Und jetzt? ...China!!

jackie

Board Texter
Registriert
21. April 2004
Beiträge
1.228
Punkte Reaktionen
0
jeder wundert sich, wie damals die mehrheit des deutschen volkes.. dem führer adolf hitler folgen konnte.. wie man den parolen folgen konnte und den krieg gutheissen konnte.. und gleichzeitig.. merkt man anscheinend nicht das george bush.. in seinen reden sich nicht wirklich anders formuliert.. für ihn ist al kaida und was er mit terror in verbindung bringt, dasselbe wie für hitler und die nazis die juden es waren...
ich hab heute fahrenheit 9/11 gesehen.. bin erschrocken und traurig und total wütend auf leute die voreilig handeln und denken und einen krieg gutheissen.. und immer mit diesen billigen gegenargumenten kommen "ihr seid doch alle gegen amerika, seht ihr nicht wie alle gegen diese aufhetzen?".. ich glaube ihr seht nicht, dass es sich hier genauso um ein 4. reich handeln könnte.. auch wenn jetzt wieder manche sagen das ist ein irrealer vergleich.. die ansätze sind aber einfach.. real..
fahrenheit 9/11 gilt für mich als beste dokumentation, die es jemals gab.. mr moore will hier niemanden aufhetzen sondern den amerikanern jediglich die augen öffnen.. doch da der film in den amerikanischen kinos nicht ausgestrahlt werden darf.. glaub ich ehrlich gesagt immer mehr an eine wiederwahl von george "john wayne" bush..
und ein krieg gegen china erscheint mir nicht mehr wirklich unreal.. da mr bush ja nur geld sieht.. usa könnte unter diesen regierenden gegen jeden krieg führen.. adolf lässt grüssen.. meine meinung.. traurig aber wahr
icon_cry.gif

mfg
 

fraZer

erleuchtet
Registriert
18. April 2003
Beiträge
322
Punkte Reaktionen
0
Ort
life for rent
Na diese Textstellen aus den Reden würden mich jetzt schon interessieren! Könntest du sie mal bitte posten? Danke.

Ach und ja, der Vergleich Juden / Al-Kaida hinkt ein bißchen. Von den Juden ging zu keinem Zeitpunkt ernste Gefahr aus, von Al-Kaida hingegen doch. Bei den Juden war es Volksverhetzung von Hitler und seinem Regieme, Al-Kaida hat sich (mehr oder weniger) selbst in Szene gesetzt ...

Zu Fahrenheit 911 hier was:
http://www.liberalismus.at/moore.php#911

Im übrigen kannst du Fahrenheit in Amerika als DVD kaufen ...

So, jetzt dazu, wo sieht Bush Geld in China? Was soll er in China holen? Was gibts dort? Naja, mal abgesehen, daß sich Amerika gar keinen Krieg gegen China leisten kann. Vom Geld her und von den Soldaten. Mit was sollte auch so ein Krieg vor dem Senat durchgebracht werden? Du vergisst wohl, daß in Amerika eine Demokratie herrscht? Bush kann nicht einfach irgendjemanden angreifen, er muss vorher den Senat darüber entscheiden lassen.

Übrigens finde ich es ziemlich abartig, wie du Adolf Hitler, das dritte Reich und die Juden mit den USA/Bush und Al-Kaida vergleichst.
 
Registriert
21. August 2005
Beiträge
763
Punkte Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Auf Seite 1 wurde die Unterdrückung Indiens durch China angesprochen. Scheint, als ob sich die Beziehungen gebessert haben! Jedenfalls versuchen die Länder, oder nur eins davon den Eindruck beim anderen zu erwecken...
Ich hoffe dass beide Länder es ernst meinen, denn ein Krieg zwischen fast 2,5 Milliarden Menschen wäre wahrhaftig schrecklich!

Tja vielleicht fühlen sich die USA zu unrecht bedroht, oder vielleicht fühlen sie
sichz durch jeden bedroht, der den USA den militärischen Spielraum nehmen könnte.

http://www.zeit.de/2006/17/Chindia_neu
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.159
Punkte Reaktionen
312
Die Beziehungen haben sich in der gesamten Region verändert, verbessert ist immer relativ, nur ändert das wenig an der Grundproblematik. Das Wirtschaftliche muss man in den Fällen eh außen vor lassen, man schaue sich nur die starken Verbindungen von China und Japan in dem Punkt an, und betrachte dann die politischen Positionen der beiden Länder. Rein sicherheitspolitisch gibt es Kooperationen zwischen Russland und China sowie Russland und Indien, China und Pakistan, Indien und Frankreich, Indien und die USA, China und Frankreich (früher und nach französischem Willen wieder), usw. Sicherheitspolitische Schnittpunkte gibt es immer noch zwischen Indien und Pakistan sowie Indien und China, und bei letzteren nicht nur was die direkten Grenzen betrifft, sondern auch was Südostasien angeht. Ein Krieg kann sich in der Region sehr schnell zu einem Flächenbrand entwickeln und hätte, wenn auch nicht militärisch, riesige Auswirkungen auf die restliche Welt, selbst wenn die USA nicht daran beteiligt wären. Andererseits steht eben jenem politischen Pulverfass eine wirtschaftliche Stabilität gegenüber die dazu führen kann dass es auf absehbare Zeit nicht zu einer Zuspitzung der Lage kommt. Die sich verändernden Beziehungen zeigen dass die Staaten durchaus ein interesse daran haben den Frieden zu erhalten, das ist ein guter Ansatzpunkt um auch politische Verbesserungen zu erwirken. Leider scheint die europäische Politik im allgemeinen dies noch nicht begriffen zu haben...
 

