McDonalds resigniert ... !?

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
6
Ich finds schlimmer das zB das türkise Glas aus ist. Aber an der Kasse daneben gibts noch reichlich.

Vor allem ist nen Hakenkreuz doch eher ein Glücksbringer - sprich etwas positives.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Finds aber auch nicht ok, dass man ein hakenkreuz reinmalt. .... vielleicht war es mal ein zeichen von glück, aber mit glück verbindet wohl niemand mehr ein hakenkreuz.

Der burger sieht echt anders als wie bei uns muss ich sagen :oeek:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
aber mit glück verbindet wohl niemand mehr ein hakenkreuz.
:owink: Über 2 Mrd. Chinesen,Inder,Japaner etc.., sind aber dann doch ein wenig mehr als.... -niemand-

vt
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
@vt

Ja die verbinden das aber auch nicht mit glück, eher ist das ein hype, eine faszination für den menschen adolf hitler, was er gemacht u wie er war. Und wahrscheinlich weil sie sich damit auch nicht auseinandergesetzt haben. Dann sagen wir halt so, niemand der die grausamkeit verstanden hat, verbindet das zeichen noch mit etwas guten.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.630
Punkte für Reaktionen
527
Ort
Wien
Bitte langsam wieder daran denken zum eigentlichen Thema zurückzukehren

~ via Tapatalk ~
 

andraste

suchend
Mitglied seit
19. Juli 2014
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Ich meine, ok, dass Mc Donalds im großen Stil bei so manch dunkler Machenschaft die Fäden zieht, das weiß das ein oder andere Insider-Schäfken, aber über kaum eine andere, jedenfalls wüsste ich keine, Firma, existieren so viele Hoax' wie zu Mc Donalds.

Nun die zurückgezogenen Werbeanzeigen habe ich jetzt nicht weiter recherchiert und lasse bei meinen Gedanken dazu dies mal als wahr stehen. Jedenfalls empfinde ich das alles andere als merkwürdig, wenn diese Anzeigen dann zurückgezogen worden sind. Schadensbegrenzung. Machten sie auf stur, oder gingen gar gegen diese Aussagen an, dann nähmen sie nämlich den Streisand Effekt in Kauf. Ich nämlich habe bisher nichts davon mitbekommen, da ich Stern, Spiegel, Focus und Co. allenfalls in Wartezimmern in die Hand nehme, wenn ich mein jeweiliges Buch vergesse.

Nun ist die Anzeige weg und somit wird das auch nicht groß weiter verfolgt von der Presse, weil ein Skandal eben schnell an Aktualität einbüßt.

Dass in Deutschland derlei Werbung geschaltet worden ist, schöbe ich auf ein schlechtes PR Management, welches nicht bedacht hat, dass nicht die ganze Welt Amerika ist und solche Werbung hierzulande sogar juristische Folgen haben könnte. Wobei Macces gute Chancen hätte, das abweisen zu lassen, weil es nach dieser Definition gar nicht unwahr wäre, wenn sie nämlich sagen, dass die verschwiegenen Inhaltsangaben zum Weizenmehl gehörten. So lässt sich das mittlerweile umgehen, dass man nicht die Zutaten selbst noch aufbröseln muss. Das ist so, als beinhaltet ein Rezept Kartoffelbrei, dann müssen nicht die einzelnen Zutaten des Kartoffelbreis aufgebröselt werden.

Nun wie gesagt, ich halte so etwas schlicht und ergreifend für Schadensbegrenzung.

Zum Thema Fish Mac: Das ist ein Hoax. Das könnten sie nämlich definitiv nicht bringen hierzulande, da schließlich Fisch als Zutat angegeben wird. Es handelt sich dabei um Nordseefisch bei uns. Allerdings ist es nicht immer dieselbe Sorte, da Saisonabhängig, weil es ja eben Regional ist.

