Jurassic Park

ago-noize

suchend
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Der Mensch sollte nicht Gott spielen.
Ich halte auch nichts davon Dinosaurier wieder auferstehen zu lassen.
Welchen Nutzen für die Menschheit sollte das haben?
Außer vielleicht zur Fleischgewinnung :owink:
 

Materix

Dreamer
Mitglied seit
17. November 2012
Beiträge
1.404
Punkte für Reaktionen
7
Ort
Thüringer Wald
Ich glaube dabei geht es den Forschern weniger um den Nutzen für die Menschheit, sondern eher um zu zeigen, das es wirklich möglich ist.
An sich finde ich die Idee ziemlich cool... Naja mal sehen ob sich in der Richtung noch was ergibt :owink:
 

ago-noize

suchend
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Ja das glaub ich gern, dass es vielen Forschern darum geht, zu zeigen dass es möglich ist.
Aber wie gesagt der wirkliche Nutzen geht gegen Null.
Da würde es doch deutlich mehr Sinn haben, die Mittel in Krebs und AIDS Forschung zu stecken
 

Zappi7

neugierig
Mitglied seit
10. April 2012
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Ich finde das keine gute Idee Dinos wieder auf zu wecken! Sie sind ausgestorben und damals war alles anders, anderes Klima! Falls es möglich wäre sie echt wieder herzustellen, dann wäre das nen Fehler, wie man ja bei Jurassic Park 1 gesehen hat!
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.470
Punkte für Reaktionen
20
Ich würde sie auch lieber dort lassen wo sie jetzt sind. Die würden eh nur für Tierversuche missbraucht.
 

blacktigrex

Tierliebhaber
Mitglied seit
27. Dezember 2010
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
9
Ort
Irgendwo im Land der Schockolade und des Geldes..
Ganz ehrlich. Wäre das irgendwann mal möglich, ich würde mir ein Dino kaufen. Aber wenn ich mir einen Dino kaufen könnte, könnte ich wahrscheinlich auch gleich einen Zoo eröffnen... die werden bestimmt ein Vermögen kosten.


Spass bei Seite. Der Thread wurde 2003 eröffnet. Heute, 13 Jahre später versucht die Wissenschaft gerade Mammuts zu klonen. Mal sehen wie weit wir in weiteren dreizehn Jahren sind...
 

Galaxia82

erleuchtet
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Ich würde auch gern mal in meinem Leben einen echten Dinosaurier sehen wollen. Ob ich eigene haben würde, wohl eher nicht: Sicher keine leichte Haltung. Ich glaube auch nicht, dass sie solche Tiere an jedem verkaufen würden.

Ich finde, sie sollten erstmal mit Tieren anfangen, die noch nicht so lange ausgestorben sind, diese wieder zu beleben: Dodos, Elefantenvögel, Blauböcke, Goldkröten...

Die letzten sind durch unsere Schuld ausgestorben

Und wenn eines Tages Dinosaurier wieder erweckt werden sollten, wäre es vielleicht besser, nicht gleich die größten Arten zu züchten: Wäre sicher nicht einfach, die satt zu bekommen, dazu noch der Platz, den sie brauchen würden.

Man sieht ja schon, wie schwer es ist für bestimmte heutige Tiere, sie in Gefangenschaft zu halten, wie beispielsweise Eisbären.
 

yezariel

eingeweiht
Mitglied seit
9. Juli 2015
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
@blacktigrex fehlende DNA mit denen einer Katze ergänzt? ;-)

Wenn man davon ausgehen würde, dass Dinos so aussahen wie in den Jurassic Park Filmen hätte ich einen Deinonychus (welche z. B. eher an die Velociraptoren in den Filmen von der Größe her ran kamen) sofort genommen :D obwohl die echten Velociraptoren wohl handlicher von der Größe her gewesen wären ;-)

Witzig ist auch, dass ich schon bei den früheren Teilen immer gesagt habe dass die gezeigten Raptoren wohl am ehesten Abrichtbar wären - gerade durch ihre "Sozialkompetenz". Hatte mich dann schon gefreut in JW eben genau so etwas zu sehen.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.964
Punkte für Reaktionen
81
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@blacktigrex

Einen Dino kaufen???
Ich hoffe doch sehr, dass es nicht so weit kommen wird, dass man wiedererweckte Dinos wie Hunde und Katzen kaufen könnte.
Da würden sich bei mir sämtliche Körperhaare aufstellen vor Grauen.
Einen Veloceraptor könnte man nicht in einem Terrarium halten.
Außerdem wäre die Gefahr zu groß, dass man selber als Dinomahlzeit endet, denn sie würden wahrscheinlich ziemlich schnell kapieren, dass wir ihnen körperlich haushoch unterlegen sind.
Wie viele Menschen dann noch sterben müssten, um einen außer Kontrolle geratenen Dino unschädlich machen zu können, stünde ja dann wohl auf einem Extrablatt.
Die Dinos hatten ihre Zeit, und dabei sollte man es auch belassen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.465
Punkte für Reaktionen
201
Also diese baby pflanzenfresses dinos in der kinderzone waren schon süß. Könnte man sich ja halten.
 