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
...die gelbe Gefahr.

Die chinesische Regierung hat sich nie wirklich beliebt gemacht mit ihren öffentlichen Exekutionen in Fussballstadien, Zensur, Unterdrückung der Presse- und Redefreiheit,... ich könnte tausende Gründe aufzählen warum diese Regierung eine der wohl besch....ensten der Welt ist.

Aber wer hat China so groß und mächtig gemacht? WIR! DIE KONSUMENTEN!

Ist ja alles so schön billig, was von dort kommt.
Seht mal auf euren Sachen nach: DVDs, CDs, Klamotten, Bettwäsche, Schampoos, egal was, das meiste kommt aus China.

Konsum an sich ist ja auch was schlechtes.
Man wird nicht besser je mehr man besitzt.
Man darf sich nie auf seinen materiellen Besitz verlassen, sonst endet man wie die Börsenmakler in den 30ern, die einen Bauchklatscher aus dem 20sten Stock vollführten.
Und dem, der trotzdem eine kapitalistische Lebeneinstellung hat ist nur zu wünschen, dass er in eine psychiatrische Anstalt kommt bevor er so einen Bauchklatscher hinlegt.


P.S.:
Liebe USA
In China gäbs auch Öl, aber die Amis werden nie einen Krieg mit China anzetteln, weil sonst ja die wirtschaftlichen Beziehungen flöten gehn.
Ich hab keine Angst vorm Nahen Osten, aber vorm Fernen!

Und wem das noch nicht reicht kann hier von 2 neuen glorreichen chinesischen Skandalen lesen

http://www.krone.at/krone/S25/object_id__132202/hxcms/index.html

http://www.krone.at/krone/S25/object_id__132194/hxcms/index.html
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Ich weiß, ich sollte das nicht fragen... :orolleyes:

Was soll das hier bitte für ein "Skandal" sein?
http://www.krone.at/krone/S25/object_id__132194/hxcms/index.html

Und das mit dem Milchpulver ist auch logisch. Wenn das erst einmal verbreitet ist, ist die Eindämmung schwierig.

Die chinesische Regierung hat sich nie wirklich beliebt gemacht mit ihren öffentlichen Exekutionen in Fussballstadien, Zensur, Unterdrückung der Presse- und Redefreiheit,... ich könnte tausende Gründe aufzählen warum diese Regierung eine der wohl besch....ensten der Welt ist.
China ist ja auch keine Demokratie oder nennt sich so.

Konsum an sich ist ja auch was schlechtes.
Wieso hast du dann einen PC mit Internetanschluss? Wieso lebst du nicht in Askese und wohnst in einer Waldhütte?
In China gäbs auch Öl, aber die Amis werden nie einen Krieg mit China anzetteln, weil sonst ja die wirtschaftlichen Beziehungen flöten gehn.
Wohl eher, weil China ein Gegner und kein Opfer wäre. Den Krieg könnten die Amis durchaus verlieren. Und auch mal richtig verlieren = inklusive Verluste auf amerikanischen Boden. Bislang verstanden die unter "verlieren" ja nur: Wieder nach Hause gehen, ohne richtig gewonnen zu haben.
 
I

Imandra

Gast
Ist ja alles so schön billig, was von dort kommt.
Seht mal auf euren Sachen nach: DVDs, CDs, Klamotten, Bettwäsche, Schampoos, egal was, das meiste kommt aus China.

naja wenn ich so überlege, so billig ist das meiste garnicht. Mattell oder auch Nike produzieren auch in China und wenn ich mir die Preise anschaue.. hmm
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
da musst du aber den ek anschaun und nicht den vk ;)
 

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
Und das mit dem Milchpulver ist auch logisch. Wenn das erst einmal verbreitet ist, ist die Eindämmung schwierig.
-- Laut Regierung soll das verseuchte MIlchpulver vernichtet worden sein.. Statt dessen haben sies nach Afrika verschachert und damit auch noch ein Geschäft gemacht.

China ist ja auch keine Demokratie oder nennt sich so.
-- Deshalb gehts dadrüben ja so zu

Wieso hast du dann einen PC mit Internetanschluss? Wieso lebst du nicht in Askese und wohnst in einer Waldhütte?
--Übertreibst du da nicht etwas?
Sogar Klöster haben heut zu Tage PCs und Internet-Anschluss:orazz:
Ich rede von sinnlosem Einkaufen von irgendwelchem Kram, den man eigentlich nicht braucht.

