Die Smartphone-Seuche

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Unter dem Blickwinkel ist es eigentlich recht verwunderlich, dass eir für diese Geräte auch noch zw. 500 u 1000 Euro bezahlen. Wenn sie soviel mit uns verdienen sollten wir sie gratis bekommen. :obiggrin:
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
@Trinity: das Problem mit allen Prophezeiungen ist der Barnum-Effekt...sie sind so allgemeingültig formuliert, dass man sie auf Alles beziehen kann...dann muss nur genügend Zeit vergehen, bis man sie auf etwas beziehen kann - die Menschen im Mittelalter zogen auch immer wieder die Offenbarung heran und glaubten, sie leben in der Endzeit

Klar sind einige Entwicklungen bei den technischen Möglichkeiten bedenklich aber dann gleich mit einer Weltuntergangsprophezeiung zu kommen halte ich persönlich für überzogen und nicht zielführend...Prophezeiungen sind ein ähnlich guter Ratgeber, wie Ängste

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Das nächste wird sein, das wir, vor allem mit der Sprach, mit unserer Technik interagieren.
Nennen wir es mal ES. Es wird von uns lernen und uns ebenbürtig sein. Davor könnte man dann Angst haben.
Wenn wir nach hause kommen, sperrt es die Tür auf. Es hat gelernt, das wir eine Kaffee um 15 Uhr wollen. Nachrichten vorlesen. So unglaublich vieles.:obiggrin:
 

Noir

eingeweiht
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
186
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Westerwald Kreis AK
Seit anfang des Monats bin ich nur noch mit einem alten Samsung Klapp-Handy unterwegs,Nach dem Daten klau Mist von Whatsapp/Facebook war ich es leid,Whatsapp gelöscht und nun dient mir mein Smartphone nur noch als Download-Server ^^
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Doch Seuche :obiggrin:
War paar Tage Skifahren und alle nur Instagram, Facebook, Snapchat.... überall Selfies machen und alle Plattformen bedienen.
Schon seltsam, dieses Verhalten. :obiggrin:

Ganz lustig find ichs ja, das der Empfang auch nicht so gut ist hoch oben. Und gibts kein Wlan (was due wichtigste frage ist :obiggrin: ) .... neeeeiiiinnnn.:orolleyes:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
Au weh,das klingt für viele sicher wie eine Kampfansage,auch wenn man es echt gut mit ihnen meint.
Das beste Gegenmittel: Smartphone abschalten!
Psychologen warnen ja schon länger,nun aber merken auch vermehrt Jugendliche , dass etwas nicht passt.

Ich habe versucht, mit ihr zu reden, aber sie hat mir gar nicht ins Gesicht geschaut.
Stattdessen habe sie nur ihr Smartphone im Blick gehabt.
Das tut irgendwie weh.
Ich könnte über etwas Superwichtiges mit ihr reden und sie würde mir überhaupt nicht zuhören.
zerstoert-das-smartphone-eine-ganze-generation ?-expertin-alarmiert

Ja,ja die Teilnahmslosen,virtuell überall drinnen,aber doch nirgends richtig dabei.

Eigentlich ein paradoxon, x-fache Gruppenzugehörigkeit/tätigkeit führt zu ....Vereinsamung
 
Zuletzt bearbeitet:

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
6
Schlagwort: Schnellebigkeit. Niemand braucht mehr "ewig", um zu reagieren. Außer auf das im unmittelbarem Umfeld. Find ich doch eig. einen guten Indikator für das (gegenseitige) Interesse.

Treffen pro Woche.....
Erm, da würde ich zweierlei sagen: Dank der Smartphones kommt es zu so viel Treffen, denn der (All)Tag wird ja immer ordentlich zugepackt, und Hobby/Verein ist genau das und kein Treffen(!). Die Prioritätensetzung sehe ich aktuell eher beschädigt.
Allerdings gehört ein gewissenhafter Umgang dazu, was aber niemand lernt. Da - vorallem - die verblendete Jugend alles bekommt was begehrt wird.

Die eigentliche Seuche sehe ich mit dem doch eher minimalen Fortschritt und den horrenden Preisen an. Das man sich dann mit seinem teuren Spielzeug viel beschäftigen will, ist dann mMn verständlich.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

grundsätzlich find ich das Klasse wie sich die Gesellschaft Instrumentalisieren lässt, weil es Wahnsinn ist wie ES Kontrolle über unseren Alltag übernimmt und jeder ist für die Bildung zugunsten des Systems verfügbar bzw. erreichbar, natürlich nur die die es annehmen und durch den Informationsfluss hat keiner Zeit zu hinter Fragen.

Ich werde immer wieder gefragt, als mit großer Verwunderung, warum ich kein Whatsapp habe, darauf Antworte ich dann, das es mich so viel Zeit kosten würde im Alltag, das ich auch ein Milchviehbetrieb aufmachen könnte.

