• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

preis der freiheit

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
Ich sehe das so:

Die Beispiele von klein_pegasus ist keine Freiheit sondern sind Freiheiten, Freiheit ist die Summe aller Freiheiten und ist somit eigentlich unrealistisch bzw. ist sie nicht erreichbar weil man immer irgendwelche Zwängen und Umständen unterliegt.

Sicher gibt es eine subjektive Freiheit, das sind einfach ein paar Freiheiten welche man sehr schätzt und somit den Glauben mit sich bringt dass man frei ist.

Die objektive Freiheit bin ich mir nicht mal sicher wie schon in einem Post geschrieben ob sie existiert.
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
ja, was klein_pegasus beschreibt sind freiheiten innerhalb eines systems. ohne system würden diese freiheiten nicht als solche wahrgenommen.

erinnert mich an den nordkoreanischen flüchtling welcher im arbeitslager geboren wurde. im interview (gestern auf arte) sagte er er würde sich wünschen wieder im nordkoreanischen lager zu sein, dort fühlte er sich frei. im kapitalistischen system fühlt er sich gefangen und wie ein sklave.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.192
Punkte für Reaktionen
1
Frei ist man nur ohne Systeme. ZB auf seiner eigenen Insel incl. Selbstversorgung.

Aber auch hier braucht es ein system um zu überleben bzw. um sein leben zu leben. Dann ist man gefangen im eigenen System.

Aber mittlerweile wird einem jeder Ausbruch aus dem system übel genommen.
Darum wie oft gesagt, gilt es such Freiheiten zu nehmen. Mal feiern, mal auaschlafen, mal Vögeln, unkonventionell sein. Aber auch nur solang es das eigene system erlaubt. Aber ob es dann noch Freiheit ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Vor allem da meist vergnügliches mit der Fessel Geld einhergeht.

gesendet per Nexus 4 via Tapatalk
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.550
Punkte für Reaktionen
121
Nachdenken hilft, aber tun muss mans auch. Werden ja schon regelrecht überschüttet mit solchen videos. Falls man es nicht von sich aus will, verpuffen solche botschaften.
Aber schönes video. Nur müssen alle mit machen.
 

KayDee

eingeweiht
Mitglied seit
20. März 2014
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Süd-Deutschland
Das größte Problem ist, meiner Meinung nach, dass jeder die Probleme unserer Zeit, egal was es ist, auf den anderen schiebt.

Ich persönlich achte auf die Umwelt. Aber wie kann ich so etwas sagen wenn ich auf der Arbeit sehen wie zum Teil kiloweise Papier vernichtet wird, nur weil jemand etwas falsches ausgedruckt hat, oder es nicht mehr braucht und nichts dagegen mache??

Meiner Meinung nach ist der Einsatz den jeder bringen muss, nicht nur auf sich selber, sondern auch auf seine Mitwelt zu achten.

Ich habe schon zwei oder drei mal jemand an der Ampel blöd angemacht weil derjenige vor mir aus dem Auto seine brennende Zigarette geschmissen hat.
Einmal hab ich sie sogar ihm in die Karre zurückgeworfen!

Viele sagen ja..."ach was bringt das, wenn nur ich das mache? Ich alleine bringe die Pole nicht zum schmelzen."
Stimmt. Aber wenn wir nicht immer nur an uns selber denken würden, dann wäre die Welt vielleicht eine andere.
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Es bringt schon viel wenn man mit Veränderungen bei sich selbst anfängt..jetzt was auch immer.
Oft steckt man dabei noch Familie und Freunde an und schon hats es einen größeren Effekt.
Nur leider beschränkt sich das nicht nur auf positive Dinge.
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Graz
Freiheit , hat man erst wenn man viel Geld hat und sich diesen Traum erfüllen kann . So sind wir alle im System gefangen und wir versklaven uns an die Banken wenn wir zb. einen Kredit aufnehmen müssen um uns ein Haus zu bauen oder ein Auto kaufen wollen . Wir sind nicht Frei , wir gehen mit Frust arbeiten kriechen den Chef in den Hintern ,stecken im Stau und kommen genervt nach hause und Morgen geht es von vorne wieder los damit wir unsere Schulden bezahlen können . Das ist keine Freiheit das ist ein leben unter druck , Freiheit hätte man erst wenn ich aufstehe und sage ich fahre 3 tage ans Meer und mache nix, Freiheit ist wenn lust habe ein halbes Jahr den Jakobs weg zu gehen , Freiheit ist wenn ich gerne wochenlang malen möchte . Leider geht das nicht da war im System hängen und Arbeiten müssen und Überstunden machen damit wir unsere Schulden und unser neues Auto bezahlen zu können .
Freiheit ist Teuer !

