Pestkapelle Weilheim - unser Besuch

Modecat

neugierig
Registriert
21. Juni 2018
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bei Rosenheim
Ich eröffne mal hier zu besagter Kapelle ein neues Thema, da, wie ich finde im alten erstmal nichts mehr geschrieben wurde & meines erachtens extrem viel geschrieben wurde was ich absolut nicht nachempfinden kann, bzw denke ich/denken wir 5 das manche einfach nur darauf aus sind, Menschen, die ernsthaft diesen Ort besuchen möchen, zu verunsichern.

Wir fuhren also mit folgendem Equipment zu 5. zur Kapelle:
- 3 Videorekorder + je 4 Zusatzakkus
- 1 Canon SX 40 hS
- 2 DIktiergeräte von Sony
- Unsere Smartphones, voll Aufgeladen
- Genügend Taschenlampen mit versch. Lumen

Ich habe die ersten Bilder als Vorschau angefügt (zum vergrößern klicken).

Wir fanden auf Anhieb den besagten Bauernhof inkl. Beschriebener Parkgelegenheit:


Wir sind dann mit unseren Sachen hochmarschiert und nach ca 5 min Fußweg stand, wirklich wie aus dem nix, plötzlich die Kapelle. Es war ca. 21 Uhr und noch nicht ganz dunkel.
Sie ist Alarmgesichert und scheinbar mittlerweile auch Videoüberwacht.
Kein Wunder, fast verständlich wenn man in die Brunnen so schaut, was die Leute für einen Dreck hinterlassen. :oevil:

Nach der ersten Besichtigung, 4 gefundenen Brunnen (kein Pentagram übrigens) haben wir uns ganz still zusammengesetzt und einfach mal die Stille genossen.

Wie haben wir uns gefühlt?
Gut. Sehr gut. Weder beklemmend, noch irgendwie ängstlich.
Der Ort hat was, ja, aber etwas schönes. Es war einfach ein schönes Gefühl.

Wir konnten ausserdem ein paar Sachen, die gerne geschildert werden mal ausräumen:

- Die schreiende Frau.
Wer sich etwas mit Tieren auskennt, wird schnell merken das die Kauze & Eulen sich mit sehr! viel Fantasie sich danach anhören können.
Es sind lediglich Kauz, Eule & sontige gefiederte Tiere.

- Der Hund
Weder haben wir in der Zeit einen Hund gesehen noch gehört.

- Die erhängte Frau im Wald.
Das einzige, neben unzähligen Glühwürmchen, das wir im Wald gefunden haben, okay 2 Sachen, waren ein spielball/Gummiball und ein sehr abstrackt abgestürtzer Tannenzapfen an einem Stock (Fotos folgen am Ende des Themas).

Ansonsten haben wir einige Sit-Ins gemacht.

Da müssen wir noch komplett Auswerten, das sind gute 2 Stunden Material.
Was wir aber auf kürze sagen können, das wir tatsächlich eine! definitive Sache drauf haben, die weder von uns kommt noch wir uns erklären können.
Also ob das von einem Tier oder sonstwas kommt.

Auf meine Frage "Bist du ein Mann" kam ein kurzes Klopfen wie als ob jemand mit einem Stock an ein Metallrohr klopft. Das kam aus der Kapelle.

Wir saßen hierzu an den Brotzeitisch direkt neben der Kapelle.

Ansonsten ist bisher nix auffälliges Passiert, noch hatten wir Angst.

Gegen Mitternacht kam eine Jugengruppe von ca. 16jährigen mit Fahrrädern hoch, wir sind auch dann recht zügig wieder los.
Auf dem Rückweg kam dann noch ein Auto hochgefahren trotz Durchfahrtsverbot.


Was wirklich, ziemlich sicher einfach ein Zufall, passiert ist, kur vor Tölz ist uns ein junger Fuchs vors Auto gelaufen. Wir haben die hiesige Polizei dann verständigt welche es an den Förster weitergegeben haben.
Ansonsten sind wir heil angekommen zuhause und werden dieses Wochenende noch die Diktiergeräte & Videos auswerten.

Anbei noch ein paar Fotos:
Ziemlich interessant sind die Orbs, sofern es denn echte sind :)

Der lustige Zapfen:


Der Ball












Wie man sieht KEIN Umgedrehtes Kreuz, auch nicht nach Mitternacht









Tollen Halbmond hatten wir
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.804
Punkte Reaktionen
658
Ort
Wien
wow, super, danke für deinen ausführlichen bericht <3
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.737
Punkte Reaktionen
310
Ort
Rainscastle
Jop, danke für den Bericht :)

Liegt leider gar nicht in meiner Nähe, daher leider keine Möglichkeit selber mal hinzufahren.
 

Modecat

neugierig
Registriert
21. Juni 2018
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bei Rosenheim
Ich sitze grade an den Diktiergeräten & werde dann mal auswerten.
Ich weis zwar noch nicht wie ich das ganze, sofern was Interessantes drauf ist (Das Metallrohr hört man aber, zumindest auch vor Ort am direktabspulen noch), hier ins Forum kriege, aber ja, mal gucken ob sich noch was findet :)
 

Apotheos

T(r)ollhaus
Registriert
20. Juli 2018
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
1
Erstmal: MEGA mega Mondfoto, Modecat!!! Wie habt ihr DAS denn gemacht???

Apropos Hund:

Über die Pestkapelle liest man im www ja die dollsten Sachen. Fragwürdig fand ich einen Bericht, in dem zu lesen war, die Kapellenbesucher seien von diesem ominösen (Geister-)Hund verfolgt worden:

Sie seien eine "HALBE STUNDE" (sic!) vor diesem sinistren Hund geflohen, bevor sie ihr Auto erreicht hätten um damit zu entkommen. Dann müsste das (Geister-)Tier die Gruppe ja ebensolang verfolgt haben.

WIE lame WÄRE der Köter denn dann?!

Apropos Fuchs:

Wär auch ne mögliche Erklärung für unheimliche Schreie in der Nacht.

Füchse können schreien

a) wie "gefiederte Tiere" und b) wie kreischende Menschen.

Die VIDEOÜBERWACHUNG des Areals klingt sehr interessant... Damit ließen sich evtl paranormale Ereignisse aufzeichnen.

Ich weiß nicht, ob die Kapelle einer Kirche oder der Gemeinde untersteht. Und ob entsprechende Resultate veröffentlicht würden.

Auf die Ergebnisse eurer Geräteauswertung (EVP etc.) freue ich mich! :osmile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben