Supervulkane - Die schlafenden Riesen

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.138
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Fast überall auf der Erde gibt es sie - sie sehen nicht aus wie die typischen Vulkane, schlummern teilweise viele tausend Jahre unbemerkt und wenn sie ausbrechen, dann richten sie unvorstellbare Zerstörung ähnlich wie bei einem Meteoriteneinschlag an.

Die Rede ist von Supervulkanen. Die Häufigkeit der Ausbrüche hängt von ihrer Grösse ab. Die Magmakammer des Supervulkans unter dem Yellowstone-Nationalpark in Wyoming (USA) ist beispielsweise 60 Kilometer lang, 40 Kilometer breit und 10 Kilometer hoch und es kommt statistisch gesehen nur alle 600 000 Jahre zum Ausbruch.

Bis heute sind noch nicht alle Standorte von Supervulkanen bekannt. Alleine deshalb ist es schon schwierig, den nächsten Ausbruch vorherzusagen.

Einen "kleineren" Ausbruch konnte die Menschheit zuletzt 1815 miterleben. Nach dem Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora gab es im Folgejahr in Europa und Nordamerika praktisch keinen Sommer - im Juli ähnelten die Temperaturen denen im Winter.

Experten sind sich einig, dass es imme wieder Ausbrüche der Supervulkane geben wird. Verhindert werden können sie nicht - das einzige was uns bleibt ist die Erforschung dieser Vulkane, damit ein möglicher Ausbruch frühzeitig vorhergesagt werden kann, um Maßnahmen gegen die Folgen rechtzeitig vornehmen zu können.

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/:Supervulkane-Die-Riesen/548160.html"target="_blank und http://de.wikipedia.org/wiki/Supervulkan"target="_blank.
 
Z

Zythran

Gast
glaube in der eiffel soll sich ebenfalls so'n ding befinden...

hab ich irgendwo mal gelesen, glaub es war in der PM, wohl mehr die 'bildzetung' unter den wiisenschaftsmagazinen
 

LiL

suchend
Mitglied seit
20. Mai 2005
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Urmitz
jep da gibts den laacher see, ist nicht weit weg von hier.

Wissenschaftler sagen schon dass er noch aktiv ist, sieht man auch, wenn man daher spaziert: Lauter kleine Gasbläschen die am Rand hochsteigen.

Wir haben damals im Erdkundeunterricht mal durchgenommen, dass Bimssteinablagerungen vom Laacher See damals bis in die Schweiz und Richtung Hamburg gefunden wurden.

sehr interessant!
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Gab ja vor ein paar Monaten diesen Film Supervulkan und die dazugehörige Doku auf Pro 7.Das Szenario war das der Yellowstone Supervulkan ausbrach und dadurch Millionen von Menschen den Tod fanden und es Jahrzente dauerte bis sich die Welt wieder erholen würden.Der Ascheregen eines solchen Ausbruchs würde die ganze Welt betreffen.

Kann quasi jeder Zeit passieren.Kein schöner Gedanke
 
S

Simi

Gast
der vulkan mayon in manila steht wohl offensichtlich kurz vorm ausbruch, vulkanologen warnen davor, da sie schon anzeichen dafür sehen (gasaustritte etc).

das phillipinische vulkanologie-institut hat schon am montag gefahrenstufe vier ausgerufen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,430842,00.html

hier noch ein wiki-artikel über besagten vulkan:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mayon_(Vulkan)


wenn ich da wohnen würde, würde ich einfach nur schauen, dass ich die koffer packe und weg. allgemein würde ich niemals in der nähe eines vulkans wohnen wollen, egal, ob der vulkan nun "tot" ist oder nicht...
 

Od]I[n

erleuchtet
Mitglied seit
28. August 2003
Beiträge
497
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Osnabrück
meine oma hat ne wohnung auf teneriffa ^^
ja der größte berg spaniens ^^ besser gesagt vulkan..
eines morgens regnete es asche.. und ich dachte schon: jetzt ist es soweit .... ^^

hab dann aber recht schnell erfahren das der ascheregen von waldbränden auf der insel stammt und nich vom vulkan selbst ^^

und überleg mal ohne vulkane gäbe es viele paradiese dieser erde gar nicht..
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.699
Punkte für Reaktionen
105
Ort
Stadt der Helden
http://de.wikipedia.org/wiki/Teneriffa ist eine Insel die vor mehreren Jahrmillionen Jahren durch Vulkanismus entstand. Der höchste Berg Spaniens ist der auf Teneriffa gelegene http://de.wikipedia.org/wiki/Teide, der mag zwar recht imposant wirken und gilt als Schichtvulkan auch als relativ gefährlich. Allerdings war der letzte Ausbruch 1798 - und zu Supervulkanen (um die es hier eigentlich geht) kann man den auch lange nicht zählen, liegt ja nicht mal in der Nähe von einem.

Und der oben erwähnte http://de.wikipedia.org/wiki/Mayon_(Vulkan) auf den Philipinnen ist bereits am 7. August ausgebrochen. Weiß nicht wieso man das jetzt noch verharmlosen sollte. Ist schließlich einer der gefährlichen Vulkane und liegt auch nahe an dem Supervulkan unter Indonesien.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Ein Supervulkan schlummert übrigens in Italien, in der Nähe des Vesuv.

http://www.prosieben.de/wissen/galileomystery/episoden/artikel/35110/

Bei einem Ausbruch nur eines Vulkans der sog. Phlegräischen Feldern würde es eine Kettenreaktion geben, die zu einem Supervulkan mitten in Europa führen könnte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Phlegräische_Felder

Was bedeutet das für uns? Nun eine Staubwolke von ca. 34 km Höhe, die einen nuklearen Winter einleitet. Ähnlich wie ein Meteoriteneinschlag "Deep Impact".
 
I

Imandra

Gast
Guten Morgen!

Ich denke grade darüber nach, was passiert wenn sich z. B. das Magnetfeld ändert etc. Könnte es dann passieren, dass dieses Feld "aktiviert" wird? Ich denke es gibt weltweit bestimmt mehrerer solcher Felder.

Wie es denn auf unserer Kugel aussehen wird, kann sich wohl dann jeder vorstellen..

gruß

Imandra
 

tébé

neugierig
Mitglied seit
5. Februar 2011
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bayern
glaube in der eiffel soll sich ebenfalls so'n ding befinden...

hab ich irgendwo mal gelesen, glaub es war in der PM, wohl mehr die 'bildzetung' unter den wiisenschaftsmagazinen
Aber die Eifel hat ja keine Supervulkane. Der Eyjafjallajökull ist größer ...

Zwirni schrieb:
Wiedermal grassieren Artikel über den "bevorstehenden Ausbruch" von Yellowstone.

http://www.dailymail.co.uk/sciencete...thirds-US.html
Hach, ich finde die Überschrift von dem Artikel einfach köstlich:obiggrin: So schön locker.
Unklar ist nur wie immer, was sie unter "near future" verstehen. Aber so eine Eruption wäre echt abartig.

Was ist eigentlich mit Hawaii? Das ist doch ein Hot Spot, zählt er nicht auch zu den Supervulkanen? Na dann einen schönen Urlaub:obiggrin:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.585
Punkte für Reaktionen
363
Ort
wien
Oben