Hemisync

Voltaire

erleuchtet
Registriert
26. Juli 2004
Beiträge
431
Punkte Reaktionen
1
Hat schon jemand irgendwelche Fortschritte damit machen können?
Ich denke eher das es rein nur der Glaube daran ist das man es schaffen kann wenn man irgendwelche gestörten Sounds hört.
Typisch Placebo Effekt - ist nur meine Meinung

Versteht mich nicht falsch ich hab es kurze Zeit selber an mir ausprobiert und hab keinen Unterschied festgestellt außer der Tatsache das ich sehr oft Kopfschmerzen dadurch hatte
 

der_Seher

Inventar
Registriert
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte Reaktionen
2
Ich habe es ebenfalls über einen recht kurzen Zeitraum ausprobiert und nichts besonderes (Entspannung ist bei mir völlig normal, wenn ich zur Musik lausche) feststellen können. Vielleicht sind die Effekte auch über einen längeren Zeitraum ausgelegt? Das wäre gut möglich, wenn man berücksichtigt, wie viele CDs und CD Serien es inzwischen gibt und dass die einzelnen Stücke durchschnittlich auch recht lang sind.
 

Brookfield

suchend
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Schwer zu sagen, aber ich finde die CDs gut.
Ist für mich ein angenehmes Gefühl und ich denke es ist auf längerfristige Programmierung ausgelegt.
Etwa 10x gehört in 14 Tagen und ich hatte jedenfalls (ob Zufall, Placebo oder nicht...) schon gute Erfahrungen damit.

Die Mühe mit den mp3's war nicht nötig, sie haben NICHT die Wirkung der Originale weil zuviel wegkomprimiert wird.
Hab mir selber zum Testhören was geladen bringt aber nichts als mp3.
Kann man leicht feststellen, zuerst nur linken Kopfhörer, dann nur in den rechten Kopfhörer reinhören --> bei beiden eine gleichmässige Frequenz.
Erst wenn man beide Seiten zugleich hört kommt ein Wobbelton in den Kopf.
(Ausnahme sind unkomprimierte mp3's, dafür aber sehr gross)

Greetings
icon_cool.gif
 

Edakuban

innerer Zirkel
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte Reaktionen
0
Ort
Cham
<span style="color:red"> Warte noch auf Antwort, wenn ich keine bekomme, wird die Datei einfach gelöscht!...

ist es eine copyrightbehaftete Datei, oder free-public?

Seher hat Recht...
nur das Problem ist, wenn wer Probleme bekommt, dann bin ich das, da ich der Betreiber des FTPs bin... denkt daran </span>
 

Technoman

eingeweiht
Registriert
17. August 2005
Beiträge
170
Punkte Reaktionen
0
bei mir klappts auch net immer .. eher weniger leider .. beim ersten med. hats geklappt .da hab ich ne hitzewallung im rückenmark gespürt, dann heftige vibrationen im kopf und blaues licht .. !!!! DAS entscheidente ist dass man in den THETA zustand kommt ..kurz vorm schlaf .... das schafft man aber nur mit absolutem abschalten ..man muss 1000 % bei der mediation sein und auf keinen fallll andere sachen denken ... mann muss es wirklich wollen und komplett in sich gehen .. wie ich das med. buch gelesen habe
hatte ich nur DIESES THEMA druff .. und dann hats geklappt ....mit der meditaiton in dem buch .. "Der sechste Sinn" von Stuart Wilde" ....... sehr gute techniken drinne .. vielleicht etwas theorteisch aber gut .. ..wichtig ist das mann in the THETA zustand kommt .. es ist halt wirklich net einfach ..

WICHTIG ist auch dass man es wirklich will und viele übungen macht ..
einfach mal so med. kann man vergessen .. zu wenig ... .jeden abend / morgen üben ..... keine ablenkung . absolute ruhe und entspannung ..
der Körper "schaltet" im THETA zustan komplett ab .. man spürt ihn so gut wie nicht mehr .. alles wird auf den Geist konzentriert und fokusiert ..

