Schwarz/Grün im Zeichen von Corona

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
heut wurde aufgesperrt... ahhh, endlich wieder ein normales stadtbild... (gack wetter aber..)

stimmt es, dass sebastian kurz, als er heute das Schweizerhaus betrat, größtenteils ausgebuht wurde, anstatt beklatscht...?

xD

weil genau das ist es ja:
man inszeniert sich als "die aufsperrer"... "die retter"...

echt bitte wann merken die leute endlich, das die uns nix geschenkt haben... das es in erster linie um die inszenierung geht...?!

vor allem erwart ich mir mehr verurteilungen bzgl. beschaffungen - wurde teilweise nix mit koalitionspartner abgesprochen und es soll klargestellt werden, wer wo wieviele millionen steuergeld kassiert hat.

das muss ab jetzt alles nur mehr per Sta gemacht werden weil der kurz hat jede credibility verloren.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.617
Punkte Reaktionen
296
Es ist ein Kompromis.
Zulassen geht nicht mehr länger, aufsperren ist nicht grad klug. Oder sagen wir, besser wärs noch immer zuzulassen, bis wirklich fast alle geimpft wurden.
Deshalb aufsperren mit Tests und Regeln, das ist der Kompromis.

Aber es geht ha bergauf.
Vorallem finde ich, wenns jetzt 2 Jahre dauert zwar lang, bis wieder alles normal ist, aber doch auch wirklich eine Zeit die schnell vergeht.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
stimm ich mit überhaupt nix ein was du da schreibst.

... aber du würdest die türkisen auch genre noch länger schalten und walten sehen...?

du beziehst nie politisch stellung, fällt mir auf. sollte man aber, solange man in einer demokratie lebt. ... diktatur, egal. brauchst nimmer stellung beziehen. weil wurscht.

und ich red gar nicht von den aktuellen ermittlungen gegen kurz... ein furz gegen den wind... ein tropfen lulu im ozean...

aber ich beobacht ihn halt schon seit 10 jahren und ganz ehrlich.. verändert hat er sich schon, und bei aller objektivität, zum schlechtereren.

zurzeit geht mir jede partei auf den senkel. das gab's auch noch nie weil früher zumindest die Grünen oder SPÖ noch sympathisch waren. heute... seh ich das alles irgendwie nüchterner. alle naschen sie mit, deswegen sind sie alle so zahm, wenn es um verschärfungen geht.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.617
Punkte Reaktionen
296
aber du würdest die türkisen auch genre noch länger schalten und walten sehen
Keine Ahnung. Die Regierenden kommen und gehen. 🤷🏻‍♂️


du beziehst nie politisch stellung, fällt mir auf.
Nicht? Ja vielleicht ist mir Politik zu falsch um mich damit so sehr zu beschäftigen.

Eins weiß ich aber, die Regierung ist nicht mein Feind! Und ich mache sie auch nicht zu meinem Feind.


und ich red gar nicht von den aktuellen ermittlungen gegen kurz... ein furz gegen den wind
Da vertraue ich der Justiz.
Wenn er kacke baut, kommt er weg und der nächste wartet eh schon.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
Keine Ahnung. Die Regierenden kommen und gehen.

bah oida, info... wos is des für a antwort.... wüllst du mi echt vaoschn? xD schen langsam hab i des gfühl.

host du a MEINUNG... a HALTUNG... nix?

ok.

Ja vielleicht ist mir Politik zu falsch um mich damit so sehr zu beschäftigen.

aso und deswegen nickst alles ab, was die "falschen" so sagen...

???

ein kompletter widerspruch in deiner denkweise, i weise dich nur drauf hin.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.092
Punkte Reaktionen
455
Ort
wien
stimmt es, dass sebastian kurz, als er heute das Schweizerhaus betrat, größtenteils ausgebuht wurde......
Jo,eh....;-)
Hier zu finden(scroll) und auch der Küssel war (angeblich) da, 😈was weiters die Frage aufwirft,ob die anderen Gäste jetzt auch
unter Pauschalverdacht stehen, rechtsradikale Querdenker NN-Lokalbesucher zu sein ?/Stichwort Demos
i-on
War ja im Grunde nix anderes.
Sitzdemo, massives Polizeiaufgebot,-Kurz muss weg- Rufe, usw.....

