DNA-In 48 Stunden zum Menschen

Beeezle

gesperrt
Registriert
7. August 2015
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
0
Ich würde das eher als einen Plan bezeichnen der nach Abschnitten funktioniert!

Aber Zellenteilung funktioniert ja nach Binärcode 1 2 4 8 16 32 64 128 ......
deshalb geht das alles auch so schnell! bis in die Billionen!

L.g Beeezle

Die Selbsterkenntnis gibt dem Menschen das meiste Gute,
die Selbsttäuschung aber das meiste Übel. Sokrates
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
104
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Techleaf

Die Zellteilung kann man durchaus damit vergleichen.

Ein Bit ist die kleinste Informationseinheit und 8 Bit bilden ein Byte.

Das erste Bit steht dabei für 0 od. 1.
Das zweite Bit steht dabei für 2.
Das dritte Bit steht für 4.
Das vierte Bit steht für 8.
Das fünfte Bit steht für 16.
Das sechste Bit steht für 32.
Das siebte Bit steht für 64.
Das achte Bit steht für 128.

Im Binärcode würde daher die Zahl 255 wie folgt aussehen: 11111111
Der allererste Informationszustand wäre die Zahl 0, welche binär durch 8 Nullen symbolisiert wird.
Rechnerisch gesehen sind das 256 mögliche Zustände.

Bei der Zellteilung teilt sich eine Zelle in 2.
Diese 2 teilen sich in 4 Zellen.
Diese 4 Zellen in 8, dann in 16, 32, 64, 128 usw. usf.

Du siehst, der Vergleich mit dem Binärcode hinkt also überhaupt nicht.
Ich würde es sogar als sehr treffend bezeichnen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.159
Punkte Reaktionen
248
Ich weiß jetzt nicht mehr alles, aber in bio war das eine riesen kapitel und da gints mehr alsbnur "eine" zellteilung.
Jedenfalls ist binäre teilung und der binärcode nicht das selbe. Binärcode bedeutet schon 2 zahlen, symbole... 0 1, ja nein, wahr falsch usw.
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Vielleicht liegt es ja nur daran, dass eine Zellteilung halt eine bestimmte Zeit dauert. Somit ist in 48 Std eben der Embryo fertig.
Ist aber schon ein sehr interessantes Thema.
Das ist nicht Binär. Ist das Potenz? Aus 1 macht 2, aus 2 macht 4, aus 4 macht 16....
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
104
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Nein Maaamaa!!

Aus einer Zelle können nur 2 werden.
Also immer stets eine Verdoppelung der vorhandenen Zellen.
So gleicht sich das dann der Zahlenreihe aus dem Binärsystem an.
Aber auch das reicht schon für ein schnelles Wachstum.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.159
Punkte Reaktionen
248
Ja aber es gibt die mitose und meiose. Mehr weiß ich jetzt nicht mehr genau. Aber bei der meiose enstehen 4 und diese sind nicht identisch mit der zelle. Hab mir das gemerkt mitose mit also gleich und die meiose nicht gleich.
Hat das binärsystek zahlenreihen? Glaub nicht oder?
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
104
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@infosammler

Natürlich hat auch das Binärsystem eine Zahlenreihe, da ansonsten kein Computer richtig rechnen könnte.
Der Computer rechnet anhand dieser Zahlenreihe, verarbeitet Informationen anhand dieser Zahlenreihe.
Computer sind ja nichts anderes als Rechenmaschinen.
Sie verarbeiten Informationen binärmathematisch.

Das was Du über die Mitose gesagt hast, ist auch mir bekannt.
Die Mitose funktioniert auch so, wie ich das meinte.
Von der Meiose höre ich hier das erste Mal.
Muss mal nachgoogeln darüber.
Aber die Meiose dürfte seltener vorkommen als die Mitose.
Zumindest das bin ich mir sicher.
Sonst hätte ich schon davon gehört.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.159
Punkte Reaktionen
248
Ist die teilung wenn die chromosonen halbiert werden... damit ein kind ensteht.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
104
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@infosammler, zu Permalink 10

Du meinst, wenn sich das Erbgut der Eltern miteinander vermischt/kombiniert wird.
Also dürfte sie ein Befruchtungsvorgang sein, wenn ich das richtig verstanden habe.
Das meintest Du doch, oder?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.159
Punkte Reaktionen
248
Es ist echt kompliziert. Genau kenne ich mich nicht aus. Es ging ging ja nur darum, das nicht immer 2 zellen entstehen, sondern eben auch 4.
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Also, ich hatte das so gelernt:
Die Mitose ist die "normale" Zellteilung: aus 1 Zelle entstehen 2 Zellen. Die DNA wird bei der Mitose verdoppelt.
Die Meiose ist die Entstehung der Geschlechtszellen (Ei- oder Spermazelle) hier wird der Chromosomensatz halbiert, damit sich bei der Vereinigung von Eizelle und Sperma der Chromosomensatz nicht verdoppelt.