yezariel

eingeweiht
Mitglied seit
9. Juli 2015
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
@Info und wenn die zu groß werden setzt man sie in der NYC Kanalisation aus...ach ne halt, da ging es ja um Krokos :olol:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.465
Punkte für Reaktionen
201
Da gehts ja um den stoffwechsel. Den kann man ja manipulieren, wie bei den heutigen echsen, die werden auch nicht mehr so groß. So ein dino baby war vergleichbar klein. Die legten auch bis zu hundert eier pro nest.
Da hat sich vieles geändert seit der zeit der dinos. Entweder man nutzt die energie für großes und schnelles wachstum oder man bleibt klein und erhöht die chancen aufs überleben. Also qualität oder quantität. :obiggrin: obwohl die den ganzen tag fressen mussten. Damals gabs aber auch nahrung zum abwinken.

Also würden wir dinos züchten mit dem stoffwechseln von eichdechsen, hätten wir statt große dinos kleine pinos. :obiggrin:
 

speisseoel

neugierig
Mitglied seit
9. Februar 2016
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Nunja, die Jurassic Park Story besteht aus einer wahren Begebenheit. Sprich ein Wissenschaftler hat auf seinen Kurzteipp zum Meer ein Stück Bernstein mit einem Inselt entdeckt. Als er dieses mit ins Labor nahm zeigte sich, dass in dem Stück Bernstein ein Vollgesaugter Moskito eingeschlossen war. Durch das Bernstein war der Moskito und das das gesaugte Blut (sprich DNA) noch verwertbar ist. Da man die DNA mit keiner anderen Vergleichen kann, weiß man nicht was für ein Tier man "wiederherstellen" würde. Man sollte wissen um was es sich handelt da man ja die fehlende DNA durch ein anderes ersetzen kann. Jurassic Park nahm da ja den Frosch.
Ja man kann "Dinosurier" wieder erschaffen, braucht dafür jedoch tiefere Forschungen.
Wenn die Wissenschaftler wüssten, was es für DNA wäre und durch was man die fehlenden Strukturen ersetzen könnte, ist es durch aus möglich einen Jurassic Park zu erschaffen!:)
Wenn ihr es mir nicht glaubt, googlet es!:)
 

yezariel

eingeweiht
Mitglied seit
9. Juli 2015
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Ich frage mich nur, ob dann ein T - Rex oder Velociraptor auch einen Wesenstest ablegen müsste um Leinen und Maulkorb Befreiung zu bekommen :D *Sorry habe heute einen Clown gefrühstückt*
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.465
Punkte für Reaktionen
201
Wenn ihr es mir nicht glaubt, googlet es!
Gabs blutsaugende mücken und dinos überhaupt zur selben zeit?:oeek:
Als in den weißen blutkörperchen gibts die dna. Nicht direkt im blut. Und diese überstehen nur kurz, sprich keine millionen jahre, egal wie gut "verpackt" die weißen blutkörperchen sind.
Das mit der mücke und dna und jurassic park stimmt überhaupt nicht. Das ist erfunden.
Und so einfach ists nicht. Man findet keine "die dna" mit "löchern" drin, man findet fragmente der dna.
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Mitglied seit
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Wenn man die Dinos klont, kann man gleich eine kleinbleibende Art züchten. So e7n Mini-Bracheosaurus. :olol:
Genau wie Info schon meinte: der Streichelzoo wäre für mich voll was gewesen:obiggrin:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.465
Punkte für Reaktionen
201
Einerseits will man arten schützen und am aussterben hindern, andereseits ists wieder moralisch verwerflich zu klonen oder (zurück)züchten, obwohl die menschheit das schon immer gemacht hat. Die möglichkeiten und ergebnisse haben sich geändert.
Dinos wieder ins leben zu holen, finde ich aber trotzdem unsinnig. Man sagt ja, sie sind das evolutionsgerüst, das unsere heutigen reptilien und vögel ermöglicht zu existieren. Also im grunde nicht wirklich ausgestorben.
Ich glaube wir würden den rest der tierwelt keinen gefallen tuen, wenn wir dinos wieder zum leben erwecken würde. Und als attraktion und hausttiere, naja in der vorstellung schon interessant und "spaßig", aber muss nicht sein. Da bin ich geteilter meinung, obwohl es hóchstwahrscheinlich eh nicht dazu kommen wird.
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Zugegeben, ich habe die vorhergehenden Beiträge nur überflogen. Und es hat auch nichts mit Dinos zu tun. Nur, neulich habe ich von einem Wissenschaftler gehört der den, möglichen, positiven Einfluss von Mammuts auf die tauenden Permafrostgebiete am nördlichen Polarkreis besprach. Ein Mammut zu klonen liegt mittlerweile durchaus in der nähe der Realisierbarkeit. Wäre doch wirklich abgefahren wenn uns Mammutherden, zumindest vorübergehend den ***** retten würden. Oder?

nothing is real john lennon
 
Oben