FAKE: H2O2 zur Munddesinfektion?

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Sauber ist relativ. Wie oft willst den Gurgeln mit Wasserstoffperoxid? Was btw nicht ganz soo gut funktioniert, wegen der Anatomie des Mundes und wenn das Virus schon tiefer sitzt, ist sowieso umsonst.

Ja und? Das doch kein Geheimnis. Und btw gehts bei der Antwort um Zahnhygiene. Toll, kein Wort von Covid. Das trauen sie sich nämlich nicht empfehlen. 😅 Warum wohl....
Du bist Moderator, richtig? Ich hätte gerne das mein Account und alle Beiträge/Themen von mir gelöscht werden :)
Das ist möglich, ich hatte selbst schon mal div. Foren administriert/moderiert
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Und wenn die Leute täglich mit H2O2 gurgeln, will ich gar nicht wissen, wie sie ihre Schleimhäute verstören. 🤦‍♂️
 

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
ja wie angemerkt meine Recherchen eben andere Zahlen
für eine Verträglich/Unbedenklichkeit ausweisen.
wir nehmen das seit Jahren. Für ne Mundspülung sind 1-3% die Regel. Wenn man was fieses im Mund hat, kann man
punktuell auch mal bis 12% nehmen (kurzzeitig/tropfenweise)

man muss Erfahrung haben, lohnt sich!
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.728
Punkte für Reaktionen
169
Nein, das ist kein wissenschaftlicher Widerspruch:
"In einer weiteren Studie zur Wirksamkeit von H2O2 gegen verschiedene Virusarten haben Goyal et al. (2014) gezeigt, dass die Flüssigkeitsmenge, die etwa für eine Mundspülung benötigt wird (etwa 30 ml), SARS-CoV-1 um 5 Log-Stufen reduziert."
Das ist die Grundlagenforschung, auf die der Artikel eingeht wenn er hinterher anfügt:
"Derzeit liegen noch keine klinischen Forschungsergebnisse zum Nachweis der Wirksamkeit von oraler Antisepsis gegen das neuartige Coronavirus vor. Aus der Grundlagenforschung lassen sich jedoch Hinweise auf die Wirksamkeit verschiedener Substanzen gegen Corona- und sehr ähnliche Viren ableiten."

Wie bereits gesagt, man weiß um die grundsätzliche Wirkung gegen SARS-CoV-1 und geht deswegen davon aus, dass Wasserstoffperoxid auch zur oralen Desinfektion gegen SARS-CoV-2 helfen könnte. Wo ist da der Widerspruch?

Hier ist die im Artikel verlinkte Standardvorgehensweise, in der die Wasserstoffperoxid-Spülung als eine Maßnahme von vielen Empfohlen wird:

Warum eine von vielen, wenn man davon ausgeht, dass die Wirkung absolut gegeben ist? Weil dies keine Scharlatanerie ist und man sich nicht anmaßt, was du hier versuchst: Wasserstoffperoxid als Lösung aller Probleme zu deklarieren. Es ist eine weitere Schutzmaßnahme, ähnlich wie die Masken - die man im übrigen auch empfohlen hat ohne einen genauen wissenschaftlichen Nachweis darüber, wie stark das Infektionsrisiko dadurch gesenkt wird. Letzteres ist vollkommen legitim, was du daraus machst hingegen nicht.
 

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
jjj



Ich hätte gerne das mein Account und meine Beiträge gelöscht werden.
 

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
bitte meinen Account löschen. und auch meine Beiträge!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Empfehlungen nicht die Meinung des Forums widerspiegeln, sondern auf die Erfahrungen des User beruhen. Das hantieren mit Chemikalien geschieht auf eigene Gefahr.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.728
Punkte für Reaktionen
169
Leere Behauptungen ohne Substanz, und alles was Substanz hat sagt das Gegenteil aus. Aber trotzdem liegen alle anderen falsch, laufen schlafen durch die Gegend, verstehen nichts. Und wenn die eigene Botschaft nicht auf den fruchtbaren Boden Leichtgläubiger trifft, entzieht man sich der sachlichen Diskussion und versucht es anderswo. Wie bereits gesagt, alles schon bekannt, alles schon dagewesen.
 