Darf/soll, man dann überhaupt noch in den Prater gehen ?
ironie-off
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
na bist du deppert... in österreichischen u-ausschüssen wird monatelang darüber gestritten, ob die antwort vom kurz - "Nein." - eine doppelte verneinung war, oder nicht...

na bitte... strache's bsoffene angeberei hat in wahrheit alle in die gacke geritten... die NEOS müssen sowieso leise sein (finanziert von einem milliardär)... Grüne haben sich gleichschalten lassen.. nochmal: bravo... die roten wissen auch, dass sie dreck am stecken haben... ironischerweise ist die skandal-partei FPÖ jetzt in der position, dass sie von ihren eigenen skandalen ablenken und auf die ÖVP zeigen kann...

jap, das war's ja eh schon. wen soll ich'n da noch wählen? so ein elend.

ich glaub ich wähl beim nächsten mal einfach die kommunistische partei und fertig. mal aufn tisch haun.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
da, weitere schmidt-chats... bzgl. fliegen:


„Oh Gott, reisen wie der Pöbel.“

Später zieht ihn seine Mitarbeiterin auf und schreibt mit Lachsmiley:

„Wenn du dann nach Pakistan reist, wird es schwierig am Flughafen beim Fußvolk.“

Dass Schmid als ÖBAG-Vorstand wie alle anderen Menschen reisen wird müssen, wird ihm im Chatverlauf schnell klar. Er schreibt seiner Mitarbeiterin:

„Wenn ich weiterhin Diplomatenpass haben will müssen wir das Gesetz ändern.“

Das sei nicht möglich, also schreibt Schmid:

„Da werden wir passen müssen. Das ist einfach vorbei.“


hahah, geiles oaschloch... oder:


In welcher abgehobenen Welt der Kurz-Freund Thomas Schmid lebt, zeigt noch ein weiterer Chatverlauf. Kurz vor seiner Wahl zum ÖBAG-Vorstand muss Schmid einen Strafregisterauszug vorlegen, um seine rechtlich weiße Weste zu beweisen – ein üblicher Vorgang bei Bestellungen von staatlichen Führungsposten.

Schmid geht selbst zur Behörde, um seinen Auszug abzuholen. Dort trifft er Leute, die wohl ebenfalls Behördengänge zu erledigen haben. Für Schmid offensichtlich ein ungewohntes Bild, er schreibt seiner Mitarbeiterin:

Ich hasse euch dass ich da herkommen muss zu diesen Tieren für Strafregister.“

Als ihn seine Mitarbeiterin wieder aufzieht („So ist auch reisen ohne Diplomatenpass“), schreibt Schmid zurück:

„Das ist nicht lustig.“


und:


In einem anderen Chat wollte Schmid den Betriebsrat in seiner neuen ÖBAG abmontieren, berichtet der Standard. Schmid schreibt:

“Und Betriebsrat. Weg damit.”

Eine Vertraute teilte ihm aber mit, “das können wir nicht einfach so machen”. Man müsse “auch andere Ideologien verstehen”, schreibt sie. Schmids Antwort:

“Andere Ideologien. Fu** that.”


quelle.

jaja... f#k it.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
hihihi... jetzt gibt's auch chat einträge vom pilnacek. er bezeichnet die justizministerin u.a. als "urschel"...

als ob wir es alle nicht irgendwie wüssten, wie da miteinander umgegangen wird... aber, wenn man es dann tatsächlich in der zeitung liest, wort für wort... schon peinlich.

naja freunde, sollte man halt nicht online chatten. und wenn, dann... brav sein.

vielleicht is ja was für die WKSta dabei. derweil haben's ja ned viel kommt mir vor.

das wird noch ein fight werden... ÖVP vs. WKSta.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
also ich sag euch... bedeutungslos wie das sein mag... diese chats und was da alles noch kommen mag... sind der sargnagel für die türkise ÖVP. und ich schreib speziell türkise ÖVP, weil sogar ich meine, dass dort sicher noch leute sind, die eben nicht so drauf sind wie die türkise fraktion. in der alten ÖVP.

oder auch nicht, whatever. würd die eh nie wählen.

alles, was da vom schmid kommt, projiziert direkt auf sebastian kurz. die leut sehen das abgehobene und denken sich "ja so sind die türkisen".

der pöbel... ich glaub's ja ned. so eine haltung existiert ja. und in so kindergartenchats kommt es heraus.

is von dem her schon wichtig, dass der pöbel das mal sieht, oder.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
dr. mückstein hält es also für eine gute idee, ab ende juli die öffis maskenfrei zu machen.

