• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Visegrad Staaten und die Achse der Willigen. Untergang der EU?

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.163
Punkte für Reaktionen
92
Tja, wenn man sich nicht zusammensetzen kann und einen Konflikt gewillt ist zu lösen, dann hat man schon verloren.....
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
Sie blockieren nicht,sie nicken bloß nicht mehr in blindem Gehorsam ab,wie es Merkel und Co bisher von Politikern gewohnt waren.
Sie wurden übrigens gar nicht mal eingeladen,wie ich auch diesem Artikel entnehmen konnte.


Juncker,Merkel und ihr neuer Toyboy aus Frankreich sollten mal über Befugnisse und Kompetenzen nachlesen.

Die Hintergründe hatte ich ja schon im Merkel- Topic gepostet.....

siehe.... http://www.wahrexakten.at/showpost.php?p=377532&postcount=40
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
Also wurden sie zu einem Treffen nicht eingeladen, wollten aber trotzdem kommen (zumindest teilweise), und boykottieren es jetzt? Wenn es nicht um sowas Ernstes ginge und die Menschen an Hintergründen interessiert wären, würden sich die klickorientierten Medien mit solch einem Gehampel selbst zerlegen. Leider ist es ernst, und die Leute glauben es, und für die Hintergründe ist eh keine Zeit. Die traurige Entwicklung geht weiter...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
Treffen nicht eingeladen, wollten aber trotzdem kommen (zumindest teilweise
Tjo, eingeladen vielleicht dann doch nicht so direkt,aber kommen hätten´s eh dürfen,wenn´s denn unbedingt gewollt hätten,.....oder so.
Wie man inzwischen auch auf´m internationalen politischen Parkett miteinander umgeht,ist echt nur noch als armselig zu bezeichnen.

Die Meldung im Focus wurde inzwischen anscheinend revidiert und umformuliert.

Anmerkung der Redaktion: Ursprünglich hieß es in diesem Text: "Die Visegrad-Staaten wurden bei der Einladung nicht berücksichtigt." Dabei handelt es sich um eine missverständliche Formulierung einer Nachrichtenagentur. Denn laut EU-Kommission habe das Treffen von Anfang an allen EU-Ländern offen gestanden.
Aha, wieder mal die pöööse Miss Verständnis ;Partnerin von Mister Rainer Zufall; wie auch in dem Artikel mit der angeblich -vorgefertigten- Abschlusserklärung.
;-) Immer diese Nachrichtenmissverständnisagenturen mit ihren FakeNews ....da steckt doch sicher der putin dahinter;-)

Gibt´s auch noch Journalisten,Redakteure die investigativ arbeiten,oder wird nur noch ungeprüft von den Agentur-Tickern kopiert ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.230
Punkte für Reaktionen
293
Ort
Wien
Also ich finde es sehr kontraproduktiv, was sich da abspielt.
Wir sind eine Europäische Union und nicht ein "Jeder kocht sein nationales Süppchen" Kochklub.

Nicht miteinander reden und eine eigene "Gang" gründen, hat was von Kindergarten und nicht von staatsmännischem Gebaren.

Aber gut, der Drops ist sowieso gelutscht. Deutschland hat die meisten Flüchtlinge aufgenommen und jetzt sind sie die Bösen. Die einen nehmen auf, die anderen tun so, als ginge es sie nichts an und reden sich immer auf die Außengrenzstaaten aus und weigern sich, ihre Quote zu erfüllen.

Dieses ganze Dublin Abkommen ist doch sinnlos, wie kommen Staaten dazu, nur weil sie an der EU Außengrenze liegen, dazu, alle Flüchtlinge aufzunehmen und alle, die in der Mitte liegen, putzen sich ab. Selbst, wenn sie Geld dafür bekommen, es ist eine unzumutbare Menge und vor allem dann, wenn sich die Prinzessinnen der Visegrad Staaten dann tot stellen.

Was haben die für das Problem geleistet, außer Grenzen dicht? Und wir packeln jetzt mit denen rum in einer neuen Achse der Willigen? Danke, aber nein, danke.

Und die wollen nicht erst jetzt nicht mehr mit Merkel, die wollte noch nie mit niemandem.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
ich denk mir auch, nach all dem "zerstören wir die EU" sprüchen von den europ. rechten und brexit und öxit usw. - vor allem, nachdem von den USA in punkto klima, und jetzt auch menschenrechten, nix mehr zu erwarten ist..
sollten wir, alle EU länder, verdammt nochmal zeigen, das wir dieses problem auch wenn es noch so beschi**en ist, in den griff kriegen werden! darf doch nicht wahr sein.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Europa und die UNO sind Heuchler. Sie pumpen Geld in Länder, damit man das Flüchtlingsproblem löst. Dabei ginge es viel einfacher...

