Und jetzt? ...China!!

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.998
Punkte Reaktionen
759
Ort
Wien
Nach Afghanistan, Syrien, Irak, Libanon etc etc haben die USA offenbar immer noch nicht genug.
Und sie werden immer mutiger und ihr neuer Staatsfeind eine Nummer größer:

<span style="color:red"> US-Parlamentsausschuß sieht China als Bedrohung Nummer eins für den Weltfrieden </span>
16.06.2004 "China entwickelt sich zur weltweiten Bedrohung.Eine Anzahl von gegenwärtigen Entwicklungen in den sino-amerikanischen Beziehungen haben negative Auswirkungen auf die langfristige Entwicklung unserer Wirtschaft und Sicherheit, deshalb bedürfen sie dringender Aufmerksamkeit und Kurskorrekturen..." so heißt es im Abschlußbericht des Ausschusses, der eine drastische Abkehr der bisherigen Chinapolitik empfiehlt.
http://www.chinaintern.de/article/Politik_Hindergrundberichte/1087367280.html

Also meiner Meinung nach sind die USA die größte Gefahr für den Weltfrieden, aber mich fragt ja keiner
 

Ickis

Inventar
Registriert
18. Mai 2003
Beiträge
612
Punkte Reaktionen
5
Ort
c:\
<blockquote>

So isses!
Wie war das nochmal mit Blutsommer...? Die Amerikaner sollten die Chinesen nicht unterschätzen. China hat in den letzten Jahren einiges aufgeholt (wirtschaftlich wie rüstungstechnisch).
Wenn das mal kein Griff ins Klo wird...
"In spätestens xx Jahren wird China die einzige Weltmacht sein"
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.998
Punkte Reaktionen
759
Ort
Wien
und irgend wer sagte hier mal: warum sollten die usa und china sich in die haare bekommen, die haben genug eigene probleme...
 

zoli

Inventar
Registriert
19. Februar 2003
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
1
ich glaube sowohl china als auch die usa hätten viel zu viel angst oder respekt (nennt es wie ihr wollt) um einander anzugreifen, wenn dann käme es evtl. zu stellvertreterkriegen (siehe kalter kireg)
 

Edakuban

innerer Zirkel
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte Reaktionen
0
Ort
Cham
ich sag nur eins... gorge is jetzt endgültig übergeschnappt...

genauso gut könnte er öffentlich den 3. wk aussprechen.... wenn usa china wirklich angreifen würde, würde es ausarten....
 

Ignazius

erleuchtet
Registriert
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
Die Amis lernens wohl nie :oconfused: ,
überall kriegen sie auf Die Fresse, aber trotzdem machen sie immer wieder weiter. Ich frag mich ob die überhaupt lernfähig sind :/
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.159
Punkte Reaktionen
311
Selten so einen Unsinn gelesen. Kommt es mir nur vor, oder wird jede Nachricht mittlerweile für eine Hetze auf die USA bzw. deren Führung genutzt?


<blockquote>
Was sollen die Amis (schöne verallgemeinerung) denn lernen?!? Das man mit jedem Staat auf der Erde gut stehen muss, egal was der macht? Auf so eine Lektion kann man wohl verzichten...

Seht es nicht als beleidigend an, auch wenn es etwas härter klingt. Aber in meinen Augen sieht es so aus, als wäre die Voreingenommenheit so groß dass die Inhalte von Nachrichten kaum noch ankommen.

PS: Bevor jemand auf dumme Gedanken kommt, auch ich hoffe dass Kerry gewählt wird und das Bush-Intermezzo recht schnell vergessen ist...
 

Ignazius

erleuchtet
Registriert
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
<blockquote>

Wirklich? Ich denke nicht, das ich den so schnell vergesse, genug Schaden hat er ja schon angerichtet. Und wenn wir diesen Vorfall vergessen dann passiert das irgendwann wieder....ausser 2012 passiert etwas ^^... =D
 

Ickis

Inventar
Registriert
18. Mai 2003
Beiträge
612
Punkte Reaktionen
5
Ort
c:\
<blockquote>

Wieso? Weil die Amis (wollen wir uns jetzt über Verallgemeinerungen streiten, ich denk jeder weiß, dass damit in den meisten Fällen die amerikanische Regierung und deren Politik gemeint ist...) wissen, wie sie das zu unterbinden haben? China verbraucht mittlerweile mehr Öl als die verschwenderischen amerikanischen Bürger. Und ich bezweifle, dass die chinesischen Bürger einen hohen Verbrauch haben. Ich denke, dass die Amerikaner fürchten, von ihren Thron gestoßen zu werden und deshalb sämtliche "nicht-westliche" Länder anschwärzen.
 