Gruß Indi
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Muss man denn ein Haus bauen?
Ich glaub es befreit schon ungemein, wenn man sich überlegt was für ein Schnickschnack man alles kauft und Geld rauswirft.
Für einige Zeit waren meine Mittel sehr begrenzt und ich war überrascht wie wenig ich eigentlich brauche. Jetzt gucke ich wieder was man sich schönes kaufen könnte.:orolleyes:
Keine Bank zwingt mich ein Kredit aufzunehmen oder ein Auto zu kaufen(wenns denn jetzt die Arbeit nicht erfordert, oder man wohnt in der Pampa mit Bus 1x am Tag)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.550
Punkte für Reaktionen
121
Es ist viel mehr einstellungssacbe bzw wie man dingen begegnet und darauf reagiert.
Ich hab glück, in mir brennt so eine kleine sonne :obiggrin:

Nach wie vor glaube ich, erst wenn man die sicherheit aufgibt, kann man frei sein. Aber ich persönlich sehe da keinen grund, die große freiheit anzustreben. Wieso auch?
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Graz
@info:

du siehst deswegen keinen Sinn ,weil du im System schon gefangen bist und gleich wie viele Schafe ohne nachzudenken oder ohne zu hinterfragen mit läufst .


@Mongo:

wenn du eine Familie hast und vielleicht zwei oder drei Kinder ,dann wirst um einen Kredit oder größere Wohnung Haus und ohne Auto nicht wirklich auskommen .

Gruß Indi
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Ich heiße immer noch Mango^^
Gut Auto ist schon ganz sinnvoll bei einer großen Familie. Aber gleich ein Haus sicher nicht nötig.
Gibt doch soviele Familien in einer herkömmlichen Mietwohnung.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.324
Punkte für Reaktionen
341
Ort
Wien
@IndianaJones, bist du bitte so freundlich und schreibst unser Hausfrüchtchen richtig?
Er hat, soweit ich weiß, keine Trisomie 21. Danke. (So viel Zeit muss sein.)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.550
Punkte für Reaktionen
121
@indi

Das mag sein. In machnen situation bin ich sicher so, in anderen vielleicht nicht.
Aber mein empfinden will ich nicht zu sehr von außen beeinflussen lassen, ist es ja auch meines.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.192
Punkte für Reaktionen
1
Und darauf läuft es eben hinaus. Subjektiv kann jeder in einem gegebenen System agieren. Frei ohne ein solches, lässt sich kaum handeln. (Außer 'in den Tag hinein')

Allein Darwin bürdet uns mit 'SotF'. Wollt ihr dem glauben und mit dem Storm schwimmen und ein Stück von Kuchen abhaben, oder dagegen und riskieren zu verhungern?
Dank?!? sozialen Zahlungen ist es egal, sein Dasein kann jeder fristen. Das dt. System zB bevorzugt Letztere gar (dramatisch gesagt).

Wie löst man sich nun von den Fesseln? mMn gibt es keine Chance dem "System" zu entfliehen. Allerdings durch eine vollständige Eigenständigkeit sein eigenes "System" im '"System"' zu erschaffen.
Nur ist man vom Wachstum des Systems Nahrung abhängig.


Und ob Geld einen glücklich macht? Bedingt! mMn können die meisten Bedürfnisse dadurch gedeckt werden; aber finde mal eine hübsche Schwedin die dir gefällt und aus ihren eigen Wünschen, dir die deinen gestattet. Und dann bist du in ihrem System gefangen.


Ließe sich das Leben nachhaltig, abseits aller gesellschaftl. Konventionen führen, könnte man Freiheit anstreben. Nur ist es dann erneut ein neues, eigenes wenn auch fremdes System.

Erst wenn Du und Ich ohne all die Mittel und Wege auskommen, die unsere irdische Präsenz fordert, werden wir frei sein. Wenn wir unseren Körper fehlerfrei ohne jedweden Input am laufen halten können wir dem "System" entfliehen. Fraglich ist jedoch weiterhin: Zu welchem Preis?!
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Graz
@Mango:
Sorry war ein Tippfehler :blumen::anbet:

@Trinity:
Ich bitte um Vergebung Gebieterin :anbet:

@Itsu:
Geld macht sicher nicht glücklich ,aber es ermöglicht dir ein leben in Freiheit sofern du genug davon hast . Keine Sorgen wie du nächstes Monat über die runden kommst usw.

@Mango:
Das ein Haus nicht unbedingt nötig ist wenn man Kinder hat stimmt sicher , aber wenn du sagen wir 2-3 Kinder hast ,dann brauchst einmal eine große Mietwohnung für die du genug zahlen musst ,drum sagen heute auch viele junge paare bevor sie viel Miete zahlen müssen kaufen sie gleich was , das irgendwann dir selber gehört. Außerdem wenn du 2-3 kinder hast ,und in einer Mietwohnung bist ,dann kannst nur hoffen das du auch nette Nachbarn hast ,sonst gibt es immer Stress wenn die Kinder mal lauter sind .

Wenn man mitzieht mit dem System und was man alles haben müsste ,tolles Eigenheim ,Urlaub fahren ,Winter Ski Urlaub ,super schlank usw. Kinder auf gute schulen schicken , Top Küche ,Top Einrichtung ,ein zweites Auto usw. dann ja dann bist du gefangen im System was dir von den Medien vorgezeigt wird ,und die Schafe die nichts hinterfragen und nicht nachdenken was ist mir mein Leben wert ,was würde ich gerne machen außer nur Arbeiten ,dann wird irgendwann der große Einbruch kommen bei vielen da die Kaufkraft nachlässt das Geld weniger wert wird usw. und man nur mehr am Geld besorgen ist um dies alles zu ermöglichen bzw. zu erhalten . Viele Viele menschen sind genau in diesen Strudel drinnen und beginnen jetzt zu denken und fragen sich ob es das ist ??

