Lautes Kratzen und schwarze Schatten

Rosalia

neugierig
Registriert
28. Mai 2014
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,
ich lese seit längeren eure Erlebnisse.
Gestern habe ich mich dann endlich mal angemeldet um euch meine Erfahrungen zu schildern.
Ich interessiere mich sehr für das übernatürliche, Erlebnisse die man einfach nicht erklären kann.

Meine Erfahrungen sind nicht so schlimm wie manch andere Geschichten hier...
Und dennoch möchte ich sie mit euch Teilen um zu wissen was ihr darüber denkt... Und um auch ein Ansprechpartner zu haben da mich die Sachen doch beschäftigen. Mein Mann macht sich nur lustig und nimmt mich nicht ernst.

Mir fehlt es schwer darüber zu schreiben da ich eigentlich kein Mensch bin der so offen mit anderen darüber spricht...
Aber da ihr alle so Verständnisvoll mit den betroffenen umgeht, habe ich mir doch ein Herz gefasst...

Nun komm ich endlich zum Thema:

Ich bin 27 Jahre habe ein 3 Jahre alten Sohn und Lebe mit meinen Partner und mit meiner Sari(Katze) seit 2 Jahren in unsere Traumwohnung.
Es Leben 4 Familien in diesen Haus.
Baujahr des Hauses 1890

Das Haus wurde als erstes Handwerkshaus in unserer Stadt genutzt(1890)

Im zweiten Weltkrieg lebte in diesem Haus eine Jüdische Zahnarzt Familie die dann durch den gegebenen Umständen aus ihren Haus vertrieben worden sind.

Was aus der Familie geworden ist gibt es leider keine weiteren Berichte.
Danach hatte man das Haus zerfallen lassen.
Bis 1975 in diesem Jahr wurde das Haus neu renoviert.
Seit 2012 wohnen wir in diesen Haus im 1 Stock.

Zur Meiner Geschichte:

Das erste Jahr in dieser wunderbaren Wohnung war alles ruhig und schön.
Jedenfalls ist mir nicht merkwürdiges aufgefallen da ich sehr beschäftig mit meinen kleinen Sohn war.
Doch in den letzten 11 Monaten passieren komische Dinge in dieser Wohnung.
Angefangen damit das Sachen, die ich auf die immer gleiche stelle lege nicht mehr da sind.
Wenn liegen sie woanders oder sind ganz verschwunden.
Ich achte sehr auf Sauberkeit und bei mir muss alles an seinem Platz liegen.
Ich dachte dann doch das es an mir lag.
Doch diese Situation das Sachen einfach so verwinden häuften sich und es machte mich fertig.
Mein Kind oder Partner konnten es nicht sein.
Das Kind war in der Kita und mein Mann arbeiten.
Und diese Sachen passierten immer wenn ich zuhause war.

Zum Beispiel:

Ich käme meine Haare jeden Morgen vor dem Spiegel, lege die Bürste, wie jeden Morgen nach dem kämen auf meine Schminkbox.
Wenn ich dann ins Kinderzimmer gehe um mein Kind zu wecken und dann ins Bade Zimmer gehe liegt die Bürste am Fenster oder am Badewannenrand.
Dann zweifle ich an mir selbst.
Das ist nicht jedes mal so aber es häuft sich, nicht nur mit der Brürste auch mit anderen Gegenständen.(oder sie verschwinden)