Warum fliehen die meisten hier hin? Nicht nur wegen Krieg...weil EU einfach mehr finanzielle Sicherheit bietet. In den Ländern wo es täglich ums Überleben geht, muss man die Verhältnisse also verändern.

STATT GELD an europäische Länder zu geben ODER an die Rüstungsindustrie... könnte man das ganze Geld einfach dazu verwenden, um z.B. Sozialsysteme in Entwicklungsländern wie in Afrika zu entwickeln ODER das Geld in das dortige Militär stecken, damit sie Waffen kaufen können, mit welchen sie die Terroristen bekämpfen können.

Aber das will man nicht...denn wenn die Entwicklungsländer keine Entwicklungsländer bleiben, muss der Westen auf seinen Luxus verzichten. Also versucht man eigentlich DIESES Problem zu lösen... die hiesigen Politiker sagen sich "die müssen weiter in Elend bleiben, damit sie weiter unsere Kredite schlucken, der Krieg dort ist gut, weil die Terroristen unsere Waffen kaufen (IS ist das beste Beispiel), und alle die fliehen wollen, von denen nehmen wir auch einige als Fachkräfte, sind kostengünstiger...und den Rest am Liebsten verhungern lassen", das ist EUROPA!


Wir sind schon lange keine Gemeinschaft mehr, jährlich gibt die SOGELIEBTE EU der Türkei über 750 Millionen EURO! Um den Beitritt in die EU zu erleichtern...schon die ganze Zeit! Und die Türkei will auch keine Flüchtlinge mehr aufnehmen...warum GEBEN sie der Türkei dann Geld???


https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-erhaelt-EU-Milliarden-fuer-Demokratie-article18248696.html

Kein Politiker interessiert sich für das Volk, noch für die Flüchtlinge. Alles Blutsauger, denen es um jeden Cent geht! Denn Türkei ist bald reich an Bodenschätzen, und die EU will dran kommen...den Politikern ist egal, ob Türkei demokratisch ist oder nicht, die haben bereits mit Diktatoren wie Ghadaffi und Saddam verhandelt, um Öl zu kriegen, geschweige Saudi Arabien mit den USA.

Genau darauf zielt Merkel ab, Seehofer interessiert sich sowieso nicht für die Ursachen, denkt gerade nur national. ICH WILL ENDLICH POLITIKER DIE INTERNATIONAL DENKEN! NICHT KONTINENTAL ODER NATIONAL!

Es werden nicht Flüchtlingsursachen bekämpft, sondern Entwicklungsursachen! Ein Schuldenerlass würde Griechenland helfen, aber auch den afrikanischen Ländern! Die können alle nicht raus aus der Hölle...und die EU ist kein Bündnis von friedlichen Ländern...sondern von Ländern, die alle verdammt nochmal national DENKEN! Es geht jedem nur um seinen eigenen *****!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.416
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Wien
@anon
wieso meinst du, die türkei wäre bald reich an bodenschätzen..?

ETA:
nein was ich ganz konkret meinte war:
wieviel flüchtlinge kommen insges.
wieviel haben tatsächlich das recht, hier zu sein/zu bleiben (sicher die schwierigste aufgabe logistisch und von den mitarb. her)
und dann wird aufgeteilt, unter rücksichtnahme der gegebenheiten in jedem land. aber es gibt KEINE ausnahme. keine antrag, wo man sich rausschummeln könnte o.Ä.
und SCHLEPPEREI - komplett unterbinden!
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
@gorgo
Weil es in den kommenden Jahren neue Verträge bezüglich der Bodenschätze auf Zypern geben wird, nach dem Vertrag von Lausanne im Jahre 1923, den England mit unterschrieb, darf das Erdgas aus Zypern nicht benutzt werden... noch nicht.