Gruß Indiana
 

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.671
Punkte für Reaktionen
33
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Der Preis der Freiheit.

Wer aussteigen will, hat es schwer, weil das System auch so etwas wie Grundsteuer kennt, welche man erst verdienen muss.
Wer aus der Tretmühle unserer modernen Arbeitswelt aussteigen will, muss Selbstversorger werden, und damit wieder in die gute alte bäuerliche selbstversorgende Landwirtschaft einsteigen.
Wie heißt es doch so schön: In schlechten Zeiten kann der Bauer noch immer einen Schweinebraten essen, der Städter jedoch nur mehr den Fensterkitt.
Ohne Bauern gibts keine städtische Versorgung.
Und sollte einmal unser Geldsystem nicht mehr funktionieren, dann können wir noch immer auf die älteste Handelsform überhaupt zurückgreifen, den Tauschhandel.
Die Menschheit ist dann erst richtig frei, wenn sie sich vom "müssen" befreien kann, aber das "können" wählen kann. Und wenn sie bereit ist auch für ihre Mitwesen und die Natur Verantwortung zu übernehmen.
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Eine Frage die Tausend antworten aufwirft!

Frei ist der der sich frei fühlt, und was er selbst breit ist dafür zu geben.

Einige geben ihr ganzes Leben dafür, um soviel macht und Reichtum zu Besitzen, das man es nicht mehr steigern kann.

Für manche ist Freiheit, die Kontrolle von anderen.

Die meisten sehen Freiheit an, das sie genug haben, um ihre Wünsche zu erfüllen.

Andere sehen es an, das ihnen niemand sagen kann was sie zu tun und zu lassen haben, einfach nur machen was sie wollen.

Aber in meinen Augen bedeutet Freiheit, selbst zu entscheiden, was für einem das Beste ist. Kein Gefühl zu haben von Druck, ich muss jetzt andere was Beweisen. Sondern ich mach das, weil es mir Spaß macht, und mich dabei wohl fühle. Das es mir ein gutes Gefühl gibt, das ich selber was erreicht habe. Was erreicht habe, um meine Ziele zu erreichen und nicht den von anderen. Keinen was zu Beweisen, es einfach nur für mich zu tun, damit ich Glücklich bin.

Wenn man schaft auf sich selber Stolz zu sein, ein Gefühl im Körper zu haben, wie z.b bei den Film wer den kennt Titanic ( Ich bin der König der Welt, als der Spruch Kamm.) Dann weist du das du Frei bist.

Egal wieviel Geld man verdient, egal welchen Beruf man hat. Wichtig finde ich, wenn man in dem Spiegel schaut, und sich anschaut und sagt;
Ich bin stolz auf mich und fühle super. Wenn du Glücksgefühle im Körper ohne Alc und Drogen hast, oder verliebt zu sein. Dann bist du frei.
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Graz
@Nastra:

Du hast schon recht was du schreibst aber trotzdem wie kann man sich Frei fühlen wenn dir zb. die Bank im Nacken sitzt und du noch einige Erlagscheine einzuzahlen hast und du zwar einen Job hast der aber nicht viel abwirft und du schwer über dir runden kommst?
Was sagst du zu ihnen ? solche menschen egal ob Mann oder Frau kämpfen sich Monate um Monate ab damit sie ihre Sachen bezahlen können ,und viel bleibt ihnen nicht um sich ein paar Wünsche zu erfüllen . Das kann doch nicht frei sein bedeuten wenn man nix hat und nur am kämpfen ist damit man bis um nächsten Monat kommt . Und davon gibt es genug Menschen die sich so durchkämpfen , Frauen mit kindern die allein Erzieher sind usw.

Kein Gefühl zu haben von Druck, ich muss jetzt andere was Beweisen. Sondern ich mach das, weil es mir Spaß macht, und mich dabei wohl fühle.
wie wollen solche Menschen deine Worte in die tat umsetzten oder danach leben ?
Ich sag mir wenn ich Spaß will und nur das tun möchte was ich grade möchte ,ok dann muss ich entweder Obdachlos sein und lebe in den tag hinein oder ich muss viel Geld haben damit ich frei von druck und mir keine sorgen machen muss wie ich die Erlagscheine einzahle .

Verstehst du auf was ich hinaus möchte Nastra? Meiner Meinung nach kann man nur dann frei sein wenn ich die Mittel dazu habe und dann könnte ich tun und lassen was mir Spaß macht ,und wenn ich 3 tage im Bett bleiben will dann mache ich das ist ganz einfach , aber mit Job und Zahlungen etc. ist das nicht möglich wo wie wir beim Druck wieder sind .

Gruß Indi
 
Oben