Ich bin abends viel alleine mit meinen Kind da mein Mann abends viel arbeiten ist.
Mein Kind geht immer nach dem Sandmann ins Bett und schläft dann auch sofort.
Es war ungefähr vor 4 Monaten da sahs ich auf meinem Sofa und schaute meine lieblings Sendung.
Unsere Wohnzimmertür ist eine Glastür (Milchglas)
Vom Sofer aus kann ich rechts von mir direkt auf die Tür sehen.
Ich habe die Zeit davor schon immer wieder einen Schatten im Flur gesehen als würde einer im Flur hin und her laufen.
Mein Mann sah diesen Schatten auch an manchen tagen und hatte es auf das Licht von den autos geschoben die sich in der Tür spiegeln.
Hatte es mir dann auch so gedacht aber ich fand es komisch das der Schatten zu sehen war wenn keine Autor fuhren-aber naja.
Was mir aber vor 4 Monaten passierte war sehr erschreckend für mich.
Wie schon erwähnt sahs ich auf dem sofa als ich plötzlich ein Kratzen an der Tür hörte.
Ich dachte erst es sei die Katze die rein wollte und blieb erstmal sitzen. Als es nicht aufhörte stand ich genervt auf und machte die Tür auf um die Katze reinzulassen.
Aber es war keine Katze zu sehen als ich mich umschaute um die Katze zu suchen sah ich sie im Wohnzimmer in ihrem Katzenbaum im Häuschen schlafen o.o
Das hatte mir richtig angst gemacht...

Ganz schlimm ist es auch im Schlafzimmer wenn ich ins Bett gehe habe ich immer das Gefühl das ich nicht alleine bin.
Das hatte ich sonst nie erst seit 11 Monaten.
Vor ungefähr 1 Woche lag ich im Bett mein Gesicht zur Wand ich war Fast eingeschlafen als ich bemerkte das sich die andere Seite des Bettes nach unten gedrückt wird, als würde sich jemand neben mich legen.
Ich freute mich weil ich dachte mein Mann kommt von der Arbeit ins Bett.
Doch als ich mich umdrehte war keiner da.
Ich sprang sofort auf und machte das Licht an ich suchte die Katze weil ich hoffte sie könnte es gewesen sein-obwohl es eindeutig was größeres war was sich da neben mich gelegt hatte...
Aber meine Sari(Katze) lag wie immer im Wohnzimmer ich habe sie mir geschnappt und mit ins Bettel genommen weil ich nicht mehr alleine schlafen wollte.
Vor zwei Tagen passierte es wieder diesmal war es kleiner nicht so groß wie das letzte mal.
Ich blieb wie angewurzelt liegen ich wollte gar nicht atmen ich hatte solche Angst.
Es war so schrecklich.
Ich machte das Licht an um zu sehen ob es die Katze war-----SIE WAR NICHT DA----
Ich ließ das Licht an ich konnte einfach nicht schlafen, als sich doch meine Augen der Erdanziehungskraft nicht stand hielten und ich wieder kurz vor dem schlafen war hörte ich ein Kratzen am Bett ende.
Völlig verschlafen und genervt versuchte ich mit meinen Füßen die "Katze" davon abzubringen weiter am Fußende zu Kratzen.
Da das Kratzen nicht aufhörte sprang ich AUF um die Katze zu vertreiben.
Sie war nicht da... sofort packte mich die Angst
ich stand auf um nach ihr zu suchen aber wie immer und immer wieder lag sie im Wohnzimmer(Katzenbaum)

Mein Kinde schläft auch oft sehr schlecht und Weint bitterlich in seinem Zimmer.
Wenn ich mich dan zu ihn lege ist dann alles wieder gut.
Seit paar Wochen möchte der kleine auch nicht alleine schlafen möchte immer das ich mich dazu lege.
Ich weiß nicht Kinder sind ja so das die Mama überall mit hin muss.
Oder er hat vor irgendetwas Angst?
Ich weiß es nicht....
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.943
Punkte Reaktionen
735
Ort
Wien
Liebe Rosalia,

erstmal will ich dich hier herzlich begrüßen und dir für deinen Beitrag danken und dafür, dass du dir so viel Mühe gemacht hast, ihn ausführlich und leserlich zu gestalten! Das ist hier nämlich eine Seltenheit!

Zu deiner Geschichte selbst schreibe ich vllt. später noch was. Ich kann nur sagen, dass es meist schon hilft, dass man es überhaupt jemanden mitgeteilt hat, der einen nicht auslacht.
So ala geteiltes Leid ist halbes Leid.

Aber 100% kann es dir natürlich keiner beantworten, was es damit auf sich hat, denn wir sind keine Hellseher. Aber ich bin sicher, dass du hier Ideen und Anregungen bekommen wirst.

Natürlich wird man erstmal versuchen, natürliche Ursachen für die Phänomene zu finden. Wenn Du alle ausschließen kannst, bleibt nur noch ein Geist oder eine psychische Beeinträchtigung übrig.

Es gibt jedenfalls mehr, als wir zu wissen glauben... was ist schon sicher auf dieser Welt...
 

Hitoha~

neugierig
Registriert
31. Oktober 2012
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Hallo Rosalie,

auch von mir herzlich willkommen im Forum & ich glaube das du hier gut aufgehoben bist und keiner dich auslachen wird.

Was es sein könnte, hab ich jetzt auch keine genaue Ideen, was es als natürliche Ursache sein könnte.
Den Schatten sieht man vielleicht weil man vorher ins Fernsehen geschaut hat, wobei ich auch manchmal Schatten sehe an verschiedenen Orten.

Das Kratzen allerdings kann ich mir nicht erklären, wenn es deine Katze nicht ist.

Was mich noch interessieren würde, kämmst du dir im Badezimmer die Haare oder in einem anderen Zimer, z-B Schlafzimmer?

Und hast du deinen Sohn mal gefragt warum er solche Angst hat? Mit 3 Jahren kann er ja eigendlich schon schildern was los ist, auch wenn er einen Albtraum hatte.

Wenn ich es richtig verstanden habe fing es vor 11 Monaten an, ist vor 11 Monaten igendetwas in deiner Famile passiert oder so?
 

Rosalia

neugierig
Registriert
28. Mai 2014
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Erstmal vielen lieben Dank für eure lieben Worte Trinity und Hitoha.
Natürlich habe ich es nicht außer Acht gelassen, das es andere Gründe für diese
Erlebnisse gibt.
Aber wie du es schon gesagt hast Trinity tut es einfach mal gut es nieder zu schreiben.
Und einen Menschen zu finden der keine großen Augen bekommt und darüber lacht oder sich lustig macht.
Das hat sich in der Menschlichen Geschichte nie geändert dieses Thema wurde schon immer als belustigend empfunden.
Es ist wäre doch schon sehr oberflächlich wenn wir denken es gäbe nur "UNS"
Ich möchte mich auch nicht dran festhalten das es ein Geist ist.
Ich wäre sehr froh wenn es nicht so ist.
Und das mir meine blühende Fantasie nur ein Streich spielt.
Zwar hat mein Mann auch diese Schatten gesehen, aber er denkt nicht soweit darüber nach wie ich selbst.

Vor 11 Monaten ist nicht schlimmes passiert, niemand ist verstorben.
Daran hatte ich auch schon gedacht aber ich konnte mich an kein schlimmes Ereignis erinnern. Meine Haare Kämme ich immer im Badezimmer.
 

Rosalia

neugierig
Registriert
28. Mai 2014
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ja ich habe viel mit meinem Kind darüber gesprochen.
Leider bekomme ich nichts genaueres aus ihm raus.
Er sagt nur das er Angst hat ihm dunkeln und nicht alleine sein möchte.
Er hat eine kleine Lampe im Zimmer aber die reicht ihm nicht.
Aber ehrlich gesagt welches Kind hatte nicht im dunkeln Angst.

Auch dieses Gefühl das sich jemand neben mich legt ist schrecklich.
Ich fühle mich eigentlich gesund und mit vollem Verstand.
Natürlich bin ich manchmal gestresst und völlig überarbeitet aber wer ist das heutzutage nicht....
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.279
Punkte Reaktionen
12
Herzlich wilkommen im Forum Rosalia,

zu Anfang muss ich mich erstmal meinen Vorrednern anschließen. Danke für die Übersichtlichkeit und danke für dein Vertrauen.