MFG Technoman
icon_rolleyes.gif
:langweilig:
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
wichtig ist nicht nur, daß man die sachen unkomprimiert hört, sondern auch entweder sehr phasenneutrale boxen (selten und teuer
icon_lol.gif
) oder noch besser kopfhöhrer zu benutzen.
das verfahren arbeitet mit phasendrehungen der beiden stereokanäle, sowas wird von kompressionsverfahren wie mp3 stark verstümmelt, weil man das eigentlich fast nicht hört. hilfreich ist auch die beleuchtung synchron zur phasenmodulation zu pulsen, also die schwingung vom normalrhythmus zur thetaschwingung abzusenken.
das ganze klappt natürlich im bedarfsfall auch ganz ohne alles hightech, mit autogenem training, yoga, meditation oder so :meditate:
 

Edakuban

innerer Zirkel
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte Reaktionen
0
Ort
Cham
<span style="color:red"> da keine reaktion auf mich und der_seher --> Datei gelöscht </span>
 

Wingman8472

gesperrt
Registriert
8. April 2007
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
So, dann möchte ich diesen Thread mal aus der Versenkung holen *g*...

Ich benutze auch seit knapp zwei Jahren Hemi-Sync (leider viel zu unregelmäßig). Für mich ist es ein sehr gutes Werkzeug, um tiefe mentale Zustände zu erreichen, aber dabei wachbewußt zu bleiben. Natürlich löst es nichts auf Knopfdruck aus (weil jeder Mensch anders gestrickt ist), aber die Wirkung ist IMHO schon sehr stark (weit jenseits von "Placebo-Effekten").

So gibt es spezielle Tracks, die eine erstaunliche Entspannung innerhalb einer Stunde erzeugen können ("Relaxation Reinforcement"). Ich habe das in meiner Ausbildungszeit als Ausgleich für fehlenden Schlaf benutzt (meist am frühen Abend, wenn ich ungestört war). Nach der einen Stunde fühlte ich mich sehr erfrischt, wie sonst nur nach mehreren Stunden Schlaf. Dabei war ich während der Übung meist nur 15-30 Minuten wirklich unbewußt. Ein Thetawellen-Zustand kann mit Übung definitiv bei Bewußtsein erreicht werden.

Als Hauptzweck übe ich allerdings für außerkörperliche Erfahrungen ("Astralreisen"). Dafür gibt es ja Techniken wie Sand am Meer, wovon aber jeder die effektivsten für sich selbst herausfinden muß. Das Hemi-Sync stellt dabei ein geniales Werkzeug dar, um die nötigen Zustände zwischen Wachheit und Schlaf bei vollem Bewußtsein zu erreichen. Ganz passiv läuft es allerdings nicht ab, weil man dann meistens nur einschlafen würde.

So gibt es z.B. Übungen, wo man sich eine Stunde lang nur auf einen Gedanken konzentriert, ohne in "Gedankensalat" abzudriften (garnicht so leicht am Anfang). Wenn man das beherrscht, kommt die nächste Stufe, bei der man versucht, möglichst an "nichts" zu denken, ohne abzudriften. Dieser Zustand wird dann mit der Übung immer mehr vertieft, bis man an die Stelle kommt, wo erste Phänomene auftauchen, und man ggf. den Körper verlassen kann.

Hier noch einige Informationen zum Hemi-Sync Prinzip:
http://www.hemi-sync.de/hemi-sync/wie-hemi-sync-funktioniert.htm

Später schreibe ich vielleicht noch was in den "Astralreisen"-Thread. Wirklich ein unglaublich komplexes Thema...
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
da gabs ja früher ein sharewareprogramm, das cool edit, damit konnte man selber so phasenverschiebungen auf musik draufmodulieren, ganz einfach.
ich hab keine ahnung, obs das noch gibt.
 