Im Fish Mac steckt kein Fisch
Auch das ist einfach nur Unsinn. Der Ursprung für diesen Mythos liegt in einer erfundenen Geschichte: Eine Frau wollte eine Fast-Food Kette verklagen, weil sie sich beim Verzehr eines Fish Macs eine Fischvergiftung zugezogen hatte. Die Restaurant Kette konnte die Klage abweisen, weil angeblich gar kein Fisch im Burger war. Diese Version hält sich hartnäckig. Fakt ist, dass man in deutschen Schnellrestaurants Seefischfilet aus dem Atlantik und der Ostsee auf den Burger bekommt. Und auch in allen anderen Ländern steckt in dem Fish Mac wirklich Fisch.
[Quelle: http://www.t-online.de/lifestyle/ge.../mythos-6-im-fish-mac-steckt-kein-fisch.html]

Dass Mc Donalds die ein oder andere Zutat gerne streckt, ist bekannt. Allerdings gibt es auch da wieder Unterschiede je nach Land. So findet man hier auch keinen Pink Slime in den Burgern, in den USA sehr wohl. Es ist also nicht ganz korrekt, dass wirklich überall das Gleiche drin ist. Lediglich die Grundzutaten sind immer die Gleichen, sodass es geschmacklich keine Unterschiede gibt.

Der Käse stammt übrigens hier von Hochland. Schmelzkäse, wenn ich mich recht entsinne dann Cheddar. Dazu habe ich jetzt keine Quelle herausgesucht, aber das dürfte ja nur zwei, drei Minuten Google brauchen, auch für Langsame.

Zu der Köpfe in Nuggets Sache habe ich keine offizielle Quelle gefunden, habe aber nicht lange gesucht. Ich meine, Quellen gibt es einige, aber ich halte weder Blogs noch andere Foren als zuverlässig.
Ich kann es mir aber vorstellen, wenn auch wieder eingeschränkt. Schließlich sollen die Köpfe so da hinein gelangen, weil die Tiere lebendig an den Beinen aufgehangen werden und das Köpfen automatisch geschehe und die Tiere halt den Kopf mal heben. Ich weiß nicht, wie sie woanders getötet werden, aber hier werden ihnen die Kehle aufgeschnitten und zwar im betäubten Zustand. Einzig wenn man eine besondere Genehmigung hat koscher zu schlachten, dürfen Tiere unbetäubt geschlachtet werden und die bekommen nur Fachbetriebe dazu. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass wir auch Köpfe drin haben. Und wie schon erwähnt, bezieht Mc Donalds so weit wie möglich regional.

Ich habe einen Link gefunden, den ich jetzt allerdings nicht weiter überprüft habe. Darin ist die Schlachtung von Hähnchen allgemein hierzulande aufgeführt.
Sensible mögen nicht klicken, denn es gibt nicht nur die detaillierte Beschreibung der Schlachtung, sondern auch Bilder: http://www.schlachthof-transparent.org/pages/schlachtprozess/huehnerschlachtung.php

Allerdings möchte ich natürlich nicht abstreiten, dass immer wieder Skandale von Schlachtbetrieben aufgedeckt werden, welche nicht korrekt schlachten.


Und ach so, ja die Kaffeegeschichte, dass die Frau vergiftet worden sei, ist ebenfalls ein Hoax, denn wie bereits berichtigt, sie hat sich stark verbrannt am Kaffee. Den Prozess hat sie mit der Begründung gewonnen, weil Macces ein Fast Food Restaurant ist und somit auch der Kaffee schnell unterwegs getrunken werden können sollte.
Ein „Model“ versuchte einige Zeit danach ein normales Restaurant zu verklagen, weil die Suppe zu heiß gewesen sei, was aber dann abgewiesen wurde vom Richter, weil man im normalen Restaurant schließlich kein Fast Food serviert und der Kunde davon auszugehen habe, dass das Essen sehr heiß serviert wird.
Davon abgesehen machte sie die zu heiße Suppe für den Verlust eines Zahnes verantwortlich... na da muss sie aber echt Hunger gehabt haben, wenn sie die Suppe so in sich hinein gießt, dass es zu solch extremen Verletzungen kommt.

Alles in allem, gerade bei Macces Gerüchten bin ich immer sehr vorsichtig und nehme nicht einfach alles gleich als wahr hin. Man sieht es ja an dem Kaffeebeispiel, da wird aus Hörensagen aus dem zu heißen Kaffee ein vergifteter Kaffee ohne jeden Konjunktiv.

Naja, zusammengefasst, ist es mir ehrlich gesagt ziemlich gleich, was drin ist. Gut, bei Strychnin wäre ich vielleicht kritischer. Bei Emulgatoren nicht. Wäre allerdings auch irgendwie paradox bei mir, da ich mich täglich bis 16.00 Uhr vom Nuttenfrühstück ernähre und so lange ich nicht für andere koche, meine Zubereitung sich auf Tiefkühltruhe öffnen, Zeugs auspacken, entweder in Mikrowelle oder Ofen schieben, warten und raus nehmen, beschränkt (meist mit Geschirr allerdings). Wobei manchmal bereite ich mein Essen auch nur durch einen Telefonanruf zu
Ich stehe auf Fast Food, also esse ich es.