-offtopic- Leider versuchen wir es unseren Mitmenschen oft recht zu machen. Sei es dein Mann den du unbeabsichtigt nur halb einweihst und er dich dahingehend auslacht. Ich kann es absolut nachvollziehen niemanden groß einzuweihen bzw. anonym Menschen die sich schon öfter mit der Thematik außeinandergesetzt haben -/offtopic-

Zudem will ich kurz anmerken, das ich zynisch bzw skeptisch wirken könnte. Es ist weder böse gemeint noch anderweits negativ. Ich merke es nur an (da ich mitunter etwas alkoholisiert bin) und dich mit meiner an sich schon (ja auch nüchtern) forschen Art nicht zu erschrecken ;)

Sachen,... liegen [...] woanders oder sind ganz verschwunden.

Passiert dies als erster Spuk oder häuft dieser sich mit den anderen Phänomenen?
Kann es sein, dass du evtl. regelrecht Ordnungsbesessen bist?


Schatten [...] hin und her laufen.
Auch hier schließe ich nicht aus, das mit der Zeit ihr hin und wieder eurer Fantasie erlegen seid.
Der Mensch als Fluchttier ist eh immer die Umgebung am abscannen, ob dort etwas/jemand ist.

Ich selbst behaupte, dass die Dimensionen zeitabhängig sind. Will meinen vergangene und zukünftige Wesen sind anwesend, nur für dich eigentlich unsichtbar.
Evtl. durch euer Kind bewusst/unbewusst desensibilisiert, nehmt ihr (du verstärkt) die Anwesenheit stärker war, also zuvor.

Kann, muss aber nicht eingebildet sein.
Wäre aber etwas dort, sollte deine Katze Alarm schlagen.

Sowohl Kratzen, Schatten als auch dein Besuch im Bett, könnte ein Mahr bzw. Nachtalb sein. Warum könnte? Da es ebenso durch Schlafparalyse hervorgerufen werden kann (vorallem die "Lähmung"). Dagegen und somit für den Alb spricht, dass ihr beide(drei) es bemerkt.

Gab schon einige Themen, in denen ein Alb nicht auszuschließen war.

Allerdings sind das alles nur meine Vermutungen. Einen Alb haben ich erst 1mal gesehen, und alles was sich nicht reproduzieren lässt ist für mich nichtig. Ich sage nicht, das es alles Einbildung ist, nur fehlt mir eine eigene Bestätigung für eigene Erlebnisse.

Gruß
AMA
 

Hitoha~

neugierig
Registriert
31. Oktober 2012
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Ok, also bleibt der Kamm im selben Zimmer. Vielleicht hast du ihn ja unbewusst woanders hingelegt, weil dein Kind was wollte oder die Katze miaute oder, oder, oder..

Ok, auszuschließen ist also dann eig schon mal das vor 11 Monaten etwas passiete.

Im Bett das, kann ich mir vorstellen das du vielleicht geschlafen/geträumt hast -muss aber nicht so sein-.
Ansonsten kann ich mich dort Amaranth anschließen, das es vielleicht eine Schlafparalyse stattfand bzw ein Alb.

Das stimmt, das Kinder im Dunkeln Angst haben kommt immer mal vor:)
Vielleicht mag dein Sohnemann ja bald drüber reden, man weiß ja nie:)
 

Rosalia

neugierig
Registriert
28. Mai 2014
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Lieber Amaranth,

ich verstehe das sehr gut das du zu meiner Geschichte erstmal skeptisch gegenüber trittst.
Ich habe auch nicht unter dem Vorwand meine Geschichte geschrieben das ich euch überzeugen möchte das es etwas Paranormales ist(Geist).
Ich habe mich geöffnet um die Erlebnisse vielleicht in einen anderen Blickwinkel zu sehen.