Wingman8472

gesperrt
Registriert
8. April 2007
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
da gabs ja früher ein sharewareprogramm, das cool edit, damit konnte man selber so phasenverschiebungen auf musik draufmodulieren, ganz einfach.
ich hab keine ahnung, obs das noch gibt.
Beim "Brainwave Generator" kann man auch irgendwas an den Frequenzen selbst machen. Allerdings ist die Shareware-Version ziemlich eingeschränkt (z.B. lassen sich keine Zusatzmuster einbinden).
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.804
Punkte Reaktionen
658
Ort
Wien
@illo, bin ich hier ebay oder was?
poste das bei suche...biete... weiter unten in diesem forum.
wenn überhaupt.
 

Amitiel

neugierig
Registriert
2. November 2010
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Ja, also hemi Sync finde ich ganz Toll. Ich hab Drei Cd's zuhause.
Z.B The Shaman's Heart.

Ich höre jeden Tag zur Entspannung etwa eine halbe stunde. Manchmal auch eine ganze.

Hab schon oft ganz aussersinnliche Zustände bekommen. Es sind diese Frequenztöne zwischen 4 und 7 Hz dazugemischt worden. Und die helfen einem Ungemein bei der entspannung und der Konzentration.

Ein Erlebniss war zb. Das ich nach einer gewissen Zeit für ein zwei Sekunden völlig Gedankenlos war und spührte wie mir das Herz (chakra) aufging. Das war das schönste und Sinnlichste Gefühl das ich je erlebt hatte.
 

Ravyn

innerer Zirkel
Registriert
10. Juni 2011
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
I-Doser

Hallo Leute!

Ich bin vor einiger Zeit auf ein gar unglaubliches Machwerk gestoßen: den I-Doser. http://www.i-doser.com/

Mit binauralen Wellen soll das Gehirn so beeinflusst werden, dass bestimmte geistige Erfahrungen ausgelöst werden (da scheint echt alles mögliche zu gehen: Astralreisen, OBEs, verschiedene Drogen, Hilfe bei Migräne, dann gibt's eine Dose die heißt Gates Of Hades, die eine Höllenerfahrung auslösen soll...). Ich habe ein paar von den Doses heruntergeladen, allerdings hatten sie bei mir keine größere Wirkung, außer, dass ich davon Kopfschmerzen bekommen habe (habe aber nur die für OBEs ausprobiert).

Ich weiß aber ehrlich gesagt gar nicht, was man machen soll, während man sich das anhört. Ich habe mich einfach aufs Bett gelegt und versucht, einfach nur den Klängen zu lauschen, ohne, an irgendwas zu denken oder mich auf etwas zu konzentrieren.

Kann mir vielleicht jemand hier sagen, ob das so richtig war?
Und: hat sonst noch jemand Erfahrungen mit den I-Doses?

Ich persönlich halte es für im PSI-Bereich gänzlich unerfahrene Menschen für sehr gefährlich. Und bei Youtube kursieren auch viele Videos von Menschen, die sich die Gates Of Hades anhören und dann Panikattacken bekommen usw. Ich weiß nicht, warum man sich das antut, aber gut...

LG
Ravyn

P.S.: Dr. Nachtstrom hat auf Obskuristan auch schon darüber geschrieben, so bin ich darauf gestoßen ;)
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
prinzipell ist es schon möglich, bestimmte hirnwellen von aussen zu synchronisieren.
funzt auch mit z.b. herzschlag und atmung.
aber ein fertigprodukt, das auf deinen momentanen zustand überhaupt keine rücksicht nimmt, ist da kaum optimal.
ich hab mit so techniken ausgiebig experimentiert, lichtpulse, reine temposyncs über z.b. trommelschläge und auch, wie die binauralteile mit phasendrehung in musik oder so.
richtig gut ist das nur, wenn du das auf deinen zustand abstimmst und dann langsam rauf oder runtergehst.
und wenn du das in musik einbaust, muss das auch die richtige musik für dich und deinen zustand sein.

