Die Sphinx

I

Imandra

Gast
Vielleicht ist die Sphinx wirklich nur eine Sphinx?

Jetzt stellt euch doch mal vor unsere Zivilisation geht unter und in ein paar tausend Jahren, wird Las Vegas entdeckt, oder noch besser diese Insel die in Saudi Arabien gebaut wird. Ich bin einfach nur mal gespannt was man da alles reininterpretiert.

Allein die Vorstellung ist doch interessant, oder?

Imandra
 

Ariadne

erleuchtet
Registriert
4. Dezember 2004
Beiträge
336
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Laut Jakob Lorber gab es in der Sphinx einen Gang bis ganz nach oben, von dem aus man aus einer Öffnung im Mund der Statue hinaussprechen konnte.
Die Akkustik muß ja großartig gewesen sein
icon_surprised.gif

Gedient hat das ganze, um etwaige Bewerber für die Schule, die sich in der großen Pyramide befand, abzuschrecken.
Wer das Rätsel löst, findet Aufnahme, alle anderen nur den Tod...schöne Aussichten!

Hier der Link:

http://www.kugelmeier.de/lorber/lorberja.htm
 
Registriert
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Das ist auch eine meiner Theorien. Aber vor - einem Jahr?- hab ich irgenwo gelesen, das dort Wissenschaftler nach einer Bibliothek oder einem anderen Wissensspeicher suchen wollen, aber die ägyptische Regierung die nähere Untersuchung der Sphinx schon seit Jahren verbietet, da sie Angst hätte, das in den Schriften herauskäme, das nicht die Ägypter die Erbauer der Pyramiden seien und dass das die ägyptische regierung und das ägyptische Volk kränken würde und die deshalb davon nichts hören wollen. Ich glaub die hatten da noch ein paar Beweise, ich versuch das Magazin wieder zu finden. Gebe kein Gewähr auf das was ich geschrieben habe, bin mir nicht mehr 100 prozentig sicher, werds aber nachprüfen.
 
Registriert
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Habs Nachgeprüft, 10.000 v. Chr. hat es das letzte Mal richtig geschüttet, aber einige Wissenschaftler glauben, dass die Erosionsspuren davon stammen, dass die Sphinx schon mehrmals vom Sand verschüttet wurde, da sie unter dem Bodenniveau liegt und somit nur Sandabrieb ist. Wenn man das Königstuch auf dem Kopf ansieht, ist er genausobreit wie eine Löwenmähne, ich glaub der Löwenkopf der vor Chephren dort war und abgemeißelt wurde war deshalb männlich. Die ägyptische Altertümerverwaltung verbot John Anthony West Untersuchungen an der Sphinx und soweit ich weiß tut sie es heute noch. Auf der Gedenktafel vor der Sphinx ist der Sphinx mit einer Art Tür im Sockel dargestellt, das könnte ein Eingang sein. In der "Hall of Recors" sollen die Antworten für sämtliche Fragen der Entstehung der Welt und der wahren Geschichte der Menschheit liegen. Es gitb Leute, die es für möglich halten, das Überlebende der atlantischen Katastrophe (also aus Atlantis) sich am Nil niederließen, den Sphinx als als Hüter ihres Geheimarchives machten und der einheimischen Bevölkerung den Pyramidenbau beibrachten. Von diesen atlantischen Einwanderern wolle man in Ägypten nichts wissen und würde deshalb Untersuchung an der Sphinx verbieten meinen einige Leute. Vieleicht sind die Götter der Ägypter ja auch nur einzelne besonderst Begabte Atlanter, die dem ägyptischen Volk viel lehrten? Angeblich sollen auch Viedoaufnahmen vom inneren der Sphinx bis zu einer Tür existieren und rätselhafte Dinge die um die Sphinx herum angeblich gefunden wurden, sollen geheimgehalten werden. Stimmt das? :wasist:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.858
Punkte Reaktionen
692
Ort
Wien
vielleicht? da es hier aber keine direkten zuständigkeiten gibt, hat es wohl noch keiner gepostet :) du könntest dich aber auch auf die suche machen im netz, vielleicht findest du ja neuigkeiten :)
 

NikoG

neugierig
Registriert
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
OK hab da mal bißchen was gefunden, viel neues ist es nicht aber zumindest ein bißchen was...



