Islamisten töten Christen in 2 Kirchen in Sri Lanka

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Nochmals:

Im Koran ist Selbstmord tabu.

************ sagen, der Prophet habe von einem Muslim berichtet, der alleine in 100 Leute reingerannt sei. ISIS sagt dies und begründet so ihre Selbstmordattentate.

Deshalb:
************.

Was ist so schwer daran zu verstehen?

Frag genau das deine Fachkollegen. Kein Muslim will ************ genannt werden, weil man Mohammed nicht über Allahs Wort stellt. ISIS und Terroristen tun dies aber.

Deshalb:
************!
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Koran:

4:29
"Und tötet nicht euch selbst."

************:

Ein Beispiel

http://www.islamundkoran.net/de/selbstmordattentate-aus-der-sicht-des-korans-und-der-sunna/

"Eine weitere Gruppe von den zeitgenössischen islamischen Wissenschaftlern erkennt die Selbstmordattentate auch an.

Diese bringt als Beweis hierfür eine Überlieferung von Mohammed: ,,Am Tage von der Schlacht von Uhud hob er ein Schwert hoch und fragte: ,Wer möchte das nehmen?’ Jeder wollte es nehmen! Da fügte Mohammed noch hinzu: ,Wer nimmt es für seinen wahren Zweck?’ Da schwiegen sie alle, bis auf ,Semak Ebu Duschane’, der antwortete: ,Ja, ich nehme es für seinen wahren Zweck.’ Er nahm es tatsächlich und kämpfte damit, bis die Muslime siegten.”
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.001
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Wien
Was kapierst du nicht. Es GIBT die Bezeichnung "***********" im ISLAM nicht!!!
Die Muslime wollen nicht so genannt werden, weil es den Begriff NICHT GIBT, weil er ABWERTEND ist, wie NEGER und nicht, weil damit Selbstmordattentäter gemeint sind.

In keinem einzigen Link kommt *********** vor.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
Opferzahl steigt weiter
Die Zahl der Toten lag nach Polizeiangaben vom Mittwoch bei 359 - darunter mehr als 30 Ausländer. Mehr als 400 Verletzte wurden noch in Krankenhäusern behandelt.
Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen Mittelschicht angehört, sagte Sri Lankas Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

Einer der Attentäter habe vermutlich in Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka zurückgekehrt.
außerdem:
wie so oft... fielen die 9 verdächtigen, oder einige davon, bereits in der vergangenheit auf... die behörden hatten zwar einen verdacht bzgl einer anschlagserie, nur eben nicht genug, um was zu unternehmen...

das hier ist besonders monströs:
Laut dem britischen "Mirror" war die Selbstmord-Attentäterin schwanger.
artikel.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.746
Punkte für Reaktionen
48
Also ich find das seltsam, "reiche" Kids die Attentäterbruderschaften organisieren und dann Menschen töten. Surreal. Wenn ich das richtig verstanden habe!?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
war auch mein erster gedanke... war bin laden nicht auch sohn einer reichen familie? der fiel mir spontan ein.

aber es ist seltsam. man mag ja meinen, die kommen aus dem dreck... rotten sich zusammen und bauen dann bomben marke eigenbau.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.746
Punkte für Reaktionen
48
Ja eben, so hab ich das auch noch nie wahrgenommen.
Find das Foto auch so seltsam, wie wären sie ein elitäre Vereinigung.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
die sind mit sicherheit groß strukturiert.. so wie die neonazis.
überleg mal, all die waffen, das koordienieren damit da alles gleichzeitig explodiert. ich bin ja heute noch der meinung dass der breivik helfer hatte.

was wir in der zeitung lesen wird ja nur die spitze des eisbergs sein.
also im sinne von terror ist der krieg der armen gegen die reichen.. ist schon lange vorbei. sieht man ja. jetzt geht's denen scheinbar nu mehr ums prinzip, oder eben vergeltung.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
was wäre, wenn jetzt zB ein milliardär, so wie anders povlsen, der in sri lanka 3 seiner kinder verloren hat, jetzt auch auf vergeltung aus ist... was man ihm natürlich nicht verübeln kann... so wie allen anderen eltern und überlebenden natürlich auch nicht...