äh... bin ich der einzige, der das eher nicht so sinnvoll findet...? weil wo sind denn die meisten leute auf einen fleck, eingepfercht, schulter an schulter, schwitzend, stinkend, hustend...

nicht falsch verstehen, wär ja eh cool.... nur, pandemie-mäßig...?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
wo ist denn der sommer normal...?

... sommer für viele vergeigt - festivals etc. komplett abgesagt. und ich bin dauermüde von der schei# maske bei der arbeit während einer hitzewelle auch noch... fatigue.

und dann... ist herbst, und die schei#e geht wieder von vorne los.


warum sage ich das? - hier... was sagen uns denn die EXPERTEN bzgl. der delta-variante:

drosten warnt davor
streeck findet, dass unnötig angst verbreitet wird
nowotny meint, könnte uns sommer teilweise vermiesen
stöhr sieht keine dramatischen folgen


ja super... was bitte schön soll ich jetzt aus den versch. meinungen schlussfolgern? ... ich laie.

wenn es bei den experten 50/50 steht... kann dann eine regierung guten gewissens alles wieder zumachen und wieder schulden machen und betriebe pleite gehen lassen...?

außerdem:
stöhr hab ich noch nie gehört, aber hier:
"Klaus Stöhr ist ein deutscher Virologe und Epidemiologe. Während seiner 15-jährigen Tätigkeit für die Weltgesundheitsorganisation war er u. a. Leiter des Globalen Influenza-Programms und SARS-Forschungskoordinator. Von 2007 bis Ende 2017 arbeitete er in der Impfstoffentwicklung und weiteren Funktionen bei Novartis."


also, einer von der WHO meint, dass die sache vermutlich ansteckender sei, aber zu keinem schwer(eren) krankheitsverlauf führt...


aber ich hör und lese nur DELTA DELTA DELTA... dabei gibt es nicht mal einen wissenschaftlichen konsens.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.714
Punkte Reaktionen
324
Ort
Wien
tja...

Rechnungshof kritisiert Corona-Politik

  • Österreichs Corona-Politik ist laut Rechnungshof zu chaotisch und unübersichtlich.
  • Offenbar habe man aufgrund unterschiedlicher Datenlagen Entscheidungen getroffen, die nicht nachvollziehbar gewesen seien.
  • Auch dass die Länder Vorgaben des Gesundheitsamts auslegen konnten anstatt eine klare Linie zu fahren, wird nun bemängelt.

paar schmankerln:
"Deutliche Kritik übt der Rechnungshof an der Zahlenvielfalt zu Covid-Indikatoren, mit denen die Öffentlichkeit versorgt wurde. Gesundheitsministerium, Innenministerium und die Länder veröffentlichten auf ihren Dashboards oder Websites täglich "in unterschiedlichen Formaten zu unterschiedlichen Zeitpunkten Daten mit unterschiedlichen Auswertungszeitpunkten und unterschiedlichem Detailgrad, die sich mitunter auch in ihrer Definition unterschieden", schreiben die Kontrolleure."

"Es war zur Beginn der Pandemie unklar, wer für Maßnahmen zur Anpassung des Gesundheitssystems im Pandemiefall zuständig war."

"Das Gesundheitsministerium habe es allerdings nicht geschafft, die Funktionen des EMS für eine kontinuierliche Überwachung der Covid-Fälle weiterzuentwickeln, befindet der Rechnungshof."


-Vertrauen der Bevölkerung hat gelitten
-Zu wenige Daten über mögliche Folgeschäden
-Unterschiedliche Handhabung der Länder
 
Oben