Der große Sphinx ist die Figur eines Löwen mit einem Menschenkopf. Der Körper wurde aus dem anstehenden Gestein geschlagen die Beine und die Pfoten sind aus Steinquadern errichtet. Der Kopf wurde vermutlich mehrfach ummodeliert bzw erneuert.
Die Figur ist ca.73m (240 feet) lang davon ca 15m (50 feet) Vorderpfoten, ca 4m (14 feet) breit und ca 20m (66 feet) hoch.
Ursprünglich war die Figur bunt bemalt, wie Farbreste am Ohr zeigen.


http://www.earlyworld.de/grf_sphinx/sphinx_1858.jpg

http://www.earlyworld.de/grf_sphinx/sphinx1.jpg

http://www.earlyworld.de/grf_sphinx/sphnxlt.jpg

http://www.earlyworld.de/grf_sphinx/sphnxrt.jpg


Quelle: http://www.earlyworld.de/sphinx.htm



Interessant daran finde ich den Punkt das der Sphinx (habe auch gelesen das man den Namen Sphinx aus dem griechischen übernommen hat, und man eigentlich nicht weiß wie die Ägyter "ihn" wirklich nannten) am Kopf mehrmals umgebaut wurde. Was auch in zu kleinen Kopf erklähren würde da bei jeder Umgestalltung wohl etwas abgeschlagen wurde...
3 Pyramiden in Gizeh, 3 Umbauten???


Hier ist auch noch ein interessanter Link, geht leider an dem Wozu vorbei, aber dafür auf das Alter der Sphinx ein:


http://www.diskus.net/aegypten/sphinx.htm





<span style="color:eek:range"> [img tags entfernt - celtiCMoon] </span>
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.858
Punkte Reaktionen
692
Ort
Wien
<span style="color:eek:range"> Hallo NikoG,

bitte beachte die Boardregeln und Postingrichtlinien. Zu finden in meiner Signatur.
Das Direktanzeigen von Bildern, welche nicht auf Deinem Webspace liegen ist nicht gestattet, da Du damit Trafficklau begehst. </span>
 

NikoG

neugierig
Registriert
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Ja die hab ich leider erst nach meinem Post gelesen. Wollte den Post dann editieren, aber des ging leider nicht!!!

Aber jetzt weiß ichs und wird auch nichtmehr vorkommen!!!
icon_sad.gif


<span style="color:eek:range"> [Eigentlich liest man die Regeln ja vor dem Posten und das mit dem Editieren steht in User <-> Forum(team) :f25: - celtiCMoon] </span>
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.002
Punkte Reaktionen
260
Ort
Stadt der Helden
nach 190 Jahren: Notizen von frühen Erkundern der Sphinx...

Captain Cavaglia war zusammen mit dem eher bekannteren http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_William_Howard_Vyse Anfang des 19. Jahrhunderts einer der ersten Europäer die ernsthaft an die Erforschung der Sphinx gingen. Ein Teil seiner Notizen wurde von Vyse 1837 in Operations at Gizeh veröffentlicht. Der Großteil seiner Notizen blieb aber bis 2002 verschwunden.

Jetzt wurden sie veröffentlicht: Patricia Usick und Deborah Manley publizierten vor kurzem das Buch The Sphinx Revealed - A forgotten Record of Pioneering Excavations. Ein Ausschnitt beschreibt die Cavaglia versuchte in das Innere der Sphinx einzudringen:

This block afterwards gave Capt. Cavaglia much trouble. He tried to get it up, but in vain - he then endeavoured to force it down, but before he could accomplish this he was obliged to break of with indefatigable labour by means only of a hammer all the irregular angles of the stone and occasionally to widen the well itself, and when at last he had got it close to the grotto - it slipped from the ropes and fell into the chamber below - from which it required great exertion to extricate it. He did however at last succeed in depositing it safe in the grotto.

In dem Buch sind ebenfalls Kopien der Originalzeichnungen enthalten. Ein sehr anschaulicher Weg um sich die Arbeit der ersten Archäologen der Neuzeit anzusehen, die doch manchmal (unbewusst) etwas Rabiat ans Werk gingen und dadurch evtl. einige interessante Informationen für die Nachwelt kaputt machten.

http://www.amazon.de/Sphinx-Reveale...e=UTF8&s=books-intl-de&qid=1175029840&sr=1-22 (leider nicht auf deutsch)
 

Morgane

neugierig
Registriert
24. Juni 2007
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Ein sehr anschaulicher Weg um sich die Arbeit der ersten Archäologen der Neuzeit anzusehen, die doch manchmal (unbewusst) etwas Rabiat ans Werk gingen und dadurch evtl. einige interessante Informationen für die Nachwelt kaputt machten.

Wie die ans Werk gegangen sind ist ne frechheit und fernab jeglicher Ehrfurcht und Respekt :motz:

Als sogenannte Archiologen sollten die das eigentlich besser wissen.
 