Ich halte das alles mit für den Hauptgrund der Überreizung unserer Gesellschaft.

Schaut in den Gegenverkehr wie viele auf Ihr Handy schauen.

Wie sich ganze Ströme an Menschen durch Spiele in bestimmte Gebiete steuern lassen(Pokémon Go).
.................und so weiter!
Unterm Strich ein absoluter Wahnsinn!

mfg
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
Dank der Smartphones kommt es zu so viel Treffen,
;-) Ja vor allem periodisch zu den Neuerscheinungen,allerdings wird dabei der Fokus eher auf Konkurrenz, als denn auf Gemeinsamkeit gelegt.

Da wird wegen dem -neuesten- Ersatzschnuller auch schon mal auf dem Gehweg eine Nacht lang Urban- Camping vor dem Flagship- Store zelebriert
um dem Anbieter seines Vertrauens als möglichst :sieger: hunderte Euro in die Kassa zu spülen, um sich anschließend
von den anderen anstehenden "Loosern" feiern zu lassen.

:orolleyes: Macht für mich zwar keinen Sinn,aber wer´s für sein Ego braucht.

;-) Sigmund Freud, schau owe

Zu Anbeginn(C-Netz) war es ein Luxus den sich wenige leisten konnten, überall erreichbar zu sein.
Heute ist es schon fast ein Luxus; nicht ständig erreichbar zu sein,den sich wenige leisten.



In ? Jahren wird man darüber lachen,dass -wir- mal für Handy und I-Netz = Information,Kommunikation, :oeek:....bezahlten ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
So ist es.

Ich mitte 30 habe schon allein aus diesem Grund (der Smartphone-Wahn) eine gewisse Abneigung gegen jüngere Männer.

Allein diese Technik setzt eine große Kluft gegen die Kids (im Digi-Zeitalter geboren) und die letzten Kinder aus dem Analog-Zeitalter.

Aber sie bekommen nach und nach jeden. Nun hat auch mein Vater ein Tablet (okay, ist jetzt nur eines von Aldi), aber er scheint nun jeden Feierabend hinzusetzen und Nachrichten von sämtlichen Zeitungen hineinzuziehen. Heute sitzen viele Leute zwar zusammen aber jeder glotzt nur auf sein Gerät. Das müsste mal einer aus der Vergangenheit sehen, als es noch keine Technik gab.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
Das müsste mal einer aus der Vergangenheit sehen, als es noch keine Technik gab.
:olol: Jo eh,der würde so ungläubig starren wie meine Tochter ,als ich ihr von der Auswahl ; eines ewig blockierten 1/4 Hausanschlusses oder der versifften Telefonzelle an der nächsten Ecke ;-) vielleicht noch bei - 20 Grad; erzählte,wie es halt -früher- so üblich war.

Aber sie bekommen nach und nach jeden
Und sie(Konzerne);in dem Fall speziell der Mickymauskonzern; setzen auch schon seeehr früh mit der Suggestion an.

In Deutschland inzwischen verboten,aber es gibt sie zuhauf......
"Cayla" - ein Spion im Kinderzimmer


;-) 4Boys gibt´s natürlich die Version Roboter „I-Que“
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Man darf jetzt aber nicht vergessen, das nicht die Technik als Hardware einen abhängig macht, machen kann, sondern der Inhalt mit dem er gefüllt ist.
Also was bringt einem das früher gabs keine, früher wars so.... Ganz früher gabs nicht mal eine Erde. :obiggrin:



Ich halte das alles mit für den Hauptgrund der Überreizung unserer Gesellschaft.
Bei all den Vorteilen die ich sehe bzw ich mich konzentriere bei dem Thema, stimme ich dem trotzdem zu. Überreizt ist man und man merkt es auch.
Aber hier sollte man nicht die Technik verteufeln, weil die Geräte ausschalten und zwischenmenschliches oder private Zeit nutzen, das kann jeder entscheiden.

Das ist nicht ohne Grund verboten und zu recht. Hier schlägt einen der Glaube man verpasst etwas, wenn man mal 1h nicht online ist. Da sollte man sich echt am Riemen reisen. Ist aber Angewohnheit. Ich heb oder schau nicht aufs Telefon, während ich fahre.
Das ist meine Musikhörzeit quasi, also der einzige Input ist Musik oder Gespräche mit Mitfahrern. Und wenns unbedingt sein muss, gibts Freisprechfunktionen.