Ignazius

erleuchtet
Registriert
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
icon_smile.gif
GENAU =D
Die Amerikaner haben einfach Angst, weil sie sehen das der Rest der Welt, wirtschaftlich und technologisch aufholt =D, sie haben angst um ihren thron ^^ mwuahahahahahahaahhahahahahaha
...
...
...ahahahahahahahahahaha mwuahahahaha :otwisted: :otwisted:

Ach ja, könnte aber auch sein ^^, weil die ganzen amerikanischen Fabriken ihre Standorte nach Asien (ich glaube sogar insbesondere China) verlegen, weil es dort billiger ist--> Amerika wird ärmer und hoffentlich irgendwann zu einem 3te Welt Land, die sind ja auch schon gut dabei:
Die mittelschicht wird immer dünner, es gibt VIIIIIIEL merh arme und hungerleidende und die reichenschicht nimmt nicht wirklich zu, aber deren Vermögen ^^


==>Michael Moore lesen (meine lieblingspropaganda)
==>Amerikanische Waren boykottieren wo es nur geht ^^

Vielleicht hören die Kriege auf oder werden zumindest weniger, wenn den Amis die Kohle für die Kriege fehlt ^^
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.159
Punkte Reaktionen
311
<blockquote>
Begründe bitte, warum China die einzige sein soll und lege dar was mit den US-Amerikanern passiert. Dann können wir weiterreden... :orolleyes:
 

Ignazius

erleuchtet
Registriert
14. Juni 2004
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dunkelzacke
<blockquote>

Ich rede doch auch über Politik ^^. Warum ist es politisch nur zu wünschen?? Wer Fehler macht muss auch die Verantwortung dafür tragen. Ich will sie bluten sehen mwuahahahahahahahaha ^^
 

hoxmox

eingeweiht
Registriert
4. Oktober 2003
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
die einzige gefahr des weltfriedens ist der ungebildete, bequeme kleine mann von der straße, der sich nicht vernünftig zu organisieren weiß und seine eigenverantwortung anderen delligiert.
nichts desto trotz sehe ich durchaus in der derzeitigen amerikanischen administratin einen sich besonders hervorhebenden kriegstreiber unserer tage.
die ansicht der chinesischen regierung, taiwan wieder ins "reich heimzuholen" ist bestimmt auch nicht gerade dazu geeignet unbedaft durchs leben zu gehen - aber wer redet eigentlich von den unzähligen kommandounternehmen amerikanischer söldner (die zu großen teilen zwar in privatarmeen organisiert sind, aber ungeheuerliche finanzielle unterstützung seitens des pentagons erhalten) vor allem in mittelamerika?
ganz nebenbei, als einer der größten waffenexporteure der welt sollte man gerade als deutscher sehr bedacht sein, wenn es darum geht, jemanden als bedrohung des weltfriedens einzustufen.
tatsache ist, dass die chinesische wirtschaftkraft ein aufstrebender sproß ist der durchaus in der lage sein kann, die bisherigen wirtschftsverhältnisse auf ganz neue grundlagen zu stellen. hinzu kommt der große noch immer sehr monopolisierte chinesische markt, der sich wie ein prach liegender acker vor den interessen diverser "geschäftsmänner" ausbreitet, und um dessen nutzung und aufteilung nun ein hartes ringen beginnt.
wie auch immer man die chinesisch- amerikanische entwicklung betrachten mag, letzten endes sind es wahrscheinlich mal wieder sehr wenige menschen, die sich da wirklich ins gehege kommen. leider gibt es aber immer noch sehr sehr viele idioten, die sich zu befehlsempfänger/vollstrecker anderer machen ...
der rest ergibt sich dann zwangsläufig.
 

TAK

erleuchtet
Registriert
29. November 2003
Beiträge
490
Punkte Reaktionen
0
na ja, ich würde sagen die USA haben Angst China könnte sie eines Tages als Weltmacht ablösen. China hat ja schon mehre Einwohner und wirtschaftlich ist das Land auf dem besten Wegen. Und dann noch gibt es noch die alten Rivalitäten zwischen den Kapitalisten und Kommunisten. Es wäre schon eine grosse Niederlage für die USA, wenn sich das kommunistische China in einer Welt, in der Aktien und Obligationen herrschen, sich als die grösste Wirtschaftmacht etablieren würde...
 

Tasilo

suchend
Registriert
8. Mai 2004
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Nun wir sollten bei allem nicht die menschen vergessen, die ohne es zu wissen in den betroffenen Ländern leben...
Es gibt viele, die sich eher in einem anderen land wünschen würden....
 

guderian

Inventar
Registriert
24. Februar 2003
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
0
ich hab ein paar interessante links zu chinas militär gefunden. da würd unter anderem darüber berichtet das china inzw. zum größten waffenimporteur aufgestiegen ist.
icon_surprised.gif


So liefern vor allem rußland und israel den chinesen moderne, wenn auch nicht modernste waffensysteme. allerdings sind bei weitem nicht alle waffensysteme so modern wie sie die KP wohl gerne hätte, so sollen die chinesen u-boote eine deartige qualität haben, das sie bei uns wohl nur noch zu museumszwecken eingesetzt werden würden, da sie noch aus den 50er jahren stammen und von den sowjets geliefert wurden.

mehr dazu hier:
LINK: http://www.taiwan-info.de/html/deutsch/chin-marine.htm
LINK: http://www.taiwan-info.de/html/deutsch/militaer-nzz.htm
LINK: http://www.taiwan-info.de/html/deutsch/ch-isr-tw.htm

die links sind zwar aller von einer seite, wurden aber als artikel in deutschsprachigen zeitungen veröffentlicht.
 
Oben