Deshalb war Erdogan auch vor einem Monat in England..er wurde eingeladen...die Queen wollte, dass er seine Hand küsst etc., auch wenn ein Teil Zyperns von der Türkei annektiert wurde und nicht als türkische Provinz anerkannt wird...spielt das für die Global Player und Unternehmer keine Rolle. Das beste Beispiel sind die Golanhöhen, ein Gebiet in Syrien, annektiert von Israel, weltlich nicht anerkannt, trotzdem wollen Rockefeller und Co. dort Öl fordern, mit ihrem Unternehmen Genie Energys...und das bekommt natürlich keiner mit!

https://en.wikipedia.org/wiki/Genie_Energy

@Flüchtlinge:
ES IST schon traurig, dass die Flüchtlinge überhaupt fliehen! SOWAS wie Asyl ist an sich traurig! Es macht also gar keinen Sinn, denen die Türen zu öffnen, denn damit reizt man sie ja hierhin zu kommen, sondern man muss es schaffen denen diesen Gedanken aus dem Kopf zu tilgen...indem MAN IHRE LÄNDER endlich wieder aufbaut! So einfach ist das!

Verfolge die Nachrichten...es gab so viele Vergewaltigungen...von Flüchtlingen...aber JEMALS gegen eine Frau mit Kopftuch? Von XXXX Fällen nicht eine EINZIGE! Was sagt uns das aus? NICHT dass die Flüchtlinge oder Ausländer von Natur aus kriminell sind...sondern dass URPLÖTZLICHES MULTI-KULTI, die plötzliche Begegnung mit dem Fremden, zu 90 Prozent kriminell enden wird...in Dörfern, wo nur Familie und sehr enge Bekannte leben....gibt es KAUM Verbrechen!

Deshalb müssen die Leute vorher mit der anderen Kultur vertraut gemacht werden...das aber passiert nicht...und die Ursachen werden auch nicht bekämpft...so viel passiert einfach mit totaler Ignoranz...es geht den Politikern hauptsächlich um Geld... und ratet mal was GEORGO SOROS macht, der von der EU als der größte Philanthrop und Demokrat gefeiert wird?

Er profitiert vom Reinschmuggeln der Flüchtlinge. Was ein PHILANTHROP!!!

Edit:
Wer nicht die Demokratie akzeptiert, gehört nicht hierhin! Und deshalb müssen die Politiker hier erstmal RAUS! Denn die handeln nie demokratisch...
In Deutschland wählen "integrierte Türken" gerade Erdogan...komisch oder? JA, weil in der Politik alles ******* läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
alle EU länder, verdammt nochmal zeigen, das wir dieses problem auch wenn es noch so beschi**en ist, in den griff kriegen werden!
Schwierig, wenn das Problem direkt in Europa sitzt, zb.Waffenproduzenten,deren Produkte allein ein vielfaches von dem einbringen,was Flüchtlinge kosten,aber auch ständig neue Konflikte produzieren,die wiederum die Waffenproduktion steigern und auch wieder Flüchtlinge erzeugen, usw.......endless
Die westeuropäischen Waffenverkäufe blieben nach einem Anstieg im Vorjahr dem Bericht jetzt zufolge stabil. Der Umsatz betrug rund 91,6 Milliarden Dollar (rund 77 Milliarden Euro).
:orolleyes:.....nur Westeuropa. Der Rest ist dann nochmal ein vielfaches

um z.B. Sozialsysteme in Entwicklungsländern wie in Afrika zu entwickeln ODER das Geld in das dortige Militär stecken, damit sie Waffen kaufen können
Den Feldversuch hat man doch auch schon über Jahrzehnte probiert......erfolglos
Wir züchten dadurch doch nur wieder neue durchgeknallte Diktatoren,die das eigene Volk auspressen und Gebietsansprüche beim Nachbarn stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
"Den Feldversuch hat man doch auch schon über Jahrzehnte probiert......erfolglos", das ist so nicht ganz korrekt. Der Versuch wurde halbherzig übernommen, und das Geld wurde Leuten anvertraut...die wieder "königliches Blut" in sich hatten...


Siehe was Albert Schweitzer machte!

https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Schweitzer

Er errichtete KRANKENHÄUSER in Afrika! Deshalb ist den betroffenen Ländern sehr beliebt, denn das war ein SEGEN für sie! Man muss also nicht alles mit Geld klären...wir brauchen Ideenträger, UNTERNEHMER, die nicht in CHINA oder USA ihren Sitz haben, sondern in AFRIKA, stattdessen finden wir dort nur ABSATZMÄRKTE!

Wenn ein Unternehmen KOMPLETT DORTHIN umziehen würde, JA UND DABEI AUF MILLIONEN GEWINN verzichtet!!! Dann würden dort unglaublich viele Arbeitsplätze entstehen...und das Land würde profitieren!

