so sagen) aber was ist daran so schlimm was er gemacht hat, klar er ist präsident der USA aber das macht ja wohl jeder und gerade die amerikaner mit ihrer doppelmoral ne ne ne
 
S

Sperber

Gast
Eine weitere interessante Theorie besagt, dass Kennedy darüber informiert wurde, dass Ausserirdische schon seit Jahren mit den USA paktieren (nach dem Roswell Absturz). Er soll dann vorgehabt haben, in einer landesweiten Ansprache die Bevölkerung aufzuklären, nun dazu ist es bekanntermassen nicht mehr gekommen.
 
A

Anonymer User

Gast
frechheit, das hätten doch hunderte menschen sehen müssen...

aber bitte, die amerikaner haben schon immer nur das gesehen, was ihnen ihre regierung vorgesagt hat...
 

Malcom

neugierig
Mitglied seit
9. Februar 2003
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Diesen Film dürfte jeder kennen, ich habe auch entdeckt was du dort zu sehen glaubst.
Jedoch halte ich es für fast unmöglich, als Fahrer eines Wagens gerade mal so nebenbei durch den Rückspiel einen solch präzisen Schuss abzugeben. Und das auch noch unbemerkt von den restlichen Insassen und den Passanten. Vor allem wäre das Risiko viel zu groß gewesen.
Laut Zeugenaussagen haben die Passanten nach diesem 2 Schuss alle in Richtung des Zauns und somit dorthin geschaut, von wo der Knall zu hören war. Einige sind sogar dorthin gelaufen, nachdem sie ihren ersten Schock überwunden hatten. Leider wissen wir ja was mit einem grossteil der Zeugen, später passierte.
 
S

Sperber

Gast
Der Wagen ist ja zu dem Zeitpunkt viel langsamer gefahren. Der Fahrer war CIA Agent und ist später selbst umgekommen. Nach Beginn einer Ballerei schaut doch sofort jeder, was mit dem Präsidenten los ist, da achtet doch keiner auf den Fahrer. Und ausserdem fällt der Kopfschuss präzise, nachdem dieser Gegenstand auf den Präsidenten gerichtet war. Hm, alles seltsame Zufälle. Falls es keine Waffe sein sollte, was war es dann ?
 
Oben