Trotzdem, einerseit verbietet das Gesetz den Gebrauch von Smartphones und co am Steuer, andererseits werden die Bordcomputer in Autos immer smarter und verfügen über die selben Funktionen wie Smartphones.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
verbietet das Gesetz den Gebrauch von Smartphones und co am Steuer- Das ist nicht ohne Grund verboten und zu recht
Ganz so ist es nicht,hier wird eine -Gesetzeslücke- genutzt.....
Es ist grundsätzlich zulässig, das Mobiltelefon während des Fahrens in einer Hand zu halten. Es muss aber mit der anderen Hand jedenfalls die Lenkvorrichtung gehalten werden. Das Handy darf aber nicht an den Kopf gehalten werden, da dadurch der Anschein entstehen könnte, dass man ohne Freisprecheinrichtung telefoniert.
Quelle....https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/6/Seite.063220.html

Also was bringt einem das früher gabs keine......
Gegen die Technik jammert ja sowieso keiner, das seltsame Verhalten der Nutzer ist doch das Thema.

;-) Wenn ich alles was ich an techn. Krimskrams in meinem Smartphone mit mir rumtrage, auf Einzelkomponenten
(Notizbuch,Karten,Fotoapparat,div. Player,Rechner,Stimmgerät, etc....) umlegen würde,
wäre ich wohl immer mit einem vollgepacktem Trolley unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Die Puppe Cayla, da habe ich von gelesen und schon überlegt ein Thema aufzumachen.

Was sagt ihr dazu? Die Eltern wurden aufgefordert, das Ding zu zerstören.....!

Hat jemand Kids, die diese Puppe haben, hatten? Ich würde doch nicht einfach die Puppe kaputtmachen.....ich würde sie wohl öffnen und den Technikkram heraus holen: Aber ich würde, wenn ich Kinder hätte wohl so ein Ding nicht kaufen.

Da dort steht in Deutschland verboten, ist die Puppe in Österreich noch zu haben, ich könnte als bei euch vorbei kommen im Urlaub und eine kaufen.

Ich habe ja ansonsten auch nix gegen Technik......was mich nur nervt ist diese Vernetzung und der Kaufzwang zu den und den Geräten mit den und den Systemen und dieses überall und alles Teilen und das permanente Verfügbar sein für alles und die Welt aber nicht für das was einem wirklich umgibt und dass jeder Hans und Franz mit ihr herumrennt, den ich ungern so etwas in die Hände geben würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
das seltsame Verhalten der Nutzer ist doch das Thema.
Aus gegebenen Fall ist mir jetzt aber was seht interessantes aufgefallen.
Kommt ein Baby zur Welt wird es sehr sehr oft fotografiert mit Smartphones. Ist das Smartphone von Tag ein präsent.
Wird das Baby älter und aufmerksamer wird von ihm dann auch verlangt, sieh zum Smartphone.

Bin zwar nein Psychologe, aber das Smartphone ist immer da. Dann hats auch noch teitweise bunte Covers. Es blinkt, leuchtet, blitzt, vibriert, macht Töne.
Und es wird auch nur mit gutem verbunden. Fotografiert man zu Weihnachten, Geburtstage, Ausflügen usw
 

Noir

eingeweiht
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
186
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Westerwald Kreis AK
Der gerade mal 3 jährige Sohn von Freunden ist schon total auf die Dinger fixiert und wird voll sauer wenn man Ihm eins weg nimmt oder nicht gibt.
 

ceae

eingeweiht
Mitglied seit
11. Januar 2018
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Ort
bayern
@noir dann mal fix damit anfangen es ihm wegzunehmen ;)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Wegnehmen ist nicht so zielführend, weil das Kind sieht doch, das alle anderen es haben.
Finds aber interessant, wie gut sie damit schon umgehen können, ist auch etwas besonderes finde ich.
 

nussecke

eingeweiht
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@ Infosammler

Wegnehmen ist nicht so zielführend, weil das Kind sieht doch, das alle anderen es haben
Ja meine Nichte fährt mich auch Früh immer auf Arbeit danach holt sie Ihre Klassenkameraden ab und dann geht's nochmal zum Getränkeladen und dann müssen sie pünktlich in der Grundschule sein.

Wir haben die Pflicht unsere Kinder zu schützen und nichts anderes die Kidis haben das nicht zu entscheiden, da sie es nicht einschätzen können, wir sehen doch was aus unserer Gesellschaft geworden ist, super Ergebnisse, erkläre dann mal einem Jugendlichen der alles geforderte bekommen hat das er es sich nicht von anderen nehmen darf.

mfg
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.478
Punkte für Reaktionen
201
Man kann einem Kind schon klipp und klar sagen, das ist MEINES, das gehört MIR und das darfst du NICHT haben, angreifen oder damit spielen!
Würde sich auch jeder so verhalten und das ist auch richtig so, da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte mit nicht wegnehmen, dass wir das Smartphone nicht komplett ausblenden können und so tun als würde es diese bunten Bildschirme nicht überall geben.
 
Oben