Es gab solche tapferen Leute...aber ihnen wurden Steine in den Weg gelegt...zumal die Bodenschätze Afrikas den Oppenheimers gehören...UNGLAUBLICH ODER? Wenn die ihre Bodenschätze für sich hätten...würde es dort anders aussehen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernest_Oppenheimer

Die Menschen müssen endlich auf das Kapital verzichten und ihren Wohlstand dazu nutzen, anderen Ländern zu helfen...das muss nicht immer mit Geld passieren!


ABER SOLCHE MENSCHEN FINDEN WIR NICHT UND DIE POLITIKER HIER WIE IN DEN USA SIND ALLES *********! Das Thema macht mich nur wütend, Philanthropen werden sie auch noch genannt...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
Siehe was Albert Schweitzer machte
Ja,ich weiß was er machte.
Auch ihm wurden übrigens von afrikanischer Seite pro-kolonialistische Einstellungen vorgeworfen,weil er Ideen aussprach wie und warum man etwas vielleicht besser machen könnte,oder auch dass man etwas besser sein lassen sollte.
Ich war selbst nicht dabei und Papier ist bekanntermaßen geduldig.
Aber gute Menschen sind auf dieser Welt halt rar und in der Politik findest hauptsächlich Machtmenschen oder Ideologen.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
GENAU!

Und deshalb finde ich das GANZE Gequatsche von den Politikern als Theaterstück!

Wieso gibt es z.B. in Deutschland keine direkte Demokratie, sondern nur eine Repräsentative? Es gibt nämlich keinen gesetzlich Grund dafür...also warum?

Warum hat Merkel solche Angst vor einer direkten Demokratie? Bei er ihrer letzten Koalition SCHLUG die SPD folgendes vor, ENTWEDER DIE MAUT ODER DIE DIREKTE DEMOKRATIE Einzuführen...und was sagte Frau Merkel, die DAVOR noch sagte "Mit mir wird es keine Maut geben!"? Sie sagte, " DANN LIEBER DIE MAUT"!!! Das ist pure Heuchlerei!

Kurz vor 1949 geschah dasselbe, man wollte in Deutschland keine direkte Demokratie zulassen...weil man sonst eine Trennung nicht akzeptiert hätte!!! Das sagte selbst THEODOR HEUSS! WIE Würde die Flüchtlingspolitik mit einer direktem Demokratie aussehen? NA ganz anders, man darf nicht sofort negativ denken...denn VIELE wollen, dass die Heimatländer der Flüchtlinge endlich gerettet und aufgebaut werden...dass wird aber von den Median immer ganz anders AUSGEDRÜCKT!

Stattdessen haben wir eine repräsentatvie Demokratie...wo die Politiker Tee trinken dürfen, statt endlich Marathon zu laufen!

Edit:
Zu Albert Schweizer, ich kenne Afrikaner (FLÜCHTLINGE) die positiv über ihn sprachen. Ich hörte zuerst von IHNEN den Namen! Es gab natürlich Bedenken von afrikanischer Seite, die sind aber verständlich...
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
Die Flüchtlinge sind leider ein Teil jener perfiden Idee geworden,dass man mit den Ärmsten plötzlich auch viel Geld verdienen kann.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
Gibt´s auch noch Journalisten,Redakteure die investigativ arbeiten,oder wird nur noch ungeprüft von den Agentur-Tickern kopiert ?
*Hust* Ja, die gibt es, und ich lasse auf die auch nichts kommen, egal aus welcher politischen Richtung sie kommen. Bloß: genau die sind es auch, die in der Regel als erste als Lügenpresse, Fake-News, usw. verschrien sind. Was in sich natürlich wieder logisch ist.

Es war in den seriösen Medien übrigens von Anfang an nicht anders dargestellt worden, ein für alle offenes Treffen.

Und die wollen nicht erst jetzt nicht mehr mit Merkel, die wollte noch nie mit niemandem.
Ja, doch, aber nur wenn es zum persönlichen Vorteil gereicht. Das Problem ist allerdings hausgemacht, und aus diesem Kindergarten gibt es auf absehbare Zeit kein entkommen. Der harte Schnitt wäre Auflösung und Neugründung, nur ist die Situation für die sich daraus ergebenen Konsequenzen (und die werden kurzfristig verheerend sein) noch nicht kritisch genug.