Ja Amaranth Ordungsbesseenheit würde ich nicht sagen das hört sich immer so böse an :o)
Ich habe es einfach sehr sehr gerne wenn die Sachen an ihren Platz liegen. wo sie auch hingehören. Wenn dies nicht so ist Fühle ich mich sehr unbehaglich und muss das sofort ändern.

Das Sachen einfach so verschwinden und nicht an ihren Gewohnten Platz liegen:

Dies passiert auch vor 11 Monaten.
Datum 12.06.2013 (ich führe Tagebuch deswegen die genaue Beschreibung)
Wie schon im ersten Bericht beschrieben fing es mit der Bürste an.
Ich lege sie immer jeden Tag auf meine Schminkbox.
Das ist eine reine routine, ich muss es dort hinlegen weil sie dort immer liegt :o)
Erst dachte ich auch es liegt an mir, aber es passierte so oft dass mich das ganze stutzig gemacht hat.
Angefangen mit Bürste dann Lippenstrift, Kette,Puderpinsel,Ohrringe,Schlüssel(die Liste ist lang)
Bei mir hat jeder Gegenstand sein Platz:0)

Diese Angewohnheit habe ich von meiner lieben Mutter---die Erziehung war Streng aber Liebevoll:0)

Das Kratzen:
Habe ich wie im halbschlaf(Bettende)
Wie auch im vollen Wachzustand(Wohnzimmertür)

Ich habe mich gerade zum Nachtalb belesen o.o
Das ist wirklich erschreckend sowas kannte ich noch nicht.
Als ich von der Atemnot gelesen hatte wurde mir gleich anders.
Ich wollte das eigentlich nicht ansprechen weil es für mich nicht von Bedeutung war.
Aber nach dem Bericht muss ich das jetzt.

Ich leide seit 5 Jahren an Atemnot.
Alle Ärztliche Befunde ergaben keine wertvollen Angaben zu meinem Symptomen.
Die Ärzte hatten es für Stressbedingt abgehakt.
Die Atemnot tritt auf wenn ich liege, wenn ich zur ruhe komme, wenn ich unter großem Druck stehe und gestresst bin.
Aber immer erst wenn ich Liege(im Bett, auf dem sofa oder überall dort wo man liegen kann)

Keine Ahnung ob das eine Rolle spielt wollte es nur mal erwähnen.
Ich danke euch:0)

Beiträge zusammengeführt. Doppel-/Mehrfachposts sind hier nicht gestattet. TaikuriVeli
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

yzf-r125

erleuchtet
Registriert
20. Juli 2010
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich ("Wien Umgebung")
Hallo Rosalia und willkommen

vorab ist die atemnot gut untersucht worden? ich meine das kann ja vom zwerchfell bis zur verformung des brustkorbes viel sein

zu den kratzgeräuschen du schreibst ja das es ein altes gebäude ist - weißt du mit was die decke "gedämmt" wurde? bei meinem ex-freund - der in einem altbau in wien wohnt - ist in der decke sowas wie eine bambusmatte drin - wir hatten dann oft ein knacksendes/scherrendes geräusch wenn jemand oben ging - hörte sich aber oft so an als wäre jemand in der küche oder im vorraum...

bzw. habe ich dann kurzzeitig (ca 2 Jahre) in einem alten bauernhaus in NÖ gewohnt und hatte dort auch viele seltsame geräsuche (welche mich ebenfalls zu diesem board führten) - so meinte mein vermieter er würde mich oder meine hunde unten gehen hören obwohl wir nicht da waren - umgekehrt aber genauso ich hörte ihn seine stufen raufgehen obwohl er nicht da war - hörte quietschende und kratzende geräsuche - selbst die hunde haben dort viel geknurrt (was sie davor und auch danach nicht mehr machen bzw. machten)
ich habe dann gehört das die decke im nebengebäude runtergekommen ist und denke das viele geräusche und auch die unruhe der hunde darauf zurückzzführen ist (das nebengebäude war ja mit dem haupthaus verbunden und eine decke bzw. ein dach stürzt ja nicht von heute auf morgen ein - die statik gibt ja langsam nach und ächzt und stöhnt dabei)
und einfach auch tiere die dort herumfleuchten (im gemäuer - am dachboden - im nebengebäude - etc...)