du solltest natürlich in einer entspannten stellung sein, am besten sitzen, aber nicht im sessel sondern eher auf nem meditationskissen.
beim liegen schlafen viele ein.
ansonsten kannst du das einfach wirken lassen.
und nicht jeder ist für sublime botschaften empfänglich, die da auch eingewoben sind.
ist bissl wie mit hypnose, geht nicht bei jedem gleich leicht oder überhaupt
wenn du schmerzen bekommst sind das vermutlich haltungsfehler und verspannungen die dir erst dann bewusst werden, wenn du entspannt sein willst.
denk nicht, dass es von den teilen kommt.
aber, dass du z.b. obe's hast, weil du das anhörst ist unwahrscheinlich, weil du nur auf eine schwingung syncronisiert wirst, die eben als typisch für den zustand gehalten wird.
das ist wie wenn man einen automotor auf höchstdrehzahl jagt und meint, das ist dann das selbe wie mit 220 über die autobahn zu brettern.
für den motor ja, aber der rest kann auch in der garage stehen, wenn kein gang eingelegt ist.
ist also noch bissl was zusätzlich erforderlich, um dinge wirklich passieren zu lassen.
und sublime botschaften erreichen auch nicht jeden und immer.
das ist bei binaurals auch noch dabei.
klappt aber nur, wenn jemand hypnotisierbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.254
Punkte Reaktionen
9
Binaurale Beats/I-Dosing

Um gezielt luszide Träume zu erzwingen und mein Traumtagebuch zu füllen, beschäftige ich mich aktuell mit binauralen Beats, welche entstehen, wenn beiden Ohren je Schall mit leicht unterschiedlicher Frequenz (maximal 30Hz) zugeführt wird, im Gehirn. Dabei wird eine Art Pulsieren wahrgenommen.

Mögliche Effekte sind laut wikipedia, wie folgt, definiert:

<tr><th>Frequenz</th><th></th><th>Zustand</th><th></th><th>mögl. Effekte</th></tr>
<tr><th>0,1 bis <4 Hz </th><th></th><th> Traumloser Schlaf </th></tr>
<tr><th>4 bis <8 Hz </th><th></th><th> Leichter Schlaf, REM-Phase, Träume </th></tr>
<tr><th>8 bis 13 Hz </th><th></th><th> Entspannung, Zustand kurz vor und nach dem Schlaf </th><th></th><th> Erhöhte Erinnerungs- und Lernfähigkeit</th></tr>
<tr><th> >13 bis 30 Hz </th><th></th><th> Hellwach, geistige Aktivität, Konzentration </th><th></th><th> Gute Aufnahmefähigkeit und Aufmerksamkeit</th></tr>
<tr><th> >30 Hz </th><th></th><th> Geistige Höchstleistung, Problemlösung, Angst </th><th></th><th> Transformation oder neuronale Reorganisation</th></tr>

Das wohl "bekannteste" Beispiel dieser binauralen Beats stammt aus der grünen Version der Pokémon-Reihe und stammt von Junichi Masuda - die Lavender/Shion Town Melodie.
Allerdings sollen solche Töne Menschen psychisch und auch physisch belasten können. So sagt z.B. ein Mythos aus, dass Kinder die lange Zeit der Musik von Lavender Town ausgesetzt waren sich krank gefühlt haben und diese sogar einige in den Selbstmord getrieben hat! Angeblich sollen diese Töne lediglich von Kindern die sich ungefähr im 7 bis 15 Lebensjahr befinden gehört werden.

An diesem Mythos ist spannend, dass die Melodie von Lavender Town für alle nachfolgenden Editionen von Pokemon abgeändert wurde um einige Töne, um die binauralen Beats zu entfernen bzw. laut pokowiki, um fäklschlich zu hohe Oktaven zu korrigieren. Lediglich die Spielmodule der aller ersten japanischen Edition sind betroffen, und sind heute nur noch sehr schwer aufzutreiben.
Auch viele als "echt" gekennzeichnete Lavendertown-Melodien klingen zwar deutlich anders als die Ursprungsmelodie, allerdings lassen sich der angebliche Geist plus die Ikognitos 'Leave Now' nicht von mir via FL Studio reproduziert werden.
Dazu sei gesagt, dass die Videos die das Spektrum gezeigt haben, konnte ich auch so anzeigen lassen.


Was meint ihr dazu. Ist was dran oder alles nur Hoax? Ähnliche Mythen und Legenden?