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
bitte meinen Account löschen. und auch meine Beiträge!
 

Tuffi

T(r)ollhaus
Mitglied seit
19. Oktober 2008
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Bitte meinen Accont löschen und auch alle Beiträge
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
@Tuffi

Wie oft schreibst du das denn jetzt noch? Wir können alle lesen, 1x reicht!
Nutzungsbedingungen

PS: du brauchst mir nicht privat drohen. Unterlass das bitte. Das nervt mich und ist definitiv kein Ton mit dem ich kommunizieren will!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.136
Punkte für Reaktionen
200
Ort
Wien
also da gings ja ganz schön ab. hab ich was versäumt...

wasserstoffperoxid kenn ich nur vom walter-antrieb, im u-boot. da wird wasserstoffperoxid in heißen dampf umgewandelt, und somit das u-boot angetrieben.. voila, lol (hab ich mal als referat gehabt, hab ich mir gemerkt)

und zahnarzt sprüht dir das auch in die pappn, oder? aber nur a bisserl...
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.728
Punkte für Reaktionen
169
Ich habe alles belegt mit Links, Texten etc.. aber bitte. Wie du meinst,
Es geht dabei nicht um Meinungen, schon gar nicht unsere unmaßgeblichen, sondern um Fakten. Gibt es den wissenschaftlichen Nachweis für eine Tauglichkeit als orales Desinfektionsmittel gegen SARS-CoV-2? Eindeutig nein, wie deine Quellen belegen. Gibt es ein realistisches Anwendungsschema über die konkret zahnärztliche Behandlung hinausgehend, dass einen flächendeckenden Einsatz sinnvoll erscheinen lässt oder überhaupt erst ermöglicht? Trotz wiederholter Nachfrage keine Antwort. Einer sachlichen Diskussion entziehst du dich durch wiederholte Kommentare darüber, dass wir ja alle aufwachen müssten, keine Ahnung hätten, usw.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
und zahnarzt sprüht dir das auch in die pappn, oder?
Ich denke bei allen Zahnärzten bekommt man vor der Behandlung oder Kontrolle eine Lösung zum Gurgeln. Die reduziert Keime usw. Mund, damits das net dem Arzt ins Gesicht atmest.
Ob man nur eine Lösung von einer Marke kauft oder eine selber mixt bzw mixen lässt, obliegt wohl dem Zahnarzt. Auch ob er es tut oder nicht.
Wahrscheinlich ist so eine Wasserstoffperoxidmischung auch billiger, als wenn der Dok eine von Bayer oder so kauft.

Also ich meinen Weisheitszahn entfernen lassen habe, hab ich zuerst eine Spülung aus Teebaumöl bekommen. Hat auch ganz gut funktioniert um die Wunde rein zu halten.

Dann hab ich Eis gegessen und 3 4 Tage später, eine leichte Entzündung bekommen, wegen der Milchkeime. Dann bin ich nochmal zu einem andern Zahnarzt und hab eine Wasserstoffpetoxidlösung bekommen zum Spülen! nicht gurgeln!
Der hatte explizit gesagt. 1x max 2x am Tag und max 5 Tage.

Mit dem Teebaumöl hätte ich Jahre gurgeln können.
Schleimhäute sind schon ziemlich empfindlich. Selbsteinleuchtend was passiert, wenn man sie mit zu starkem Mittel andauernd konfrontiert.
Sie trocknen aus, verätzen und ihre Schutzschicht wird aufgehoben und somit kommen noch mehr Viren und Bakterien ins Gewebe.
Das kennt man von vielem Händwaschen zb., da geht die natürliche Schutzschicht der Haut auch flöten.


Und dass Politiker und Co H2O2 gurgeln um gegen Covid19 geschützt zu sein und der Bevölkerung geheim halten, damit alle sterben und due Wirtschaft den Bach runter geht.... also bitte. Na😅
 
Oben