Frank D

neugierig
Registriert
19. Juni 2007
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Morgane, zu der Zeit als das passierte (1837) GABS noch keine Archäologie. Die entstand erst in den 50 drauffolgenden Jahren. Als ersten echten Ägyptologen wertet man heute Flinders Petrie, der die wissenschaftliche Grabugstechnik begründete - 1880, 43 Jahre nach den angesprochenen Ereignissen.

Die Leute die damals buddelten waren Ingenieure, Zirkusdarsteller und Großwildjäger (Belzoni), Schatzsucher (Mariette) etc.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.035
Punkte Reaktionen
443
Ort
wien
yop

Waren es nicht die Forscher Napoleons die 1798 als erste Europäer die/den Shpinx vermessen haben nachdem auf Bonapartes Befehl das Ding ausgegraben wurde???
Denke da an wichtige Funde wie den Rosetta Stein,der später zur Entschlüsselung der Hieroglyphen wesentlichen Anteil hatte.

Auch gabs damals schon eine Schrift darüber....."Dèscription de l'Egypte" nennt sich das Monumentalwerk.

Denke dass sich die britischen Kolonialisten mal wieder in den Vordergrund drängen wollen
icon_smile.gif


mfg.v
 

Morgane

neugierig
Registriert
24. Juni 2007
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Hallo Frank!
icon_sad.gif


Du hast recht, doch hätte man trotz allem mit etwas Respekt und Vorsicht ans Werke gehen können. Das verstehen bestimmt auch Forscher und Ingenieure (gerade die) ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, das es in der Vergangenheit oft genug so war, das drauf gesch***** wird ob man es der Nachwelt erhält oder nicht.
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Registriert
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Hm... ich grab das hier mal aus, wie man es mit Sphinx wohl auch mal gemacht hat. Nur nicht aus dem Wüstensand, sondern aus dem Alttopicbestand...

Jüngst hab ich eines der vielen Bücher, die sich mit 2012 befassen, in die Finger bekommen. Es wurde auch ganz spannend zum Ende hin, aber darum solls hier nicht gehen.

Der Autor ist darin unter anderem auf die Sphinx zu sprechen gekommen, und auf ihr Alter, das auf über 10.000 Jahren datiert wird. Und das, weil der Oberkörper Spuren von Regenerosion aufweist. Wie hier schon häufig angemerkt wurden ist.

Bis auf diese Seite hier hab ich wenig aussagekräftige Inhalte gefunden, vor allem neueren Datums.

Überall wird davon ausgegangen, dass der Regen dafür verantwortlich sei, aber gibts irgendwo denn einen direkten Beweis dafür, dass er es auch wirklich ist?
 

Graupel

neugierig
Registriert
19. Mai 2010
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Moin, bin grad neu hier.
hab zu deinem beitrag ne recht gute, aber (ernüchternde) seite gefunden, die zwar nicht zum wozu des sphinx, aber zur alterseinordnung recht aufschlussreich ist


http://www.benben.de/SphinxI.html
 

Masterplan'

neugierig
Registriert
31. Juli 2010
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern - Cham
Das in der mitte der Sphinx eine kleine Kammer ist, ist ja ziemlich sicher.
Das mit den Gängen weiß ich nicht.
Da ihr von einem Wissenspeicher redet fügen sich hier für mcih einige Puzzleteile zusammen.
Zuerst einmal die Puzzleteile und dann, was ich daraus interpretiere:
-Sphinx: gebaut von einer warscheinlich ziemlich hoch entwickelten Kultur, lange vor den antiken Hockkulturen, wie Ägypten; Anspielung auf Atlantis
-Wissenspeicher: Fallen mir die Kristallschädel ein; Kristalle wurden allem Anschein nach in Atlantis als Energiequellen benutzt
-Sphinx stellt einen Wächter da

Wenn ich mir diese Puzzleteile ansehe und sie zusammenfüge, setzt sich diese Theorie zusammen:
Die Atlanter haben die Sphinx erbaut, als einen Wächter, der einen großen Schatz schützen soll - Wissen. Also einen der Kristallschädel, der irgendwann einer weitgenug entwickelten Kultur das Wissen von ihnen gibt.
Sie wussten warscheinlich, dass man so etwas nur in der Wüste sicher und für viele Tausend Jahre aufbewahren kann und bauten darum den Wächter - Die Sphinx.
Da die ägyptische Regierung bis heute niemanden die Kammer im inneren der Sphinx untersuchen lässt (?), können wir natürlich nicht nachschauen, ob dort tatsächlich etwas derartiges verborgen liegt.
 

mister x

eingeweiht
Registriert
18. Mai 2006
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
1
Ort
Lüdenscheid
ich denke es könnte ein mischwesen gewesen sein,das von aliens geschafen wurde.und weil es so verehrt wurde,wurde ne Statue davon gebaut
 
Oben