Ich hab mir jetzt im Laufe des Tages, die an sich alte Melodie angehört wieder und wieder. Bislang ohne Resultat. Was mich zwar verblüfft hat, da ich ein erstaunliches Gehör habe. Allerdings nach betrachten eines Infovideos zu binauralen Beats logisch scheint. Im Prinzip kann die Poké-Melodie nie binaural sein (und das angebliche Spektrum auch nicht aufzeigen), denn es sind Mono-Sounds. Auf eigene Gefahr, kann man diese Beast per Kopfhörer hören. In diesem Video kann man (zumindest für mein Gehör), die binauralen Beats hören. Ab ~18.000Hz hör ich nimmer viel.


Kennt ihr andere Melodien die binaurale Beats enthalten (sollen)? Habt ihr selbst Erfahrungen mit binauralen Beast oder Ähnlichem?


Laut tagesspiegel.de (anno2010) sei das sog. I-Dosing die neue Rausch Phänomen aus den USA. Durch'Binaural Beats kann man Entspannungszustände, Aufmerksamkeit oder Meditation fördern. Rauschzustände zu erzeugen, halte ich dagegen nicht für möglich.' sagt Lutz Berger, Autor des Buches "Musik, Magie und Medizin". Wobei mE Entspannungszustände, Aufmerksamkeit oder Meditation auch eine Art Rauschzustand sind.

Wird dieses I-Dosing etwa schon großflächig eingesetzt oder gar nicht angestrebt?

Es heißt ja dass extra Titel ( $1.99-$3.99) dafür erhältlich sind (zusätzlich 199$+ Seminare) allerdings kosten alle Lieder so 2-5€/$. Also denke ich, dass binaural schon längst massentauglich vermarktet wird, ohne dasder Konsument es aktiv mitbekommt.

Um aber nochmal auf das I-Dosing zu sprechen zu kommen. Wohl alles nur Kapitalismus? Denn ne kostenlose App wurde nie gelöscht. Dafür aber die meisten YT Videos. Würde man jetzt illegal nach I-Dosings suchen wäre man sicher auch fündig nur wieso wird dieses "Phänomen" nicht massentauglich?



Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Beats
http://scary.wikia.com/wiki/Lavender_Town_Syndrome
http://knowyourmeme.com/memes/lavender-town-syndrome-creepypasta
http://creepypasta.wikia.com/wiki/Lavender_Town_Syndrome
http://www.allmystery.de/themen/mt88858
http://www.pokewiki.de/Lavandia
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/binaural-beats-i-dosing-drogen-aus-dem-kopfhoerer/1901428.html

Videos:
Audiospektrum
Real Binaural Beats
Pokémon Grün | Lavendatown
Pokémon Rot/Blau | Lavendatown
Spektrum (FL-Studio)
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.254
Punkte Reaktionen
9
Scheint gar dieselbe Topic zu sein (sorry für die doppeltopic). Scheint also Heimsync® hinter zu stecken und nicht - wie ich dachte Apple® - bei dem Namen iDosing [emoji23]

Könnte ein Teil von 'Mind Pattern' sein. Wirkliche infos dazu konnte ich per Handy nicht finden. Hat Bestimmt auch was mit der Schuhmann-Resonanz zutun auch wenn wiki mir auch hier nicht wirklich helfen konnte.

So und meine Topic? Kann das so bleiben oder wär es besser an die alte Topic angegangen?

via tapatalk.apk | LG Nexus 4
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.804
Punkte Reaktionen
658
Ort
Wien
hab die beiträge einfach ins hemisync topic verschoben.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.144
Punkte Reaktionen
246
Ich finde die hohen töne viel angenehmer als die tiefen. Sonst hab ich nichts bemerkt.
Hin und wieder hab ich mal mediiert mit diesen tönen, aber nur vom internet weoche die gratis waren. Schlaf leider meistens ein :obiggrin:
Dort steht aber das youtube nur bis 14.000hertz unterstützt wird? Stimmt das? Weil viel höher hab ich dann nichts mehr gehört.
 
Oben