Wohl eher, weil China ein Gegner und kein Opfer wäre. Den Krieg könnten die Amis durchaus verlieren. Und auch mal richtig verlieren = inklusive Verluste auf amerikanischen Boden. Bislang verstanden die unter "verlieren" ja nur: Wieder nach Hause gehen, ohne richtig gewonnen zu haben.[/QUOTE]
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Statt dessen haben sies nach Afrika verschachert und damit auch noch ein Geschäft gemacht.
Die Regierung oder wer?

Ich rede von sinnlosem Einkaufen von irgendwelchem Kram, den man eigentlich nicht braucht.
Du brauchst gar nichts, außer Luft zum Atmen, Wasser zum Trinken und etwas zu essen. Vielleicht noch was warmes anzuziehen. Alles andere ist Kram, den man eigentlich nicht braucht.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop

Diesen Deal mit verseuchten Milchpulver gabs doch schon mal.

Damals waren es die Demokratien der Europäer,die nach Tschernobyl,die radioaktiv verseuchte Milch
pulverisierten und ebenfalls in dritte Welt Staaten verkauften.:owink:

mfg.v
 
Zuletzt bearbeitet:

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
echt arg.
dass immer "die da unten" leiden müssen und, dass da niemand was unternimmt.
gibts in afrika denn kein öl? sonst wären längst die amis unten :olol:
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
gibts in afrika denn kein öl
doch, z.b. in nigeria.
von dort kommen doch immer wieder die meldungen über explosionen an stellen, wo die bevölkerung versucht die pipeline anzuzapfen.
 

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
tschuldigung :oredface:
hat mir nein schon gesagt
aber vielleicht lesens jetzt mehr leute


fullquote enternt - postingrichtlinien beachten, danke - Trinity
 

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
oh mann, echt arg.
wem gehören die pipelines denn?

fullquote enternt - postingrichtlinien beachten, danke - Trinity
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.136
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
yop

wem gehören die pipelines denn?

Nigeria (140 Mio Einwohner) ist der der größte Produzent in Afrika und der
achtgrößte Ölexporteur weltweit,die Anlagen gehören den üblichen
Verdächtigen.

Neben Shell und BP sind auch etliche deutsche Konzerne in dem als Korruptionsstaat bekannten Land tätig.
So wurden allein im Jahr 2007 ca. 150 Arbeiter ausländischer Firmen entführt um Lösegeld zu erpressen.
Trotz Öl/ Gasreichtum gilt Nigeria lt. Transparency International als eines eines der korruptesten und ärmsten Länder.

Wie krieg ich jetzt bloß wieder die Kurve zurück nach China ?

:oidea: Chinas Sicherheitspolitik in Afrika

http://library.fes.de/pdf-files/ipg/ipg-2009-1/07_a_marks_d.pdf

Aber wer hat China so groß und mächtig gemacht? WIR! DIE KONSUMENTEN

Richtig....Ente gut -alles gut :olol:

mfg.v
 
Zuletzt bearbeitet:

Tallus

Dethecusianer
Registriert
29. Oktober 2007
Beiträge
279
Punkte Reaktionen
3
Ort
Polis Kambodounon
Die USA wird den Teufel tun und irgendwelche Schritte gegen China unternehmen, weil sie auch nicht dumm sind. Es steckt sehr viel Wirtschaft in China, auch amerikanische Wirtschaft, die nicht zerstört werden will, ausserdem ist China ein Gegner, den die USA gewiss nicht in einer Konfrontation haben will. Wer sucht sich auch freiwillig Gegner aus gegen die man durchaus verlieren könnte und China ist in manchen Entscheidunge, man mag es fast nicht glauben, gewiss skupelloser, wie ihre Gegner. Auch wenn ich meine Zeit niemals in China missen möchte und dort durchaus sehr positive Erfahrungen gemacht habe, würde ich meine Hand für dieses Land nicht ins Feuer legen ^^

zu den afrikanischen Staaten. Es ist eigentlich leider inzwischen üblich auf diesem Kontinent das der Reichtum der in der Erde steckt nur unter gewissen Parteien aufgeteilt wird und beim Rest der Bevölkerung niemals ankommen wird... Korruption, Machtgier, Völkerhass und weitere Geburten menschlicher Abgründe wird dies immer weiter verhindern... es klingt sehr böse, aber man hat sich inzwischen daran gewöhnt.
 

morgwen

Killerqueen
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
Die USA wird den Teufel tun und irgendwelche Schritte gegen China unternehmen, weil sie auch nicht dumm sind. Es steckt sehr viel Wirtschaft in China, auch amerikanische Wirtschaft, die nicht zerstört werden will, ausserdem ist China ein Gegner, den die USA gewiss nicht in einer Konfrontation haben will. Wer sucht sich auch freiwillig Gegner aus gegen die man durchaus verlieren könnte und China ist in manchen Entscheidunge, man mag es fast nicht glauben, gewiss skupelloser, wie ihre Gegner.

Genau das sind die probleme.
Und, dass China absolut skrupellos vorgeht sieht man ja an den oberen posts
 
Oben