Andererseits, ich gehe oft ohne meine Schutzsonnenbrillen nach Macces. Ich weiß also nicht, wie oft ich geblitzdingst werde.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
McD gerät immer tiefer in den "Sanktionsstrudel"

Nachdem McD seine Filialen auf der Krim;nach der Annexion durch Russland;geschlossen hat(? Druck der USA),kommt nun die Retourkutsche von Moskau,
in Form der staatlichen Lebensmittelaufsicht.

In Moskau wurden 4 Filialen gesperrt und weitere 71 werden geprüft,ebenso sind Kontrollen in sieben weiteren Regionen angesagt.
(McD betreibt in Russland mehr als 400 Filialen anm.)

Moskau macht McDonald's kalt: Filialen geschlossen - Burger-Boykott - Welt - krone.at

vt
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.740
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Jetzt gibts aber burger mit fleischersatz auf milchbasis. Find ich gut. (Koste heute noch einen mcburger oder so)

Btw frage ich mich weshalb von mcdonalds gesundes essen verlangt wird!? Eine fastfood kette! Was ist mit pizzerien? Sind die so gesund? Eissaloons? Gesund?
Eigentlich nicht....
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
vegieburger gibts doch schon lange bei mcdonalds?

mir ist gesund eigentlich egal, manchmal will ich auch einfach reinhauen. mir sind zutaten aus der region, fairer handel und faire löhne viel wichtiger.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ja (zumindest bei uns) gab es einen veggieburger und einen veggiewrap mit kartoffellaibchen und gemüse drin. Jetzt gibts jeden burger mit diesem fleischersatz.
Ja stimmt lajosz, sehe ich auch so. Und wenn sich leute täglich bei einem fastfoodrestaurant was holen, dann ist ihr essverhalten ungesund nicht mcdonalds.

Als ich noch tiere aß, hat der mcchicken nicht wie huhn geschmäckt, also ist es klar das es sicher kein topfleisch ist. Und der veggiewrap schmeckt wie alles andere tuefgekühlte. Also...
Rindfleisch wird, glaub ich, seit dem bse vorfall extra kontrolliert.
Hühnchenfleisch hat sowieso den gesundstempel, egal wo es herkommt, kommt mir so vor.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
79
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Also bei McDonalds hol ich mir meistens einen Veggie-Wrap, einen Griechischen Salat, ein paar Pommes und eine Flasche stilles Mineral.
Das ist so mein Standardmenü.

Fleisch esse ich beim McDonalds grundsätzlich nicht.
McDonalds muss sein Fleisch aus Massentierzucht beziehen, da ansonsten die Preise viel höher wären.
McDonalds soll der weltweit größte Abnehmer von Hühner-Nebenerzeugnissen sein, also alles, was außerhalb des Hühnerbrustfleisches zu finden ist, egal ob Füßchen, Innereien etc usw usf.
Das wird dann als Chicken McNuggets aufbereitet und verkauft.

Mit meinem obengenannten Standardmenü hab ich für mich den einzig sinnvollen Kompromiss zwischen Fast Food und gesunder Ernährung gefunden.
Alles andere interessiert mich bei McDonalds gar nicht mehr.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Kuchen und eis ist schon gut dort, weil wenn ichs esse dann solls auch gefälligst so süß sein, das es mich umhaut.:obiggrin:
 

shift_

suchend
Mitglied seit
12. Januar 2008
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Wenn ich für Salat, Wasser und einen Wrap zu MC fahr kann ich es eigentlich auch gleich sein lassen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Naja für jedes lebensmittel muss man wo hinfahren... meistens. Also einkaufen gehen.
 

Sun❂Gazer

erleuchtet
Mitglied seit
7. Mai 2014
Beiträge
365
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Zu Hause ❤
Es gibt Leute, im 21. Jahrhundert, die noch extra zu MacDonald's fahren? Ich dachte da geht man heutztage nur noch hin wenn es keinen beeren Imbis in der Nähe gibt.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Warum nicht. Hin und wieder. Der kaffee schmeckt auch sehr gut. Als kind war ich nie dort. Mit 16 das erste mal:obiggrin: meine eltern halten nichts von der art des essen. Glaub die waren noch nie in einem fastfood restaurant :oeek:
 
Oben