Der dänische Milliardär Anders Povlsen (Modekette Bestseller) war mit seiner Frau Anne und seinen vier Kindern Alma, Astrid, Agnes und Alfred im Hotel Shangri-La, als die Anschläge passierten. Drei Kinder starben, ein Kind und die Eltern überlebten. Povlsen gilt auch als der größte private Grundbesitzer in Schottland – wo ihm auch das berühmte *Aldourie-Schloss am Loch Ness gehört. Er hatte das Schloss für seine vier Kids erstanden, so die britische Daily Mail.
das ist hart...


es ist schon beängstigend, wo ich die bilder vom überwachungsvideo gesehen hab... der typ schaut stinknormal aus... legere kleidung, cappi, rucksack (mit sprengstoff drin). das ist ja vermutlich, oder war ja einer von den "studierten", relativ wohlhabenden moslems... und dann geht er in das hotel und sprengt sich tatsächlich selber in die luft... diese menschen sind komplett gehirngewaschen, das kann ja nicht nur die religion sein...

übrigens hat bereits ein imam den anschlag für sich reklamiert. als vergeltung für christchurch. hier:

Drahtzieher des Blutbads von Sri Lanka war Moulvi Zahran Hashim, Chef der Islamistengruppe „National Thowheeth Jama’ath (NTJ)“. Der Terror-Imam und Hass-Prediger kam bei der Explosion in einer Kirche als Selbstmordattentäter ums Leben. Bei den Anschlägen auf drei Oster-Gottesdienste starben insgesamt 45 Kinder. Das jüngste war erst 18 Monate alt, so UNICEF-Sprecher Christophe Boulierac. Ausgeführt wurden die Attacken von insgesamt sieben Selbstmord-Attentätern.

hier noch etwas über die selbstmordattentäter:

Islam-Fanatiker

Die Suizid-Attacken auf die Luxus-Hotels Shangri-La und Cinnamon Grand in Colombo führten zwei Brüder durch, sie sind Söhne eines wohlhabenden Gewürzhändlers aus Colombo, gaben sich als Gäste aus. Ein Anschlag auf ein viertes Hotel in Sri Lanka war geplant, scheiterte aber. Ein Ermittler sagte, die Brüder seien beide Ende zwanzig gewesen und hätten innerhalb ihrer Familie eine „Terrorzelle“ der National Thowheeth Jama’ath (NTJ) gebildet.
artikel.

groß geplante aktion, die behörden wussten mal wieder "etwas", aber nicht genug... wieder die frage: hätte man es verhindern können?
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Dessau-Roßlau
Ich frage mich immer wieder, warum nicht alle Muslime auf der Welt nicht mal endlich geschlossen ein ernst gemeintes Zeichen/Statetment setzen gegen solche irren Fanatiker?
Der Islam ist jünger wie das Christentum und es gab mal Zeiten, da haben sich beide Glaubensrichtungen super ergänzt ohne Krieg und und und.
Selbst vor 30 Jahren sah man das in Arabischen ländern. Sogar in Syrien war man so liberal und Frauen durften in Minirock flanieren gehen.
Diese verkappten Irren, die meinen, einen Glauben nach ihren abstrusen Ansichten verbiegen/auslegen zu müssen und Unschuldige in Kauf nehmen....
Schlimm. Wann hört der Irrsinn endlich auf?
Dachte, jeder Glaube basiert auf Respekt, Demut und Frieden?
Solange die Muslime sich nicht untereinander einig sind, wird es Krieg geben.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.746
Punkte für Reaktionen
48
Das stimmt, vorallem könnte die Religion Frieden bringen. Funktionieren würde es.
Der Glaube wird hier ja benutzt um eigene Ziele durchzusetzen und das kann auch dauer wirklich nicht gut gehen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
insgesamt 8 explosionen, zum teil 250km weit entfernt... und natürlich gab es hinweise, von anderswo:

In indischen Medien zirkulierte der Hinweis auf einen angeblichen sri-lankischen Polizeibericht, der sich auf "einen ausländischen Geheimdienst" berief und schon vor zehn Tagen vor einer Gruppe namens "National Thowheeth Jama'ath" (NTJ) warnte: Sie soll Selbstmordanschläge auf Kirchen und auch auf die indische Botschaft in Colombo geplant haben.
man kannte die gruppe also... und für das, das man nicht gleich nägel mit köpfen gemacht hat, sind jetzt 800, 900 menschen in mitleidenschaft gezogen...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
Also, wenn das....
...... ließ Sri Lanka detaillierte Hinweise über bevorstehende Anschläge zukommen – zunächst am 4. April, danach eine Woche später und schließlich noch wenige Stunden vor der Attentatsserie.
Es gab sogar Daten über Namen, Adressen, Telefonnummern und Aufenthaltsort von Zahran Hashim und Konsorten weiter.
....so geschah, wie es hier steht ist es für mich schon in Richtung....vorsätzlich

Auf dem Radar der Inder

Ach ja,Eitelkeiten,Politik,.....
der Alarm verpuffte im seit Monaten schwelenden Machtkampf in Colombo.
Präsident Sirisana, zugleich Verteidigungsminister, weihte Premier Wickremesinghe, seinen Erzrivalen, und dessen Regierung nicht in die Anschlagspläne ein.

Im Februar haben sie ja per Inserat noch Henker (plur.)gesucht,die kann man ja nun mediengerecht in Szene setzen.

Solche Machtspiele darf man denen leider durchaus zutrauen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
das ist doch nicht zu fassen...
wenn uns nicht mal die behörden schützen... wer dann?

das ist nochmal ein schlag ins gesicht für die überlebenden und hinterbliebenen.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.746
Punkte für Reaktionen
48
Ich denke da ist echt Zivilcourage gefragt, in wie weit das möglich ist.
Aber wahrscheinlich waren die auch nur in Kreisen, die das befürwortet haben?
Aber weiß auch nicht ob das funktionieren würde.
Otto Normal wird ja nie in der Situation sein, das er von solchen Plänen Wind bekommt.

Einzig das man die Mitschuld ausweitet? Das könnte ich mir vorstellen. Alle strafen, die offensichtlich davon wussten.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.043
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
ich find auch, dass zurücktreten zu wenig ist:
Verteidigungsminister Hemasiri Fernando reichte seinen Rücktritt ein. Der Nachrichtenagentur Reuters erklärte er, er übernehme damit die Verantwortung für das Versagen einiger Institutionen in seinem Zuständigkeitsbereich.
und zum verhältnis der bevölkerung und den muslimen:
Im ganzen Land wächst die Wut und das Misstrauen gegenüber Muslimen. In Negombo, wo beim Anschlag auf eine Kirche mehr als 100 Menschen starben, brachten die Behörden Hunderte pakistanische Flüchtlinge in Sicherheit und verlegten sie an einen unbekannten Ort.
70% der bevölkerung sri lankas sind buddhisten. wusste ich gar nicht...
10% muslime, 7% christen

Die Muslime Sri Lankas sind Sunniten der schafiitischen Rechtsschule.
schon wieder ein begriff, den ich nicht kenne.
schafiiten gehören zu den sunniten, und die sunniten bilden die größte glaubensrichtung im islam.
so, wieder was dazugelernt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
Das stimmt, vorallem könnte die Religion Frieden bringen. Funktionieren würde es.
Wo ist es bisher gelungen,und wie friedlich war die "Übernahme",... Beispiel eines Erfolgsmodells,wo es ohne Gewalt ablief ?
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.746
Punkte für Reaktionen
48
Ja ich bezog mich auf Skamans Aussage,
Wann hört der Irrsinn endlich auf?
Dachte, jeder Glaube basiert auf Respekt, Demut und Frieden?
die ja stimmt. Aber es könnte eben sein, da die Religion darauf ausgelegt werden könnte, weil es eben in der Idee steckt.
Aber solange sie sich nicht entwickelt....
Eigentlich meinte ich, dass grad dieses Konstrukt, wie oben zitiert, zu Verachtung, Hochmut, Hass und Krieg führt, ist eigentlich ziemlich traurig für die gesamte Menschheit.


Versagen einiger Institutionen in seinem Zuständigkeitsbereich.
Man hört das echt oft.
Ein Fehler der dann hunderte das Leben kostet.

Die Attentäter töten sich selbst und nehmen so viele wie möglich mit in den Tod. Da sieht man wie manipuliert sie waren, anders kann man sich das auch nicht erklären. Wahnsinn einfach....
 
Oben