Vergiftung als Ursache für paranormale Erlebnisse

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Gestern muss ich irgendetwas falsches oder verdorbenes gegessen haben. Zumindest hatte ich seit gestern heftigen Durchfall, Bauchschmerzen und sogar Schüttelfrost. Heute ist es wieder etwas besser geworden. Ich denke daher, dass ich eine leichte Lebensmittelvergiftung habe / hatte (schätze morgen ist das ganz weg).

Heute Nacht bin ich mehrmals aufgrund von Bauchkrämpfen aufgewacht. Einmal sah ich kurz nach dem Aufwachen eine schwarze Gestalt, die von Richtung Fenster auf mich zu kam. Die Gestalt hatte keine eindeutigen Umrisse und sah eher aus wie ein "humanoider, schwarzer Wasserfleck" oder wenn das Bild im Fernseher zuviele Störungen hat (aber eben schwarz). Sie war halt schwarz, aber nicht so schwarz wie der dunkle Raum, weswegen ich sie vage erkennen konnte (bzw. mein Gehirn glaubte etwas zu erkennen). Ich würde sagen, es war das was viele als "Schattenwesen" bezeichnen würden. Lustigerweise machte die Gestalt eine Bewegung, als wollte sie mich wecken.

Im ersten Moment war ich erschrocken und dachte an einen Einbrecher (dass er verschwommen war schob ich auf meine eingeschränkten visuellen Fähigkeiten kurz nach dem Aufwachen und darauf, dass ich eben kurzsichtig bin). Ich sagte laut: "Was zum...?" Dann fiel mir der Eimer ein, den ich sicherheitshalber neben das Bett gestellt hatte (falls eine gewisse Tätigkeit spontan eintritt und ich es nicht zur Toilette schaffen würde) und dass der Einbrecher diesen ja hätte wegtreten müssen. Und schon war die Gestalt verschwunden.

Mein Gehirn erzeugte also so lange etwas, was ich auch tatsächlich sehen konnte, bevor meine innere Logik diesem Bild widersprach. Ich bin ziemlich sicher, dass dies mit der leichten Vergiftung zusammenhängen kann. Möglicherweise auch eine Erklärung für den "Sensenmann", wenn Leute im Sterben liegen. Vielleicht visualisiert unser Gehirn "Warnsignale" in Bezug auf unseren Körper als tatsächliches Bild. Die Warnung war dann eben: "Steh auf und entsorge das Gift!" Das hab ich dann auch getan.

Es wäre also durchaus zu überprüfen, ob Menschen die wiederkehrende paranormale Erlebnisse haben, nicht irgendeiner Form von Vergiftung unterliegen. Zum Beispiel Mangelernährung oder Chemikalien in der Nahrung. Pestizide vielleicht oder einfach nur eine leichte Allergie gegen einen Bestandteil. Vergiftungen müssen ja nicht immer automatisch zu extremen Problemen führen.

Soviel von meinem paranormalen Erlebnis, das leider nicht wirklich übernatürlich war. :owink:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.596
Punkte Reaktionen
293
Na dann wach auf:obiggrin: man muss aber auch sagen, das du kränklich warst. Falls da jemand an dich rankommen wollte, war es wohl ein leichtes spiel. Aber war es nicht eine illusion ein gefühl das nach außen transportiert wurde, oder woher die erkenntnis des aufweckens?
 

Nastra

eingeweiht
Registriert
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
0
Ich gehe mal auch von aus das es durch die Vergiftung im Körper Kamm, was zu einer Sichtung von verschiedenste Schattierung Kamm. Da bei Erkrankungen besonderst Lebensmittel Vergiftungen, oft das Gehirn andere Wahrnehmungen sieht. Und wie selber schon beschrieben hast eine Schutzfunktion des Körpers.

Oder wenn man es auf Paranormal bezieht, das es vielleicht ein Schutzengel war. Den auch ein Schutzengel kann aussehen wie eine gestallt die im ersten Moment aussieht als sei sie Bösartig, aber gut sein kann.
Mann kann da beide Theorien nehmen, aber freut mich wenn es dir besser geht.
Hoffe wirst schnell wieder Gesund.
MFG
Nastra
 

Mango

bioengineered
Registriert
2. April 2004
Beiträge
3.470
Punkte Reaktionen
21
Ich hatte in der letzten Woche auch Probleme mit meinem Magen und fühlte mich krank, ebenso ein paar in meiner Familie. Da geht sicher einfach wieder was rum.

Schlafparalyse oder Fieberhalluzination?
Bei meiner letzten Grippe mit hohem Fieber saß ich auch wach mit offenen Augen im Bett und hab noch geträumt.
 

CouldItBe

neugierig
Registriert
20. Mai 2015
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Einmal sah ich kurz nach dem Aufwachen eine schwarze Gestalt, die von Richtung Fenster auf mich zu kam. Die Gestalt hatte keine eindeutigen Umrisse und sah eher aus wie ein "humanoider, schwarzer Wasserfleck" oder wenn das Bild im Fernseher zuviele Störungen hat (aber eben schwarz).

Hallo Steven Inferno, soetwas ähnliches ist mir passiert, als ich die damals so gefürchtete "Schweinegrippe" hatte.
zu diesem Zeitpunkt hatte ich um die 39.9 Grad Fieber, und habe Halluziniert.
Bei mir war es jedoch eine blaue Gestalt!

MfG,
CouldItBe
 

Enit

erleuchtet
Registriert
15. März 2013
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
0
Ja, CouldItBe ist mir vorausgekommen, wenn du Schüttelfrost hattest, hattest du auch hohes Fieber. Daher kommen diese Halluzinationen.
Mein Sohn hat als kleineres Kind kleine Monster im leeren (frisch abgespülten, also ohne Kippen, die man für was halten könnte) Aschenbecher gesehen, als er hohes Fieber hatte. Das war so echt fur ihn, er ließ sich sehr schwer beruhigen.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
111
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Angesichts der Folgen des Rauchens für die Gesundheit finde ich dieses Bild der kleinen Monster im Aschenbecher eigentlich passend.

:hmmm: Unser Unterbewußtsein spricht in Bildern zu uns, und will uns damit vielleicht etwas sagen.
Was üblicherweise nur in Träumen während des Schlafes passiert, könnte doch genausogut im Wachzustand während heftiger Fieberschübe passieren.

Das werf ich jetzt mal so als Theorie in die Diskussion.
 
Oben