Bei er ihrer letzten Koalition SCHLUG die SPD folgendes vor, ENTWEDER DIE MAUT ODER DIE DIREKTE DEMOKRATIE Einzuführen...und was sagte Frau Merkel, die DAVOR noch sagte "Mit mir wird es keine Maut geben!"? Sie sagte, " DANN LIEBER DIE MAUT"!!! Das ist pure Heuchlerei!
Das ist vor allem kompletter Unsinn, wo hast du denn sowas aufgegriffen?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Bevor du es als Unsinn bezeichnest, könntest du auch einfach googeln...

https://www.google.com/amp/www.spiegel.de/politik/deutschland/koalitionsverhandlungen-cdu-lehnt-volksabstimmungen-ab-a-933139-amp.html

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-die-kanzlerin-und-die-v-frage_id_5944546.html

"Akzeptiert Merkel die Maut, oder akzeptiert sie Plebiszite im Bund? Pest oder Cholera? Sie nahm am Ende die Pest, die Maut, obwohl ihr das den Vorwurf des Wortbruchs einbrachte."

Wie belegt kein kompletter Unsinn, sondern die komplette Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.917
Punkte für Reaktionen
215
Ort
wien
(Angeblicher) Textauszug der Abschlusserklärung vom kommenden Sonntag.
Also dieses Ding mit dem "Missverständnis" :-x des is so strange, da kommt selbst das "Türkei-Wahlergebnis" im gestrigen TV nicht heran. ;-)
..... Aufbau eines Grenzschutzes mit 10.000 Mann bis Ende 2020 die Rede, worauf auch Österreich gedrängt hatte. Außerdem wird mit Blick auf die sogenannten "Sekundärbewegungen" betont, es gebe "kein Recht darauf, frei zu wählen, in welchem Mitgliedsland man Asyl beantragt". Zugleich heißt es, es sollen "einseitige, unkoordinierte Maßnahmen" unterlassen werden.
EUMigrationsgipfel_Italien-knuepft-Teilnahme-an-Bedingungen
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Die Geschichte wiederholt sich. Durch die Hunnen fiel Rom, durch die Flüchtlingspolitik fällt die EU...

Das hat rein nichts mit Rechtsgedabken zu tun...es ist das was gerade passiert...Matteo Salvini, Italien, plädiert für einen EU-Austritt...

Jeder denkt gerade an seinen ***** und Merkel vertritt die Reichen...

Wir brauchen jemanden an der Spitze, der Geld, Macht und Ruhm hat und international denkt...der den Kapitalisten die Stirn bietet, den Obdachlosen Obdach und den Flüchtlingen ein Zuhause...

Mein Fazit:
Jeder Politiker aktuell ist ein NUTZNIESSER, die reden verschleiert über ihre eigentlichen Interessen...und das ist definitiv nicht der Schutz der Flüchtlinge...schaut was in Bayern passiert!!!

FÜR EINE WELT IN DER WIR GERNE LEBEN!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.342
Punkte für Reaktionen
72
"Natürlich ist es eine eigene Verfassung, es ist nur keine im Zuge eines Volksentscheides selbst gegebene.", der Widerspruch in sich.
Das sehen die Fachjuristen anders.

"und ja, die CDU will keine Direkte Demokratie...das ist aber nicht der Wille am Anfang gewesen, dass passierte auf amerikanischem Willen, 1949 ließ man nämlich keine direkte Demokratie zu, weil die Trennung Deutschlands sonst nicht erfolgt wäre.", richtig, das ist wie ich 1000 mal Aufzeige...der WILL der Amerikaner, die wollten eine TEILUNG Deutschlands, und dazu haben sie die CDU benutzt!!! SPD und EINIGE LÄNDER wollten direkte Demokratie!!!
Und ich warte immer noch auf die Belege dafür, dass es nicht der anfängliche Wille der CDU war.

Was bitte ist daran nicht zu erkennen, dass man ihnen die Teilung Deutschlands aufzwang? Die USA wollten es sogar krasser...man konnte sich aber noch verteidigen.
Informiere dich doch bitte, wer wann was mit Deutschland machen wollte, und dann diskutiere das mit irgend jemand anderem in einem anderen Thema. In unserer Diskussion hat dieser Punkt nichts zu suchen, er lenkt nur vom wesentlichen ab. Das hast du ja mit deiner Diskussion über die Ursprünge der Bundesrepublik geschafft, es ist unnötig, immer weiter in die falsche Richtung zu rennen.

"wessen Geistes Kind du bist." und was soll man darunter verstehen, WENN nicht in diesem Sinne?
Also empfindest du es so, dass man dich nur in das rechtsextreme Spektrum einordnen kann? Interessant!
 
Oben