also kurzum man denkt oft gar nicht was alles seltsame geräusche verursachen kann

bei sachen verlegen denke ich auch das es mal passieren kann wenn man streß hat - also dein kind z.b. nach dir ruft - das du da dann eben nicht so aufpasst wo du die sachen wirklich hinlegst - bist du vielleicht beim bürsten in gedanken eben vorm fenster gestanden - hast dein kind gehört und dann einfach nicht darauf geachtet wo du die bürste tatsächlich hinlegst weil dir eben dein kind wichtiger ist?

bezüglich das "bett runterdrücken"; hältst du es für möglich das du beim einschlafen eine sinnestäuschung hattest? es gibt ja viele menschen die das gefühl kennen/haben wo runterzufallen beim einschlafen - hältst du das für möglich?

schatten; ich kenne ja eure wohnung nicht - ist es möglich das sich irgendwas spiegelt oder reflektiert wird von der milchglastür auch wenn kein auto vorbei fährt - hutständer? jacken auf der garderobe? katzenbaum?

wegen der angst deines kindes; ein stück weit ist es glaub ich wirklich normal das kinder angst im dunkeln haben - kinder können sich denke ich viel weniger seltsame geräusche erklären als erwachsene - bei mir hat es ewig gedauert bis ich keine angst mehr vor dem knacksen des arbeitenden holzes im haus meiner eltern hatte - vielleicht spürt dein kind auch deine unruhe - ich weiß leider nicht wie feinfühlig kinder da sein können
 

Hitoha~

neugierig
Registriert
31. Oktober 2012
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Vielleicht hat es damit etwas zu tun, vielleicht ist es aber auch wirklich nur krankheitsbedingt.
Da kann ich mich der Frage meines Vorschreibers nur anschließen, ist deine Atemnot gut untersucht worden bzw warst du bei einem oder mehreren Ärzten? Kann ja immer mal vorkommen das Ärzte was übersehen, was ein anderer Arzt dann findet.

Mit den Kratzen in alten Häusern wäre eine logsiche Erklärung, allerdings kann ich da nichts zu sagen, da ich noch nie in solch einem Haus wohnte wo etwas kratzt.

Ansonsten wenn es öfters vorkommt mit dem Kratzen an der selben Stelle oder dein Gefühl jemand ist im Bett, kannst du ja mal eine Cam aufstellen und filem lassen, vielleicht findet sich etwas.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.279
Punkte Reaktionen
12
Ich und mein lautes Maul ^^ guten abend nochmal

Ich bin an sich Skeptiker und hab dir paar rationale Ursachen aufgelistet. Ich formuliere leider oft so dass die Skepsis über gewichtet, allerdings habe ich auch schon einiges paranormales erlebt. Nur Worte sind nicht so meins [emoji28]


im Wohnzimmer sitzt man doch auch meist auch hier kann das kratzen Einbildung sein.

Die Atemnot ist eher an sich oder mehr eine abnoe? Immer mind ne 2. Meinung einholen, sicher ist sicher.

Das mit dem Tagebuch finde ich super, somit lässt sich meine erste Vermutung ablegen.

Und um den ordentlich leite tick beneide ich dich, bei mir herrscht Chaos.

Nach wie vor wundert mich deine Katze. Nimm sie doch mal mit ins Bett, denn spüren müsste sie es definitiv.



via tapatalk.apk | LG Nexus 4
 
Oben