23 Chromosomen von der Eizelle
+ 23 Spermachromosomen
= 1 Zelle von 46 Chromosomen

(Eine normale Körperzelle hat einen Chromosomensatz von 46 Chromosomen)

Von hieraus kanns weitergehen mit der Zellteilung in der sich die Chromosomen und Zellorganelleen verdoppel und aus der 1 Zelle werden 2, diese 2 Zellen verdoppeln sich wieder u.s.w. irgendwann entseht aus dem Zellhaufen ein kleiner Infosammler :obiggrin:
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Sorry wegen Doppeltpost, habe was wichtiges vergessen bzw. Nicht richtig erklärt... ist schon soooo lange her:obiggrin:

Weil Info das mit den 4 Schritten erwähnt hat

Die Entstehung der Geschlechtszellen verläuft in 4 Schritten:
1.Chromosomen halbieren sich (liegen immer doppelt vor)
2.Zelle teilt sich (wie ein Reißverschluss)
3.Chromosomen teilen sich (ist immer ein Chromosomen Paar)man hat nur noch 1 Chromatid
4. Zelle teilt sich nochmal

Zelle hat nun einen halben Chromosomensatz mit je einem halben Chromosomen

Nach der Vereinigung von Ei- und Samenzelle erhält man dann wieder ganze Chromosomen und das Erbgut kann sich zu Teilung verdoppeln.

Puhhh. Ich hoffe ihr habt es verstanden. Ist echt etwas kompliziert :orolleyes:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.159
Punkte Reaktionen
248
Ja alles sehr interessant. Müsste mir mal jemand mit fachkenntnis erklären. Mich hats ja aus den socken gehauen als ich erfuhr, das embryos anfangs alle gleich ausehen, also auch die der tiere. Sprich hier erkennt man die evolotion, die wir entstammen (blód wenn man an die evolution nicht glaubt :obiggrin:) und das das urgeschlecht weiblich ist, weil das y chromoson nur degeneriert bzw mutiert ist... also auch nix mit adam... und das y degeneriert sich weiter :oeek:
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Ja. Finde das Thema Genetik wahnsinnig interessant.
Das Y-chromosom hat sich wahrscheinlich bei der Trennung Reptilien - Säugetiere angefangen zu verändern, da hier die Ursache dafür legt ob es Männchen oder Weibchen wird. Bei Reptilien bestimmt dies kein Chromosom, sondern die Außentemperatur. Würd mir das Ganze auch mal gerne von einem Biologen/ Genetiker erklären lassen.

Naja, einem Evolutionsgegner findet sich damit nicht ab. Der sagt dann sowas wie: " Da ist Gottes Bauplan von den Lebewesen" oder sowas in der Art.

Manche Menschen behaupten auch, Außerirdische hätten die DNA verändert und damit den Homo sapiens sapiens erschaffen. Manche berufen sich hierbei auch auf den (das?:osmile:) "Missing Link", also das fehlende Bindeglied zwischen Ur-Mensch und modernem Mensch.
Da Evolution sehr sehr langsam vor sich geht und die Unterschiede machmal erst nicht so gravierend, sondern sich eher schleichend entwickeln, ist es für mich kein Wunder, dass man noch nicht genau das gefunden hat, was man sucht.

Sogar wir modernen Menschen befinden uns in einer Entwicklung. Wir werden z.B größer, natürliche hellblonde Haare werden rausgezüchtet, Menschen aus verschiedenen Wltteilen bekommen Mischlinge... dies alles wird dazu beitragen, das sich der Mensch in sagen wir 2000 Jahren dem heutigen vielleicht im Aussehen unterscheidet.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Kann es sein, dass hier die Begriffe Binärcode und exponentielles Wachstum miteinander verwechselt worden sind?

Denn das was beim der Vermehrung von Zellen genannt wurde, ist eben exponentielles Wachstum (1,2,4,8,16,32,64,128,256,512,1024,2048 usw.)

Diskordische Grüße!!!
 
Oben